Optimaler Schaltpunkt beim TDI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @cycle dann fährst ja den selben motor wie ich.

      ich kenn keinen der dauerhaft den motor mir 4,5 l fährt.
      kann ich dir auch mitm spritmonitor.de belegen,schau ma da nach.

      und dann hast ja auch das zms,und schon kaputt?
      bzw seit wievel km fährst du diesen motor schon so?

      noch ne Frage offtopic:steht das 88hinter deinem nick für dein Baujahr?
      wenn ja dann fahr du erstmal ein paar Jahre Auto,dann sprechen wir uns wieder....
    • Seit 220.000 km probiere ich immer mit mindestens 1800-2200 Touren zu fahren soweit es
      irgendwie möglich ist bei Stadt,Land,Fluß.
      Autobahn und Anfahren natürlich höher bzw.
      geringer.



      Dort steht das meiste Drehmoment an, also wenig Gas. Dabei komme ich gut mit 5 Litern aus.

      Und er drückt nach vorne wenns nötig ist ohne sich irgendwie anstrengen zu müssen.

      Drehzahlen unter 1500 vermeide ich zu 90%.



      Vergleicht das einfach mit dem Radfahren.
    • Lefty_the_gun schrieb:

      Vielleicht solltest du nochmal zur Fahrschule gehen? :D

      Em vielleicht warst du bei der falschen Fahrschule?? ;)

      Lefty_the_gun schrieb:

      Fahr mal in einem modernen Auto mit einer modernen Automatik - Dann schau genau hin wie die Automatik schaltet und lerne. Ich kenne keine Automatik die bergauf im 5ten oder 6ten gang bei 70km/h voll durchbeschleunigt - Egal ob dsg oder bmw automatik oder sonstwas. Oder möchtest du auch die Automatik die irgendwelche schlauen ingenieure gebaut und programmiert haben in frage stellen?

      1. Sind die Automatike spritsparend programmiert? ... Nein sind sie eben nicht, sondern eher komfortabel! Und wenn du Leistung willst, dann schaltet das Getriebe entsprechend. Vielleicht mal drüber nachdenken!?
      2. Habe ich geschrieben, dass ich ausm Drehzahlkeller Vollgas gebe?? Nein, wenn ich vom Fleck kommen will, schalte ich zurück. Es ging hier aber um eine ökonomische Schaltweise! ;)
      3. Nein, ich möchte die Arbeit der Ingenieure nicht in Frage stellen, denn genauso machen sie es auch. Beim Lupo 3L und beim A2 3L wird auch unter 2000rpm geschalten, so dass die Drehzahl unter 1500rpm fällt. Hier ist das automatisierte Schaltgetriebe auf spritsparen ausgelgt. -> focus.de/auto/fahrberichte/tid…upo-3l-tdi_aid_61496.html

      reneehrlich schrieb:

      und dann hast ja auch das zms,und schon kaputt?

      bzw seit wievel km fährst du diesen motor schon so?

      Nein, wieso sollte es denn auch kaputt sein? ... 15T km mit dem Motor abgeritten.

      reneehrlich schrieb:

      noch ne Frage offtopic:steht das 88hinter deinem nick für dein Baujahr?

      wenn ja dann fahr du erstmal ein paar Jahre Auto,dann sprechen wir uns wieder....

      Ja steht es! ..zur Anmerkung: manche könn mit 40 noch net gescheit fahren.

      bjha schrieb:

      Dort steht das meiste Drehmoment an, also wenig Gas.

      Um einen Motor sparsam zu fahren, muss er immer mit großer Last gefahren werden. Wenig Gas ist daher nicht optimal.
      Warum verlängert VW mit seinen Bluemotion Modelle die Übersetzungen 3 -5? Genau, um das Drehzahlniveau zu senken.

      bjha schrieb:

      Vergleicht das einfach mit dem Radfahren.

      Ein Mensch und ein Motor haben nur nicht viel gemein ;) ... Der Vergleich hinkt gewaltig.
    • 15000km bist du damit gefahren?
      ja wahnsinn,
      dann ignorier weiterhin am besten die aussagen von leuten die auf diesem motor schon 100000 oder 200000 km gefahren sind.

      fahr du mal so weiter,und wir reden im sagen wir mal 100000km nochmals über dein zms.

      weil genau in diesem tiefen Drehzahlbreich ist wohl arg belastet.Da dort die Vibrationen usw am grössten sind.
    • @Cycle: Du bist echt ein Knaller :D

      Ich fahr minimum 30000km im Jahr. Ich hab mit meinem 6l Cupra TDI 45000 geritten und dasselbe jetzt mit dem Bora ( ARL 1.9TDI, 172 PS, 4Motion).
      Glaub mal, du tust deinem Auto keinen Gefallen, wenn du so fährst, wie du es beschreibst.

      Ist ja überhaupt nicht komisch, dass der Karren am Vibrieren und Grummeln ist, wenn man bei 1500 U/min aufs Gas geht. Selbst, wenns nur Halbgas ist.
    • Naja, das sind alles wieder solche tollen Weisheiten von irgendwelchen Autozeitungen oder Reportern inner Glotze um angeblich Sprit zu fahren, Umwelt zu schonen bla bla bla usw.
      Untertourig den Motor stark belasten, bei 1500 Touren schalten und son Mist, um dann an der Tanke angeblich einen halben Liter zu sparen, ist für mich seit Jahren der größte Blödsinn.
    • reneehrlich schrieb:

      dann ignorier weiterhin am besten die aussagen von leuten die auf diesem motor schon 100000 oder 200000 km gefahren sind.

      Ist ja toll, dass ihr schon so viele Km geschafft habt, aber ob durch untertourige Fahrweise das ZMS überdurchnittlich ermüdert, kann mit diese Aussage nicht bewiesen werden, denn ihr fahrt ja nicht so....

      reneehrlich schrieb:



      fahr du mal so weiter,und wir reden im sagen wir mal 100000km nochmals über dein zms.

      Können wir gerne machen! Dann wird mein Wagen insgesamt über 200T km weg haben...

      reneehrlich schrieb:

      weil genau in diesem tiefen Drehzahlbreich ist wohl arg belastet.Da dort die Vibrationen usw am grössten sind.

      Hm, also zumindest bei mir tritt bei meiner Fahrweise kein extremes Brummen und Vibrieren auf.

      White R schrieb:

      @Cycle: Du bist echt ein Knaller :D

      Find euch auch interessant! :thumbsup:

      White R schrieb:

      Ist ja überhaupt nicht komisch, dass der Karren am Vibrieren und Grummeln ist, wenn man bei 1500 U/min aufs Gas geht. Selbst, wenns nur Halbgas ist.

      Kann ich in dieser extremen Art nicht bestätigen. Leichte Vibrationen geh ich voll mit, aber "Karren am Vibrieren und Grummeln"? Nein.

      Meiner Meinung nach belastet ein Tuningfile das ZMS deutlich stärker, als meine Fahrweise. Oft gefahrene Drehmomentpeaks von > 350NM nagen auch heftig am ZMS. Wollt nur noch sagen, auch können kaputte ZMS verstärkte Vibrationen hervorufen ;)

      bjha schrieb:

      Naja, das sind alles wieder solche tollen Weisheiten von irgendwelchen Autozeitungen oder Reportern inner Glotze um angeblich Sprit zu fahren, Umwelt zu schonen bla bla bla usw.

      Stimmt, alles sollte man nicht glauben. Aber bei manchen Themen haben sie schon Recht.

      bjha schrieb:

      Untertourig den Motor stark belasten, bei 1500 Touren schalten und son Mist, um dann an der Tanke angeblich einen halben Liter zu sparen, ist für mich seit Jahren der größte Blödsinn.

      Moderne Motoren können so gefahren werden! Die alte Weisheit hält sich leider immer noch hartnäckig.
      Zur spritsparenden Fahrweise gehören nicht nur niedrige Drehzahlen. Da gehört noch bisschen mehr dazu.
      hier mal, wie ich finde, ein guter Auszug: spritmonitor.de/de/benzin_sparen_rico_klein.html

      Und das mit dem halben Liter kann man nicht festnageln, kommt drauf an wie man vorne weg gefahren ist. Kann mehr oder weniger sein.
    • cycleracer88 schrieb:

      Zitat von »reneehrlich«
      weil genau in diesem tiefen Drehzahlbreich ist wohl arg belastet.Da dort die Vibrationen usw am grössten sind.


      Hm, also zumindest bei mir tritt bei meiner Fahrweise kein extremes Brummen und Vibrieren auf.


      Bei dir tritt kein extremes Brummen auf wenn du im 5.Gang ab 60kmh hochbeschleunigst? ....was hast du noch gleich fürn Motor :D ... keinen?
      Ich kann ja mal n Video machen wie sich das dann anhört 8| -> auf jeden Fall nicht gut

      Gewindefahrwerk "KW-Variante 2" mit 18"Felgen/ Duplex - ESD
      "Seat-Sport"Verspoilerung mit Diffusor-Heckansatz / böser Blick / Folierungen
      Clarion Soundsystem / Doppel-Din DVD / weißer Seat Sport -Tacho / Doorboards
    • cycleracer88 schrieb:

      Em vielleicht warst du bei der falschen Fahrschule?? ;)
      Lass mich kurz überlegen ... Nein?!

      cycleracer88 schrieb:

      1. Sind die Automatike spritsparend programmiert? ... Nein sind sie eben nicht, sondern eher komfortabel! Und wenn du Leistung willst, dann schaltet das Getriebe entsprechend. Vielleicht mal drüber nachdenken!?
      - So So, alle Automatikgetriebe sind auf komfort getrimmt ... Ok, und warum haben die meisten neueren Sportwagen ein automatikgetreibe (bzw. Doppelkupplungsgetriebe etc.) weil die sportwagen so komfortabel sind?

      - Schonmal DSG gefahren? Das Getriebe fährt ziemlich sparsam und dynamisch und komfortabel - Aber auch dieses Getriebe lässt kein Vollgas aus dem drehzahlkeller zu. Auch nicht im Handschaltmodus lässt es nicht zu, es schaltet dann automatisch - Warum nur? Da mit solche Menschen wie du, ihr auto nicht kaputt machen.

      cycleracer88 schrieb:

      2. Habe ich geschrieben, dass ich ausm Drehzahlkeller Vollgas gebe??
      Ja, hast du - Siehe deinen ersten Post in dem Thread.

      cycleracer88 schrieb:

      Ein Mensch und ein Motor haben nur nicht viel gemein ;) ... Der Vergleich hinkt gewaltig.
      Lass doch mal deine Fantasie spielen :D



      Hm, also zumindest bei mir tritt bei meiner Fahrweise kein extremes Brummen und Vibrieren auf.
      Den Motor hast du aber schon vorher angemacht oder?
      Signature edit by Admin. Images not available!

    • Also wenn das Deine Meinung wiederspiegelt, redet ihr einfach aneinander vorbei.

      Denn das was der erzählt is klar.

      Der Redet die ganze Zeit von "zügiger" Fahrweise mit 90% gasanteil beim beschleunigen.
      Wenns flott geht klar. Aber wenn nicht, dann halt nicht.
      Und wenn die Geschwindigkeit gehalten werden soll, den höhsten Gang.
      Ist nichts anderes was die Jungs hier auch sagen.


      Natürlich tritt auch keiner der Untertourig fährt bei 1200 Umdrehungen voll aufs Gas.
      Man hört doch wann der Motor sich anstrengt und wann nicht.

      Und wenn manns nicht eilig hat und sich unterhällt, kann man auch gemütlich vor sich hintukern und gaaanz entspannt hochschalten. Mit unangestrengtem Motor versteht sich ;)
      Lg
      Sew
    • hm ma bisl was anderes..

      für was soll ich eigentlich krampfhaft bei 2k upm (1,5 wäre mir wirklich zu übel..is ja echt schon fast standgas) schalten, wenn ich dann beim 5. gang ankomm..bei 70km/h bin..und auch wieder 2k upm hab? soll ich wie n opa schleichen? oder auf meine 120 beschleunigen? dann bin ich aber sowieso über 2k.. also ich mein halt..der beschleunigungsvorgang dauert wie lange? 20sec? 20sec in denen ich sprit spar, weil ich früh schalte.. und dannach fahr ich 5, 10, 15, 30min sowieso mit über 2k.. das verhältnis is ja schon übel irgendwie..

      oder sind eure getriebe soo lange übersetzt?
      Signature edit by Admin. Images not available!
    • Arek schrieb:

      ...oder auf meine 120 beschleunigen? dann bin ich aber sowieso über 2k....oder sind eure getriebe soo lange übersetzt?


      Bei mir ja 8| ich bin (wenn ich mich nicht täusche) bei 120kmh genau bei 2000U/min....
      Aber dennoch ist es für den Motor ne Qual bei 60 im 5ten zu beschleunigen....und wie Arek schon gesagt hat Beschleunigt man(n) dann eine halbe Ewigkeit!

      Gewindefahrwerk "KW-Variante 2" mit 18"Felgen/ Duplex - ESD
      "Seat-Sport"Verspoilerung mit Diffusor-Heckansatz / böser Blick / Folierungen
      Clarion Soundsystem / Doppel-Din DVD / weißer Seat Sport -Tacho / Doorboards
    • Arek schrieb:

      hm ma bisl was anderes..

      für was soll ich eigentlich krampfhaft bei 2k upm (1,5 wäre mir wirklich zu übel..is ja echt schon fast standgas) schalten, wenn ich dann beim 5. gang ankomm..bei 70km/h bin..und auch wieder 2k upm hab? soll ich wie n opa schleichen? oder auf meine 120 beschleunigen? dann bin ich aber sowieso über 2k.. also ich mein halt..der beschleunigungsvorgang dauert wie lange? 20sec? 20sec in denen ich sprit spar, weil ich früh schalte.. und dannach fahr ich 5, 10, 15, 30min sowieso mit über 2k.. das verhältnis is ja schon übel irgendwie..

      oder sind eure getriebe soo lange übersetzt?
      Das mit den 2000 U/min ist für mich nur ein anhaltspunkt um locker ohne zeitdruck zu beschleunigen z.b in der Stadt oder Land ;)
      Ist doch klar, das ich z.b auf dem Beschleunigungsstreifen der AB auch richtig gas gebe und den motor seine maximale Leistung abrufe und nicht krampfhaft bei 2000U/min zu schalten.


      Im prinzip kannste das drehzahlniveau eines benziners nicht mit einem Diesel vergleichen. Ich schätze mal wo ich dann beim diesel bequem bei 2k schalte, schaltet man bei einem normalen 4zyl. Sauger erst bei 3k. => So mach ich es immer wenn ich mal einen kleinen Benziner als Leihwagen bekomme ;)


      Zu deiner Frage zur Übersetzung: bei ca. 100 Km/h habe ich 2000U/min. Aber leider hat der 100ps tdi nur das recht kurz übersetzte 5gang getriebe. Rensemmel z.b hat das lange 6gang getriebe und hat demzufolge noch niedrigere drehzahlen bei 100 ;)




      so und btw für cycleracer88 - Ich denke die Disskusion sollte mal allmählig ein ende nehmen - hab kein bock mehr über drehzahlen, gänge, diesel bla bla zu schreiben :D
      Signature edit by Admin. Images not available!
    • reneehrlich schrieb:

      oh,jetzt kommt bestimmt glei wieder intressantes aus Cycle`s Ecke *Popcorn holen geh

      Aber sicher! Vergess das Bier net! :)

      Rennsemmel-HL schrieb:

      Bei dir tritt kein extremes Brummen auf wenn du im 5.Gang ab 60kmh hochbeschleunigst?

      Also so extrem, wie ihr das beschreibt ist es bei mir nicht. Und bei knapp über 65km/h bin ich meistens schon im 6.Gang!

      Rennsemmel-HL schrieb:

      Ich kann ja mal n Video machen wie sich das dann anhört 8| -> auf jeden Fall nicht gut

      Du kannst gerne mal ein Video machen.


      Lefty_the_gun schrieb:

      So So, alle Automatikgetriebe sind auf komfort getrimmt ... Ok, und warum haben die meisten neueren Sportwagen ein automatikgetreibe (bzw. Doppelkupplungsgetriebe etc.) weil die sportwagen so komfortabel sind?

      Nein, die Sportwagen sind wohl kaum auf Komfort getrimmt. Doch der Fahrer mag es komfortabel und dementsprechend schaltet das Getriebe auch. Wenn der Fahrer Leistung verlangt, dann schaltet das Getriebe in Drehzahlbereiche, wo Leistung zur Verfügung steht. Das heißt das Getriebe schaltet sportlich und komfortabel. Ach übrigens ein Sportwagen wird wohl kaum spritsparend ausgelegt sein.

      Lefty_the_gun schrieb:

      Schonmal DSG gefahren? Das Getriebe fährt ziemlich sparsam und dynamisch und komfortabel - Aber auch dieses Getriebe lässt kein Vollgas aus dem drehzahlkeller zu. Auch nicht im Handschaltmodus lässt es nicht zu, es schaltet dann automatisch - Warum nur? Da mit solche Menschen wie du, ihr auto nicht kaputt machen.

      Nein, ich bin noch kein DSG gefahren, aber ich weis ungefähr, wie es schaltet. Du sagst ja schon! Es ist "ziemlich" sparsam und nicht richtig sparsam. Und auch hier kommt der Ausdruck, das es komfortabel sei. Eine komfortables Automatikgetriebe kann nicht vollends sparsam sein. Ich finde DSG ein tolles Getriebe, aber damit lassen sich keine Spritsparrekorde aufstellen. Neuerdings kuppelt es wenigsts in den Rollphasen aus, ein Schritt in die richtige Richtung.
      Das es kein Vollgas aus dem Drehzahkeller aktzeptiert ist klar. Ich beschleunige auch nicht mit Vollgas raus ;)

      Lefty_the_gun schrieb:

      Ja, hast du - Siehe deinen ersten Post in dem Thread.

      Mein Zitat vom 1. Post: "So zügig! (nicht Vollgas) bis zur gewünschten Geschwindigkeit hochbeschleunigen." ... und? Vielleicht mal etwas genauer lesen.

      sew schrieb:

      Der Redet die ganze Zeit von "zügiger" Fahrweise mit 90% gasanteil beim beschleunigen.

      Wenns flott geht klar. Aber wenn nicht, dann halt nicht.

      Und wenn die Geschwindigkeit gehalten werden soll, den höhsten Gang.

      Ist nichts anderes was die Jungs hier auch sagen.

      Zitat von meinem 1. Post:
      "So zügig! (nicht Vollgas) bis zur gewünschten Geschwindigkeit hochbeschleunigen."
      "Bergfahrten immer mit größtmöglichsten Gang. Besser im 5.Gang vollgas bei 70km/h, als im 4. 3/4 Gas bei 70."

      Genau das habe ich gesagt!

      Arek schrieb:

      ür was soll ich eigentlich krampfhaft bei 2k upm (1,5 wäre mir wirklich zu übel..is ja echt schon fast standgas) schalten, wenn ich dann beim 5. gang ankomm..bei 70km/h bin..und auch wieder 2k upm hab?

      Weil du dann eine effektivere Beschleunigung hast. Sprich wenn du so auf 70km/h beschleunigst sparst du Sprit. Erklarung siehe weiter oben.

      Arek schrieb:

      soll ich wie n opa schleichen?

      Also ich bin mit dieser Fahrweise meistens deutlich schneller von der Ampel weg, als die Fahrzeuge hinter mir.

      Arek schrieb:

      oder sind eure getriebe soo lange übersetzt?

      Ja mein Getriebe ist so lang übersetzt. Bei Tacho 130km/h stehen 2000rpm bei mir an. Theoretisch reicht das Getriebe bis 240km/h, jedoch reicht dafür die Motorleistung nicht aus.

      Rennsemmel-HL schrieb:

      ...und wie Arek schon gesagt hat Beschleunigt man(n) dann eine halbe Ewigkeit!

      Also ich brauch da keine Ewigkeit. Vielleicht liegt es daran, weil ihr haufm Schnickschnack in euren Kisten mit rumschleppt. Soll heißen ihr seit schwer (Basskiste, etc.)

      Lefty_the_gun schrieb:

      den motor seine maximale Leistung abrufe und nicht krampfhaft bei 2000U/min zu schalten.

      Soll heißen, du willst überhaupt gar nicht spritsparend unterwegs sein.

      Lefty_the_gun schrieb:

      Ich schätze mal wo ich dann beim diesel bequem bei 2k schalte, schaltet man bei einem normalen 4zyl. Sauger erst bei 3k.

      Also Saugbenziner kann man auch bei 2000rpm schalten. Klar fällt die Beschleunigung deutlich langsamer aus, als beim TDI, aber es geht. Situationsbedingt muss man den Benziner manchmal höher drehen lassen, weil die Leistung einfach fehlt. Aber wenn man will, dann geht es. Und im normalen Verkehr kann man auch so bequem mit schwimmen.

      Und spritsparend fahren heißt auch alte Gewohnheiten abzulegen, aber die Gewohnheiten zu ändern, dafür sind die meisten nicht bereit. :!: