Angepinnt Fahrwerkstechnik - Fragen-& Diskussions-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • IbizaKlang schrieb:

      Du findest Serie komfortabel? :D
      kommt auf den Vergleich an.

      Ich finde die Serie trotz der zum Teil vorhandenen Stuckerigkeit recht komfortabel.

      Hart ist anders, wenn ich da an mein Gruppe B Sachs Fahrwerk im GTI 2 zzrückdenke, aber 1990 wwr es eben so, weich wie zerkautes Lakritz oder so hart, dass man jedes Haar auf der Fahrbahn gemerkt hat.

      Man merkt schon die Fortschritte in den letzten 25 Jahren, die im Bereich Fahrwerk gemacht wurden.

      Eine Frage die sich mir aber immer stellt, und ich bin dankbar für Antworten hierzu: Warum rüstet ihr eure Autos so um, dass diese besser auf einem Rennkurs zuhause sind, dann aber doch zu 99% nur die Wege von der Arbeit, zum Macces und ab und an in den Urlaub fahrt?

      Dient es nur der Optik oder dem Wissen, ich könnte, wenn ich wollte?

      Bei manchen Umbauten hier und bei der Addition der Kosten ließe sich bald ein Cupra R Leon realisieren, der von Haus aus mehr Pfund hat, als beim Ibiza wirtschaftlich vertretbr je erreicht werden kann.

      Führe die Diskussion nämlich gerade mit dem Junior, er liest die Dinge, die ihr anstellt, und wenn ixh das durchrechne, dann bin ich soweit, daß ich einen Leon Cupra R bestelle ubd den Ibiza für den Händler lasse
    • lorhinger schrieb:

      Eine Frage die sich mir aber immer stellt, und ich bin dankbar für Antworten hierzu: Warum rüstet ihr eure Autos so um, dass diese besser auf einem Rennkurs zuhause sind, dann aber doch zu 99% nur die Wege von der Arbeit, zum Macces und ab und an in den Urlaub fahrt?

      Dient es nur der Optik oder dem Wissen, ich könnte, wenn ich wollte?

      Jein.

      Zum einen ist es natürlich nice to have.
      Zum anderen ist der Lausitzring hier um die Ecke und wenn man Lust und Laune hat fährt man einfach rüber, von Tür zu Tür sind das vielleicht 45 Minuten.
      Wenn man dort oder an der NOS ist will man ans Limit und wirklich Spaß haben.

      Ich biege z.B. auch in der Stadt gerne mal mit 50 rechts ab ohne zu bremsen, das kannst du ja mal mit einem Serienfahrzeug versuchen.

      Mit Optik hat das rein gar nichts zu tun. Die meisten "Komplettumbauten" sind NICHT tief.

      lorhinger schrieb:

      Bei manchen Umbauten hier und bei der Addition der Kosten ließe sich bald ein Cupra R Leon realisieren, der von Haus aus mehr Pfund hat, als beim Ibiza wirtschaftlich vertretbr je erreicht werden kann.

      Definitiv nein! Ich habe im unmittelbaren Freundeskreis einen 1P Cupra, einen 1P Cupra R, einen 5F 280 ST, einen 5F 290 ST. Den Cupra lache ich komplett aus, der kommt nie hinterher, obwohl er nicht Serie ist. Fahrwerk ist dort auch komplettgemacht, geht gut, kommt aber nicht ran. Geradeaus keine Chance. Der 1P R war (frisch verkauft) komplett Serie, ist ab 120 dann leicht davon gefahren. Die 5F nehmen mir untenrum keinen Meter ab, machen jedoch ab ca 180km/h gut Meter.

      Aber: Das gilt alles nur geradeaus. Sobald eine Kurve kommt ist der Spaß vorbei, da brechen sie alle ein.
      Es ist immer wieder lustig, wenn die Besitzer bei Robert oder mir mitfahren und dann mit dem Kopf schütteln, wenn man auf der Bahn bei GPS 230+ einfach NIE vom Gas gehen muss und der Wagen wie auf schienen läuft, während deren Fhz bereits lustig anfängt unangenehm und unruhig zu werden.



      Selbst wenn man "nur" auf gleichem Niveau landen würde - Understatement und der Überraschungseffekt sind ne feine Sache. Ich würde immer ein kleineren gemachten Wagen einer größeren / luxuriöseren Serienhütte vorziehen, auch wenn es preislich gleich oder sogar teurer kommt. So würde ich auch eher nen 135i Ringtool einem M3 vorziehen :dancer:
    • Ganz einfach: Weil es Spaß macht. Mir muss mein Alltagsauto Freude bereiten. Geradeaus geht da im Alltagsverkehr nicht viel, aber Kurven. Einfach mal auf der rechten Spur der doppelt links abbiegenden Hauptstraße am dicken Audi oder BWM vorbeiballern. Mit Serienfahrwerk funktioniert das einfach nicht ;)

      Praktischer Nebeneffekt ist die Sicherheit. Es sind Brems- und Ausweichmanöver möglich, die viele nicht für möglich halten. Das hat mir manchmal schon den Arsch gerettet bzw. mich vor Blechschäden bewahrt.

      Unterm Strich bietet ein gemachter Ibiza einfach ein fantastisches Fahrgefühl, hervorragende Performance und man bleibt preislich immer noch im Rahmen. Beim Leon würde man weitaus mehr ausgeben müssen. Von daher: Ibiza + Tuning = best bang for bucks :D
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • Kann mir auch gar nicht vorstellen, was anderes zu fahren. Selbst unter den Serienfahrzeugen war die Auswahl alternativlos. Nach dem Umbau will man die Karre nie wieder abgeben, erstes Auto wo ich so eine Bindung zu aufgebaut habe. :)
    • spider2MW schrieb:

      Kann mir auch gar nicht vorstellen, was anderes zu fahren. Selbst unter den Serienfahrzeugen war die Auswahl alternativlos. Nach dem Umbau will man die Karre nie wieder abgeben, erstes Auto wo ich so eine Bindung zu aufgebaut habe. :)
      hehe , ich geb meinen auch net her , auch wenn der 1.4 tsi Hopps geht :D
      Turbo + Kompressor = <3 VCDS im Kreis Baden(Neckar)-Odenwald, RheinNeckar, Kraichgau möglich. Mein Umbauthread -> Chris´s Red Cupra Boca / RMK - VA: 295mm / HA: 300mm + 18" x 8,0 8)
    • spider2MW schrieb:

      Meins ist in der Hinsicht nicht anders als Serie. :D Darfst halt nur nicht zu tief runter. :)

      Du sagtest doch im Video, dass dein FW von der Härte vergleichbar mit Serie im Sport Modus ist oder irre ich mich da ?

      Sportmodus Serie, von der Härte her wäre mir auf dauer glaub ich schon zu unangenehm, deshalb frage ich ja.
    • Bisschen straffer als Serie ist es schon. Man muss halt differenzieren. Gullideckel etc stören nicht weiter, das wird sauber weggedämpft. Stark unebene Straßen mit langsamer Geschwindigkeit bekommt man deutlich mehr mitgeteilt, da dann vor allem die Federn arbeiten, und die sind nunmal mindestens doppelt so hart wie Serie.
      Irgendwo muss ja die Verbesserung des Fahrverhaltens herkommen, Serie schaukelt schon echt heftig, wenn man die Kuh fliegen lässt :D
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
    • Man muss das natürlich aus dem Standpunkt des Komplettumbaus her sehen. Und gemessen an den zig Versteifungen und härteren Teilen ist es immer noch super komfortabel und vor allem ausgeglichener, als es das Serienfahrwerk ist.

      Im Vergleich zu nur Federn ist es um Welten komfortabler, und wenn du merkst wie die Karre jetzt geht, ist der minimale Komfortverlust echt easy zu verschmerzen. Das fällt dir nach 1-2 Fahrten gar nicht mehr auf. Besonders auf der Bahn ist es wirklich entspannt und nicht nur für mich weiterhin absolut langstreckentauglich. :)
      ANZEIGE
    • Mich hätte er im Serienzustand womöglich das Leben gekostet, um das mal so klar zu formulieren. Deswegen bin ich wirklich sehr froh auch über den Sicherheitsgewinn im Rahmen des Umbaus.

      Aus neutraler Sicht gesehen ist das Auto ab Werk sicherlich nicht schlecht, ich könnte damit aber dauerhaft nicht rumfahren, hätte definitiv keinen Spaß und würde mich vor allem bei hohem Tempo nicht sicher fühlen. Bin im Werkszustand nur geschlichen, weil das Auto einfach kein Vertrauen erweckt, um damit schnell zu fahren. Mit "Cupra" hat es jedenfalls nichts zu tun.
    • Gemessen an anderen "sportlichen" Kleinwagen ist der 6P Cupra wirklich nicht schlecht, wenn man nur Serienfahrzeuge kennt, dann findet man das sicher auch toll.
      Dennoch schreiben viele Cupra Fahrer, dass die Fahr- und Bremsstabilität jenseits der 200km/h nicht mehr so entspannt ist.

      Wenn man erstmal weiß, wie gut es eigentlich sein kann, findet man Serie dann auch entsprechend schlecht.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
    • Nuerne89 schrieb:

      Gemessen an anderen "sportlichen" Kleinwagen ist der 6P Cupra wirklich nicht schlecht, wenn man nur Serienfahrzeuge kennt, dann findet man das sicher auch toll.
      Dennoch schreiben viele Cupra Fahrer, dass die Fahr- und Bremsstabilität jenseits der 200km/h nicht mehr so entspannt ist.

      Wenn man erstmal weiß, wie gut es eigentlich sein kann, findet man Serie dann auch entsprechend schlecht.
      .this=true;
    • lorhinger schrieb:

      Eine Frage die sich mir aber immer stellt, und ich bin dankbar für Antworten hierzu: Warum rüstet ihr eure Autos so um, dass diese besser auf einem Rennkurs zuhause sind, dann aber doch zu 99% nur die Wege von der Arbeit, zum Macces und ab und an in den Urlaub fahrt?

      Dient es nur der Optik oder dem Wissen, ich könnte, wenn ich wollte?
      Oft ist es bestimmt das Interesse bzw. eine gewisse Begeisterung für die Technik und bei vielen ist das selber "rumschrauben" auch einfach zum Hobby geworden.

      Ein Freund von mir hat sich ein Fahrrad für fast 5000€ zusammengebaut.

      Warum? Weil es ihm Freude bereitet.

      Papst90210 schrieb:

      Aber mittlerweile vermittelt ihr den Eindruck, dass der Cupra im Serienzustand kompletter Dreck ist um im Alltag eine riesige Gefahr ist.
      Also ich muss jetzt für das Serienfahrwerk mal eine Lanze brechen ;) .

      Für den Alltag (die 99%) ist es top. Ich bin vorher den 6J 1.2 TSI gefahren und empfand das Fahrwerk schon am ersten Tag als deutliche Verbesserung, was das Fahrverhalten z.B. in Kurven angeht.
      Mit vorrausschauender und vor allem StVO - konformer Fahrweise, wird man da wohl kaum Probleme bekommen.

      Lass dir die Vorfreude also nicht nehmen 8) .

      Klar lässt sich immer noch was optimieren, vor allem für diese anderen "1%". Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er das "braucht".

      Ich selbst z.B. würde da auch gerne was "optimieren". Brauchen tue ich das aber eigentlich nicht, ich fahre ja eher wie ein alter Opi.

      Aber, und da muss ich mal ein anderes Forenmitglied zitieren "keine halben Sachen", einmal im Leben ein richtig geiles Setup haben, darum geht es.
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der_Jogi ()

    • Kommt mal nach Mendig und fahrt ne Runde mit, dann werdet ihr euch wundern, was unten im Geldbeutel noch so alles liegt. Robert kennt das, der hat viel davon gesehen, was nicht fürs Auto vorgesehen war. Aber die Ergebnisse sprechen für sich, dem kann man sich nicht entziehen. :D