ABF - Verschleiß am Zylinderkopf, welche Teile kommen bei 200tkm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ABF - Verschleiß am Zylinderkopf, welche Teile kommen bei 200tkm

      Hi

      ich brauch wohl ne neue Steuerkette, Zahnriemen sowieso, nun stellen sich da ein paar Fragen wie die anderen Teile Erfahrungsgemäß so aussehen

      der Motor hat 200tkm und ich habe keine Nachweise zu irgendwelchen Wartungen, aber auch keine Probleme

      wann rechnet Ihr mit Ausfall/Verschleiß folgender Teile:

      Ventilschaftdichtungen
      Zylinderkopfdichtung
      Hydrostößel
      Wellendichtringe Nockenwellen

      könnt ja gleich nen großen machen wenn die Nocken schon raus müssen

      Material will ich soweit in guter Qualität verfügbar beim Zubehör kaufen, sowas wie

      Reinz Kopfdichtungssatz
      Febi oder Iwis Steuerkette
      Ina Hydros
      Conitech Zahnriemen
      Elring Dichtungen

      sind die Firmen OK?

      Wellendichtringe und Ventilschaftdichtungen hab ich noch nicht gefunden...
      ANZEIGE
    • WeDi machste eh neu wenn du die nockenwellen ausbaust und das musst du wenn du die Kette wechselst.

      Der ganze Rest ist halt so eine "Von-Bis"-Geschichte, je nachdem wie das Auto gefahren wurde usw.
      WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

      Back in Black - Ibiza 6L FR
      KW Var.1 - BRC LPG - CarHifi
    • -Ventildeckeldichtungen (innen und aussen).
      -Gummihalbmonde (links und rechts der Einalßnockenwelle)
      -Ventilabstreifringe halten eigentlich ewig, wenn neu dann Auslaß

      Den Rest hast du ja schon genannt.
      Mach mal einen Kompressionstest (Dk sollte muß voll offen sein und Motordrehzahlgeber abziehen). Bei unter 10bar sollte eben gleich komplett überholt werden.
    • War gestern mit´m Arbeitsauto bei´m Mechaniker, da hab ich auch mal wegen Kopfdichtung gefragt

      was sagt der.. Metalldichtung? wird nicht kaputt!

      das ist ja schön :)

      ich hoff ich komm bald zum Kompression messen, ist aber noch grad der Kühlkreislauf offen weil ich nen Halter Schweißen muss....
      ANZEIGE
    • So, Kompression ist gemessen, 9-13-13-13

      da iss wohl klar - Kopf runter

      gespannt was kommt....


      evtl hatte ich ja deswegen so starke Vibrationen im Leerlauf

      wie sich das wohl auf die Endgeschwindigkeit auswirkt? Steuerkette und schlechter Zylinder...
      ging so schon gut
    • das mit Lügenbarometer war mir schon klar, nur bei mehreren Test´s ein klarer Unterschied, daher Kopf ab

      iss auch schon runter, Dichtung, Hohnspuren ok, dann lass ich mal die Ventile einschleifen, evtl planen und wieder rauf

      ich komm dann nochmal durch mit den Endwerten (die hoffentlich alle 4 gleich sind)
    • gute Idee, mach ich noch

      etwas Öl hab ich aus Korrosionsschutzgründen eh schon drin verstrichen

      nicht das ich Flugrost krieg, weis ja nicht wann ich den Kopf wieder krieg

      Ps
      Hohnspuren waren noch gut zu sehen, ist ja schon mal ein gutes Indiz

      Edit:
      Hab grad Angebot bekommen, neue Ventile und Schäfte für 750€
      Angefragt hatte ich eine Überprüfung, hat wohl keine Lust dazu...
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cekey ()

    • Neues Angebot, nun 1000€, aber für alles incl Kopfdichtung

      hab mir aber mittlerweile schon vorgenommen die Ventile selbst rauszubaun, beim 8v hab ich die schon mal eingeschliffen, man wird sehn...

      El Barto´s Tip mit dem Öl hat mich motiviert den Fehler am Kopf zu suchen, also ein Einlaßventil ist schon mal undicht

      Auf`m Kolben hat sich mittlerweile Öl gesammelt, hab ja die Wände eingestrichen, das ist wohl runtergelaufen und hat sich auf dem Kolben gesammelt wo es immer noch steht
      somit ist wohl der Kolben-Öl-Test schon bestanden bevor ich ihn gemacht hab

      Aber hat mich auf jedenfall weitergebracht der Tip

      mfg ck
    • Nun hat er schon wieder den ersten Tank durch der Motor, mal ein Fazit:

      Hauptproblem war ein Einlaßventil, da hat er sich irgendwelchen Dreck angesaugt der dann festbrannte, war jedenfalls undicht
      wollte neue Hydros mit verbauen, hab dann doch nur die Schaftdichtungen gemacht da in den Laufspuren schon starke Riefen waren, evtl mal verunreinigtes Öl

      Empfehlung von 2 Fachwerkstätten war ohne genaue Prüfung mit Messwerten (alles nach Gefühl...):
      Auslaßventile raus, neue Führungen, Einlaß incl Sitzen überdrehen, Preis 500-1000€, je anchdem was noch alles drin war
      Von Gefühlen halt ich nicht soviel, daher nur reinigen und Planen lassen (100€)

      Selbst gemessen - war aber mit den Auslaß noch auf 1/2 Verschleißmaß, hätten mir also umsonst neue Führungen eingebaut - aber nicht kostenlos

      Ventile dann in Eigenregie eingeschliffen, nun ist der Druck auf allen Zylindern annähernd gleich


      Danke allen für die Hilfe, nun ist wohl länger mal Ruhe