led nebelscheinwerfer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      maverick40 schrieb:

      Wurde doch alles schon behandelt und ist mir egal !!!!
      Natürlich ist jeder alt genug bzw. ihm/ihr selbst überlassen, ob man solch einen Umbau vornimmt oder nicht.

      Jedoch ist wohl genau diese "ist mir egal" oder "interessiert mich nicht" oder oder oder Einstellung ein Grund dafür, das jetzt so rigoros dagegen vorgegangen wird. Denn scheinbar interessiert es sehr viele Leute einfach nicht bzw. sind selbst die angedrohten Strafen (die mitunter nicht ohne sind) wohl den einen oder anderen vollkommen egal. (viele können nicht mal die Tragweite abschätzen)

      Daher kann ich den Gesetzgeber verstehen, das nun so gehandelt wird bzw. den einen oder anderen, der hier auf geltendes Recht hinweist. (mich eingeschlossen)


      Wenn man sich mal ein bißchen mit der Materie beschäftigt, sollte schnell klar sein, warum sowas nicht zulässig ist. Man sollte also nicht nur an sich, sondern auch an die anderen VK-Teilnehmer denken. Gegenseitige Rücksichtnahme ist das Zauberwort.

      Und damit meine ich nicht nur dich maverick40, sondern ebenso auch alle anderen, die so eine Einstellung dazu haben.
      Das ist aber nur meine Meinung dazu.
    • Neu

      Ich könnte hier einiges ausführen, was erlaubt ist und was nicht und das wäre doch einiges.
      Das Lehergetue mag ich halt nicht und werde es mir auch nicht in meinem Leben nehmen lassen, mich dazu zu äußern.
      Und zur Beruhigung, jeder ist für sich selber verantwortlich und zum Thema das die Kollegen speziel auf diese Thematik achten, kann ich leider nicht bestätigen, jedenfalls nicht in meiner Region. ( Mülheim, Duisburg )
    • Neu

      Bis du einen Unfall hast, dir ein unabhängiger Gutachter die Karre zerlegt und dann feststellt, dass du aufgrund der Leuchtmittel ohne Betriebserlaubnis unterwegs warst.
      Das wird dann sehr teuer für dich.
      Meine Schwester hat es als Opfer gerade hinter sich, der Gegner hat sich damit finanziell ruiniert. Und als ob das nicht reicht -> er hat sie noch in ein zweites Auto reingeschoben, welches genau eine Woche alt war.
      Zwei Totalschäden, Schmerzensgelder, Dienstausfall (meine Sis arbeitet bei der Stadt, die macht das nun geltent), Physiotherapien, Anwaltskosten, Gutachterkosten und dazu eine Versicherung, die den Scheiß dank nicht vorhandener Betriebserlaubnis von ihm wieder holen wird. Spoiler: Wir reden hier nicht von 1500€ :facepalm:
      Da freut sich die Spardose :evil: :ditsch:
    • Neu

      maverick40 schrieb:

      Ich könnte hier einiges ausführen, was erlaubt ist und was nicht und das wäre doch einiges.
      Das glaube ich dir gern.

      maverick40 schrieb:

      Das Lehergetue mag ich halt nicht und werde es mir auch nicht in meinem Leben nehmen lassen, mich dazu zu äußern.
      Das ist auch dein gutes Recht, genau wie jeder andere seine Meinung dazu sagen/schreiben kann.


      maverick40 schrieb:

      Und zur Beruhigung, jeder ist für sich selber verantwortlich...
      Da stimme ich dir ebenfalls zu, solange man Sachen macht, die auch nur mit einem selbst zu tun haben bzw. andere dadurch nicht gefährdet oder in anderer Art und Weise eingeschränkt werden.


      maverick40 schrieb:

      und zum Thema das die Kollegen speziel auf diese Thematik achten, kann ich leider nicht bestätigen, jedenfalls nicht in meiner Region. ( Mülheim, Duisburg )
      Dann hast du wohl Glück in deiner Gegend. Jedoch nutzen viele das Auto, um auch mal etwas weiter weg zu fahren, wie z. B. in den Urlaub oder mal in einen anderen Landkreis usw...
      Und ob man da ebenso Glück hat, ist dann in der Tat fraglich.


      Alles andere hat IbizaKlang schon deutlich geschrieben. Und gerade wenn Versicherungen zahlen sollen, werden sie alles daran setzen, dies nicht tun zu müssen. Demzufolge werden sie schon Gutachter haben, die nicht so ahnungslos sind, wie vielleicht der eine oder andere Cop/Prüfer.


      Wie gesagt, soll jeder selbst entscheiden, ob es das Risiko wert ist, solange keine anderen durch dieses Handeln beeinträchtigt oder gar gefährdet werden.
      ANZEIGE