Nils' Midnight Cupra 6P

    • Nuerne89 schrieb:

      Hast du mal die Kolbengrößen in Erfahrung gebracht?
      Gibts von Epytec irgendwelche Festigkeitsnachweise, oder nur einen Materialnachweis?
      Für die Eintragung wäre das eigentlich absolut notwendig. Wenns irgendwer auch einfach gegen Geld einträgt, hast du natürlich Glück.

      Die selbst gebohrte Scheibe würde bei uns schon die Prüfer davonrennen lassen 8o

      Viel Erfolg.


      Den IS20 Lader würde ich keinesfalls wieder verkaufen, es ist nämlich gar keine Frage, ob der Lader in die Luft fliegt, sondern nur wann er in die Luft fliegt :ditsch:
      1. Bei der Kolbengröße handelt es sich um 4x40mm Kolben

      2. Danke für den Hinweis, so wie ich es sehe, bietet Epytec lediglich Materialnachweise an. Wie ich nun festgestellt habe, handelt es sich bei meinen Bremssatteladaptern um Bauteile von Ultimot. Werde dort die Tage das Festigkeitsgutachten anfordern. Vorhanden ist es definitiv bei deren Adaptern.

      3. Bei der Bremsscheibe handelt es sich ebenfalls um eine Bauteil von Ultimot. Dort werde ich vor der Eintragung auf EBC Turbogroove wechseln.

      4. Wenn die Eintragung geklappt hat, gebe ich hier Rückmeldung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nils192 ()

    • Capone schrieb:

      Alex4kant schrieb:

      Capone schrieb:

      Nuerne89 schrieb:

      Die selbst gebohrte Scheibe würde bei uns schon die Prüfer davonrennen lassen
      323x28 gibts doch in 5x100, oder?
      mit gebohrt ist nicht der Lochkreis gemeint ;)
      sondern? Die Kühllöcher in der Scheibe?
      genau ;)

      323x28 gibts so fertig als 5x100 vom Leon 1M Cupra R - fahre ich auch so.
    • Hast du mal das ABS-Regelverhalten bei Nässe getestet? Die Kolbenfläche vorne ist immerhin gut 10% größer als Serie.
      Kann bei neueren Systemen aber sein, dass die besser damit klar kommen. Bei älteren Systemen, aber auch noch dem Polo 6R WRC, haben die ABS-Bremswege mitunter massiv gelitten, wenn vorne eine Bremse mit größeren Scheiben und vor allem Kolben verbaut wurde.
      Bspw. stand ein Polo WRC mit Golf 4 R32 Bremse vorne erst nach 41m aus 100km/h, während er mit Serienbremse nach nur 36m zum Stillstand kam.
      Natürlich ein Extrembeispiel, wo die Kolbenfläche vorne 20% vergrößtert und die Bremskraft vorne in Kombination mit der größeren Bremsscheibe gut 25% erhöht wurde. Es soll nur zeigen, dass die Missachtung der Bremsenauslegung erheblich die Bremse verschlechtern kann, auch wenn Dosierbarkeit und Standfestigkeit infolge des 4-Kolben-Sattels besser werden.

      Merkst du, dass die HA nervöser ist? Die Balance hat sich durch den Umbau nicht unerheblich nach vorn geschoben, dadurch dass vorne die Bremse allein durch Scheibengröße und Kolbenfläche 15% mehr Bremskraft haben, mal von der Sattelbauart abgesehen.
      Mit einem Umbau der HA Bremse kann man zumindest die Bremsbalance retten, die ABS-Regelgeschwindigeit steht und fällt aber mit der Kolbenfläche der VA-Bremse.

      Lohnt sich denn durch die teurere Abnahme, neue Bremsscheiben und Anreise überhaupt noch der Einbau einer "nicht ganz optimalen" Bremsanlage im Vergleich zu einer Brembo GT Junior? Die EBC Turbo Groove wären nicht unbedingt meine Wahl, hier und da gibts Probleme mit den Scheiben bei hoher Belastung. Dennoch viel Glück bei der ganzen Geschichte. Der @BigBob hätte zumindest bald einen Satz originaler gelochter Brembo Scheiben abzugeben. Die Vertragen immerhin einiges an Belastung, bei @IbizaKlang haben sie schon einige Runden Rennstrecke runter.

      Ich wills dir nicht madig reden, nur als Fachmann meine ehrliche Meinung dazu kundtun.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • Das Bremsverhalten hatte ich die letzten Tage ausgiebig gestestet. Auch bei Nässe habe ich absolut keine Probleme was das ABS angeht. Der Bremsweg ist rein subjektiv wesentlich kürzer als zuvor. Den Eindruck hatte ich zumindest nach mehreren Versuchen von 150-0, 100-0, 50-0.

      Wie bereits erwähnt werde ich an der HA im Frühjahr nachrüsten. Eine Unruhe an der HA konnte ich bisher aber nicht feststellen. Bei Geschwindigkeiten oberhalb der 200km/h könnte ich es mir aber, unteranderem auch auf Grund der von dir genannten Fakten zu Kolben- & Scheibengröße, vorstellen.

      Rein preislich lohnt sich der Umbau immernoch für mich. Selbst mit neuen Bremsscheiben liege ich aktuell bei ca. 770€ Umbaukosten. Erst wenn die finale Einzelabnahme jetzt mehr als 700€ kosten würde, wäre die ganze Aktion rein wirtschaftlich "nicht ganz optimal" gelaufen ;)

      Ganz ehrlich, ich bin froh darüber, dass es erfahrene Leute wie dich gibt, die hier ihre Meinung kundtun. Deinen Hinweis bezüglich der EBC Turbo Groove nehme ich daher gerne auf :) Falls @BigBob hier mitliest, kann er sich bezüglich der gelochten Brembos gerne bei mir melden.

      Ich bin was den Umbau angeht auch ganz offen. Wenn ich alles eingetragen bekomme, werde ich es hier kundtun. Und wenn nicht, dann auch woran es gegebenenfalls lag.