Ibiza cupra 1,8 Mängel

    • Cupramat schrieb:

      Hey Thomas 91

      Das hat nichts mit dir oder Pech zu tun sondern damit das die Qualität einfach nachlässt. Ich arbeite im techn. Kundendienst und glaube mir das ist nicht nur bei Autos so.
      wir hatten vorher einen Tiguan und ich habe die Kiste dank Ersatzteile/Rep. zweimal gekauft. :dance:
      Wir nutzen den Ibi ja nur privat und haben nicht die hohe Laufleistung...



      Hätte einer von euch Lust und Zeit mir mal Bilder von den Bremsscheiben vorne/hinten zu posten sofern noch die Serienscheiben drauf sind?
      Über ein Bild vom Endtopf (lässt sich gut durch die hintere linke Felge ablichten) würde ich mich auch freuen...
      Dann habe ich mal einen vergleich zu meinen.

      Liebe Grüsse an alle :thumbsup:
      War ebenso einige Jahre im Kundendienst tätig wo ich tagtäglich mit Reparaturen konfrontiert war, kenne es selbst.

      Aber gehört trotzdem etwas Glück/Pech dazu wie ich finde, klar wird alles Preiswerter und nicht für lange Zeit ausgelegt, aber ich war nun schon öfters in der Werkstatt, wobei ich auch sagen muss das es auch viel mit meiner Werkstatt zu tun gehabt hat.....
      Wer später Bremst ist länger schnell
    • EZ 08/2016, 15000km

      Läuft einwandfrei, bis jetzt wurden auf Garantie behoben:

      - zu niedrige Xenon Einstellung ab Werk
      - Clip einer Kennzeichenleuchte ist gebrochen, wurde durch eine neue ersetzt

      Bin mit dem kleinen Flitzer sehr zufrieden. Knarz- oder Klappergeräusche konnte ich trotz der niedrigen Temperaturen noch keine feststellen.
      ANZEIGE
    • Bei mir geht die Liste schon weiter....

      1. Quietschendes Kupplungspedal (von beginn an) -> In Garantie ersetzt, 2 Werkstatt besuche
      2. Lüfter vom Kühler rattern (von anfang an) -> in Garantie Ersetzt 2 Werkstatt besuche
      3. Kurvenlicht ohne Funktion -> lt. Autohaus wegen Tieferlegung, aber so wie ich hier gelesen habe kann das nicht sein
      4. Reserveanzeige Wischwasser ohne Funktion -> Stecker Oxidiert -> ersetzt
      5. Kühlwasserverlust -> 3 Werkstatt besuche und 6 Monate bis sie kapiert haben dass das Thermostatgehäuse undicht ist (zumindest hoffe ich es, sonst kann ich nochmals zu denen...)
      6. beide Radlager vorne defekt -> keinerlei Garantie oder Kulanz Seitens Autohaus und Seat, nehmen das Fahrwerk als ausrede
      7. ja Knarzen/Knacken im Innenraum habe ich auch ein wenig, aber stört mich nicht
      8. Kennzeichenbeleuchung links hängt rau, halterung gebrochen

      Wenn ich mich nicht ganz irre, war ich als ich das auto gleich mal bekommen habe in der Werkstatt, weil genau diese Leuchte so lose in der Stoßstange gesessen ist, wackelte extrem.
      Ich vermute mein Händler hat sie nur Festgeklebt (eine Bekannte hatte das selbe bei dem Händler), und genau an dem Tag, wo die Garantie abgelaufen ist hängt mir das Teil einfach so runter.

      Werde aber kein Schritt mehr zu diesem Händler machen, habe die Beleuchtung nun bestelt und ersetze sie hald selber...
      Wer später Bremst ist länger schnell
    • EZ 2/2016 (ca 12.500km) :

      - Quietschendes Kupplungspedal wurden getauscht (GARANTIE)
      - Fahrer + Beifahrer-Türen eingestellt, damit diese besser schließen (GARANTIE)
      - Licht korrekt eingestellt, da ab Werk zu tief! (GARANTIE)

      Sonst keine Probleme, außer ab und an knarzen im Interieur und Geräusche der Bremsen, wenn wenig genutzt und nicht frei gebremst.
      Expect the unexpected. There is more than meets the eye ;)
    • Nico95 schrieb:

      Meine Kennzeichenbeleuchtung wurde <1h nachdem ich das Fahrzeug in meinen Besitz genommen habe, durch die Original LED Kennzeichenbeleuchtungen getauscht.

      Du bist mit Garantiefällen ja auch nicht an ein Seat Autohaus gebunden, ich würde da dann einfach mal einen anderen Händler aufsuchen.
      Ja ich habe auch LED drinnen, aber nur die Leuchtmittel...

      Es nervt mich inzwischen einfach, kann nicht laufend frei nehmen und zur werkstatt fahren.
      Wer später Bremst ist länger schnell
    • @Thomas91 sehr viele dieser "Mängel" deuten aber wirklich auf mangelnde Kompetenz deines Händlers hin. Defekte können überall mal auftreten.

      Thomas91 schrieb:

      Kurvenlicht ohne Funktion -> lt. Autohaus wegen Tieferlegung, aber so wie ich hier gelesen habe kann das nicht sein
      zu nehmen anderen Händler fahren, der solls gerade biegen. Ich habe keinerlei Probleme mit dem Kurvenlicht, trotz Tieferlegung.

      Thomas91 schrieb:

      beide Radlager vorne defekt -> keinerlei Garantie oder Kulanz Seitens Autohaus und Seat, nehmen das Fahrwerk als ausrede
      Sorry, aber zurecht. Es wurde halt rumgefummelt, da kann man keine Garantie mehr erwarten. Das wird bei anderen Herstellern nicht anders laufen. Wenn man in der Garantiezeit massiv die Kiste umbaut, muss man mit sowas leben ... da kann der Wagen doch nix für. Und selbst wenn das Radlager kaputt geht, dann kaufe ich fürn Fuffi nen neues Lager und press das eben um.

      Mal als Hilfestellung: Wie wurde das neue Fahrwerk eingebaut, bzw. wie wurden die OEM Dämpfer ausgebaut? Antriebswelle am Radlager / Zentralmutter gelöst? Wenn ja, korrekt wieder angezogen? Es kann eben viel falsch gemacht worden sein.

      Thomas91 schrieb:

      habe die Beleuchtung nun bestelt und ersetze sie hald selber
      grad zwei Stk. OEM LED Leuchten rein setzen und gut ist.
    • Hi.

      Man sollte sich halt vor jeglichem Umbau darüber im Klaren sein, dass man seine Garantie-/Gewährleistungsansprüche verlieren kann.

      So ‚Safe‘ Gedanken wie, ach merkt schon keiner, oder, mein Händler meldet das nicht.... ich denke, das wird man wohl in den meisten Fällen vergessen können.

      Bevor irgendeine Vertragswerkstatt Irgendetwas repariert, wird die vermutlich im System nachsehen, ob und wenn ja, welche Schritte vor einer Reparatur auf G/Gw einzuhalten sind.
      Die Werkstatt möchte nämlich sicherstellen, dass sie ihre Arbeit und die Teile auch bezahlt bekommt.

      Grüße,

      Micha
    • Micha Cupra schrieb:

      Hi.

      Man sollte sich halt vor jeglichem Umbau darüber im Klaren sein, dass man seine Garantie-/Gewährleistungsansprüche verlieren kann.

      So ‚Safe‘ Gedanken wie, ach merkt schon keiner, oder, mein Händler meldet das nicht.... ich denke, das wird man wohl in den meisten Fällen vergessen können.

      Bevor irgendeine Vertragswerkstatt Irgendetwas repariert, wird die vermutlich im System nachsehen, ob und wenn ja, welche Schritte vor einer Reparatur auf G/Gw einzuhalten sind.
      Die Werkstatt möchte nämlich sicherstellen, dass sie ihre Arbeit und die Teile auch bezahlt bekommt.

      Grüße,

      Micha
      Du liegst da komplett richtig, so wurde mir das auch bei Seat bei meiner letzten Reparatur gesagt.
      Der Händler geht in Vorleistung, und holt sich das Geld bei Seat wieder, muss da aber teils halt beweise erbringen dass das Fahrzeug im Werkszustand war (bezogen auf den Reparaturbereich).
      ANZEIGE
    • LED lhabe ich schon drinnen.
      Beim Fahrwekseinbau wurde an der Radnabe rein gar nichts gemacht. Das die Garantie dann weg ist verstehe ich, ABER, verstehe nicht dass sie bei einem bekannten Problem (wenn man im Netz sucht findet ja man ettliche VW Fahrer die laufend kaputte Lager haben) es einfach aufs Fahrwerk abschieben.
      Ebenso wurde mir bei meinem Händler gesagt, das wenn ich ein Gewindefahrwerk verbaue eben keine Garantie mehr auf die Dämpfer oder Domlager hätte, wie auch klappergeräusche, das sehe ich ein, aber sie sagten ebenso, sollte sonst ein Teil am Fahrwerk kaputt gehen und sie ein Foto ans Werk senden müssen, würden sie es schon irgendwie drehen das es keine Probleme gäbe.

      In der Realität wars dann aber so, das sie es sofort dem Werk gemeldet haben!

      Hätte auch verstanden wenn sie sagen, "hey, wir können das nicht auf Garantie machen, aber ich kann die 50% rabatt auf die Arbeit geben". Das wäre schon mal ein Lösungsvorschlag vom Händler gewesen welche ihm nicht geschadet hätte, im gegenteil.
      Und klar kommt das alles nur von meinem Händler aus, aber für mich ist er nun mal die Ansprechperson und er sollte die Marke gut wiederspiegeln.

      Ebenso schwach fand ich dann den Rückruf von Seat Österreich, wirklich keinerlei Lösungsvorschläge, mir ist es auch darum gegangen das man auf den Kunden eingeht, wie gesagt, wenn sie es nicht 100% auf Garantie gemacht hätten dann ok, würde ich ja irgendwie auch verstehen. Aber nichts, werder vom Händler, noch von Seat.



      Ich werde jetzt schauen wie das nun weiter geht, ansonsten kommt er weg und ich halte mich wie davor schon auch vom VAG Konzern fern.
      Wer später Bremst ist länger schnell
      1. Wenn Du eine Firma wärst und ein Kunde würde dein Produkt nicht nach deinen Garantiebedingungen verwenden, dann würdest du auch nichts zahlen. Man muss sich als Kunde vorher darüber im Klaren sein. Mein Cupra Neuwagen hat durch eine andere downpipe auch jegliche Garantie etc verloren. Wenn man das Spiel spielt, dann muss man damit rechnen, dass man verliert.