Kühlwasserverlust durch Ausgleichsbehälter, seltsame Symptome

    • Kühlwasserverlust durch Ausgleichsbehälter, seltsame Symptome

      Neu

      Hallo Ibi Fans,

      ich hatte in der Vergangenheit schon mal ein Thread hierzu eröffnet, jedoch sind seit 2 Jahren mehr Erkenntnisse vorgerungen.

      Zum ursprünglichen Problem.

      Wasserverlust, manchmal nichts, manchmal 1-2 liter auf 200km etwa.

      Wärmetauscher war undicht, den habe ich gewechselt.

      Der Schlauch am AGR Kühler war gelöchert, diesen habe ich jetzt provosorisch abgeklemmt und direkt weiter überm Wärmetauscher laufen lassen.

      So, erstmal zum aktuellen Stand.

      Thermostat neu
      Thermoschalter neu
      Wasserpumpe vor 80tkm gewechselt
      Neuer Behälter mit Deckel
      Neues Kühlwasser

      Das Ding ist, wenn ich normal fahre, bei etwa 2000 u/min passiert nichts, alles ordnungsgemäß. Wenn ich aber mal richtig aufdrehe, dann geht die Temperatur auf 120°C, und der Behälter ist fast leer, weil das Wasser am Behälter raus drückt und verdampft. Also Druckproblem wohl. Jetzt zum seltsamen. Wenn er zu heiß wird, sprich aufm Tacho über 90°C , dann wird die Heizung kalt. Wenn er auf 90°C wieder ist, wird die Heizung wieder warm.... ?(
      Im Stand geht der Lüfter an, aber als ich gerade geschaut habe als er 120°C hatte, war der Lüfter aus ?( die Temperatur geht auch selbstständig, wenn er dann im Standgas läuft wieder auf 90°C.

      Im ungekehrten Sinne, im Stand vor der Fahrt, war er auf 90°C ... Heizung kalt. Dann sprang der Lüfter an und plötzlich Heizung warm. ?( Das ist doch garnicht möglich....???? ?( ?( ?(

      Ich mache mit dem Problem schon seit 2 Jahren rum, Werkstätten sagen, ZKD oder ZK Riss. Aber ich habe keinen weißen Qualm, kein Öl im Wasser und kein Wasser im Öl, keinen weißen Schlamm, nichts. Leistung wie am ersten Tag. Seit 2 Jahren hat sich nichts verändert, deshalb glaube ich den Werkstätten nicht.

      Vermutung jetzt: Wasserpumpe im höheren Drehzahlbereich defekt... möglich? das würde evtl. die Heizung erklären, dass er das nicht mehr richtig umwälzt und den Überdruck auch? mhh.. ?(

      Achja, wieviel Wasser muss über den Rücklaufschlauch am AGB gefördert werden? ich habe den Eindruck es ist zu wenig, im Stand tropft es eigentlich, bei etwa 2000 u/min, kommt manchmal mehr Wasser, manchmal aber gar nichts. Wasserpumpe mal kaputt mal heile? es ist wirklich ein Mysterium ...

      Oder mal Lüfter dauerhaft laufen lassen und dann mal heizen?

      Ansonsten, keine Ahnung mehr ..
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mrdannylike89 ()

    • Neu

      Klingt für mich nach einem losen oder beschädigten Wasserpumpenrad.
      Der Überdruck kommt durch die hohen Temperaturen zustande. Einen gewissen Überdruck soll das System ja haben um ein Kochen des Wassers zu verhindern, aber bei 120° ist da auf jeden Fall der Ast ab - das Wasser kocht, der Druck steigt und das Überdruckventil im Behälter macht auf.

      Das würde auch erklären warum der Lüfter nicht angeht, wenn das heiße Wasser nicht zum Kühler transportiert wird kann der Temperaturschalter auch nicht auslösen und den Kühlerlüfter anschalten.
      WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

      Back in Black - Ibiza 6L FR
      KW Var.1 - BRC LPG - CarHifi
    • Neu

      loses Wasserpumpenrad, ist das denn überhaupt möglich? Dann müsste ich doch irgendwann auch bei unter 2000 u/min das Problem haben oder und nicht schon seit 2 Jahren keine neuen Probleme haben.

      Die Wasserpumpe war damals ich glaub vor 2 Jahren war das, selbstverständlich von einem Markenhersteller, was kann daran denn kaputt gehen? Ist das für den Motor überhaupt üblich?

      lg
    • Neu

      Hi,
      eine Pumpe kann durchaus mal Flügel verlieren, müsste dann aber trotzdem noch eine gewisse Pumpleistung vorhanden sein.

      Desweiteren halte auch ich einen Schaden an den Kopfdichtung für möglich.
      Sie kann auch nur zum Wasserkanal undicht werden, mit der Folge, das Abgas ins Külwasser gedrückt wird. Hatte ich beim Golf 2 mal.

      Um das zu Prüfen, kann man mal nen Abgastester an den geöffneten Ausgleichbehälter halten.
      Ist da CO zu messen, ist solch ein Schaden wahrscheinlich.
    • Kühlwasserverlust durch Ausgleichsbehälter, seltsame Symptome

      Neu

      Also das Problem hatte ich auch mal
      Es war ein loses pumpenrad auf der Wasserpumpe
      Welches im kalten Zustand fest war und durch Wärme und verschiedenen Ausdehnung Koeffizienten der einzelnen Materialien sich gelöst habe
      Ich habe nachher die Wasserpumpe ausgebaut und in kochendes Wasser gesteckt und siehe da das pumpenrad lies sich von der Welle Lösen

      Ich vermute bei dir aber auch ein zkd schaden denn dadurch das das Problem schon zwei Jahre besteht und der so oft So heis geworden ist hast du mit Sicherheit Abgase im Kühlsystem
      Was den hohen Druck erklärt und die nicht funktionierende Heizung

      Es gibt dazu auch ein Werkzeug von hätte wo zwei reaktionsflussigkeiten drin sind
      Die Dämpfe vom Kühlsystem werden nach dem der Wagen warm ist eingesaugt und die Flüssigkeit reagiert mit co und verfärbt sich gelb dann ist die zkd definitiv hin
      Oder wie schon erwähnt mit einem abgeästesten ist es auch möglich

      Mit freundlichen Grüßen

      Jan


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • Neu

      Das klingt nach Zylinderkopfdichtung.Wenn bei zahmer Fahrt nichts rausgeht und bei richtig Schüren Wasserverlust besteht ist es die Kopfdichtung.
      Das ist eine Metalldichtung und die kann man auf Verdacht wechseln weil man nach der Demontage nichts sieht.
      Bei den alten Dichtungen sah man das Übel,bei den Neuen nicht mehr.