Angepinnt Fahrwerkstechnik - Fragen-& Diskussions-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bisher hab ich noch keinen Ibiza mit den Golf Lagern gesehen, egal welcher Motor. Die Theorie passt also nicht, denn überwiegend hab ich unter klein motorisierte Modelle mit der weichen Hinterachse geschaut. Die schwarz grünen hab ich bisher nur an Cupras gesehen, nem FR konnte ich noch nicht unters Blechkleid gucken ;)
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
      ANZEIGE
    • Noch eine Anmerkung meinerseits: Ich würde bei "Reifen mit passendem Umfang" den 195/40R17 hinzufügen. Top Reifengröße auf 7x17! Umfang passt ohne Probleme. Mit Vergleichsgutachten in diversen Felgenmaßen bis 7,5x17 kann ich aushelfen bei Bedarf. Und falls du TNs brauchst immer her damit, es sei denn du hast selber Zugriff auf den ETKA? ;)
    • In meinem 2002er Ibiza ASZ TDI war eine Koyo Lenkung verbaut.

      Weiß ich weil ich meine mal als defekt in Verdacht hatte.

      Koyo gibts aber allem Anschein nach nicht mehr, hatte erst letztens einen Kunden da, der sich darüber beschwert hatte das man bei einem defekt an einer Koyo Lenkung auf TRW umrüsten muss und mich daher darum bat seine Koyo zu reparieren....

      @Nuerne:

      Bei einem Cupra, wenn man da den H&R Hinterachsstabi nachrüsten will, muss man den vorderen auch tauschen oder ist da der Cupra Stabi stark genug?

      LG

      Alex
    • Ich finde der H&R Stabi lohnt nur dann, wenn du aufgrund von extremen Tieferlegungen Probleme bekommst. Der 20er Cupra-Stabi kostet nen Fuffi. Den Rest kannste lieber sparen und dir später nen Monotube kaufen! :thumbsup:
      Ich fahr den 19er Stabi mit Meyle HD Koppelstangen in Ori Länge ... selbst mit meiner Tiefe kein Problem. Entweder das volle Programm mit Monotube und komplettem Stabi-Kit oder eben "nichts" und nur den Cupra-Stabi als Ersatz für deinen. Mein Meinung ... ;)

      @Alex:

      Nach meinem Kenntnisstand brauchste für eine Eintragung des Heck-Stabis auch den H&R Front-Stabi, Cupra-Stabi reicht nicht! Entweder nur vorne oder vorne und hinten.
    • Nviduum schrieb:

      Ich hab mal ne Frage an die Cracks:
      Cupra oder H&R Stabi?

      MajestyTurbochargers schrieb:

      Bei einem Cupra, wenn man da den H&R Hinterachsstabi nachrüsten will, muss man den vorderen auch tauschen oder ist da der Cupra Stabi stark genug?

      Sind beides 20er Stabis ... ;)


      Edit:

      alex4kant schrieb:

      Nach meinem Kenntnisstand brauchste für eine Eintragung des Heck-Stabis auch den H&R Front-Stabi, Cupra-Stabi reicht nicht! Entweder nur vorne oder vorne und hinten.

      Jein. Der Prüfer bei uns vor Ort scheint z.B. mit sich reden zu lassen, wenn man ihn nachweißt, dass beide Stabis gleich stark sind und es demnach keinen Unterschied machen würde. Einfach mal vorher mit denen abklären - fragen hilft manchmal ungemein :thumbup:
      ANZEIGE
    • Schon klar, aber nicht "baugleich". Wenn ich Gutachten für den Heckstabi steht, dass du das ganze Kit verbauen musst ... welcher Tüvver sagt dann dass irgendein anderer Stabi auch okay ist? Ich meine man braucht für Eintragung vom Heckstabi auch das Stabikit an der VA.

      @Bene:

      Kürzere Koppelstangen helfen nicht? Wenn nein: H&R Stabi.
    • alex4kant schrieb:

      Noch eine Anmerkung meinerseits: Ich würde bei "Reifen mit passendem Umfang" den 195/40R17 hinzufügen. Top Reifengröße auf 7x17! Umfang passt ohne Probleme.
      Ich habs mit hinzugefügt, danke :)


      Nviduum schrieb:

      Cupra oder H&R Stabi?

      MajestyTurbochargers schrieb:

      Bei einem Cupra, wenn man da den H&R Hinterachsstabi nachrüsten will, muss man den vorderen auch tauschen oder ist da der Cupra Stabi stark genug?

      alex4kant schrieb:

      Nach meinem Kenntnisstand brauchste für eine Eintragung des Heck-Stabis auch den H&R Front-Stabi, Cupra-Stabi reicht nicht! Entweder nur vorne oder vorne und hinten.
      An sich mag der 20mm Cupra Stabi ausreichen, für etwas mehr Stabiwirkung vorn kann man auch die 238mm Koppelstangen verbauen (quasi als kleine Absicherung für den Prüfer).
      Für die Eintragung muss man dann aber schon einen guten Prüfer finden (so wie ich *g*), sonst klappts eben nur in Verbindung mit dem H&R Frontstabi.


      Edit: na hier is ja was los :D
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
    • Etwas von gekürzten Koppelstangen bzw. kürzeren Koppelstangen würde ich meinem Prüfer lieber nicht erzählen! :D
      Kumpel hat am 9N ein TA Technix eintragen lassen ... der Prüfer hat es ihm nicht eingetragen weil er gesehen hat, dass die verstellbaren Koppelstangen von TA nicht Ori sind es dafür kein Gutachten gibt. Vielleicht ist mein Prüfer auch nur kleinlich und bei euch ist die Welt noch in Ordnung, wer weiß es ...
    • alex4kant schrieb:

      Vielleicht ist mein Prüfer auch nur kleinlich und bei euch ist die Welt noch in Ordnung, wer weiß es ...
      Ja, bei uns ist die Welt noch halbwegs in Ordnung. Er möchte schon die nötigen Nachweise sehen, wenns um Festigkeiten etc. geht, aber bei solchen Sachen wie Koppelstangen, wo die von Meyle mit 238mm einfach nur etwas kürzer sind, macht der sich nicht ins Hemd, schließlich sind die für die anderen Fahrzeuge geprüft. Mal sehen, was er dann zu den verstellbaren von k-sport sagt, die ich mir einbauen werde... ^^
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
      ANZEIGE
    • MajestyTurbochargers schrieb:

      Ist der 20er Cupra Stabi von der Torsionskraft her gleich wie der H&R?
      Könnten ja theoretisch unterschiedliche Materialien (Federstähle) sein mit etwas unterschiedlicher Torsionssteifigkeit.....
      Das kann ich dir leider nicht sagen. Die Hebelarmlänge ist aber vergleichbar und der Herr Schöttker von H&R meinte auch mal zu mir, dass der H&R Frontstabi nur unwesentlich härter als Cupra Serie wär, um die Traktion nicht unnötig zu verschlechtern. Mit den kürzeren Koppelstangen wird der Frontstabi ja wieder etwas härter, das kann man denke ich schon so fahren! Natürlich sollte man sich etwas mit Fahrdynamik, Linie und sportlicher Fahrweise beschäftigen, damit man am Limit nicht zum falschen Moment vom Heck überholt wird, aber an sich ist der Heckstabi schon ein geniales Upgrade :)

      Vertragen tut der sich nur mit einer zu harten Hinterachse nicht, dann wird das Heck zu leicht. Das Problem bekommt man aber nur bei vergleichsweise harten Rennsportfahrwerken mit deutlich höheren Federraten, siehe z.B. der Polo 9N von Whiskers im Polo9N.info.

      Wenn das Auto hinten komplett leer geräumt ist, muss man das dann mal vorsichtig testen. Ich fands sehr spaßig, mit dem leichten Heck rumzuheizen, mehrere schnelle Lastwechsel (z.B. Ausweichtest) sind dann aber nicht ganz ohne.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
    • Ich hab gerade noch ma ne Anmerkung zum Thema ABS und Naesse:

      koennte das nicht evtl. an der Software liegen das sich das Ding zu Tode regelt?
      Adaptiv ist das ABS m.W.n. nicht also koennte ja da evtl. ein SW-Update etwas Abhilfe schaffen....

      Ich red gleich mal mit meinem :D
    • Gerade die ESP Systeme regeln sich gerne zu Tode, insbesondere bei µ-split. Die Elektronik legt zu viel wert auf Spurstabilität und verschenkt dabei viel Bremsweg. Mit etwas mehr einseitigem Bremsen und mehr benötigtem Gegenlenken seitens des Fahrers wär da noch viel Potential drin. Software-Updates sind mir nicht bekannt.

      Nen Freund hat letztens auf dem "Spielplatz" bei uns fast den Ibiza in den Maschendrahtzaun gesetzt, weil wegen Split das ABS extrem viel Bremskraft weggenommen hat. Zum Glück hab ich rechtzeitig die Handbremse zu greifen bekommen... 8o
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
    • Wobei ich sagen muss, das das ESP in unserem 2008er 6L Cupra um Welten besser arbeitet als es das System in meinem Ex 2002er TDI getan hat.

      Ist ja auch eine neuere Generation, aber das da so große Unterschiede zu Tage treten hätte ich nicht erwartet.

      Ich bin mit beiden Fahrzeugen am selben bewässerten Rundkurs gefahren, und im neueren Fahrzeug konnte man in Kurven einfach voll am Gas bleiben, das ESP hat (gefühlt) ziemlich genau und vor allem konstant an der Rutschgrenze eingeregelt, sodass man eine saubere Linie fahren konnte.

      Im älteren Fahrzeug ging das nicht so gleichmäßig, da war das eher ein hin-und her Regeln zwischen "gleich rutsch ich aus der Kurve" und "übermäßige Leistungsreduktion" was letztendlich
      1. Geschwindigkeit gekostet hat und
      2. Keine saubere Linie ermöglichte.

      Seltsamerweise ist es bei den ABS Regeleingriffen genau umgekehrt, da war das alte System etwas toleranter, wohingegen mit dem neuen System oftmals schon ein Regeleingriff in Kurven am Pedal spürbar ist, obwohl man noch weit vom Grenzbereich entfernt ist, geschweige denn ein Rad Grip verloren hätte - also quasi im STVO konformen Bereich wo jetzt keiner sagen würde "Oh man kuck Dir an wie der die Karre um die Ecke wirft..."
      ANZEIGE
    • Das kann ich in der Richtung auch bestätigen:
      Die alten Systeme im 6L greifen bei Lastwechseln ziemlich hart und ruppig ein, um aufschaukeln zu vermeiden bzw. bei untersteuern merkt man auch gut den Bremseingriff am kurveninneren Hinterrad.
      Insgesamt ist es schwierig, mit aktiviertem System sportlich sehr nah am Limit zu fahren.

      Letztens konnte ich mal einen Polo 6R quälen, dessen ESP ist dagegen die reinste Sänfte und regelt bei wenig kritischen Situationen viel feinfühler und wird nur bei harten Manövern wie Elchtest und Co. etwas ruppiger, wobei der Eingriff selbst weiterhin sehr angenehm bleibt, man über die Lenkung aber gut spürt, wo hier gerade gegen die Fahrdynamik gebremst wird.
      Im Slalom lässt sich mit sauberer Linie und Benutzung des Gaspedals aber sehr nah am Limit fahren, ohne dass das ESP spürbar einbremst. Viel mehr hilft es bei zackigem Lenkbefehl beim umsetzen mit einem leichten Eingriff an der Hinterachse. Wenn man das Gas danach wieder gut trifft, folgt dann auch kein Gegeneingriff um das Heck wieder einzufangen.
      Wer weiß wie die Elektronik funktioniert, kann damit wirklich sehr schnell und sicher unterwegs sein.
      Wer das nicht weiß, arbeitet natürlich ständig gegen die Elektronik mit den resultierenden Folgen.


      Mal klar im Sinne der Sicherheit gegenüber "nur ABS" gesehen sind aber beide Systeme ein großes Sicherheitsplus.
      Wenn ich bei 80km/h einen Ausweichtest fahre, fliegt mir das Heck schon gut um die Ohren und nur ich bin dann auch noch in der Lage mittels Lenkradakrobatik das Auto einzufangen. Bei 90km/h wird es dann aber selbst für mich schwierig, weil mal einfach so extrem schnell und viel lenken muss und vor allem brauche ich dann mehr Platz für das ausbrechende Heck.
      Mit ESP fährt man so ein Manöver ganz stur ohne Lenkkorretur und das Heck bleibt mehr oder weniger in der Spur.
      Beim alten System recht brutal zusammengebremst und beim neuen sehr sanft auf Kurs gehalten
      Helfen tun aber beide enorm!

      Beim neuen System finde ich es wegen seiner vergleichsweise guten Abstimmung auch absolut sinnvoll, dass es nicht so einfach deaktiverbar ist, denn bei sauberer Fahrweise stört es einen kaum bzw. hilft sogar etwas mit, wenn man versteht, wie es funktioniert und Möchtegern-Rennfahrer schießen sich mangels Deaktiverung nicht ungewollt ab.

      MajestyTurbochargers schrieb:

      Seltsamerweise ist es bei den ABS Regeleingriffen genau umgekehrt, da war das alte System etwas toleranter, wohingegen mit dem neuen System oftmals schon ein Regeleingriff in Kurven am Pedal spürbar ist, obwohl man noch weit vom Grenzbereich entfernt ist, geschweige denn ein Rad Grip verloren hätte

      Das könnte durchaus an der Kurvenbremsfunktion liegen, welche erstmal die inneren Räder stärker abbremst, um stabiles und neutrals Brems/fahrverhalten in der Kurve zu ermöglichen.
      Bremst man dann stärker, kommt wohl das kurveninnere Hinterrad recht früh ans Limit und das ABS fängt dann dort an rumzuregeln, obwohl es mit anderer Bremskraftverteilung noch gar nicht nötig wäre.
      Das ist jetzt nur eine Vermutung, aber wie ich finde durchaus naheliegend, denn im Sinne der Fahrdynamik und -Stabilität würde ich das als Entwickler auch so auslegen.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • Waere aber echt mal ne Ueberlegung auf dem selben Fahrzeug zumindest "alte" und "neuere" Sw zu testen (Ich melde mich freiwillig :D.
      ESP 5.7 und 8.0 sind natuerlich meilenweit voneinander entfernt was Performance angeht.
    • Nuerneeeee:)

      Es gibt noch mehr original VAG Teile fuer ne kuehlere Bremse VA :)

      Zur Bremsenbelueftung gibt es noch die Teile:

      1x 6Q0 615 193 (Luftfuerung links)
      1x 6Q0 615 194 (Luftfuehrung rechts)
      2 oder 4x N 010 212 26 (Schrauben)

      Werden beide an den jeweiligen Bremssattel der FSIII geschraubt. (Teile stammen vom Polo 6N1/ PQ24 Fzg. mit Automatikgetriebe)

      In wie fern man da mit den Felgen aufpassen muss mit Platz/Wirksamkeit muss ich gucken.

      Werde die Teile die Tage bestellen und montieren.

      MfG
      Bene