Seat Ibiza 1.4 Cupra DSG als Anfangsauto?

    • Ich wollte nochmal übere den Polo GTI Cup Edition sprechen.
      Den schwarzen Polo mit den roten Reifen, würde ich für 6500 bekommen. Habe nachgefragt wegen Scheckheft Pflegung. Dies sei immer ausgefüllt gewesen und auch immer erneuert worden. Das Einzige, wieso er etwas billiger ist, ist, dass er an den Felgen leichte Kratzer hat. Dafür bekomme ich aber Sommer sowie Winterreifen.

      Was würdet ihr machen?

      LG
    • .... lass Dir mal die Rechnungen der Kundendienste zeigen. Scheckheft ist immer relativ. Da wird auch viel beschissen.

      Ansonsten was ich an Deiner Stelle machen würde: anschauen, probefahren. Wenn er was wäre, beim TÜV/DEKRA/ADAC durchckecken lassen. Wenn dann alles passt: gut handeln, kaufen und glücklich sein :)
    • Das werde ich dann mal machen. Mein Vater ist ja auch KFZ Mechaniker und könnte sich das Auto auch etwas genauer angucken. Also auch Probefahren, denn ich kann ja nicht so gut oder eigentlich gar nicht sagen, ob etwas mit der Kupplung oder dem Getriebe nicht ganz stimmt. Sollte ich den Polo dann trotzdem noch von TÜV/DEKRA/ADAC überprüfen lassen?

      Und noch ne wichtige Frage. Ich meine, ich bin ihn ja jetzt noch nicht Probe gefahren, aber würde er sich ungefähr genauso wie den Cupra fahren lassen?

      LG
    • Sorry, dass ich mich jetzt als Spielverderber outen muss.
      Aber: LERN ERST MAL AUTOFAHREN bevor du dich mit som 180PS Geschoss auf die Straße traust.
      Und denke jetzt bitte nicht, dass ich son kack Spießer bin. Ich selber hole am Mittwoch meinen neuen Ibiza Cupra ab und freue mich drauf. Allerdings fahre ich auch schon 23 Jahre Auto.
      Das ist ein Tipp aus dem Fundus meiner 18 jährigen Erfahrungen als Berufsfeuerwehrmann. Ich habe schon mehr als einen "Jungspund" aus seinem Wagen (3er BMW, GTI, GSI, und so weiter) gezogen (und glaube mir die sahen teilweise nicht lecker aus) der dachte er sei besonnen und kann die Gefahr einschätzen. --- NEIN --- das kannst du noch nicht. Glaube einem alten Sack.
      Mein Tipp kauf die für 2500 Euro so eine 100 PS Ranzkiste und verbeule die erst mal 2 Jahre und bis dahin hast du dich auch geschmacklich und fahrtechnisch gefestigt, so dass du dann eine vernünftige Entscheidung treffen kannst.
      1993 - 1995 81er Golf I 70 PS - bis das der Rost uns scheidet
      1995 - 1996 87er Ford Escort 71 PS - Motorschaden
      1996 - 1999 93er Opel Astra F GT 75 PS - Wildunfall bei 140
      1999 - 2001 97er Audi A3 101 PS - verkauft
      2001 - 2008 Neuwagen Audi A 3 1,9 TDI 101 PS - verkauft
      2008 - 2010 07er VW Golf V 101 PS - verkauft
      2010 - 2013 09er VW Touran 101 PS - verkauft
      2013 - 2016 12er Audi A3 Cabrio 125 PS - verkauft
      2016 : Neuwagen Seat Ibiza Cupra 1,8l 192 PS
      plus div. Zweitwagen
    • Dem muss ich als Cupra-Liebhaber eigentlich wirklich zustimmen :/

      Ich bin in 7 Jahren 250.000km nur als Fahrer unterwegs gewesen, von Beifahrer-km mal ganz zu schweigen. Den Führerschein habe ich seit knapp 12 Jahren und war seit dem 5 mal Ersthelfer. Ja, ich halte an, sichere ab, rufe Hilfe und versorge Opfer.

      Long Story short - lern erst zu fahren, wenigstens einen Sommer und einen kompletten Winter.

      Sent from my m8 using Tapatalk
    • Moin,
      Bin 18 und fahre Papa's 1.8TSI Cupra mit um die 200PS und kann nur sagen, bei mir sorgen allein schon die Spritkosten dafür das ich den Wagen im Grunde nicht anders fahre als 'ne 100PS Ranzschleuder. Jetzt fragen manche wieder wozu dann 200PS, auf geraden Strecken kann man relativ gefahrlos die Leistung auskosten, z.B. auf der Autobahn. Davon abgesehen ist es immer der Fahrer der verantwortlich für sein Auto ist, Freunde von mir fahren 100PS Mühlen mit Federn so am bzw. über'm Limit, da ist das eh ein Wunder das die noch nicht bei umgekommen sind. Solange du vernünftig fährst, bin ich der Meinung dir geht's genauso wie mit 'nem geringer motorisierten Auto, alles abhängig von deiner Selbstbeherrschung und deiner Risikobereitschaft. Es bringen sich auch Leute im 50PS Auto um, aber naja jedem die eigene Meinung. ;)
      ANZEIGE
    • Genau das ist ja der springende Punkt...er wird ja nicht Papa's Cupra fahren sondern muss sämtliche anfallenden Kosten selbst tragen. Zwischen diesem Kostenfaktor und dem lediglich gegentlich anfallenden Bezahlen der Spritrechnung liegen schon gravierende Unterschiede.

      Mal davon abgesehen würde ich schon allein aus Sicherheitsgründen während der Probezeit lieber ein leistungsschwächeres Auto fahren, weil das Risiko mit dem Cupra in den Punktebereich zu gelangen wirklich relativ hoch ist :D Wenn man die Beschleunigung nicht gewohnt ist (und das trifft als Fahranfänger definitiv zu) landest du in einem unachtsamen Moment schneller über dem Limit als gedacht.
    • Weiß nicht wie viel du fährst aber ich zahle im Jahr genauso viel für Sprit wie für Versicherung und Steuern.
      Außerdem ging es mir auch nicht um den Kostenpunkt, der sollte klar sein bei einem Sportwagen, sondern es ging mir um die Argumentation lern fahren du bist 18 nimm eine 100PS Mühle. Das ist meiner Ansicht nach Quatsch. Und das mit dem zu schnell fahren, naja Tacho gucken find ich jetzt nicht so beanspruchend..
      Und je nach Fahrschulwagen ist man das ja vielleicht doch gewohnt, unsere Fahrschule hier hat 170PS Diesel Cooper die gehen auch vorwärts.
      Bezüglich der Kosten allgemein kann ich aber nur zustimmen. Insbesondere ältere Autos haben ja noch einen höheren Verbrauch und gerade Reperaturkosten sind ja bei Gebrauchten einfach nicht auszuschließen.
    • Irgendwie weiß ich jetzt nicht ganz, wie ich weiter machen soll. Ich werde in ca. 2 Monaten 18 Jahre Alt und habe den Autoführerschein schon und habe gleichzeitig auch schon die Motorrad Theorie A2 gemacht. Die Praxis Stunden sowie die Prüfung hierfür muss ich jedoch noch machen, sodass ich wahrscheinlich diesen erst im März oder April haben werde.
      Nun bin ich von nem 1.4 Cupra mit DSG auf den 1.8 Cupra 6L gekommen, dann auf den Polo GTI und nun bin ich wieder beim Motorrad angekommen.
      Der Punkt war ganz einfach der, dass ich mir nochmal die Kosten für ein Motorrad und für ein Auto angeguckt habe. Hier sind die Unterschiede allein schon in der Versicherung und der fast nicht vorhandenen Steuer gravierend.
      Es fing eigentlich erst vor ca. einem Monat an, als es anfing schlecht zu werden bzw. das Wetter sich ins Schlechte geändert hat, sprich Regen und teilweise sogar Schnee.
      Nun war es jedoch eigentlich schon immer eher mein Traum, ein Motorrad zu haben, auch wenn ich im Winter nicht fahren kann, oder nur begrenzt. Ich weiß, dass hört sich vielleicht ein bisschen suspekt an, jedoch gehe ich nun noch bis 2018 zur Schule und habe dann mein Abitur. Deshalb dachte ich, dass ich mir ein Motorrad kaufe, mit welchem ich sehr viel Spaß haben kann und dabei auch nicht so viel zahlen muss, wie beim Auto.
      Ob es dann mal regnet oder schneit ist mir dann auch ehrlich gesagt irgendwie egal. Zur Not kann ich mir ja immer noch ein ganz billiges Auto kaufen oder ich kaufe mir so ein 45 Auto, mit welchem ich zur Not auch im Regen noch etwas einkaufen oder so kann. Mein Nachbar hat nämlich so ein kleines Gefährt. Ich könnte es mir dann für wenig Geld entweder kaufen oder ausleihen, wenn ich es brauche ;). Nicht falsch verstehen, dass ich jetzt so von dem eigentlichen Thema, ob der 1.4 Cupra für mich geeignet wäre, abkomme, jedoch wollte ich euch nur sagen, dass ich nun an Hand von diesem Beitrag und euren Hilfen mir eher ein Motorrad vorstellen könnte. Zudem ist mein Nachbar auch noch spezialisiert auf Motorräder und repariert und kauft sowie verkauft diese.

      Ob mein Bruder ein Auto hat hin oder her. Letztendlich muss ich ja glücklich sein. :D

      Nur mir kommt das irgendwie auch etwas komisch vor, dass ich so schlagartig die Meinung geändert habe. Ich meine letzte Woche war ich mir schon fast 100 % sicher, dass ich mir einen Cupra zu legen werde. Hätte ich nun auch einen Papa, der mir einen Cupra unterhalten könnte und mir diesen kaufen würde würde ich natürlich ausrasten. Aber ich gönne es ja jedem :D

      Danke nochmals für eure Hilfe. Wie seht ihr meine jetzige Situation bzw. würdet ihr mir da zustimmen oder hättet ihr noch andere Tipps.

      Vielen Danke! :D