Angepinnt Fahrwerkstechnik - Infos und Optimierung (Ibiza 6L1+6J, Cordoba 6L2, Polo 9N+6R, Fox, Fabia 6Y+5J, Audi A2+A1)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3.2.2. Tieferlegungsfedern

      Für mich nix halbes und nix ganzes. Tieferlegung mit Federn ist nur was für Optik, denn en besseres Fahrverhalten bekommt man damit nicht wirklich!
      Die meist recht harten Federn sind mit den dazu auch oft noch verschlissenen Dämpfern stark unterdämpft, was auf unebenen Fahrbahnen schnell gefährlich werden kann. Die Verwendung von vergleichsweise straffen Gas-Sportdämpfern von Sachs (z.B. Cupra) verbessert das Problem zwar etwas, aber dann kann man sich für das Geld auch gleich nen ordentliches Sportfahrwerk kaufen!
      Die Lebensdauer der Seriendämpfer wird mit Tieferlegungsfedern deutlich reduziert, weil diese einfach nicht für die erhöhte Belastung ausgelegt sind.
      Die Cupra Dämpfer dürften zwar etwas länger durchhalten, auch weil die hinteren etwas kürzer sind, dennoch geht eigentlich kein Weg an passenden gekürzten Dämpfern vorbei! Ein weiteres Argument für kürzere Dämpfer ist der Restfederweg. Mit Tieferlegungsfedern wird dieser um deren Tieferlegungsbetrag verringert. Federweg ist aber notwendig für Federungskomfort und sichere Straßenlage bei stärkeren Unebeneiten. Hier eine kleine Grafik, die das Problem verdeutlicht: klick
      Daher spar ich mir hier die Mühe verschiedene Hersteller zu vergleichen oder aufzulisten. Im Polo9N-Forum gibts eine schöne Übersicht: Tieferlegungs-Federn: Harte Fakten
      Wer zu einem Markenhersteller greift, kauft zwar was teures, aber gut ist es deswegen trotzdem nicht, denn das Fahrverhalten wird ohne andere Dämpfer trotzdem nicht besser!

      Thema Sicherheit: Auf ebener Fahrbahn machen harte Federn das Auto ohne Zweifel etwas sportlicher, da sie weniger Seitenneigung zulassen.
      Selbst bei Lastwechseln ist das noch verhältnismäßig unkritisch, hab ich alles selber schon getestet in nem 1.9TDI 100PS mit H&R Federn. Der Vergleich zu nem Gewindefahrwerk ist da gar nicht so auffällig, die Unterdämpung fällt nicht so stark auf.
      Interessant wird es dann bei einer Bodenwelle, wenn eine anständige Stoßdämpung gefordert wird.
      Da versagen Tieferlegungsfedern auf nicht mehr ganz frischen Seriendämpfern dann auf ganzer Linie!
      Beispiel schnelle Kurve auf der Landstraße: Solange es eben ist und man eine saubere Linie fährt, kann man da zügig durchknallen.
      Kommt in der Kurve aber eine Bodenwelle dazu, wirds bei sportlicher Fahrweise schon sehr kritisch.
      Zuerst versetzt es die Vorderachse nach außen und dann schwingt der Arsch hinterher, der dann gerne auch noch einen Ausfallschritt macht. Wer da schon nah am Limit fährt, darf einmal zügig gegenlenken oder findet sich im Graben wieder.
      ESP hilft in dem Fall natürlich (mehr oder weniger), aber mit nem Gewinde- oder Sportfahrwerk mit anständigen Dämpfern würde man gar nicht erst in diese kritische Situation geraten.
      Ich kann meinen Ibiza (DTS Gewindefahrwerk) im Slalom sehr einfach aufpendeln und das Heck ganz kontrolliert ausbrechen lassen, selbst bei kleinen Unebenheiten. Bei dem Ibiza mit nur den Tieferlegungsfedern wird das bei kleinen Bodenwellen schon unberechenbar, der Heck fliegt einem dann viel zu schnell um die Ohren, schneller lässt sich kaum ein Dreher hinlegen...
      Das Serienfahrwerk mag in der Hinsicht auch nicht viel besser sein, Tieferlegungsfedern täuschen durch ihre Härte aber Sportlichkeit vor, die sie bei schlechten Straßenverhältnissen nicht einhalten können! Man neigt damit also zur Selbstüberschätzung, also Vorsicht!

      Fazit: Finger weg von "nur Federn"! Ein recht anständiges Sportfahrwerk z.B. von Vogtland oder AP kostet nicht viel mehr, damit hat man aber deutlich länger deutlich mehr Freude am Fahren. Allein schon aufgrund der Sicherheit sollte man die paar Euro mehr auf jeden Fall investieren!
      Für Dämpfer in Serienlänge sind maximal 15-20mm Tieferlegungsfedern geeignet. Gängige Tieferlegungsfedern von 30-45mm sind nur mit kürzeren strafferen Sportstoßstämpfern angenehm und sicher zu fahren.

      Wer dennoch nur zu Tieferlegungsfedern gegriffen hat und so langsam die Nase voll von dem schlechten Fahrkomfort und dem bei Bodenwellen schwammigen Fahrverhalten hat, der kann halbwegs kostengünstig zumindest im nachhinein noch passende Dämpfer kaufen. Für Sparfüchse lohnt sich da durchaus ein Blick zu den Dämpfern des AP Sportfahrwerkes, die gibts günstig als Ersatzteile nachzukaufen. Wer etwas mehr Geld übrig hat, sollte über die Bilstein B8 nachdenken, bessere Dämpfer bekommt man für Tieferlegungsfedern nicht! Die sind sportlich straff und dennoch sehr komfortabel, einfach wegen er anständigen Ventiltechnik. Bei den AP Dämpfern kann man nicht so viel erwarten, dennoch sind auch die deutlich besser als Seriendämpfer zu fahren. Vorteilhaft an der Sache ist, dass die kürzeren Dämpfer nicht eingetragen werden müssen, da immer nur die Tieferlegungsfedern eingetragen werden.

      btw: H&R Federn harmonieren nicht optimal mit Bilstein B8 Dämpfern! Diese am besten mit den passenden Eibach Federn als B12 Kit kaufen.
      H&R Federn auf Seriendämpfer, egal ob standard oder Cupra ist einfach nur unkomfortbal hart, da passt die Abkürzung H&R = Hart&Ruppig sehr gut ;)
      Kauft euch lieber gleich das H&R Cup Kit in der Komfort Variante, das ist deutlich angenehmer und besser zu fahren.

      Sportstoßdämpfer, für kleine Tieferlegungen bis 20mm geeignet:
      * Bilstein B6 (straffer, aber dennoch komfortabler als Dämpfer des Seriensportfahrwerkes)
      * Koni FSD (in Kurven etwa so straff wie Sportfahrwerk, aber komfortabler auf schlechter Fahrbahn)

      Kürzere Sportstoßdämpfer, für gängige 20-45mm Tieferlegungs-Federn geeignet:
      * KW, Eibach, Weitec, Vogtland, AP, DTS, etc. oder H&R Stoßdämpfer aus den entsprechenden Sportfahrwerken
      * Bilstein B8 (genau 20mm weniger Länge und Federwegs als Bilstein B6), VA für PQ24: VE3-5218 bzw. 35-052180, VA für PQ25: VE3-G857 bzw. 35-168577, HA für PQ24+PQ25: BE3-6790 bzw. 24-067904



      Vergleich Serienfahrwerk vs. Tieferlegungsfedern+Seriendämpfer vs. Tieferlegungsfedern+Dämpfer+Stabis:
      Um halbswegs sichtbar machen zu können, was ich zu beschreiben und erklären versuche, hat Eibach mal ein recht gutes Promo-Video gemacht:

      Gut zu sehen ist die geringere Seitenneigung mit härteren Federn. Kommen noch härtere Stabis und straffere Dämpfer dazu wird die Seitenneigung noch geringer und die Karosseriebewegungen beim Wechsel der Fahrsituation ruhiger.
      Gut zu sehen ist beim Bremstest auch, wie viel weniger das Auto mit zusätzlich passenden Dämpfern nickt.
      Mit den großen Felgen und Niederquerschnittreifen wird beim 3. Fahrzeug natürlich noch zusätzlich nachgeholfen, also etwas geschummelt. Das Gequietsche ist beim Slalomtest also nicht ganz repräsentativ und auch die noch geringere Seitenneigung würde wohl mit den Serienrädern nicht so stark auffallen. Dennoch ist in den Grundzügen gut zu erkennen, dass schon wenige wichtige Änderungen am Fahrwerk (Räder, Federn, Dämpfer, Stabis) die Stabilität und Performance deutlich verbessern.
      Der letzte Test ist auf den ersten kritischen Blick erst einmal unbrauchbar, gut erkennen kann man aber dennoch, dass das Fahrzeug mit besserem Fahrwerk schneller auf die Lenkbefehle reagiert und sich auch schneller wieder einfangen lässt.

      Ebenfalls ein schöner Test an einem Audi S5: klick



      Federraten von Tieferlegungsfedern:
      Legt man neben optischer Tieferlegung auch mehr Wert auf das Fahrverhalten, so muss ein Blick auf die Federraten geworfen werden.

      Bei der PQ24 Plattform und dem Audi A2 war das Federratenverhältnis von VA zu HA etwa 1:1, also vorne zu weich. Das hat sich auch im Fahrverhalten wiedergespiegelt, mit den Serienfahrwerken lenken die Fahrzeuge eher träge ein und knicken in der Kurve recht deutlich auf der Vorderachse ein. Einzige Ausnahme ist der Ibiza 6L Cupra, welcher hinten deutlich härtere Federn bekommen hat, bei dem ist das Verhältnis VA:HA also eher im Bereich 1:1,25 bzw. 4:5. Dementsprechend ist dieser auf der HA recht steif und vergleichweise straff, neigt daher im Grenzbereich in Kurven sogar dazu, ein Hinterrad anzuheben.

      Bei der PQ25/26 Plattform wurden die VA Federn um ca. 50% härter gemacht. Die Fahrzeuge lenken dadurch direkter ein, knicken beim einlenken vorne weniger ein und gehen auch beim scharfen bremsen vorne nicht so sso stark in die Knie. Leider wurden die HA Federn nicht härter gemacht, sodass die Hinterachse immer etwas verzögert reagiert, was sie im Grenzbereich schwammig macht. Das Federratenverhältnis vorne zu hinten ist also etwa 1,5:1 bzw. 3:2.
      Ideal ist eine Federratenverhältnis von 4:3, es liegt also genau dazwischen. Durch geeignete Wahl der Fahrwerksfedern kann man jedoch diesem Verhältnis sehr nahe kommen. Der Lohn dafür ist dann ein ausgewogenes Fahrverhalten, das trotz direkte Einlenkverhalten auf der Hinterachse spurstabil bleibt und wo die Hinterachse dennoch leicht aber sicher mitlenkt.
      Verbaut man Tieferlegungsfedern, welche genau für das Fahrzeug und die Achslast vorgesehen ist, müssen diese Federn, falls keine ABE vorhanden ist, nach §19 (einfach Änderungsabnahme) eingetragen werden. Die Grundgebühr bei der Dekra beträgt dafür 43€.
      Verbaut man bspw. härtere Tieferlegungsfedern eines vergleichbaren Fahrzeugs mit einer höheren Achslast an einem Fahrzeug mit geringerer Achslast, so ist das auch abnahmefähig, die Eintragung erfolgt dann aber nach §21 (Einzelabnahme), die Grundgebühr bei der Dekra beträgt dafür ca. 70€.



      ST Tieferlegungsfedern für die PQ24 Plattform:
      (die VA Federn würden mit Fabia 5J Federtellern auch bei der PQ25 Plattform passen)

      VA Feder 18134: 22N/mm
      - bis 830kg (9N), nur 3-Zylinder Benziner
      - bis 860kg (6L), nur 3-Zylinder Benziner
      - bis 900kg (6Y), nur 1.0-1.4 Benziner
      - bis 920kg (5J), nur 3-Zylinder Benziner
      - bis 770kg (A2), nur 4-Zylinder Benziner oder 1.2TDI, Tieferlegung bis 30mm

      VA Feder 18074: 25N/mm
      - bis 890kg (9N), nur Benziner
      - bis 860kg (6L), nur 4-Zylinder Benziner und 1.4TDI
      - bis 960kg (6Y), nur 1.9TDI
      - bis 960kg (5J), nur 4-Zylinder Benziner und 1.4TDI
      - bis 830kg (A2), nur 1.6FSI und 1.4TDI, Tieferlegung bis 30mm

      VA Feder 18075 (KW 609 10 102[b], UVP 54€/Stk.):[/b] 27N/mm
      - bis 960kg (9N), nur 1.8T und 1.4/1.9TDI
      - bis 960kg (6L)
      - bis 900kg (6Y), nur 2.0 Benziner oder TDI
      - bis 960kg (5J), nur 1.6/1.9TDI

      HA Feder 21037: 20N/mm
      - bis 780kg (A2), Tieferlegung bis 30mm

      HA Feder 28074: 22N/mm
      - bis 840kg (9N)
      - bis 860kg (6L)
      - bis 800kg (6Y), nur RS
      - bis 840kg (5J), nur Limousine

      HA Feder 28207: 19N/mm
      - bis 840kg (6Y), nur Limousine

      HA Feder 28209 (KW 600 10 275, UVP 51€/Stk.): 23N/mm
      - bis 875kg (6Y), nur Sedan und Combi
      - bis 840kg (5J), nur Combi



      ST Tieferlegungsfedern für die PQ25 Plattform:

      VA Feder 181109: 30N/mm
      - bis 830kg (6J, 6R), nur 3-Zylinder Saugbenziner

      VA Feder 181110: 33N/mm
      - bis 900kg (6R, 6J)
      - bis 900kg (A1), nur 3 und 4-Zylinder Benziner ohne DSG
      - bis 760kg (NJ), nur 3-Zylinder Saugbenziner

      VA Feder 181111: 39N/mm
      - bis 960kg, nur 4-Zylinder Benziner oder 1.6/1.9/2.0TDI
      - bis 960kg (A1), nur 4-Zylinder Benziner oder 1.6/2.0TDI mit DSG
      - bis 830kg (NJ), nur 1.2TSI
      - bis 880kg (NH), nur 1.2l Benziner

      VA Feder 182051: 43N/mm
      - bis 960kg (6R), nur Polo GTI
      - bis 880kg (NJ), nur 4-Zylinder Benziner oder 1.4TDI
      - bis 960kg (NH), nur 4-Zylinder Benziner oder 1.6TDI


      HA Feder 21037: 20N/mm
      - bis 820kg (6J), nur Cupra oder ST

      HA Feder 28110: 17N/mm
      - bis 820kg (6R, 6J)

      HA Feder 28074: 22N/mm
      - bis 820kg (6R), nur Polo GTI
      - bis 840kg (A1)

      HA Feder 28053: 38N/mm
      - bis 820kg (NJ), nur Combi

      HA Feder 28207: 19N/mm
      - bis 800kg (NJ), nur Limousine

      HA Feder 210150: 23N/mm
      - bis 860kg (NH), Tieferlegung bis 30mm



      ST Tieferlegungsfedern für die PQ34 Plattform:
      (HA Federn passend bei PQ24/25/26 Plattform, aber wegen geringerer Achslast geringere Tieferlegung als angegeben)

      HA Feder 28053: 38N/mm
      - bis 930kg (8L), Tieferlegung bis 50mm
      - bis 960kg (1J), nur Limousine, Tieferlegung bis 40mm
      - bis 870kg (9C), Tieferlegung bis 40mm

      HA Feder 28057: 29N/mm
      - bis 930kg (8L), Tieferlegung bis 30mm
      - bis 960kg (1J), nur Limousine, Tieferlegung bis 35mm
      - bis 870kg (9C), Tieferlegung bis 30mm
      - bis 985kg (1M), Tieferlegung bis 50mm

      HA Feder 28060: 32N/mm
      - bis 1020kg (1J), nur Variant, Tieferlegung bis 40mm
      - bis 985kg (1M), Tieferlegung bis 30mm



      Bei Eibach siehts ganz wild aus und geht drunter und drüber:

      Eibach Tieferlegungsfedern für die PQ24 Plattform:
      (die VA Federn würden mit Fabia 5J Federtellern auch bei der PQ25 Plattform passen)

      11-15-014-02-VA: ?? N/mm
      - Skoda Fabia 5J bis 960kg VA Last, RS 1.4TSI DSG, Tieferlegung ca. 20mm

      11-79-005-01-VA: ?? N/mm
      - Skoda Fabia 5J bis 960kg VA Last, Diesel, Tieferlegung ca. 25-30mm
      - Skoda Roomster 5J bis 960kg VA Last, Benziner, Tieferlegung ca. 25-30mm

      11-81-005-01-VA: ?? N/mm
      - Seat Ibiza 6L bis 860kg VA Last, Tieferlegung ca. 30mm

      11-85-008-01-VA: ?? N/mm
      - VW Polo 9N bis 870kg VA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm
      - Skoda Fabia 6Y bis 870kg VA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm
      - Skoda Fabia 5J bis 960kg VA Last, Benziner außer RS 1.4TSI, Tieferlegung ca. 25-30mm
      - Seat Ibiza 6L bis 960kg VA Last, Tieferlegung ca. 30mm

      11-85-008-02-VA: ?? N/mm
      - VW Polo 9N bis 870kg VA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm
      - Skoda Fabia 6Y bis 960kg VA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm
      - Skoda Roomster 5J bis 960kg VA Last, Diesel, Tieferlegung ca. 25-30mm

      EW 7910001 VA: ?? N/mm
      - Skoda Fabia 6Y bis 900kg VA Last, Benziner außer 2.0 8V, Tieferlegung ca. 30mm

      EW 7911001 VA: ?? N/mm
      - Skoda Fabia 6Y bis 900kg VA Last, Diesel und 2.0 8V, Tieferlegung ca. 30mm


      11-79-001-01-HA: 24 N/mm (+-1,2N/mm)
      - Skoda Fabia 6Y bis 875kg HA Last, Sedan/Combi, Tieferlegung ca. 30mm
      - Skoda Fabia 5J bis 840kg HA Last, Sedan/Combi, Tieferlegung ca. 25-30mm (RS 20mm)

      11-79-005-01-HA: 29,5 N/mm (+-1,2N/mm)
      - Skoda Roomster 5J bis 900kg HA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm

      11-85-008-01-HA: 23,5 N/mm (+-0,94 N/mm)
      - VW Polo 9N bis 840kg HA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm
      - Skoda Fabia 6Y bis 840kg HA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm
      - Skoda Fabia 5J bis 840kg HA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm (RS 20mm)
      - Seat Ibiza 6L bis 860kg HA Last, Tieferlegung ca. 30mm

      EW 7911002 HA: ??N/mm
      - Skoda Fabia 6Y bis 800kg HA Last, Limousine, Tieferlegung ca. 30mm



      Eibach Tieferlegungsfedern für die PQ25 Plattform:

      11-15-014-01-VA: 25 N/mm (+-1,0 N/mm)
      - Audi A1 8X bis 880kg VA Last, Tieferlegung ca. 20mm
      - Skoda Rapid/Seat Toledo NH bis 880kg VA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm

      11-15-014-02-VA: 29 N/mm (+-1,45 N/mm)
      - Audi A1 8X bis 930kg VA Last, Tieferlegung ca. 20mm

      11-15-014-05-VA: ??N/mm
      - Audi A1 8X bis 960kg VA Last, Tieferlegung ca. 20mm

      11-81-010-04-VA: 25 N/mm (+-1,0 N/mm)
      - VW Polo 6R bis bis 860kg VA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm
      - Seat Ibiza 6J bis 860kg VA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm
      - Skoda Fabia NJ bis 860kg VA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm

      11-81-010-05-VA: 31 N/mm (+-1,24N/mm)
      - VW Polo 6R bis bis 960kg VA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm
      - Seat Ibiza 6J bis 960kg VA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm
      - Skoda Fabia NJ bis 960kg VA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm
      - Skoda Rapid/Seat Toledo NH bis 960kg VA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm

      11-10-014-04-FA: ?? N/mm
      - Audi S1 8X bis 960kg VA Last, Tieferlegung ca. 20mm

      11-81-010-04-HA: 17,5 N/mm (+-0,7 N/mm)
      - Audi A1 8X bis 840kg HA Last, Tieferlegung ca. 20mm
      - VW Polo 6R bis 840kg HA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm
      - Seat Ibiza 6J bis 840kg HA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm
      - Skoda Fabia NJ bis 840kg HA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm

      11-85-008-01-HA: 23,5 N/mm (+-0,94 N/mm)
      - Skoda Fabia NJ bis 840kg HA Last, nur Combi, Tieferlegung ca. 25-30mm

      EW1540002HA: 23,5 N/mm (+-0,94 N/mm)
      - Skoda Rapid/Seat Toledo NH bis 900kg HA Last, Tieferlegung ca. 25-30mm



      Eibach Tieferlegungsfedern für die PQ34 Plattform:
      (HA Federn passend bei PQ24/25/26 Plattform, aber wegen geringerer Achslast geringere Tieferlegung als angegeben)

      21-85-001-01 HA: 27 N/mm (+-1,35 N/mm)
      - Audi A3 8L bis 1000kg HA Last, nur FWD, Tieferlegung ca. 30-40mm
      - Seat Leon/Toledo 1M bis 1000kg HA Last, nur FWD, Tieferlegung ca. 30-40mm
      - VW Golf 1J bis 1000kg HA Last, nur FWD, Tieferlegung ca. 30-40mm
      - Skoda Octavia 1U bis 1000kg HA Last, nur FWD Limiousine, Tieferlegung ca. 30-40mm

      EW 1540002 HA: 23,5 N/mm (+-0,94N/mm)
      - Audi A3 8L bis 930kg HA Last, nur FWD, Tieferlegung ca. 30mm

      EW 7907002 HA: 23,5 N/mm (+-0,94N/mm)
      - Skoda Octavia 1U bis 9900kg HA Last, nur Limiousine, Tieferlegung ca. 30mm

      EW 7908002 HA: 28,0 N/mm (+-1,12N/mm)
      - Skoda Octavia 1U bis 1000kg HA Last, nur Combi, Tieferlegung ca. 30mm
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 33 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • 3.2.3. Sportfahrwerke

      Wer nix von "nur Federn" hält, keine allzu große Tieferlegung braucht oder/und nicht das Geld für ein Gewindefahrwerk aufbringen kann/will, der sollte zu einem Sportfahrwerk mit festgelegter Tieferlegung greifen. Damit bekommt man immerhin ein ordentlich abgestimmtes Feder/Dämpfer-Setup. Meistens bestehen diese Kits aus Tieferlegungsfedern und gekürzten Dämpfern.
      Achtung: Händler bieten häufig Kits mit Standard-Dämpfern wie den Bilstein B4 oder B6 an. Vorsicht, denn die Dämpfer sind nicht für mehr als 15-20mm Tieferlegung geeignet und werden größere Tieferlegungen nicht ganz so lange mitmachen! Also achtet darauf, dass bei 30-45er Federn auch gekürzte Dämpfer wie die B8 dabei sind. Hier eine schöne Übersicht im Polo9N-Forum: Sport-Fahrwerke: Harte Fakten

      Gängige Sportfahrwerke:
      * Eibach Pro-System 30/30: Eibach Federn, Al-Ko Dämpfer (2-Rohr-Niedergasdruck)
      * Eibach Sport-System 40/40: Eibach Federn, Al-Ko Dämpfer (2-Rohr-Niedergasdruck)
      * KW & Weitec Sportfahrwerk: ähnlich zu Eibach, aber anders abgestimmt
      * Vogtland Sportfahrwerk 35/35 Edition I: Al-Ko Dämpfer (2-Rohr-Niedergasdruck) mit Koni Federn, erkennbar an "Made in Germany"
      * Vogtland Sportfahrwerk 35/35 Junior Kit: Kayaba/KYB Dämpfer (2-Rohr-Niedergasdruck) mit Koni Federn, erkennbar an "Made in EU"
      * AP/DTS Sportfahrwerk: baugleich, Konstruktion wahrscheinlich wie Vogtland Junior Kit, AP Federn
      * H&R Cup-Kit 40/35 - "Cup" Ausführung: Sehr straff, aber auf der Rennstrecke wohl das beste Sportfahrwerk.
      * H&R Cup-Kit 40/35 - "Comfort" Ausführung: Etwas sanfter als das B12 Kit, für Alltagsfahrzeuge empfehlenswert, bei Fahrzeugen mit schweren Motoren ungeeignet, da die Dämpfer zu weich sind und zum durchschlagen neigen.
      * Bilstein B12 Pro-Kit 20/20 [Bild]: Bilstein B8 Sprint Dämpfer und schwarze 20er Eibach Federn, komfortabel abgestimmt.
      * Bilstein B12 Sportline 30/30: Bilstein B8 Sprint Dämpfer und dunkelrote 30er Eibach Federn, straffer abgestimmt.
      * Koni Sportfahrwerk 35/35: Koni "Gelb" (1-Rohr-Gasdruck), Koni Federn
      * Koni STR.T Kit 40/40: Koni "Orange" (2-Rohr Niedergasdruck, relativ billige Qualität), Koni Federn
      * Supersport Premium-Serie 35/35, 50/35, 50/50, 55/35, 55/50: recht komfortabel, mangelnde Qualität, Supersport-Dämpfer
      * LowTec Sport 45/40: Koni "Gelb" (1-Rohr-Gasdruck)
      * LowTec Comp 45/30: irgendwelche beige Dämpfer, kann bei dem Preis nix tolles sein, lieber Finger weg.
      * FK High Tec Sportfahrwerk 35/40, 60/40: lieber Finger weg.



      Testergebnis aus AutoBild sportscar Ausgabe 09/2009:
      * Eibach Pro-System (Gesamtnote: 1-)
      * H&R Cup-Kit (Gesamtnote: 1+)
      * Lowtec Sport S 3.4 (Gesamtnote: 3+)
      * Supersport Premium-Serie (Gesamtnote: 2+)

      Empfehlung: Von Sportfahrwerken unter 200€ (z.B. TA Technix, Lowtec oder Supersport) rate ich ab. Selbst wenn die anfangs noch ganz ok sind, lassen sie dann aber wegen der eher schlechten Qualität oft schnell nach! Wer schon so weit ist, ein bisschen mehr Geld für ein neues Fahrwerk auszugeben, der sollte gleich was halbwegs anständiges kaufen.
      Das günstigste brauchbare ist meinserachtens das AP/DTS Sportfahrwerk. Von den Dämpfern darf man natürlich nicht allzu große Laufleistungen erwarten, dafür gibts diese aber einzeln recht günstig nachzukaufen. Besser ist man mit einem KW/Eibach/Weitec oder H&R Sportfahrwerk bedient und wer sich gleich was anstängiges leisten möchte, sollte ganz klar zum Bilstein B12 greifen, je nach eigenem Anspruch zur Pro-Kit oder Sportline Ausführung.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 58 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • 3.2.4. Gewindefahrwerke

      Gleich vorweg:
      Eine schöne Übersicht mit vielen Daten und Infos findet ihr hier im Polo9N-Forum: Gewinde-Fahrwerke: Harte Fakten

      Allgemeines:
      Die Auswahl an Gewindefahrwerken scheint schier unendlich, obwohl es in Wirklichkeit gar nicht so viele verschiedene gibt.
      Viele Fahrwerke basieren auf der Technik von Premiumhersteller, jedoch sind diese selten 100% identisch. Günstigere Ableger sind farblich anders gestaltet, haben z.B. andere Verstellringe, die Dämpfer weisen oft größere Toleranzen oder Abweichungen von Ideal auf oder sind anders abgestimmt und die Federn werden oft auch von anderen Herstellern produziert.
      Die Härte der Fahrwerke hängt maßgeblich von der eingestellten Tiefe ab! Allgemein gilt: Je tiefer, desto härter. Bei 0mm Restgewinde braucht man also nicht mehr auf Restkomfort zu hoffen. Außerdem steigt der Verschleiß mit der Härte!
      Eine pauschale Einschätzung eines Fahrwerks aus Erfahrungsberichten ist nur grob abzuschätzen, da jeder eine andere Höhe, andere Rad/Reifenkombinationen, andere Radlasten, andere Reifendrücke usw. fährt, was teils extreme Unterschiede bei dem ein und selben Fahrwerk in verschiedenen Autos des selben Modells bewirkt!
      Die 3 gängigen Premiumanbieter Bilstein, H&R und KW bieten bei Problemen sehr guten Service und oft wird bei Fehlern anstandlos nachgebessert, innerhalb der Garantiezeit normalerweise kostenlos. Dieser Service schlägt sich (neben dem Markennamen) auf den Preis nieder. Hier sparen dann die günstigen Ableger, wobei die meisten bei Defekten natürlich trotzdem Ersatz bieten. 24h-Expresslieferung oder individuelle Änderungen kann man aber nicht erwarten.
      Abschließend könnte man sagen: Wer billig kauft, kauft 2mal; wer günstig kauft, muss auf Premium-Service verzichten und wer viel Geld auf den Tisch legt, bekommt neben einem top Produkt auch top Service.

      Kaufempfehlung:
      Eine der am häufigsten gestellten Fragen: Welches Gewindefahrwerk soll ich kaufen? Die meisten Stamm-User sind diese Fragen schon Leid, ich versuche hier aber mal kurz und knapp meine Einschätzung zum zahlreich vorhandenen Angebot auf dem Markt abzugeben.
      Low-Budget:
      Von Billigstfahrwerken rate ich ganz klar ab, TA TechNix, FK, Supersport, Raceland und anderer Kernschrott unter 300€ ist absolute Geldverbrennung! Brauchbare Gewindefahrwerke gibt es erst ab etwa 380€, und zwar dem AP Gewindefahrwerk, ein günstiger Ableger des KW Variante 1.
      Noch günstiger ist das DTS SX Gewindefahrwerk und das Supersport Black Evolution. Auch diese gehören zu den KW Variante 1 Ablegern auf Basis von Al-Ko Dämpfern. Jedoch wurden bei denen teilweise auch Chargen eines fernöstlichen Al-Ko Zulieferers verwendet, welche qualitativ nicht mit den europäischen Zulieferern mithalten können. Häufigere Berichte über undichte Dämpfer waren die Folge, genauso gab es aber auch hochzufriedene DTS Fahrer - eben je nachdem, was für Dämpfer man erwischt hat. Da man sich das nicht aussuchen kann, sollte zum nur wenig teureren AP Gewindefahrwerk gegriffen werden, das wird wenigstens mit brauchbaren Al-Ko Dämpfer ausgeliefert!
      Sollten dennoch mal die Dämpfer defekt sein, gibts normalerweise ordentliche Al-Ko Dämpfer als Ersatz. KW und Weitec Fahrer hatten wegen Lieferengpässen teilweise sogar schon Koni Dämpfer des Variante 2 als Ersatz bekommen, weil die europäischen Al-Ko im Rückstand waren - der Support ist also ab AP aufwärts wirklich ok!
      Die Al-Ko Stoßdämpfer selbst sind von ihrer Auslegung her brauchbar und bieten bei 30-45mm Tieferlegung das beste Verhältnis aus Sportlichkeit und Restkomfort. Noch tiefer werden die Dämpfer dann zunehmend deutlich härter, Querfugen werden dann unangenehm an den Fahrer weitergegeben.

      Mittleres Preissegment:
      Hier stehen eigentlich nur das ST X (ehemals Weitec), H&R Monotube und Bilstein B14 zur Wahl. Alle 3 sind top Fahrwerke. Das ST schafft den besten Spagat aus Tieferlegung, Fahrverhalten und Restkomfort. Das H&R Monotube und Bilstein B14 setzen auf 1-Rohr-Dämpfer. Solide Technik, aber mit eigenschränktem Komfort, vor allem wenn zu tief gedreht. Problematisch ist dabei oft das B14, welche an der Hinterachse oft ganz runtergedreht wird, um halbwegs die Tieferlegungswünsche zu erfüllen. Folglich ist gerade das B14 hinten recht hart. Mit dem etwas komfortabler abgestimmten Monotube gibts an der Hinterachse derartige Probleme nicht. Auch das ST X geht vorne und hinten ähnlich gut runter. Das B14 ist also eher was für Performance-Freaks, die gar nicht so tief fahren wollen.
      Man liest oft, dass das Monotube und B14 einigen Leuten viel zu hart ist - das hängt praktisch aber wie auch bei den KW Variante 1 basierten Fahrwerken sehr stark von der Tieferlegung ab. Unter 50mm wird es einfach sehr hart, das ist technisch so bedingt, da Dämpfer bei zunehmendem Einfederweg immer härter werden. Quasi das selbe Problem wie mit Tieferlegungsfedern auf den zu langen Seriendämpfern.

      Etwa höher positioniert findet sich dann das KW Variante 1. Seit 2014 lohnt sich dessen Kauf sogar, denn seitdem verbaut KW hochwertige hauseigene Dämpfer und nicht mehr die günstigen Dämpferpatronen von Al-Ko wie bei den günstigen Ablegern. Gegenüber dem ST X bekommt man beim V1 auch an der Hinterachse immer KW Dämpfer und Federbeine aus Edelstahl. Das Eibach war vor 2014 immer identisch zum V1, seit der Umstellung ist aber bisher nicht bekannt, welche Dämpfer in den Edelstahlfederbeinen verbaut werden (theoretisch müsste es jetzt auch komplett KW sein).

      Die KW Variante 2 basierte Fahrwerke der FEG Fahrwerksentwicklungs GmbH hatten bis 2014 Koni Dämpfer mit Härtenachstellung (gegen Verschleiß) verbaut, seit der Umstellung gibts jetzt zumindest bei ST und KW komplett hauseigene Dämpfer. Gerade das ST XA ist bzgl. Preis/Leistung sehr interessant, da härteverstellbare KW Dämpfer vorne und hinten und trotzdem günstiger als das KW V1.

      Eine gute und einfache Lösung für komfortsuchende Tiefflieger ist das tiefe H&R Monotube (teils nur über AH Exclusive, k-custom etc.), oder auch ein gekürztes KW (gepfeffert), jedoch gibts dann evtl. Probleme mit Durchfedern oder Schleifen, da Komfort nunmal von ausreichend Federweg kommt. Der Radfreigängigkeit muss dann also etwas mehr Beachtung geschenkt werden.

      Eine kleine Niesche für sich hat das KW Street Comfort, was quasi ein weicher abgestimmtes KW Variante 2 mit begrenztem Tieferlegungsbereich (oft bis max. 40mm) ist - für Komfortsuchende mit dezenten Tieferlegungswünschen eine gute Wahl.

      High-End:
      Hier finden sich dann die härteverstellbaren Fahrwerke. Den Anfang der Preisskala bilden das Bilstein B16 und das KW Variante 3 (die neue Revision wird bezeichnet als V3+). Auch wenn das Variante 3 etwas teurer als das B16 ist, würde ich ganz klar zu diesem raten. Über das B16 kann man leider auch einiges bzgl. Quietschproblemen und undichten Dämpfern lesen, laut Hersteller sollen die Probleme mittlerweile aber behoben worden sein.
      Das KW V3 ist das günstigste "echte" KW Fahrwerk mit KW eigener Dämpfertechnologie, welche eine getrennte Druck- und Zugstufenverstellung erlaubt (was einem viel mehr Möglichkeiten bei der individuellen Abstimmung bietet). Keine Sorge, KW liefert eine Einstellungsempfehlung mit und zur Not könnt ihr mich auch fragen, falls ihr etwas an den Dämpfern rumspielen wollt - sooo schwer ist es nicht!
      Noch teurer ist dann das KW Clubsport, welches technisch dem V3 ähnlich ist, jedoch für Trackdays entsprechend deutlich straffer ausgelegt ist, sowohl bzgl. der Lowspeeddämpfung als auch bzgl. der Federraten. Wer nicht viel Alltagskomfort braucht, aber oft auf der Rennstrecke unterwegs ist, sollte dazu greifen - optional gibts vor vorne auch verstellbare Uniball-Domlager dazu. Alternatov kann man sich auch mal das H&R oder Bilstein Clubsport näher anschauen, falls denn für das eigene Fahrzeug erhältlich.

      Rennsport:
      Letzte Stufe im KW Regal ist dann das KW Competition, eine komplette Sonderanfertigung bzgl. Feder- und Dämpferraten für das eigene Fahrzeug. Wenn es der Geldbeutel zulässt, wird das Fahrwerk von KW auf dem Seven-Poster Fahrdynamik-Prüfstand und per Probefahrt optimal abgestimmt. Wer es nicht ganz so prall im Geldbeutel hat, kann auch bei H&R ein individuelles Rennsportfahrwerk bekommen. Das andere Extrem bilden dann Gewindefahrwerke von TEIN, Öhlins und Co., dafür muss man aber schon sehr tief in die Tasche greifen.



      FEG Fahrwerksentwicklungs GmbH

      Infos:
      ° verschiedene Hersteller: KW, ST (ehemals Weitec), Eibach, Vogtland, AP, DTS, Funtech, ...
      ° Identische Federn bei PQ24 von KW Variante 1-3 und Ablegern: Vorne 12,4mm dick, hinten 9,6mm dick, von Eibach produziert.
      ° Federnschlauch: ebay -> "H&R Feder Dämmschlauch 12,50mm (bzw. 9,75mm)" (benötigte Länge: 1-2m pro Feder)
      ° verschiedene Dämpfer: Billigdämpfer unbekannter Herkunft bei Funtech, DTS BlackEidtionAl-Ko 2-Rohr-Dämpfer-Kartuschen (violett) bei den günstigen Ablegern, Koni bis ca. 2013 beim Variante 2 und Ablegern, KW-eigene Dämpfer bei KW, Eibach und ST (teilweise).
      ° Federbeine mit Gewindeverstellung in Edelstahl (Inox-Line); alle Ableger bis auf Eibach nur Stahl verzinkt.
      ° Gutes, ausgewogenes Fahrverhalten. Härte nimmt mit der Tiefe recht konstant zu. Relativ großer Tieferlegungsbereich.
      ° Verstellringe aus Aluminium, Ausnahme: KW vorne aus Kunststoff mit Metalleinlage
      ° Für die Verstellringe hinten wird immer ein 80mm Hakenschlüssel benötigt, Ausnahme KW mit eigenen Hakenschlüsseln.

      KW Variante 1 und dessen Ableger
      allgemeine Infos:
      ° Federn von Eibach.
      ° Federbeine bei KW und Eibach in Edelstahl (Inox), bei allen anderen verzinkter Stahl. Verschiedene Verstellringe.
      ° Einbauanleitung: klick
      ° KW V1 Basic=Weitec Hicon GT=AP Gewinde ?: klick

      Federraten:
      VW Fox: VA bis 40kg/cm, HA bis 29kg/cm
      VW Polo 9N3 GTI/Cup Edition: VA bis 34kg/cm, HA bis 39kg/cm
      VW Polo 9N: VA bis 47kg/cm, HA bis 39kg/cm
      Audi A2: VA bis 47kg/cm, HA bis 39kg/cm
      VW Polo 6R: VA 50 bzw. 60kg/cm, HA bis 29kg/cm
      VW Golf 4: VA 50 bzw. 60kg/cm, HA bis 58kg/cm
      VW Golf 4 Variant: VA 50 bzw. 60kg/cm, HA bis 70kg/cm

      Federratenübersicht KW Formfedern (1 N/mm = 1,02 kg/cm):
      KW Federnummer, KW Artikelnummer, Federrate Beginn-Ende, Fahrwerktyp, Fahrzeuge

      3008, 60210071, 23-40 N/mm, KW V1 PQ24 VA (nur VW Fox)
      1027, 60210128, 30-34 N/mm, KW V1 PQ24 VA (nur Polo GTI+Cup), KW V1 PQ35 (4-Zylinder)
      1013, 60210011, 32-47 N/mm, KW V1 PQ24 VA (auch Audi A2), UVP 68€/Stk.
      8020, ?????????, ??-50 N/mm, KW V1 PQ35 VA (Audi RS3)
      1018, 60210096, ??-52 N/mm, KW V1 PQ35 VA (5/6-Zylinder)
      1019, 60210097, ??-55 N/mm, KW V1 PQ35 VA (6-Zylinder mit DSG, R32, R36), UVP 58,99€/Stk.

      8011, 60210142, 21-29 N/mm, KW V1 PQ24 HA (nur VW Fox), PQ25
      8005, 60210109, 23-39 N/mm, KW V1 PQ24 HA (auch Audi A2), UVP 96€/Stk.
      1010, 60210009, 20-58 N/mm, KW CS PQ24 HA, KW V1 PQ34 HA Hatchbacks (Golf 4), UVP 81,00€/Stk.
      8201, ?????????, ??-67 N/mm, KW V1 PQ24 HA (ganz alte Revision)
      8001, 60210031, 29-70 N/mm, KW V1 PQ34 HA Kombis (Golf 4 Variant)


      Gutachten KW V1/V2/V3:
      Artikelnummer 00000000/00000000/00000000: Gutachten für VW Fox
      Artikelnummer 10210020/00000000/00000000: Gutachten für Audi A2
      Artikelnummer 10282003/00000000/00000000: Gutachten für VW Polo 9N, Seat Ibiza 6L, Skoda Fabia 6Y
      Artikelnummer 10280039/00000000/00000000: Gutachten für VW Polo 9N3 GTI+Cup Edition
      Artikelnummer 00000000/00000000/00000000: Gutachten für VW Polo 6R, Seat Ibiza 6J, Audi A1
      Artikelnummer 10282022/15282022/35282022: Gutachten für Skoda Fabia 5J
      Artikelnummer 00000000/00000000/00000000: Gutachten für VW Golf 4, Audi A3 8L, Seat Leon 1M
      Artikelnummer 00000000/00000000/00000000: Gutachten für VW Golf 4 Variant, Skoda Octavia 1U

      Gutachten KW Street-Comfort:


      Gutachten ST X/XA:
      Artikelnummer 13281015/--------: Gutachten für VW Polo 6R, Seat Ibiza 6J, Audi A1
      Artikelnummer 13282022/--------: Gutachten für Skoda Fabia 5J

      Gutachten ST XTA:
      Artikelnummer 18281815: Gutachten für VW Polo 6R, Seat Ibiza 6J, Audi A1
      Artikelnummer 00000000: Gutachten für Skoda Fabia 5J



      * KW Variante 1: KW Dämpfer (vor 2014: Al-Ko Dämpfer). Bis 2010 wurden an der HA andere Federn (8201) und Dämpfer (8001101) verwendet.
      Federn VA: Kennzeichnung 1013, Artikelnummer: 60210011: UVP 68€/Stk.
      Federn HA: Kennzeichnung 8005, Artikelnummer: 60210109: UVP 96€/Stk.
      Dämpfer HA (Al-Ko Patrone), Kennzeichnung 8001111, Artikelnummer: 61K82001: UVP 80€/Stk.
      Dämpfer VA Inox (Nassaufbau), Kennzeichnung 8001011, Artikelnummer: 10380114: UVP 260€/Stk.
      * ST X: KW Dämpfer vorne, "gute" Al-Ko Dämpfer hinten
      * Eibach Pro-Street-S: Vermutlich KW Dämpfer (vor 2014: Al-Ko Dämpfer).
      * Weitec Hicon GT: Al-Ko Dämpfer (siehe auch: [6L] Gewindefahrwerk Entscheidungshilfe Weitec/FK/KW etc.).
      * Vogtland Gewindefahrwerk: Al-Ko Dämpfer.
      * AP ap Gewindefahrwerk: Al-Ko Dämpfer (siehe auch: AP Gewindefahrwerke die reine Wahrheit und spezielles AP Gewinde für Polo GTI (Cup)).
      PQ24: GF82-003, Achslasten VA/HA: 955kg/810kg
      PQ24: GF80-039, für Polo GTI (Cup), identische Nummer wie KW V1 Basic und Weitec Hicon GT.
      PQ25: GF81-015, Achslasten VA/HA: bis 860kg/800kg
      PQ25: GF81-016, Achslasten VA/HA: 861-960kg/800kg
      PQ34: GF10-005, Achslasten VA/HA: 1020kg/1020kg -> Golf 4, Audi A3 etc.
      PQ34: GF82-002, Achslasten VA/HA: 1020kg/1080kg -> Golf 4 Variant, Bora, etc.
      * Tracer:
      AP Ableger aus Österreich.
      * FSW-Tuning StreetSeries Gewindefahrwerk: AP Ableger aus Österreich.
      * LoonyTuns StreetSport Gewindefahrwerk: AP Ableger.
      * Supersport Black Evolution: Al-Ko Dämpfer. Nach einem Rechtsstreit kooperiert Supersport mit KW und bietet ein eine von KW lizensierte neue Fahrwerksreihe an, welche das Supersport Programm nach oben ergänzt, daher nicht vergleichbar mit anderen Supersport Fahrwerken.
      * DTS SX: Das DTS war eine Zeit lang identisch zum AP (bis auf Verstellringe), jedoch günstiger im Preis. Um 2013 wurden auch einige Chargen mit mit billigeren Al-Ko Dämpfern aus Fernost bestückt, welche vermehrt Probleme machen (quietschen, knacken, defekte Dämpfer). Laut eigener Erfahrung auf ca. 40/40 tiefer (hab wohl eins mit "guten" Al-Ko Dämpfern erwischt): sehr gutmütiges Fahrverhalten (auch auf unebener Straße), vorhandener Restkomfort (drehe ich noch 5mm runter wirds hart), siehe auch: [6L] DTS SX und AP ap Gewindefahrwerk - Infos & Erfahrungsberichte.
      * DTS SX Black Edition: Seit 2014 gibts das DTS als Black Edition für gut 180€ zu kaufen. Die Federn, Federbeine und Versteller sind bis auf die Farbe gleich geblieben, es wurde also da gespart, wo es keiner auf den ersten Blick sieht: An den Dämpfern. Selbst die billigen Al-Ko Dämpfer aus Fernost sind dafür wohl zu teuer, weshalb Billigdämpfer unbekannter herkunft verbaut sind. Finger weg!
      * Funtech: Der billigste Ableger mit dem wohl auch schlechtesten Dämpfern die von den Zulieferern kommen - Resteverwertung sozusagen. Häufiger Qualitätsprobleme. Daher lieber zu AP oder Vogtland greifen, die sind noch bezahlbar, gut und haben selten Qualitätsprobleme.

      KW Variante 2 und dessen Ableger
      allgemeine Infos:
      ° Federn von Eibach.
      ° Die KW Dämpfer mit Zugstufenverstellung erlauben eine Abstimmung z.B. auf verschiedene Radgewichte.
      ° Die Koni Dämpfer mit nachstellbarer Zugstufenverstellung erlauben den Ausgleich von Verschleiß.
      ° Dämpferverstellung vorne oben am Federbein über Domlager, hinten nur im ausgebauten Zustand möglich.
      ° Federbeine bei KW in Edelstahl (Inox), bei allen anderen verzinkter Stahl. Verschiedene Verstellringe.
      ° Randinfo: KW RAL Farbcodes: Rapsgelb RAL 1021 und Signalviolett RAL 4008

      * KW Variante 2: KW Dämpfer mit einstellbarer Zugstufe (vor 2014: Koni Dämpfer mit nachstellbarer Zugstufe).
      KW Federteller VA oben Kunststoff (voilett): 65245034
      ST Federteller VA oben Kunststoff (schwarz): 65245479
      * KW Variante 2 by gepfeffert.com: Andere Federn: Keine Kombifedern mehr, sondern getrennt Helfer- und Hauptfeder:
      Helferfeder VA: 5-80-70 (60110248)
      Hauptfeder VA: 50-70-130
      Zwischenring Alu Helferfeder zu Hauptfeder: KW 65030705, UVP 30,00€/Stk.
      Federadapter Federteller auf Hauptfeder: KW 65030673, UVP 39,00€/Stk.
      Helferfeder HA: 10-60-80
      Hauptfeder HA: 40-60-120
      Federteller oben: KW 65243504
      Zwischenring Alu Helferfeder zu Hauptfeder: KW 65030244


      * KW Street-Comfort: KW Variante 2 mit weicherer Abstimmung, daher etwas weniger Tieferlegungsbereich (max. 40mm tiefer).
      * ST XA: KW Dämpfer mit einstellbarer Zugstufe.
      * ST XTA: KW Dämpfer mit einstellbarer Zugstufe, KW Unibal-Domlager mit Sturzverstellung. Nicht für PQ24 erhältlich. Bei PQ25 mit anderer Kolbenstangenbearbeitung als beim XA.
      * Weitec Hicon TX: Gebaut bis 2014. Koni Dämpfer mit nachstellbarer Zugstufe.
      * Vogtland Gewindefahrwerk härteverstellbar: Koni Dämpfer mit nachstellbarer Zugstufe.
      * AP apX Gewindefahrwerk: Koni Dämpfer mit nachstellbarer Zugstufe.
      * Supersport Black Evolution CONTROl +: Koni Dämpfer mit nachstellbarer Zugstufe.
      * DTS RSX: Koni Dämpfer mit nachstellbarer Zugstufe.
      * FSW-Tuning SportSeries Gewindefahrwerk: Koni Dämpfer mit nachstellbarer Zugstufe.

      weitere KW Gewindefahrwerke
      * KW Variante 3: "einfache" Rennsporttechnik für die Straße mit den selben Federn wie beim V1 und V2. Dämpfer separat 2-fach verstellbar in Lowspeed-Druckstufe (Werkseinstellung: 6 von 12 Klicks auf) und Lowspeed-Zugstufe (Werkseinstellung: 8 von 16 Klicks auf). und umfangreich härteverstellbaren Dämpfern (Zugstufe 18-fach, Druckstufe 12-fach, unabhängig voneinander). Die beste Lösung für ein sportlich orientiertes Alltagsfahrzeug, da keine übertrieben harten Federn und bei sinnvoll gewählter Dämpfereinstellung auch genug Restkomfort bei dennoch sportlichem Fahrverhalten. Für den gelegentlichen Rennstreckenbesuch lassen sich die Dämpfer auch recht einfach härter stellen. Das V3 wurde vom V3+ ohne Kostenerhöhung abgelöst.

      * KW Variante 3+: Das V3+ bietet im Gegensatz zum alten V3 den Vorteil von komplett von außen verstellbaren Dämpfern, d.h. hinten ist die Zugstufe nicht mehr von oben an der Kolbenstange zu verstellen, sondern unterhalb des Domlagers, wo man von außen mit Hilfe eines Wagenhebers noch problemlos herankommt, ohne den Dämpfer ausbauen zu müssen [Bild 1][Bild 2].
      Es ist nicht möglich, die Clubsport Domlager auf dem V3 zu fahren, Zitat KW Support: "Die Kombination von dem V3 und dem Clubsport scheitert daran, dass das
      Dämpfergehäuse vom V3 im Vergleich zum Clubsportgehäuse 30mm länger ist. Daher bleibt beim Umbau auf Clubsportdomlager ein zu geringer Federweg. Auch ist die Kolbenstangenbearbeitung bei dem V3 32mm lang und beim Clubsport 39mm, das Gewinde ist beides Mal M14x1,5."

      * KW Clubsport 2-way: 2-fach Verstellung, Dämpfer individuell in Lowspeed-Druckstufe (Werkseinstellung: 6 von 12 Klicks auf) und Lowspeed-Zugstufe (Werkseinstellung: 8 von 16 Klicks auf) separat einstellbar. Härtere Federn als das V1-V3, ausgelegt auf Trackday-Fahrzeuge. Verstellbare Unibal-Aluminiumdomlager gehören i.d.R. zum Lieferumfang. Für Rennstreckenfanatiker mit entsprechendem Budget genau das richtige! Produktseite PQ24 PQ25 Modelle. Einstellanleitung.
      Vorspannfeder und Hauptfedern i.d.R. separat, nur beim Polo 9N ist hinten eine Kombifeder enthalten, diese kann aber durch das getrennte Federsystem vom Polo 6R ersetzt werden.

      Aufschlüsselung der Federbezeichnung: Federrate in kg/cm - Innendurchmesser - unbelastete Länge.



      Federsystem VA Polo 9N:
      Unibal-Domlager Alu (19000778)
      Hauptfeder VA: 70-60-170 (60110025)
      Zwischenring Alu (65030244), UVP 24,99€/Stk.
      Helferfeder VA: 20-60-80 (60110005)

      Federsystem HA Polo 9N:
      OEM Federteller oben
      Kombifeder HA: 1010, 20-58 kg/cm (60210009)
      Höhenverstellung Alu unten TR 53x2 (19102500), UVP 70,21€/Stk.

      Dämpfernummern Polo 9N:
      VA: 802 1011
      HA: 802 1111

      Federsystem VA Polo 6R:
      Unibal-Domlager Alu (19000702)
      -> Ersatz Kugelgelenk PQ34/PQ25: KW 683 60 011, UVP 38,00€/Stk.
      Helferfeder: 10-60-80 (60110028), UVP 39,00€/Stk.
      Zwischenring Alu (65030244), UVP 24,99€/Stk.
      Hauptfeder: 80-60-170, UVP 69,00€/Stk.

      Federsystem HA Polo 6R:

      Federteller oben (65243504), UVP 10,00€/Stk.
      Helferfeder: 10-60-80, UVP 39,00€/Stk.

      Zwischenring Alu (65030244), UVP 24,99€/Stk.
      Hauptfeder: 40-60-170, UVP 69,00€/Stk.
      Höhenverstellung Alu unten TR 53x2 (19102500), UVP 70,21€/Stk.


      Dämpfernummern Polo 6R:
      VA: 812 1011
      HA: 802 1111

      KW Clubsport für Ibiza 6L: VA 70kg/cm, HA 20-58kg/cm
      KW Clubsport für Ibiza 6J: VA 80kg/cm, HA 40kg/cm
      KW Competition 2A für 6L/6J i.V.m. H&R Stabis, Nordschleifensetup: VA 80-90kg/cm, HA 60kg/cm
      KW Competition 2A für 6L/6J i.V.m. Serienstabis, Trackdaysetup: VA 110-120kg/cm, HA 80kg/cm

      "Im Trackday Setup (Serienstabis) wird eine Kombination aus 120-60-120 (60110034) + 10-60-80 (60110028) mit Alu Zwischenring 65030244, wichtig ist, dass die Fahrzeughöhe so eingestellt wird, dass die Vorspannfeder mindestens 30mm vorgespannt ist."

      "Also an der HA muss (!) entweder eine 10-60-80 oder eine 20-60-80 (60110005) und ein Alu Zwischenring 65030244 verwendet werden, damit genug Führung vorhanden ist und die Federn nicht verloren gehen. ZWINGEND notwendig ist, dass die Vorspannfeder mindestens 30mm vorgespannt ist, wenn das Fahrzeug ausgefedert ist."

      Auf die Frage in Bezug auf die 15-60-80 Vorspannfeder bekam ich die Antwort: "Der TÜV schreib vor das bei einem zweiteigen Federnsystem die Vorspannfeder um 20mm vorgespannt sein muss. Dabei spielt die Kraft nur eine Rolle wenn die Vorspannfeder unten verbaut ist und das zusätzliche Gewicht der Hauptfeder auch bewältigen muss."


      60er KW Vorspannfedern, UVP 39€/Stk.:
      20-60-60 (60110182), zul. Federweg: 38mm
      30-60-60 (60110079), zul. Federweg: 41mm
      40-60-60 (60110080), zul. Federweg: 44mm
      50-60-60 (60110081), zul. Federweg: 43mm
      03-60-80 (60110100), zul. Federweg: 68mm
      10-60-80 (60110028), zul. Federweg: 55mm
      15-60-80 (60110216), zul. Federweg: 56mm
      20-60-80 (60110005), zul. Federweg: 45mm
      50-60-80 (60110213), zul. Federweg: 38mm

      60er KW Hauptfedern, UVP 69€/Stk.:
      30-60-170 (60110105), zul. Federweg: 110mm
      40-60-170 (60110106), zul. Federweg: 108mm
      50-60-140 (60110062), zul. Federweg: 90mm
      50-60-170 (60110046), zul. Federweg: 104mm
      60-60-140 (60110063), zul. Federweg: 83mm
      60-60-160 (60110068), zul. Federweg: 97mm
      60-60-170 (60110020), zul. Federweg: 101mm
      70-60-140 (60110023), zul. Federweg: 84mm
      70-60-170 (60110025), zul. Federweg: 97mm
      80-60-120 (60110058), zul. Federweg: 69mm
      80-60-140 (60110064), zul. Federweg: 79mm
      80-60-150 (60110093), zul. Federweg: 84mm
      80-60-170 (60110047), zul. Federweg: 91mm
      90-60-140 (60110027), zul. Federweg: 80mm
      90-60-170 (60110048), zul. Federweg: 92mm
      100-60-140 (60110001), zul. Federweg: 74mm
      100-60-170 (60110049), zul. Federweg: 86mm
      110-60-140 (60110039), zul. Federweg: 73mm
      110-60-170 (60110050), zul. Federweg: 100mm
      120-60-120 (60110034), zul. Federweg: 62mm
      120-60-140 (60110040), zul. Federweg: 73mm
      140-60-120 (60110035), zul. Federweg: 60mm

      80er KW Vorspannfedern, UVP 39€/Stk.:
      5-80-70 (60110248), zul. Federweg: 48mm

      70er KW Hauptfedern, UVP 69€/Stk.:
      50-70-130 (60110215), zul. Federweg: 87mm
      70-70-140 (60110204), zul. Federweg: 90mm
      50-70-170 (60110238), zul. Federweg: 112mm
      60-70-170 (60110239), zul. Federweg: 110mm
      70-70-170 (60110212), zul. Federweg: 106mm
      80-70-170 (60110146), zul. Federweg: 100mm
      100-70-170 (60110179), zul. Federweg: 75mm
      120-70-170 (60110180), zul. Federweg: 72mm

      Zwischenringe für 60er Rennsportfedern:
      65243000 -> Zwischenring Kunststoff violett, UVP 10,00/Stück
      65245000 -> Zwischenring Kunststoff schwarz, UPV 10,00/Stück
      65030244 -> Zwischenring Alu violett eloxiert, UVP 24,99€/Stück
      65050244 -> Zwischenring Alu schwarz eloxiert, UVP 24,99/Stück

      Verstellringe (DMR82 für Verstellschlüssel 75mm halbrund):
      65243226 -> Verstellfederteller Polyamidverbundwerkstoff violett mit Edelstahleinlage TR52x2, UVP 20,00€/Stk.
      65245082 -> Verstellfederteller Alu schwarz eloxiert TR52x3, UVP 15,00€/Stück
      65030036 -> Verstellfederteller Alu schwarz M52x1,5 (alte KW Fahrwerke), UVP 19,00€/Stk.
      65030035 -> Sicherungsring Alu lila M52x1,5 (alte KW Fahrwerke), UVP 16,00€/Stk.

      Gewindeversteller HA (PQ34, PQ24, PQ25, up!):
      19102500 -> Höhenverstellung Alu unten TR 53x2 schwarz/violett (KW), UVP 70,21€/Stk.
      19152000 -> Höhenverstellung Alu unten TR 53x2 schwarz (ST), UVP 70,21€/Stk.

      Clubsport Federteller HA:
      652 43 504 -> PQ24/25/34 Federteller oben, violett, UVP 10,00€/Stk.
      652 43 284 -> PQ35 Vierlenker HA Federteller unten, schwarz, UVP 10,00€/Stk.

      Entlüfterscheiben:
      65210003 -> max. 13mm Kolbenstange, UVP 2,00€
      65210245 -> max. 15mm Kolbenstange, UVP 2,00€
      65210031 -> max. 18mm Kolbenstange (L= 3,5mm, D= 45mm, d=18mm), UVP 2,00€
      65210004 -> max. 22mm Kolbenstange (L= 3,5mm, D= 45mm, d=22,5mm), UVP 2,00€
      65210295 -> max. 25mm Kolbenstange, UVP 2,00€

      Hartgummi-Federwegsbegrenzer:
      65210052 -> Federanschlag für Kolbenstangen bis 18mm, Santoprene 101-64Sh(A), Höhe 19,2mm ø16), UVP 5,00€
      65210329 -> ID 16,0mm
      65210331 -> ID 19,8mm
      65210021 -> für 22mm Kolbenstange, UVP 5,00€
      65210134 -> ID 22,3

      KW Elastomer für Kolbenstange 10-12mm:
      65210773 -> 50 mm lang / ID 15mm / Dichte = 550 kg/m³
      65210025 -> 65 mm lang / Dichte = 400 kg/m³ / UVP 14,00€65210334 -> 65 mm lang / Dichte = 550 kg/m³ / UVP 14,00€

      KW Elastomer für Kolbenstange 15-18mm:
      65210026 -> 50 mm lang / ID: 16mm / Dichte: 550 kg/m³
      65210027 -> 65 mm lang / Dichte = 500 kg/m³ / UVP 14,00€
      65210028 -> 65 mm lang / Dichte = 650 kg/m³ / UVP 14,00€

      KW Elastomer für Kolbenstange 20-22mm (d=19,3mm):
      65210023 -> 50 mm lang / ID: 23mm / Dichte: 500kg/m³
      65210318 -> 50 mm lang / ID: 24mm / Dichte: 600 kg/m³
      65210029 -> 50 mm lang / Dichte: 400 kg/m³ / UVP 11,00€
      65210030 -> 50 mm lang / Dichte: 500 kg/m³ / UVP 11,00€
      65210046 -> 50 mm lang / Dichte: 600 kg/m³ / UVP 11,00€
      65210047 -> 35 mm lang / Dichte: 500 kg/m³ / UVP 11,00€

      KW Staubhülle Kunststoff:
      65245009 -> Länge = 50 mm, UVP 6,00€
      65245010 -> Länge = 70 mm, UVP 7,00€
      65210122 -> Länge = 100 mm, UVP 8,00€

      Elastomere und flexible Staubhüllen, bspw. von Fahrwerke für den Porsche 987:
      (geeignet für Umbau PQ24 Fahrwerke auf Rennfedersystem mit OEM Domlager und H&R Monotube tief Adapterring)
      652 10 273 -> PU Puffer
      652 10 323 -> Staubhülle

      Ersatzteile für PQ24 OE VA Domlager:
      652 10 236 -> Kunststoffhülse schwarz, UVP 5,00€

      Ersatzteile für PQ25/PQ34 OE VA Domlager:
      652 43 034 -> Federteller oben Kunststoff violett, UVP 10,00€
      652 45 479 -> Federteller oben Kuststoff schwarz, UVP 10,00€

      Ersatzteile für PQ25/PQ34 Clubsport VA Domlager:
      683 60 011 -> Kugelgelenk PQ34/25 Clubsport Domlager: FLURO Germany GXSW 18.35 MS
      651 50 392 -> Clubsport Domlagermutter Kolbenstange SW 22 verzinkt, UVP 11,50€
      651 50 384 -> Uniballdistanz Oberfläche "Delta Protekt KL100 480h" (Aluteller unter Kugelgelenk), UVP 4,90€
      652 10 346 -> Axiallager für Clubsport Domlager, UVP 10,00€

      Ersatzteile für PQ24/PQ25/PQ34 OE HA Domlager:
      683 10 001 -> Kolbenstangenmutter M10x1 flach

      Mindesthöhe PQ24 HA unbeladen, Tank voll:
      20-60-60 + 50-140 -> ~295mm RKM
      10-60-60 + 60-160 -> ~325mm RKM
      15-60-60 + 80-150 -> ~325mm RKM




      Nur als Sonderanfertigung für PQ24/PQ25 Fahrzeuge erhältlich:
      * KW Clubsport 3-way: 3-fach Verstellung, Druckstufe in Low- und Highspeed sowie Zugstufe. Mit Aluminiumdomlagern in Sturz/Nachlauf einstellbar. Sonderanfertigung.
      * KW Competition Rennsportfahrwerk 2A: 2-fach verstellbar, individuellen Motorsportfahrwerk mit 2-Rohr-Dämpfern. Sonderanfertigung.
      * KW Competition Rennsportfahrwerk 3A: 3-fach verstellbar, individuellen Motorsportfahrwerk mit 1-Rohr-Dämpfern und externem Ausgleichbehälter. Sonderanfertigung.
      * KW HLS (Hydraulic Lift System): Bis zu 45mm Höherverstellung auf Knopfdruck. Als HLS Lift Kit zum anheben für größere Unebenheiten, als HLS Drop Kit zum Absenken im Stand erhältlich. Sonderanfertigung.
      * extratiefe KW Gewindefahrwerke: www.gepfeffert.com Geänderte KW Fahrwerk für mehr Tiefe: V1 und V2 mit TÜV bis 80mm, Verstellbereich bis 110mm. V3 getüvt bis 110mm.



      Bilstein
      * Bilstein B14 PSS: Super Fahrverhalten, tendenziell ein wenig straffer als andere Fahrwerke. Tieferlegung hinten recht gering, daher nehmen viele die Verstellelemente hinten raus. Bitte nur nachmachen, wenn die Feder trotzdem noch Vorspannung hat und nicht herausfallen kann! Nachteilig ist bei maximaler Tiefe der eingeschränkte Komfort, da wenig Restfederweg - vor allem an der VA deutlich zu spüren.
      Besonderheit B14/B16: Die Versteller an der HA sind nicht unten in der Achse montiert, sondern oben anstatt derm originalen Federteller. Der Trick mit den Cupra Federtellern ist damit nicht möglich. An der Hinterachse darf laut Gutachten (letzte Seite) ein Verstellring (falls im Lieferumfang enthalten) weggelassen werden!
      Die erste Version [Bild 2] hatte hinten noch Upside-Down-Dämpfer mit Faltenbalg unten [Bild 3]. Die neue Version [Bild 1] hat wie üblich normale Stoßdämpfer hinten.
      Die Federraten des B14 für PQ24 und PQ25 Fahrzeuge sind von der Auslegung her ein sehr guter Kompromiss aus Komfort und Sportlichkeit.
      Bei den PQ24 Fahrwerken sind 50mm (!) kürzere Koppelstangen im Lieferumfang enthalten. Diese machen das Handling spürbar untersteuernder. Ich empfehle daher die Weiterverwendung der Serienkoppelstangen bzw. neuer Meyle HD in 270mm Länge - insofern sonst am Fahrwerk nichts weiter geändert wurde (H&R Stabikit, mehr Sturz/Nachlauf an der VA)

      PQ24 (9N, 6L, 6Y):
      Bilstein Artikelnummer: 47-146914
      Bilstein Gebrauchsnummer: HE5-E691
      Gutachten/Einbauanleitung: E4-WM4-Y535A01.pdf (TGA Nr.: TU-024642-E0-014)
      Federnummer VA: E4-FD1-Y704A00, Farbe: himmelblau, Federsteifigkeit: 61kg/cm (selbe Feder wie Golf 5 an der VA)
      Federnummer HA: E4-FD1-Y373A00, Farbe: himmelblau, Federsteifigkeit: 45kg/cm (selbe Feder wie Golf 4 an der HA)
      Dämpfernummer VA: F4-VE3-A635, Beschichtung: verzinkt, Bauweise: Upside-Down, 1-Rohr
      Dämpfernummer HA: F4-BE5-A636, Beschichtung: gelb lackiert, Bauweise: Upside-Down, 1-Rohr
      Gewindeversteller HA: B4-KT3-Z011A02
      Verstellschlüsselsatz: B4 XS1-Z001A00
      Anschlagpuffer VA: Bilstein, PUR, L=65mm, D=32mm
      Anschlagpuffer HA: Bilstein, PUR, L=65mm, D=32mm
      Einfederweg VA: ggü. Serie um 15mm vergrößert, Tieferlegung: bis 50mm
      Einfederweg HA: serienmäßig, Tieferlegung: bis 50mm



      PQ25 (6R, 6J, 8X):
      Bilstein Artikelnummer: 47-168091 (Polo WRC: 47-245266)
      Bilstein Gebrauchsnummer: HE5-G809
      Gutachten/Einbauanleitung: E4-WM4-Y634A00.pdf (TGA Nr.: 92XT0261-03)
      Federnummer VA: E4-FD1-Y133B00, Farbe: himmelblau, Federsteifigkeit: 47,7kg/cm (Golf 4 VA Feder hat 70kg/cm)
      Federnummer HA: E4-FD1-Y373A00, Farbe: himmelblau, Federsteifigkeit: 45kg/cm (selbe Feder wie Golf 4 an der HA)
      Dämpfernummer VA: F4-VE3-G 810-XX (XX=Bilstein-interner Code, bspw. H1), Beschichtung: verzinkt, Bauweise: Upside-Down, 1-Rohr
      Dämpfernummer HA: F4-BE3-G 811-XX (XX=Bilstein-interner Code, bspw. H2), Beschichtung: gelb lackiert, Bauweise: standard
      Gewindeversteller HA: B4-KT3-Z011A02
      Verstellschlüsselsatz: B4 XS1-Z001A00
      Anschlagpuffer VA: Bilstein, PUR, L=65mm
      Anschlagpuffer HA: serienmäßig
      Einfederweg VA: ggü. Serie um 15mm vergrößert
      Einfederweg HA: serienmäßig



      * Bilstein B16 PSS9: "Einfache Rennsporttechnik" für die Straße. Selbe Federn, Versteller usw. wie B14, nur die Dämpfer sind anders. Zug- und Druckstufe gemeinsam unten am Federbein/Dämpfer in 9 Stufen verstellbar (9=weich,1=hart). Verhältnis von Zug- und Druckstufe wurde auf Nordschleife abgestimmt. Siehe auch: [6L] Bilstein B14 & B16
      In weichester Einstellung gute Alternative zum KW Street-Comfort. Empfohlene Einstellungen: 8-7 im Alltag, 6-5 auf der Rennstrecke. Niemals mit der Dämpfung auf 1-2 fahren, das kann die Dämpfer beschädigen! Für ein harmonisches Handling die Dämpfer vorne und hinten gleich einstellen. Für agileres Einlenkverhalten den Dämpfer hinten weicher bzw. vorne härter stellen, für stabileres Einlenkverhalten den Dämpfer vorne weicher bzw. hinten härter stellen (Achtung: HA zu hart, kann auch Übersteuern verursachen!). Die Federraten sind für sehr unebene Rennstrecken wie die Nordschleife ok, eine ca. 30% höhere Federrate wäre jedoch besser. Den Spagat für ein Alltagsfahrzeug mit Trackday-Tauglichkeit trifft es ganz gut. Für ein reines Tracktool sind die Federn zu weich und die nicht getrennt verstellbare Druck und Zugstufe macht ein gezieltes Abstimmen des Fahrverhaltens schwer bis unmöglich.
      Gutachten siehe Verlinkung beim B14, das B16 steht da mit drin.
      Einbau-Video: youtube.com/watch?v=MSJtLmsEqr8
      Einige Chargen hatten Probleme mit knackenden Dämpfern durch ein ungünstig gewähltes Schmiermittel. Der Support gegenüber den Betroffenen war und ist leider alles andere als gut!

      PQ24 (9N, 6L, 6Y):
      Bilstein Artikelnummer: 48-146852
      Bilstein Gebrauchsnummer: GM5-E685
      Gutachten/Einbauanleitung: E4-WM4-Y535A01.pdf (TGA Nr.: TU-024642-E0-014)
      Federnummer VA: E4-FD1-Y704A00, Farbe: himmelblau, Federsteifigkeit: 61kg/cm (selbe Feder wie Golf 5 an der VA)
      Federnummer HA: E4-FD1-Y373A00, Farbe: himmelblau, Federsteifigkeit: 45kg/cm (selbe Feder wie Golf 4 an der HA)
      Dämpfernummer VA: F4-VM3-A203, Beschichtung: verzinkt, Bauweise: Upside-Down, 1-Rohr
      Dämpfernummer HA: F4-BM5-A204, Beschichtung: gelb lackiert, Bauweise: Upside-Down, 1-Rohr
      Gewindeversteller HA: B4-KT3-Z011A02
      Verstellschlüsselsatz: B4 XS1-Z001A00
      Anschlagpuffer VA: Bilstein, PUR, L=65mm, D=32mm
      Anschlagpuffer HA: Bilstein, PUR, L=65mm, D=32mm
      Einfederweg VA: ggü. Serie um 15mm vergrößert, Tieferlegung: bis 50mm
      Einfederweg HA: serienmäßig, Tieferlegung: bis 50mm



      PQ25 (6R, 6J, 8X):
      Bilstein Artikelnummer: 48-168229 (Polo WRC: 48-245296)
      Bilstein Gebrauchsnummer: GM5-G822
      Gutachten/Einbauanleitung: E4-WM4-Y634A00.pdf (TGA Nr.: 92XT0261-03)
      Federnummer VA: E4-FD1-Y133B00, Farbe: himmelblau, Federsteifigkeit: 47,7kg/cm (Golf 4 VA Feder hat 70kg/cm)
      Federnummer HA: E4-FD1-Y373A00, Farbe: himmelblau, Federsteifigkeit: 45kg/cm (selbe Feder wie Golf 4 an der HA)
      Dämpfernummer VA: F4-VM3-G 823-XX (XX=Bilstein-interner Code, bspw. H1), Beschichtung: verzinkt, Bauweise: Upside-Down, 1-Rohr
      Dämpfernummer HA: F4-BM5-G 824-XX (XX=Bilstein-interner Code, bspw. H2), Beschichtung: gelb lackiert, Bauweise: Upside-Down, 1-Rohr
      Gewindeversteller HA: B4-KT3-Z011A02
      Verstellschlüsselsatz: B4 XS1-Z001A00
      Anschlagpuffer VA: Bilstein, PUR, L=65mm
      Anschlagpuffer HA: Bilstein, PUR, L=65mm
      Einfederweg VA: ggü. Serie um 15mm vergrößert
      Einfederweg HA: serienmäßig

      * Bilstein Clubsport: Mit verstellbaren Uniball-Domlagern und 2-way-Dämpfkraftverstellung: Rot für Rebound/Zugstufe, Blau für Bump/Druckstufe. Sonderanfertigung.
      * Randinfo: Bilstein Fahrwerke/Stoßdämpfer (gehören zu ThyssenKrupp) haben nichts mit dem Zulieferer Febi (Ferdinand Bilstein) zu tun!



      H&R
      * H&R Twintube: Dämpfer bei Version 1 unbekannt. Version 2 setzt auf nachstellbare Koni Dämpfer ähnlich wie im KW V2.
      Info: Im Vergleich zu Bilstein oft komfortabler abgestimmt, was bei schweren Fahrzeugmodellen (z.B. VR6) bei tiefer Einstellung aber teils die Dämpfer durchschlagen lässt. Bei Problemen direkt an Hersteller wenden, es wird i.d.R. anstandslos nachgebessert! Produktion wird mittlerweile schrittweise eingestellt.
      * H&R Monotube: 1-Rohr-Dämpfer von Bilstein, ähnlich dem Bilstein B14, aber eigene Dämpfergehäuse und eigene Federn.
      PQ24 (29379-1/-2): für 9N, 5Z, 6L, 6Y, 5J
      TÜV geprüfte Tieferlegung: VA 20-50mm, HA 20-50mm (Radmitte-Kotflügelkante nach Gutachten HA ca. 320-330mm).
      Federrate VA (29379 VA, rot): 46kg/cm (progressiv)
      Federrate HA (29379 HA, rot): 40kg/cm (progressiv)
      Dämpfer VA: 48 13 452-1/1
      Dämpfer HA: D46-1010-2/1, ww. auch D46-1010-3/1
      verstellbarer Federteller HA unten: HR92-K-X001A01
      * H&R Monotube, tiefe Version: Tiefere Version mit kürzeren Dämpfern und Federn. H&R Frontstabi (egal ob 20 oder 22mm) und Koppelstangen müssen laut Gutachten für die Eintragung verbaut werden.
      Adapterring/Federteller für 60er Rennsportfeder auf OEM Domlager: HR90-X007A01, UVP 28,95€/Stk.
      Federn Zwischenring schwarz ZT-I-X002A01
      PQ24 (29325-2): für 9N, 6L, 6Y, 5J:
      TÜV geprüfte Tieferlegung: VA 40-80mm, HA 40-80mm
      Einfederweg VA vergrößert um ca. 40mm
      Einfederweg HA vergrößert um ca. 12mm
      Federrate VA: 70kg/cm (linear, Hauptfeder 70-60-165, Vorspannfeder 20-60-60)
      Federrate HA: 40kg/cm (progressiv)
      Federn HA:
      29325-1 HA(R)
      Dämpfer VA:
      48 15 452-1/1 -> PQ24 Domlager
      48 15 452-2/1 -> PQ25 Domlager (5J)
      Dämpfer HA: D46-1010-2/1, ww. auch D46-1010-3/1
      verstellbarer Federteller HA unten: HR92-K-X001A01

      Für den Umbau auf ein Rennfedersystem an der HA sind folgende Teile nötig:
      2x KW Federteller HA oben
      2x H&R ZF80-015
      2x H&R Federn Zwischenring schwarz ZT-I-X002A01
      2x H&R HRF160-60-050
      Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für die Eintragung, sowie das gesamte Teilepaket ist bei n89-motorsport erhältlich.
      Alternativ kann die HA-Höhenverstellung HR92-K-X128A001 (UVP 77,50€/Stück) vom VW up! Gewindefahrwerk genommen werden. Diese ist ähnlich der KW Versteller und erlaubt die Montage des OEM Steinschlagschutzes.

      * Monotube PQ25: 29015-1/-2/-3/-4/-5/-6 für 6R, 6J, 8X, 5J. Wildes Durcheinander bei Dämpfern und Federn.
      Einfederweg VA vergrößert um 45mm bzw. 25mm (8X, 6R GTI+WRC) bzw. 10mm (5J)
      Einfederweg HA vergrößert um 10mm bzw. 25mm (8X, 5J)
      Federn VA:
      29015-1 VA(F) -> 6R+6J bis 930kg, alle 5J
      29015-2 VA(F) -> 6R+6J ab 930kg, alle 8X
      Federn HA:
      29015-1 HA(R) -> 6R, 6J
      29015-2 HA(R) -> 8X, 5J
      29015-3 HA(R) -> 5J RS Combi
      Dämpfer VA:
      48 13 452-2/1
      48 13 452-3/1 -> 8X
      48 13 452-4/1 -> 6R GTI+WRC, S1
      48 13 452-5/1 -> 5J
      Dämpfer HA:
      D46-1010-4/1
      D46-1010-5/1 -> A1, 5J
      verstellbarer Federteller HA unten: HR92-K-X001A01

      * Monotube tief PQ25: 28916-4 für Polo 6R GTI, Achslast bis VA/HA 960/800kg.
      Einfederweg VA vergrößert um 25mm
      Einfederweg HA vergrößert um 25mm
      Federn VA: 29015-1 VA(F)
      Federn HA: 28916-1 HA(R), Federrate: 47 N/mm
      Dämpfer VA: 48 13 452-4/1
      Dämpfer HA: D46-1010-6/1
      verstellbarer Federteller HA unten: HR92-K-X001A01

      * extratiefe H&R Gewindefahrwerke: Spezialanfertigungen über AH exclusive, k-custom.de (Facebook) oder andere H&R deep Vertriebspartner.
      * Rennsportfahrwerke: Für die PQ24 Plattform ist ein Fahrwerk für Clubslalom (RSL-48-379-1/1) und Nürburgring Nordschleife (RSN-48-379-1/1) verfügbar, leider ohne Teilegutachten.
      RSL-48-379-1/1
      VA:
      Rennfeder 160N/mm
      Zusatzfeder 58N/mm
      HA:
      Rennfeder 80N/mm
      Zusatzfeder 20N/mm
      RSN-48-379-1/1
      VA:
      Rennfeder 130N/mm
      Zusatzfeder 12,5N/mm
      HA:
      Rennfeder 80N/mm
      Zusatzfeder 20N/mm
      * Rennsport Sonderanfertigung: Monotube Gewindefahrwerke mit Rennsportfedern und wahlweise verstellbarer Bilstein B16 Dämpfertechnik sind auf Anfrage möglich.
      Für die HA ist die Vorspannfeder ZF80-012,5 mit ca. 26mm Blockmaß und die ZF80-015 mit ca. 24mm Blockmaß verfügbar, letztere ist die bessere Wahl.
      Als Hauptfedern mit 60N/mm kommen die RF140-60 und RF160-60 in Frage, für normale Fahrhöhen von ca. 325mm sollte letztere gewählt werden, um nicht möglicherweise den Einfederweg reduzieren zu müssen (gegen auf Block durchfedern der Hauptfeder). Kontakt bei H&R für Rennfahrwerke und spezielle Federlösungen: ww@h-r.com
      Federn Zwischenring schwarz ZT-I-X002A01
      Höherverstellung HA alternativ könnte evtl. passen: HR90-X004A01



      ZF Sachs
      * Sachs Performance Gewindefahrwerk 841500000476: Für PQ25. Dämpfkraft verstellbar, höhenverstellbar, Einrohr-Upside-Down. Tieferlegung 35-60mm, Achslast VA/HA bis: 1000/880 kg, für Fahrzeuge ohne Niveauregulierung.


      KONI
      * Koni Coil-Over: Vorderachsdämpfer von außen härteverstellbar, daher optimale Anpassung auf das Motorgewicht möglich. Einbauanleitung. Gutachten. Federn und Versteller von H&R.


      k-sport Gewindefahrwerk
      * Uniball-Domlager, Sturz einstellbar (optional auch Nachlaufwinkel), Federteller mit Axiallagern (gegen springen der Federn beim Lenken)
      * höhenverstellbare Federbeine, bei denen Dämpfer und Federn relativ zum Radlagergehäuse verschoben werden, wodurch die Feder/Dämpfer-Abstimmung, der Federweg und somit das Fahrverhalten annähernd gleich bleibt, egal wie tief.
      * stufenlos einstellbare kombinierte Druck-/Zugstufeneinstellung
      * komplett zerlegbar, somit günstigere Wartung, Reparatur und Ersatzteilversorgung
      * ca. 20% Gewichtsersparnis gegenüber dem Serienfahrwerk
      * bc-fahrwerkstechnik.de: Die selben Fahrwerke in anderen Farben aus dem Hause German Motors & Engineering GmbH.
      * IS-Racing: Selber Hersteller, eigener Vertri

      Fa. QuantumAutoSport (im Honda S2000-Forum) vom 19.01.08 schrieb:

      Möchte ja keinem auf die Füße treten aber K-SportRacing ist alles andere wie japanisch. Der Hersteller hinter K-SportRacing ist Fubu Auto Parts Co. Ltd aus Taiwan. Wir haben vor gut 3 Jahren mit denen versucht die Produkte auf dem europäischen Markt zu etablieren. Wir wurden EU-Vertrieb und haben 6 Testern die Fahrwerke kostenlos zur Verfügung gestellt (...), diese FW wurden dann 6 Monate auch über den Winter durch gefahren.
      Das Resumé war katastrophal weil alle nicht eloxierten Teile nach 6 Monaten aussahen wie 10 Jahre Salzwinter.
      Zu diesem Zeitpunkt hatten wir auch schon einige Fahrwerke beim TÜV zur Prüfung für ABE Erstellung, wir haben sofort die Handbremse gezogen und die FW wieder eingesammelt. Dem Hersteller sagten wir das es unbedingt aus Edelstahl gemacht werden muss, aber Taiwanesen interessieren sich leider nicht für so etwas wie Kundenzufriedenheit sondern ausschließlich für Profit.
      Fubu Auto Parts verkauft die Teile u.a. mit den Namen K-Sportracing, Driver Art, Drift Art, D2 Racing (mit dem orig. D2 Mannesmann-Logo).
      Die Technik war klasse, der Preis Wahnsinn aber die Detailarbeit leider mangelhaft.

      Das einzige wirkliche Problem ist, dass die Produkte nicht für harte Witterungsverhältnisse und vor allem Streusalz ausgelegt sind. Mit entsprechender Konservierung und regelmäßiger gründlicher Pflege kann man aber auch dieses Problem ausmerzen! Bei dem guten Preis lässt sich das wohl verkraften

      D2 Racing, XYZ, Megan Racing, Driver Art, Drift Art, ...
      Im Grunde selber Hersteller, selbe Konstruktion und selbe Angebotspalette wie bei k-sport.
      Jedoch gibts nur von k-sport für den deutschen Markt entsprechende Gutachten und kundennahen Support, weshalb der günstigere Preis dieser Vertriebspartner letztendlich nichts Wert ist.



      V-Maxx/Hiltrac
      Hiltrac vertreibt neben Bremsanlagen auch Gewindefahrwerke unter dem Label V-Maxx.
      * V-Maxx Gewindefahrwerk:
      * V-Maxx XXtreme Gewindefahrwerk: 20-fache Härteverstellung.



      FK Automotive
      * FK Highsport II / Silverline: leiden unter Qualitätsproblemen, Dämpfer oft defekt, Verstellringe und Federn brechen usw.
      * FK Königsport / Silverline X: verwenden Koni-Dämpfer (nachstellbar, Verschleißausgleich), daher recht ordentlich Qualität. Gebrochene Verstellringe gabs aber auch hier.



      Billig-Gewindefahrwerke:
      Supersport, Lowtec, TA Technix usw.: Das Ende der Zufriedenheitsliste, wieder einmal. Hier zeigen sich auf Dauer bei vielen erhebliche Mängel! Dämpfer oft sehr hart und dann kaputt. Gelegentlich gebrochene Federn und andere Mängel. Wohl teilsweise etwas ungewöhnlich bei TA-Technix HA-Dämpfern: Sind härter wenn höher eingestellt, also degressive Kennlinie. Finger weg, wer zu billig kauft, kauft hier höchstwahrscheinlich 2 mal!
      Die Krönung ist dieser Bericht hier über ein Hilow 9.2 - da fehlen einem die Worte... -Stop-
      Lowtec hat sich ohne Zweifel in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt und die teueren Fahrwerke scheinen durchaus brauchbar, doch bei den Preisen kann man sich dann auch fast schon ein Gewindefahrwerk eines namhaften Herstellers leisten.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 149 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • Testbericht:

      e60-forum.de schrieb:

      Die AutoBild Sportscars hat drei Gewindefahrwerke für den 3er BMW in Heft 07/2010 getestet. Und zwar das Supersport Premium Serie, das Vogtland und das Bilstein B14 PSS. Testfahrzeug war ein getunter (Rieger) 335i (Cabrio).

      Fazit: "Alle drei Gewindefahrwerke machen das 335i Cabriolet deutlich fahrbarer, sportlicher und mit dem Supersport auch komfortabler. Knapper Sieger ist Bilstein. Das B14 PSS bietet den größten Fahrspaß, bei jeder Menge Alltagsqualitäten. Vogtland ist die Überraschung des Tests. Deren Gewindefahrwerk liegt in fast allen Disziplinen auf Siegerniveau. Supersport glänzt mit kleinem Preis, viel Komfort und trotzdem genügend Sportlichkeit bei maximaler Tieferlegung. Nur die bescheidene Qualität verhagelt ein besseres Endergebnis."

      Gemessene maximale Tieferlegung im Test:
      Supersport 65/40 mm (VA/HA)
      Vogtland 60/35 mm
      Bilstein 50/35 mm

      Weitere Aussagen zum Vogtland:
      "Schon auf den ersten Testkilometern wird der Unterschied zur Serie und Supersport deutlich. Der 335i lenkt gierig ein, Lastwechsel sind ihm ein Fremdwort. Das Fahrwerk legt ein neutrales Fahrverhalten und keine spürbare Eigendynamik an den Tag. Die engeren Kurven der Rennstrecke (Hockenheim Nachbau in Papenburg) durcheilt der BMW derart spitz, als verfüge er über eine Allradlenkung. Die langen Bodenwellen und die Landstraßensimulation werden mit Bravour gemeistert. Auch der Slalomkurs geht subjektiv noch einen Tick schneller als mit dem Supersport Fahrwerk."

      Weitere Aussagen zum Bilstein:
      "Obwohl das Vogtland-Kit kaum noch zu toppen scheint, läßt sich das Rieger-Cabriolet in vergleichbarer Manier und Schnelligkeit über die Teststrecken bewegen. Lenkbefehle werden direkt umgesetzt, der BMW gibt sich verläßlich neutral. In extremen Lastwechselkurven bleibt das Heck in der Spur. Auf der Rennstrecke fühlt sich das Bilstein Setup noch eine Spur agiler und handlicher an als das Vogtland-Pendant. In Punkto Komfort liegen Bilstein und Vogtland auf einem Niveau."

      Rundenzeiten (Papenburg):
      Serie 1:22,30 Min.
      Supersport 1:21,30
      Vogtland 1:21,00
      Bilstein 1:20,90




      Sonstiges:

      Kellerfund aus mazda-forum.info schrieb:

      Ich halte das B16 aus einem anderen Grund für rausgeschmissenes Geld: Mit der Verstellung änderst du Zug - und Druck gleichzeitig - die Kennlinie - damit ist eine individuelle Abstimmung nicht wirklich möglich . Final ist es eigentlich nur eine Härteverstellung und die ist nur Achsweise möglich. Wenn schon, dann schon eine getrennte Regelung: Bei einer getrennten Zug und Druckstufenregelung beeinflußt Du - einfach gesagt - über die Zugstufe Nicken - und Wanken (Komfort) und kannst über die Druckstufe z.B. auf das Anbremsverhalten Einfluss nehmen. Dies eröffnet deutlich bessere Möglichkeiten zu Abstimmung.
      [...]
      "Das H&R gefällt mir da bis jetzt noch am besten, hatte ich selber auch schon in einigen anderen Fahrzeugen, leider aber auch schon mal mit Pech gehabt, das sich die Federn gesetzt haben."
      Mißerables Setzverhalten: Typisches H&R Problem, auch bei anderen Fahrzeugen. Davon sind sowohl Tieferlegungsfedern wie auch die Federn der Gewindefahrwerke betroffen.
      [...]
      Die K-Sport Fahrwerke kommen aus Asien und haben starke Qualitätsschwankungen. Auch die Dämpfertechnik (..der Knackpunkt bei einem Fahrwerk) ist nicht auf dem Stand der Technik. Im Rennsport wie z.B. der VLN kommen diese Fahrwerke deshalb auch so gut wie nicht vor... Die Pace macht dort derzeit eindeutig KW - Sie verfügen derzeit über die innovativste Dämpfertechnologie und werden deshalb auch von dem überwiegenden Teil der Topteams wie Manthey, Raeder, Mathol usw eingesetzt.


      Zum einstellen der Fahrwerkshöhe auf Radlastwaagen: Wenn die Massen der Radlasten über Kreuz jewals 50% des Gesamtgewichts ausmachen ist der optimale Kompromis gefunden.



      Hart = Gut ?:
      Gutes Feedback und ein halbwegs großer Grenzbereich erfordern gewisse Karosseriebewegungen. Tief und hart kann gut, sein, aber tiefer und härter wird dann Mist. Im Rennsport gilt: "So hart wie nötig, so weich wie möglich."
      Ein schönes Beispielvideo dazu:




      Lift-Kits:
      Neben dem KW HLS gibt es auch andere Systeme, bspw von Federstolz.





      3.2.5. Airride-Fahrwerke

      Erstmal ganz kurz: Mit nem ordentliche Fahrwerk eine Markenherstellers bekommt man auch ein erstaunlich gutes Fahrwerk, was den Gewindefahrwerken gegenüber kaum schlechter ist. Vorteile: variable Höhenverstellung, variable Härteverstellung (mit entsprechenden Dämpfern) -> damit sehr vielseitig, weil Alltags- und Rennstreckentauglich!

      3 bekannte Hersteller:
      * G.A.S. (German Airride Systems): Verschiedene Dämpfer, teils eletronisch in Härte verstellbar.
      * HPS
      * HAS-Airrides (Bullok Style): angeblich unfreundlich, zumindest wenig Szenefahrzeuge.

      Hier gibts bisl Klartext: [6L] Black-Pearls Cupra TDI



      3.3. optimale Fahrzeughöhe

      Bei Straßenfahrzeugen ist es in der Regel so, dass man für optimales Fahrverhalten das Auto nicht mehr als 30mm tieferlegen sollte.
      Das liegt schlichtweg an der Fahrwerksgeometrie, welche bei zu starker Tieferlegung (engl. "Overlowering") zu einem schlechten Sturzverlauf, ungünstigem Rollzentrum und zu wenig Restfederweg führt.
      Mehr Tiefe verbessert zwar den Fahrzeugschwerpunkt, jedoch überwiegen die anderen genannten Faktoren deutlich.
      Mittels angepasster Achskinematik z.B. durch die TT-Vorderachsradlagergehäuse und einem straffen teureren Gewindefahrwerk sind aber dennoch einige Millimeter mehr Tieferlegung möglich und in bessere Performance übertragbar. Ausreichend Bodenfreiheit ist letztlich das entscheidende Kriterium. Für Extremsituationen wie auf der Nürburgring Nordschleife sollten es bei alltagstauglichen Federraten mindestens noch etwa 60mm sein!

      Diesbezüglich hier erstmal 2 Links:
      octavia-rs.com/wbb/index.php?page=Thread&postID=154860
      motoiq.com/magazine_articles/a…verlowering-your-car.aspx


      Geometriekorrektur
      Meistens lässt sich die Fahrwerksgeometrie noch relativ gut anpassen, im Deutschland ist es allerdings schwierig, den TÜV davon zu überzeugen.
      Hier als Beispiel die Vorderachse eines Nissan Sentra, der 3 Zoll=7,6cm tiefergelegt wurde: klick

      Ich kam auf die Idee evtl. mit Teilen aus dem VW-Baukasten eine Lösung zu finden, allerdings gibt es ein paar Hindernisse:
      Die Querlenker der PQ35 Plattform (Golf 5) passen leider nicht, da der Abstand Querlenkerbuchse vorne zu Querlenkerlager hinten ziemlich genau 2cm länger ist. Sehr schade, denn der Sechskantzapfen und die vordere Buchse haben die selben Maße wie die Audi A2 1.2TDI Aluquerlenker, würden also passen. Leider sind gekürzte Querlenker ein No-Go für den TÜV. Die Querlenker der PQ35 Plattform sind etwas breiter (mehr Sturz), das Traggelenk sitzt etwas weiter vorn (mehr Nachlauf) und es gibt Versionen aus Aluminium (Golf R, S3, LCR). Die Aluquerlenker vom TT haben sogar ein noch weiter vorn sitzendes Traggelenk, welches auch noch über eine Sturzverstellung durch Langlöcher verfügt. Sehr schade also, dass diese ohne Modifikationen nicht passen.
      Desweiteren gibt es auch Alu-Radlagergehäuse bei den Topmodellen der PQ35 Plattform, welche um einiges leichter als die Graugussversionen sind. Der TT hat wiederrum eine spezielle Version davon, nämlich eine, wo das Traggelenk gut 30mm weiter unten liegt. Das ist der Schlüssel für mehr Tieferlegung und eine trotzdem anständige Sturzverlaufskurve beim einfedern. Für die Verwendung an der PQ24 Plattform bräuchte man neue Federbeine mit 55mm Klemmdurchmesser (oben drauf verstärkte und 1:1 passende PQ24 Domlager), passende Radnaben in 5x112 und ABS Sensoren und Bremsanlage der PQ35 Plattform. Die Traggelenke der PQ24 Plattform passen und mit den geschweißten Audi A2 Blechquerlenker (10mm breiter) kommt man mit dem Sturz auch auf sinnvolle Werte. Den Nachlaufwinkel bekommt man mit den exzentrischen SuperPro Querlenkerlagern auf anständige Werte. Den Rest muss dann das Domlager anpassen, ein verstellbares ist wohl dringend nötig, um den Sturz optimal einstellen zu können, da die Verstellmöglichkeit am Traggelenk ja mit den TT Querlenkern wegfällt.
      Durch die um über 25mm pro Seite größere Spur braucht man unbedingt Felgen mit einer Einpresstiefe von 50 oder mehr.
      Für die Hinterachse benutzt man am einfachsten Lochkreisadapter. Die Hohe ET der nötigen Felgen führt dann hinten auch nicht zu Platzproblemen.
      Möchte man PQ35 Radlager (Innendurchmesser 32mm) verwenden, müssen passende Hülsen gefertigt werden, damit das ganze auf die PQ24 Achszapfen mit 28mm AUßendruchmesser passt.
      Beim MTM Audi A1 Nardo wurde übigens die gesamte TTRS Vorderachse verbaut. Dazu wurde der Aggregateträger entsprechend gekürzt und das A1 Lenkgetriebe neu darauf adaptiert. Diese Lösung fällt aus Kostengründen praktisch raus, weil eine Fertigung mit Einbau und Eintragung nur über MTM möglich ist.
      Im Ibiza 6J SC Trophy Rennwagen kommen normale PQ25 Querlenker mit PU-Buchsen vorne und Uniball-Lagern hinten, Verlängerungsplatten mit Langlöchern und PQ34 Traggelenke zum Einsatz. Dazu dann die TT Radlagergehäuse, PQ35 Antriebswellen, Golf R Bremsanlage, 55mm Federbeine und Uniball-Domlager. Hinten kommen Sturzkorrekturplatten, sowie Adapterplatten auf PQ35 Achszapfen+Naben und die 256x12mm Golf 5 Bremsanlage zum Einsatz.

      Die PQ34-Plattform bietet beim alten Audi TT ebenfalls spezielle Radlagergehäuse. Bei denen sitzt das Traggelenk im Vergleich zu den normalen Golf 4 Radlagegehäuse auch gut 30mm weiter unten! Bilder: Audi TT vs. Golf 4 (außer R32). Damit wäre auch deutlich mehr Tieferlegung hinsichtlich akzeptabler Fahrwerksgeometrie möglich.
      Die normalen PQ34 und PQ24 Radlagergehäuse mit geschraubten Bremssattelhaltern unterscheiden sich glücklicherweise nur minimal voneinander. Zähnezahl der Radnabe (36), Lochkreis, Federbeinaufnahme, Bohrung von Traggelenk und Spurstangengelenk stimmen überein. Jedoch hat die PQ34 Plattform die Raddrehzahlsensoren noch außen an der Nabe. Beim Golf 4 hab ich 43 Stege und Lücken im ABS Ring gezählt, beim Ibiza 86 Anhäufungen vom Metallstaub auf dem ABS Ring. Bleibt die Frage, ob ich beim Ibiza die Zahl durch 2 Teilen kann. Die Taktzahl ist also leider nur halb so groß, daher sind die ABS-Systeme nicht kompatibel, eine Eintragung ist wenn überhaupt nur mit dem kompletten umrüsten auf das ältere Golf 4 ABS (der Knackpunkt) möglich. Zwar sind die Radlagergehäuse nicht aus Alu, aber man kann nicht alles haben wenn das Budget begrenzt ist.
      Beim Polo R36 Umbau von Whigfield wurde das so gelöst. Im Seat Ibiza 6L Rennwagen kommt sogar ein noch älteres ABS-Modul (mit Rennsport-Abstimmung) ohne EBV (-> Bremskraftregler an der HA und HA-Bremsdruckregler im Innenraum) mit den PQ34 Raddrehzahlsensoren zum Einsatz.

      Teilenummern PQ34:
      1x _ 1J0 407 255 AH/R _____ Radlagergehäuse links, normale Ausführung, für geschraubte Bremssattelhalter
      1x _ 1J0 407 256 AH/R _____ Radlagergehäuse rechts, normale Ausführung, für geschraubte Bremssattelhalter
      1x _ 8N0 407 255 B/E ______ Radlagergehäuse links, Audi TT, für geschraubte Bremssattelhalter
      1x _ 8N0 407 256 H _______ Radlagergehäuse rechts, Audi TT, für geschraubte Bremssattelhalter

      1J R32, 1M Cupra R, 8N TT, 8L S3 haben alle die Achse verbaut. Radlagergehäuse, Querlenker, Traggelenke, Spurstangen und Spurstangenköpfe sind anders. Die Spurstangenköpfe sind von unten montiert, daher kann auch Standartteil von links rechts verwendet werden und andersrum.
      Hier eine tolle Analyse der Fahrwerksgeometrie und Sturzverlaufkurve von Standard gegen TT: klick


      Gewichtsvergleich:
      * PQ24 Radlagergehäuse + Radlager: ca. 5,7kg
      * PQ34 TT Radlagergehäuse + Radlager: ca. 6,0kg
      * PQ35 TT Radlagergehäuse + Radlager: ca. 6,4kg

      Gewichtstechnisch ist also ein Upgrade mit den Radlagergehäusen vom alten TT (PQ34, Stahlguss) besser mit den Radlagergehäuse vom neuen TT (PQ35, Aluguss). Der Gewichtsvorteil der Aluteile wird bei der PQ35 Achse durch die schweren und verschraubten statt eingepressten Radlager zunichte gemacht.
      Bleibt man bei PQ34 und damit bei 5x100, sind auch Bremsscheiben, Felgen und Spurplatten leichter, sowie die rotierenden Massen näher an der Rotationsachse, also wenn man komplett auf PQ35 umbaut. Das Problem bei dieser Plattform ist eben, dass die Teile auch in einem dicken Sharan oder Audi Q3 noch halten müssen. Für unsere Kleinwagen ist das völlig überdimensioniert und daher zu schwer - schade.

      Wer also auf ein altes PQ34 ABS umrüsten kann, der kann 1:1 die TT Radlagergehäuse verbauen. Die Spurstangenköpfe werden von links nach rechts getauscht, da kopfüber montiert. Traggelenke, Antriebswellen, Federbein usw. bleiben bestehen. Für die Traggelenke ist eine geschlitzte konische Distanzhülse nötig, da der Konus an der dicksten Stelle 1mm zu klein ist und somit zu tief im Radlagergehäuse sitzt, was die Freigängigkeit einschränkt! Das Kabel für den Raddrehzahlsensor und die Bremsleitung muss anders befestigt werden - das sollte mit Teilen vom Golf 4 funktionieren.
      Hinten ist der Umbau auch recht einfach: Die Radnaben inkl. -lager können bleiben. Lediglich der ABS-Sensorring muss gegen einen vom Golf II / III getauscht werden. Wegen dem Golf 4 Raddrehzahlsensor müssen Achszapfen vom Polo 6N2 verbaut werden. Die sind im Grunde wie die vom Polo 9N, nur das Loch für den Raddrehzahlsensor ist größer und sitzt etwas höher. Ansonsten passt alles einwandfrei und man kann auch hinten plug & play mit Originalteile umbauen, sodass selbst eine Eintragung machbar ist :)

      Teilenummern für Verwendung ohne Lupo GTI Adapterplatten:
      1x _ 6X0 501 117 __ Achszapfen links Polo 6N2 Tromelbremse mit ABS
      1x _ 6X0 501 118 __ Achszapfen rechts Polo 6N2 Tromelbremse mit ABS
      1x _ 357 615 609 __ Deckblech für 256mm Bremsscheibe links Passat 35i B4

      1x _ 357 615 610 __ Deckblech für 256mm Bremsscheibe rechts Passat 35i B4
      8x _ N 910 062 02 _____ 1,49€ __ Sechskantschraube mit Keilsicherungsscheibe M10x32, Verschraubung Achszapfen
      2x _ 1J0 614 149 __ Raddrehzahlsensorring Golf 4


      Teilenummern für Verwendung mit Lupo GTI Adapterplatten:
      1x _ 6E0 501 465 A __ Adapterplatte Links Lupo Gti
      1x _ 6E0 501 466 A __ Adapterplatte Rechts Lupo Gti
      1x _ 6E0 501 117 A __ Achszapfen Links Lupo GTI
      1x _ 6E0 501 118 A __ Achszapfen Rechts Lupo GTI
      4x _ N 104 822 01 __ Passfeder Lupo GTI, zur Zentrierung Achszapfen zu Adapterplatte
      1x _ 357 615 609 __ Deckblech für 256mm Bremsscheibe links Passat 35i B4

      1x _ 357 615 610 __ Deckblech für 256mm Bremsscheibe rechts Passat 35i B4
      8x _ N 908 863 01 __ Seckskantschraube M10x40 10.9 Lupo GTI [65Nm]
      2x _ 1J0 614 149 __ Raddrehzahlsensorring Golf 4


      Quellen: Quelle 1 Quelle 2 Quelle 3

      Elektronik: Wegen der halben Taktzahl pro Umdrehung, müssen Motorsteuergerät, Tacho und Navi neu codiert werden. Das ABS/ESP muss aus einem Golf 4 etc. übernommen werden.

      Einzig bzgl. der elektronischen Problemchen ist der Umbau auf die PQ35 TT Radlagergehäuse reizvoll. Hinten verbaut man dann einfach 15mm starke 5x100 auf 5x112 Adapterplatten und verwendet z.B. ET48 statt ET35 Felgen bzw. sowas in der Richtung. Dafür ist dabei dann alles unnötig schwerer und vorne müssten auch die Spurstangen angepasst (gekürzt) werden, damit die TT Spurstangenköpfe an die Spurstangen passen. Außerdem benötigt man 55mm Federbeine vom Golf 5 oder Klemmadapter auf 50mm Federbeine (das gibts bei manchen Gewindefahrwerken so zu kaufen).
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 53 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • 3.4. Querstabilisatoren

      Neben den normalen Spiralfedern gibt es noch Torsionsfedern, die Stabilisatoren. Diese koppeln beide Räder einer Achse - federt ein Rad ein, so wird das andere auch etwas nach oben gedrück, es wird also bei Kurvenfahrt erstmal das kurveninnere Rad entlastet und das kurvenäußere Rad stärker belastet. Der Grip wird dadurch eigentlich reduziert, weil kurveninneres und -äußeres Rad bei gleicher Belastung theoretisch am meisten Querkraft übertragen können. Bei richtiger Abstimmung bringt es jedoch wieder mehr Grip, weil des Fahrzeug weniger wankt, also sich also weniger zur Seite neigt und damit der Fahrzeugschwerpunkt weniger nach oben/außen verlagert wird und der Realsturz sich weniger ungünstig Richtung positiv verändert. Die kurveninneren Räder wieder folglich wieder mehr belastet, was zusammen mit dem günstigeren Sturz den Grip erhöht. Ein härterer Stabi ist sozusagen immer ein Schritt zurück und zwei Schritte nach vorn.

      Abstimmung:
      Stabilisatoren haben einen großen Einfluss auf den Grenzbereich des Fahrzeugs. Je härter die Stabilisatoren insgesamt, desto schmaler wird der Grenzbereich und desto fähiger sollte der Fahrer sein, damit die Sache nicht unschön endet. Einen Einfluss darauf hat auch Feder/Dämpfer-Setup. Sind diese härter, brauchen die Stabilisatoren nicht ganz so hart zu sein, da die Federn und Dämpfer schon einen Großteil der Seitenneigung eliminiern.
      Wichtig ist also eine ausgewogenes Setup. Zu einem Gewindefahrwerk auf denzenter Höhe (also noch relativ "weich") passen also eher die härteren Stabis, während man bei einem eher sehr straffen und tiefen Gewindefahrwerk nicht mehr viel härtere Stabilisatoren verbauen sollte, da sonst der Grenzbereich zu schmal, das Auto also "zickig" wird, weil eben durch kleinste Fahrbahnunebenheiten schon starke Radlastverschiebungen auftreten. Auf einer aalglatten Rennstrecke können natürlich auch sehr tiefe harte Fahrwerke mit harten Stabis kombiniert werden.
      Das Eigenlenkverhalten des Autos im Grenzbereich wird durch das Verhältnis der Stabihärte vorne und hinten bestimmt. Die "weichere" der beiden Achsen hat tendenziell mehr Grip, weil das kurveninnere Rad der "weicheren" Achse weniger entlastet wird als das der "härteren" Achse. Je steifer die Karosserie gegen Verwindung ist (-> Überrollkäfig), desto stärker fällt das ins Gewicht. Die "weichere" Achse hat also mehr Grip und bestimmt damit das Eigenlenkverhalten. Ist die Vorderachse zu "hart" -> untersteuern, ist die Hinterachse zu "hart" -> übersteuern. Bei den frontgetriebenen Fahrzeugen der PQ24-Plattform trifft überwiegend ersteres zu, vor allem wenn der 20mm Stabi oder stärker verbaut wird, siehe 2.1.7. Um das Fahrverhalten annähernd neutral zu bekommen, muss hinten also der Stabi dicker werden, bzw. im Fall einer Verbundlenkerhinterachse muss deren Torsionssteifigkeit erhöhrt werden, siehe 2.2.5. und 2.2.6.
      Bei der Abstimmung sollte auch auf die Gewichtsbelastung der Achsen geachtet werden. Je nach Motor, also Gewicht auf der Vorderachse, sollte man einen Kompromiss finden zwischen weniger Seitenneigung und weniger Grip (untersteuern). Beim 1.2er Benziner mit Gewindefahrwerk reicht eigentlich der 20mm Original-Stabi, da die Motor-Getriebe-Einheit sehr leicht ist. Bei den größeren Motoren ab 1.8l kann man aber durchaus auch über einen stärkeren Stabi aus dem Tuningzubehör nachdenken. Hinten genauso: Leergeräumt oder vollgepackt mit Hifi? Dementsprechend dann analog zu vorne die Härte wählen.

      Mal anders erklärt: Machst man eine Achse härter, wird das kurveninnere Rad der anderen Achse mehr und das Rad der betreffenden Achse weniger in Kurven belastet. Man verschlechtert also den Grip der betreffenden Achse zugunsten der anderen. Es ist sozusagen eine Gripverlagerung von einer auf die andere Achse.
      Hat man untersteuern, baut man einen stärkeren Heckstabi ein, damit die Vorderachse mehr Grip bekommt, beim Übersteuern genau andersrum.
      So kann man mit den Stabis das Fahrverhalten maßgeblich beeinflussen und abstimmen.
      Gerne wird ja vorne der KW/Eibach Stabi mit 22mm Durchmesser eingebaut, der also ca. 33& härter als der originale 20mm Stabi von FR/Cupra, GTI/Cup und RS ist. Das kostet das kurveninnere Vorderrad spürbar Grip und vor allen Traktion. Beim lenken dreht das kurveninnere Vorderrad dann noch stärker durch und man kommt, mal vom untersteuern abgesehen, auch noch langsamer aus der Kurve raus.
      Daher muss zwangläufig mit einem härteren Frontstabi auch ein härterer Heckstabi verbaut werden!

      Begriffsdefinitionen:
      Grip bedeutet Haftung in Kurven, also Seitenführungskraft
      Traktion nennt man die Fähigkeit die Motorleistung durch Verzahnung mit der Fahrbahnoberfläche in Vortrieb umzusetzen, also Vortriebskraft.
      Einlenkverhalten beschreibt das Fahrzeugverhalten in der Phase des Einlenkens in eine Kurve. Je weiter vorn die Drehachse des Fahrzeugs liegt, desto sportlicher und dynamischer fährt es sich.
      Eigenlenkverhalten beschreibt das Fahrverhalten in der Kurve. Es wird zwischen Untersteuern, Neutralsteuern und Übersteuern unterschieden.

      Zusammenfassung zum Setup:
      Grundprinzip:
      Stabilisatoren gesamt hart* -> mehr Stabilität bei Geradeausfahrt, direktes Einlenkverhalten, Kurvenverhalten "zickiger"
      Stabilisatoren gesamt weich -> besseres Handling in gleichbleibenden Kurven (Eigenlenkverhalten), trägeres Einlenkverhalten
      Wert vorn erhöhen -> stärkeres Untersteuern bzw. mindert Übersteuern
      Wert hinten erhöhen -> erhöht das Übersteuern bzw. mindert Untersteuern
      * zu harte Stabilisatoren führen zu Bodenhaftungsverlust bei Bodenunebenheiten und sind damit vom Streckencharakter abhängig.

      Gesamtprinzip Vorn vs. Hinten bei Fahrzeugen mit Frontantrieb:
      Vorne Härter -> präziseres Umsetzten von Lenkbefehlen, mehr Grip der Hinterachse am Kurveneingang und -ausgang (weniger starkes Eindrehen)
      Hinten Härter -> verbessert das Eindrehen des Fahrzeugs in die Kurve (Einlenkverhalten)
      Vorn weicher -> unruhiger, etwas schlechter am Kurveneingang (schwammigere Lenkung) dafür besser am Kurvenausgang (mehr Traktion)
      Hinten niedriger -> träges Einlenkverhalten, mehr Untersteuern, nervöses Heck bei starken Bremsmanövern

      Für Fronttriebler optimal:
      vorne: straff, aber nicht viel härter als beim sportlichsten Modell
      hinten: relativ hart, deutlich härter als beim sportlichsten Modell
      -> Übersteuern/scharf eindrehen beim Bremsen/Gaswegnehmen (optimales Eindrehverhalten)
      -> Neutralsteuern beim Rollen lassen/am Gas hängen (optimales Eigenlenkverhalten)
      -> Untersteuern beim Herausbeschleunigen (optimal zum Stabilisieren des Fahrzeugs)
      => optimal zum Kurvenräubern und mit etwas Übung gut zu beherrschen und auch sehr schnell!
      In Kombination mit Gewindefahrwerk ist es nicht unüblich, dass dann sich dann im Slalom das kurveninnere Hinterrad in die Luft erhebt.
      Eben das bewirkt ja, dass die Vorderachse viel Grip bekommt (weil die kurveninnere Last nur noch auf dem Vorderrad wirkt) und das Heck schön eindreht ;)
      Hier ein schöner Vergleich der Radlasten bei normalem und (übertrieben heftigem) hecklastigerem Stabi-Setup:


      Fahrstil:
      Am schnellsten ist man mit einem Fronttriebler mit dem zuvor genannten Setup, insofern man es denn optimal ausnutzt:
      Bedingt durch den Frontantrieb und die damit verbundene Charakteristik in der Kurve sollte man recht früh scharf Bremsen, das leichte Heck zum Eindrehen in die Kurve nutzen, das Auto rollen lassen, den Apex bei etwa 1/2 bis 2/3 der Kurve anpeilen und ab da an das Fahrzeug wieder stabilisieren, also die Lenkung öffnen und herausbeschleunigen (je geringer der Lenkeinschlag wird, desto besser die Traktion).
      Hecktriebler können oft etwas früher ans Gas gehen und fahren etwas "runder" um die Kurve, bedingt durch die gute Dosierbarkeit des Eigenlenkverhaltens mit dem Gasfuß, sowohl beim eindrehen (Gas weg), also auch beim Herausbeschleunigen (Gas geben).


      Hinterachse mit Zusatzstabilisator?

      Was passiert nun also mit dem Eigenlenkverhalten (untersteuern/übersteuern) beim Umbau auf ein Gewindefahrwerk, also eine straffere Federung und Dämpfung? Das Fahrverhalten wird ruhiger und kontrollierbarer wegen der geringeren dynamischen Achlastverteilung, aber auch untersteuerder, primär weil das Aufschakeln des Fahrzeugs deutlich vermindert bzw. gänzlich beseitigt wird und somit das Heck beim einlenken nicht mehr leicht genug wird. Durch die Tieferlegung ändert sich außerdem vorne der Hebalarm am Stabilisator, sodass dessen Wirkung etwas stärker wird. Hinten ändert sich die Stabilisatorwirkung der Verbundlenkerachse jedoch nicht. Häfig wird vorne sogar eine stärkerer Stabilisator verbaut, z.B. der 20mm aus den Topmodellen.

      Was hat dies für eine Auswirkung? Das Eigenlenkverhalten wird untersteuernder, weil die Stabilisatorwirkung vorne im Vergleich zu hinten stärker wird. Wichtig ist also die Balance der Stabilisatorhärte zwischen vorne und hinten wiederherzustellen bzw. gleich noch Richtung neutral/leicht übersteuernd zu korrigieren.
      Beim Ibiza und seinen Konzernbrüdern muss also ein zusätzlicher Heckstabilisator zur Versteifung der Verbundlenkerhinterachse bei Verwendung eines Gewindefahrwerkes verbaut werden, wenn man danach ein sehr neutrales, aber dennoch dynamisches Eigenlenkverhalten haben möchte.
      Ein weiterer Vorteil des Zusatzstabilisators ist ein deutlich ruhigeres Heck bei starken Bremsmanövern aus hohen Geschwindigkeiten, z.B. auf der Autobahn.
      In Kurven kann man damit das Auto mit bewusster Gaswegnahme schön in die Kurve eindrehen lassen und dann mit Gasgeben zum Kurvenausgang hin wieder stabilisiern.
      Je stärker der Lastwechsel, desto stärker dreht das Auto in die Kurve ein. Überstreibt man es mit dem Lastwechsel fängt das Heck dann an auszubrechen.
      Slalom lässt sich somit viel besser Fahren, weil das Heck bei Gaswegnahme dann immer schön eindreht und man viel weniger lenken muss, um sich durch die Pylonen durchzuschlängeln. Beim Elchtest, der einen extrem harten doppelten Lastwechsel darstellt, muss man jedoch dann davon ausgehen, dass das Heck beim zweiten Lastwechsel ausbricht.
      Mit etwas Übung kann man das aber trotzdem noch gut kontrollieren. Ein unerfahrener Fahrer würde sich jedoch spätestens dann mit dem Gegenschlenker drehen!
      DESHALB: SOETWAS SOLLTEN SICH NUR ERFAHRENE FAHRER EINBAUEN! "Anfänger" laufen damit eher Gefahr sich abzuschießen! Richtiges dynamisches Fahren muss gelernt sein und gelernt werden, der 0815-Autofahrer mit seinen 30 Jahren Autofahr-Erfahrung ist hier nicht besser als ein Fahranfänger, der gerade aus der Probezeit raus ist.
      Ich empfehle jedem ein Fahrsicherheitstraining zu machen, wenn man sich einen Heckstabi eingebaut hat, um den veränderten Grenzbereich sicher kennenlernen zu können.

      Ein kleiner Bericht meinerseits:
      Seat Ibiza 6L, 5-Türer, 1.2 12V (-> vorne leicht, hinten schwer), Gewindefahrwerk ca. 40mm tiefer, Cupra Querlenkerlager, vorne von 18 auf 20mm Stabilisator.
      Das Fahrverhalten ist narrensicher untersteuernd geworden. Zwar sehr präzise, aber aus dynamischer Sicht total langweilig.
      Also hab ich den 23mm Jabbasport Heckstabi verbaut.
      BÄM, Ein Unterschied wie Tag und Nacht! Das Heck liegt viel ruhiger, dreht richtig geil in Kurven ein, sodass man auf einmal deutlich weniger lenken muss. Die maximalen Kurvengeschwindigkeiten sind spürbar höher geworden. Trotzdem lässt sich nur schwer übersteuern provozieren, genial! Das muss man selber erlebt haben, sogar als Beifahrer mekrt man den Unterschied.
      Im absoluten Grenzbereich ist aber dennoch Vorsicht geboten, daher auch mein Rat zu einem Fahrsicherheitstraining.
      Folgendes Beispiel:
      Typische Autobahnabfahrt, zweispurig, ca. 180° in langem Bogen nach rechts, bei Nässe, kein Regen.
      Ohne Heckstabi: Beschleunigen bis zum Grenzbereich (untersteuern), ca. 80km/h, dann vom Gas runter -> Auto bricht sehr langsam und gut kontrollierbar über die Hinterachse aus, bei zügigem Gegenlenken reichen weniger als 50° Lenkwinkel aus, um das Auto wieder einzufangen.
      Mit Heckstabi: Beschleunigen bis zum Grenzbereich (untersteuern), fast 90km/h, dann vom Gas runter -> Auto bricht vergleichsweise zügig und stark über die Hinterachse aus, bei zügigem Gegenlenken musste ich über eine volle Umdrehung gegenlenken, also bis etwa 400° Lenkwinkel, um das Auto wieder einzufangen!
      Wer das nicht in Sekundenbruchteilen schafft, zerlegt sein Auto in solch einer Situation!
      Das verdeutlicht meiner Meinung nach sehr gut den Effekt eines insgesamt härteren und hecklastigeren Stabi-Setups. Das Auto ist ruhiger, aber dennoch dynamischer, hat mehr Grip und bereitet deutlich mehr Freude beim fahren auf Straße, Slalom und Rennstrecke, der Grenzbereich wird jedoch in Extremsituationen schmaler!
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 51 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • 4. Bremsanlage

      4.1. Allgemeines
      * Sparen sollte man an Bremsen nie. Billigzeug ist sparen am falschen Ende! Es sollte mindestens Material von OEM-Firmen verbaut werden, also z.B. ATE.
      Zum Thema welche Bremsscheiben man nehmen sollte, gibt es unzählige Threads...
      * Der Bremsweg von 100-0 km/h mit der FS-III Bremse vorne, Trommeln hinten und 165/70 R14 Bereifung auf normal griffigem Asphalt beträgt kalt ca. 42m und warm ca. 43m. Da bleibt ein großer Optimierungsspielraum, denn Fahrzeuge mit Frontmotor können mit Straßenreifen Bremswege von bis zu ~34m auf normal griffigem Aspahlt schaffen (mit Semi-Slicks auf einer Flugzeuglandebahn sind auch Werte bis zu ~25m möglich)!
      * Entscheidend für einen geringen Bremsweg sind sehr viele Faktoren: standfeste Bremsanlage an der Vorderachse, Stahlflexleitungen, sehr gute und breite Reifen, richtiger Reifendruck, Temperatur, richtige Sitzposition für maximalen Pedaldruck, regelmäßige Wartung und anstandsloser Zustand der Bremsanlage.
      * hilfreicher Link: a3-freunde.de/wiki/TuningBremsanlage - Die Upgrades für den Audi A3 8L (PQ34-Plattform) sind größtenteils auf die PQ24+25 Plattform übertragbar.
      * Firmenhistorie: "1999 wurde die Fa. Lucas von TRW Automotive übernommen. Weltweit tritt das Unternehmen nun unter dem Namen „TRW Automotive“ auf". Girling wurde von Lucas geschluckt und gehört damit auch zu TRW. Teves=ATE.

      Optimierungsmöglichkeiten:
      * verschleißarme, staubarme oder/und hochtemperaturfeste Bremsbeläge
      * geschlitze, genutete oder/und wärmebehandelte Bremsscheiben
      * Stahlflexbremsleitungen
      * Sportbremsflüssigkeit mit hohem Siedepunkt
      * auf größere Bremsanlage vorne und evtl. auch hinten umrüsten

      Für den TÜV wegen Umbau:
      Wegen dem Hauptbremszylinder braucht sich keiner zu sorgen, da gibt es nur einenen Kolbendurchmesser (20,64mm) für Fahrzeuge mit ABS. Die verschiedenen Versionen hängen mit der Servolenkung usw. zusammen. Der ABS und ABS+ESP Block sind bis auf die ESP spezifischen Funktionen auch ähnlich. Somit kann man ohne Bedenken und ohne großen Aufwand auf größere Bremsanlagen umbauen, allerdings sollte die Bremskolbenfläche nicht größer werden, denn da hat sich der TÜV dann verständlicherweise bockig.
      In so einem Fall muss dann ein größerer HBZ inkl. BKV aus der PQ34 oder PQ25 Plattform nachgerüstet werden! Rein mechanisch passen diese ohne Probleme, nur die Bremsleitungen müssen möglicherweise angepasst werden. Beim Golf 4 BKV und HBZ ohne ESP passt es laut Pimpowski ganz gut und die Leitungen müssen nur wenig verbogen werden. Wer weniger Pedalweg möchte, kann also problemlos die PQ25 oder PQ34 HBZ inkl. BKV verbauen.
      PQ25 HBZ / BKV passt am TDI nicht. Da laufen Heizleitungen ungünstig, und der Behälter sitzt auch anders. Ungünstig ist auch, das der MSG Halter dafür versetzt werden müsste.
      Mit einem kleinen Distanzstück kann der PQ34 HBZ auf dem PQ24 BKV gefahren werden, der Pedalweg wird damit geringer, die nötige Pedalkraft höher. Die PQ25 Teile sind nicht mit den PQ24/34 Teilen kombinierbar.
      Der HBZ vom Sharan 7M passt nur an den 10" BKV vom Ibiza 6K, jedoch ist dessen Schubstange zum Bremspedal hin zu kurz, sodass das Pedal deutlich weiter hinten stehen würde und ggfls der Pedalweg auch nicht lang genug ist. Zusammen mit eine PQ35 BKV könnte es passen!
      btw: Die HBZ der PQ25 und PQ25 Plattform haben immer nur 2 Anschlüsse (je einen pro Bremskreis). Die PQ34 HBZ für ESP hatten bspw. 4 Anschlüsse und passen daher nicht.

      PQ24, Linkslenker:
      1x _ 6Q1 614 106 K ___ 123,50€ __ Bremskraftverstärker 8,5" für Fahrzeuge mit ABS
      1x _ 6Q0 611 019 E/Q _ 192,19€ __ Tandem-HBZ für ABS, ohne ESP, D(Kolben)=20,64mm, Gewinde 2x M12x1, Länge 38,5*139,5mm
      1x _ 357 611 243 _______ 4,52€ __ Dichtung zwischen HBZ und BKV

      PQ24, nur Audi A2, Linkslenker:
      1x _ 8Z1 614 206 _____ 565,25€ __ Bremskraftverstärker 8,5" für Fahrzeuge mit MK20 ESP
      1x _ 8Z1 614 106 _____ 225,51€ __ Bremskraftverstärker 8,5" für Fahrzeuge mit MK60 ESP
      1x _ 8Z0 614 105 C _____________ Bremskraftverstärker 8,5" ohne Drucksensor
      1x _ 8Z1 614 019 _____ 289,17€ __ Tandem-HBZ für MK20 ESP mit 2 Drucksensoren, D(Kolben)=22,22mm, Gewinde 2x M12x1
      2x _ 1J0 907 597 B ____ 92,34€ __ Drucksensor für 8Z1614019
      1x _ 8Z1 614 019 A ___ 289,17€ __ Tandem-HBZ für MK20 ESP mit einem Drucksensor, D(Kolben)=22,22mm, Gewinde 2x M12x1
      1x _ 1J0 907 597 A ____ 108,65€ __ Drucksensor für 8Z1614019A
      1x _ 8Z1 614 019 B ___ 289,17€ __ Tandem-HBZ für MK60 ESP ohne Drucksensor, D(Kolben)=22,22mm, Gewinde 2x M12x1
      1x _ 8Z1 611 301 D ____ 57,42€ __ Ausgleichsbehälter

      PQ25, Linkslenker: +15,7% Kolbenfläche
      1x _ 6R1 614 106 C/H _ 205,28€ __ Bremskraftverstärker 10" (auch: 6R1614105C)
      1x _ 6R1 611 019 A ___ 223,72€ __ Tandem-HBZ, D(Kolben)=22,22mm, Gewinde 2x M12x1
      1x _ 6R0 611 301 A ____ 39,63€ __ Ausgleichsbehälter

      PQ25, nur Polo GTI ab BJ 2012, Linkslenker: +33% Kolbenfläche
      1x _ 6R1 614 106 C/H _ 234,43€ __ Bremskraftverstärker 10" (auch: 6R1614105C)
      1x _ 6R1 611 019 B ___ 246,93€ __ Tandem-HBZ, D(Kolben)=23,81mm, Gewinde 2x M12x1
      1x _ 6R0 611 301 A ____ 39,63€ __ Ausgleichsbehälter

      PQ26, Linkslenker:
      1x _ 6R1 611 019 F ___ 246,93€ __ Tandem-HBZ, D(Kolben)=22,22mm, Gewinde 2x M12x1 (bspw. alle 6P bis 150PS)
      1x _ 6C1 611 019 ____ 266,56€ __ Tandem-HBZ, D(Kolben)=23,81mm, Gewinde 2x M12x1 (bspw. 6P Cupra 1.8TSI)
      1x _ 6C0 611 301 _____ 45,80€ __ Ausgleichsbehälter für 23,81mm HBZ
      1x _ 6C0 611 349 ______ 3,99€ __ Deckel Ausgleichsbehälter
      1x _ 6C1 614 739 L ____ 11,45€ __ hintere Stahlleitung vom Hauptbremszylinder zum ESP Block für 23,81mm HBZ
      1x _ 6C1 614 740 F ____ 21,94€ __ vordere Stahlleitung vom Hauptbremszylinder zum ESP Block für 23,81mm HBZ
      1x _ 6C1 611 019 A ___ 281,44€ __ Tandem-HBZ, D(Kolben)=25,4mm, Gewinde 2x M12x1 (Audi S1 2.0TSI)
      1x _ 1J0 611 243 A _____ 4,28€ __ Dichtung 25,4mm HBZ an BKV


      PQ25, nur Audi A1 quattro, Linkslenker: +33% Kolbenfläche
      1x _ 8X1 612 107 A ___ 386,75€ __ Bremskraftverstärker 10"
      1x _ 8J1 611 021 E ___ 299,88€ __ Tandem-HBZ, D(Kolben)=25,4mm, Gewinde 2x M12x1
      1x _ 8J1 611 301 ______ 36,41€ __ Ausgleichsbehälter

      PQ34, Linkslenker: +33% Kolbenfläche
      1x _ 1J1 614 106 E ___ 123,50€ __ Bremskraftverstärker 10" für Fahrzeuge mit ABS, ohne ESP
      1x _ 1J1 614 019 _ _____________ Tandem-HBZ für nur ABS, D(Kolben)=23,81mm, Gewinde 2x M12x1 [ATE 24.2123-1709.3]
      Sharan: +51% Kolbenfläche
      1x _ 7M0 611 019 A _____________ Tandem-HBZ für ABS, ohne ESP, D(Kolben)=25,4mm, Gewinde 2x M12x1, Länge 38,2*108mm


      T4: +51% Kolbenfläche
      1x _ 7M0 611 019 A _____________ Tandem-HBZ für ESP, D(Kolben)=25,4mm, Gewinde 2x M12x1
      [ATE 03.2125-9704.3]
      T5/Touareg/Cayenne: +71% Kolbenfläche
      1x _ 7H0 611 019 B _____________ Tandem-HBZ, D(Kolben)=26,99mm, Gewinde 2x M12x1
      1x _ 7L0 611 019 E _____________ Tandem-HBZ, D(Kolben)=26,99mm, Gewinde 2x M12x1
      (passt evtl. an den Audi A2 Bremskraftverstärker)



      n89-motorsport Umbaukit für PQ24 Fahrzeuge von 20,64mm auf 23,81mm Hauptbremszylinder:
      Ab Werk ist bei der PQ24 Plattform nur ein 20,64mm Hauptbremszylinder verbaut.
      Mit dem Umbau auf einen 23,81mm Hauptbremszylinder (+33% Kolbenfläche) wird der Pedalweg spürbar kürzer, das Pedalgefühl viel knackiger.
      Die Bremse reagiert schon bei kleinem Pedalweg, man kann endlich von einem Druckpunkt sprechen, ab Werk ist es eher ein Druckbereich.
      Durch beibehalten des original Bremskraftverstärkers wird die Bremskraftunterstützung etwas geringer, das Pedalgefühl etwas fester und damit besser dosierbar.
      Der originale Ausgleichsbehälter kann beibehalten werden. Außerdem passen die Anschlüsse der Bremsleitungen ohne Änderung, die Rohrleitungen müssen lediglich ein klein wenig per Hand nachgebogen werden.
      Die Distanzplatte wird aus einem gebrauchten Hauptbremszylinder gefertigt aus Alublech gelasert, ausgefräst und außen gestrahlt, womit eine einwandfreie Abdichtung und unauffällige Optik erzielt wird, da die Distanzplatte bündig zum neuen Hauptbremszylinder ist.
      Zum Lieferumfang gehört ein neuer originaler ATE 23,81mm Hauptbremszylinder (auf den Bildern ist ein Nachbau von NK zu sehen, bitte nicht wundern), die Distanzplatte und der Stößel.
      Preis: 190€ inkl. Versand





      Feedback zum Umbaukit:

      Sven2811 schrieb:

      Moin Robert,
      seid gestern habe ich den HBZ von dir verbaut, das ist ja wohl nicht dein Ernst...
      Das Teil ist der absolute Hammer, gefühlt 2cm Bremspedalweg. Jetzt bin ich nur noch am bremsen.
      [...]
      Die Bremse ist sofort da, ein ganz anderes Bremsgefühl, viel direkter, man hat jetzt endlich einen Bremspunkt und keinen Bereich mehr. Ich hätte im Leben nicht gedacht, dass das soviel ausmacht bzw. ausmachen kann.


      Optional gibts noch den Kunststoffhalter im Bremspedal dazu, da dieser beim Umbau recht schnell brechen kann:
      1x _ 1J0 721 169 A 909 ___ 6,31€ __ Aufnahme
      1x _ 1H0 721 179 ________ 2,38€ __ Lagerschale
      1x _ V03839037LL ______ 39,87€ __ Bremspedal Entriegelungswerkzeug T10006 A
      2x _ N 900 744 04 _______ 0,31€ __ Sechskantmutter M8, selbstsichernd
      1x _ 357 611 243 ________ 4,52€ __ Dichtung zw. HBZ und BKV (außen: 46,5mm, innen: 41,5mm, Höhe: 2,5mm) [ATE 03.6197-0253.1]




      Bremskraftverteilung ab Werk:
      Diese soll wohl als Grundsetup bei rund 70:30 liegen und erscheint durchaus richtig. Je nach Beladung und Scheibengröße vorne wird dieser Wert aber ohnehin von der Elektronischen Bremskraftverteilung (EBV) automatisch korrigiert, sobald eine Achse beim Bremsen zu früh blockiert.
      Die EBV bietet die Grundlage dafür, dass verschiedene Bremsenkombinationen vorne und hinten ohne Probleme gefahren werden können.
      Die Grundkennfelder der EBV variieren wahrscheinlich je nach Bremsencodierung: klick

      Vor- & Nachteile von 4 bis 16-Kolben-Bremssätteln:
      Bei normalen 1 oder 2-Kolben-Faustsätteln wird der Belag in die Bremsscheibe hineingezogen, weshalb der Anpressdruck am Ende des Belags größer als am Anfang ist. Die schwimmende Lagerung der Faustsättel verschlechtert zusätzlich die Problematik, weil noch eine Drehmoment zusätzlich wirkt (verkanten), was zusätzlich für ungleichmäßige Druckverteilung sorgt. Hier liegt der große Vorteil an 4 oder mehr Bremskolben in einem Festsattel: Durch unterschiedlich große Bremskolben kann dem Effekt des ungleichmäßigen Anpressdruck vom Belag auf die Scheibe entgegengewirkt werden. Durch den gleichmäßigerer Anpressdruck wird das Ansprechverhalten und die Dosierbarkeit erheblich besser, außerdem wird weniger Pedaldruck für die effektiv gleiche Bremskraft notwendig. Festsättel sind zudem meist aus Aluminium und somit deutlich leichter als Grauguss-Faustsättel.
      Nachteile: größerer Platzbedarf -> geringe Auswahl an Felgen (Tiefbett geht gar nicht), hohe Kosten für die Bremssättel, Beläge und Scheiben selbst, sowie für große und teure Felgen und vor allem auch Winterreifen ab 17 Zoll.

      Upgrademöglichkeiten:
      * 288mm (nur ATE Ausführung!) -> 312mm: Bremsscheiben und Bremssattelhalter müssen getauscht werden. ~300€
      * 312mm -> 312mm 4-Kolben AP Racing Sättel: Bremssättel (ohne separaten Halter) und Bremsbeläge müssen getauscht werden. ~900€
      * 256mm auf größer: Radlagergehäuse muss zusätzlich auf Version der 288/312mm Bremsanlage getauscht werden.
      * Trommeln hinten -> 232mm Scheiben: Bremsscheiben, Bremsbeläge, Bremssättel, Bremssattelhalter, Bremsscheiben-Deckbleche, Bremsleitungen, Handbremsseile und einige Schrauben werden benötigt. ~400€
      * ATE54 -> ATE57 Sättel (312 und 288mm Scheiben): Im Passat kommen z.B. je nach Motor eben diese unterschiedlichen Sättel zum Einsatz. Die Halter sind gleich, jedoch die Anschlüsse für die Bremsleitungen anders. Wer diesen Umbau macht, muss sich also zwangsweise neue (Stahlflex)Bremsleitungen anfertigen lassen. ~300€

      Sinnvolle Kombinationen mit ausgeglichener Bremsbalance und Standfestigkeit:
      VA 256x22mm ATE54, HA 232x9mm C38
      VA 288x25mm C54, HA 232x9mm C41
      VA 312x25mm ATE54, HA 256x22mm C38
      VA 323x28mm 4-Kolben 36/40, HA 280x22mm C38
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 34 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • 4.2a. Vorderachs-Bremsanlagen

      Hinweis:
      Ausgegraute Teilenummern sind Ersatzteile und normalerweise in den darüberstehenden Positionen enthalten! Teilweise weist es auch nur auf zusätzliche Teile hin, die nicht unbedingt nötig sind.

      allgemeine Teilenummern:
      1x _ 6R0 615 311 A _______ 9,34€ __ Deckblech für Bremsscheibe links, Ø 280mm, für 256/288/312mm Bremse (alt: 6Q0615 311D)
      1x _ 6R0 615 312 A _______ 9,34€ __ Deckblech für Bremsscheibe rechts, Ø 280mm, für 256/288/312mm Bremse (alt: 6Q0615312D)


      1x _ 6R0 615 311 C _______ 9,34€ __ Deckblech für Bremsscheibe links, Ø 275mm, für 256mm Bremse (alt: 6R0615311)
      1x _ 6R0 615 312 C _______ 9,34€ __ Deckblech für Bremsscheibe rechts, Ø 275mm, für 256mm Bremse (alt: 6R0615312)


      1x _ 6R0 615 311 D _______ 9,34€ __ Deckblech für Bremsscheibe links, Ø 310mm, für 288mm Bremse (passt nicht an 310mm Bremse, kollidiert mit der Scheibe!)
      1x _ 6R0 615 312 D _______ 9,34€ __ Deckblech für Bremsscheibe rechts, Ø 310mm, für 288mm Bremse(passt nicht an 310mm Bremse, kollidiert mit der Scheibe!)


      1x _ 6R0 615 311 B ______ 12,44€ __ Deckblech für Bremsscheibe links, Ø 300mm, für 310mm Bremse
      1x _ 6R0 615 312 B ______ 12,44€ __ Deckblech für Bremsscheibe rechts, Ø 300mm, für 310mm Bremse

      8x _ WHT 005 227 ________ 0,31€ __ Innensechsrund-Flachkopfschraube M6x12 für Deckbleche/Bremsleitungshalter (alt: N 910 733 01) [Torx30]
      2x _ N 106 483 01 ________ 0,25€ __ Senkkopfschaube Bremsscheibe [Torx30, 5Nm]

      1x _ 6Q0 407 255 AC ___ 145,18€ __ Radlagergehäuse links mit integriertem Bremssattelhalter
      1x _ 6Q0 407 256 AC ___ 145,18€ __ Radlagergehäuse rechts mit integriertem Bremssattelhalter
      1x _ 6Q0 407 255 S ____ 151,73€ __ Radlagergehäuse links für geschraubte Bremssattelhalter

      1x _ 6Q0 407 256 S ____ 151,73€ __ Radlagergehäuse rechts für geschraubte Bremssattelhalter
      1x _ WHT 003 861 ______ 56,94€ __ Drehzahlfühler links vorn
      1x _ WHT 003 860 ______ 56,94€ __ Drehzahlfühler rechts vorn
      2x _ N 014 740 11 _______ 0,19€ __ Zylinderschraube mit Innensechskantkopf M6X16 für Drehzahlfühler
      4x _ N 907 085 04 _______ 2,26€ __ Rippschraube für Bremssattelhalter M12x1,5x35 [SW 18]
      2x _ 6R0 407 621 E ____ 155,30€ __ Radnabe 5x100 mit Lager 72mm (alt: 6Q0 407 621 A/E/AB/AF/AJ/BD/...)
      2x _ 6Q0 407 623 E ______ 1,15€ __ Dichtscheibe Antriebswelle/Radlager
      2x _ 6Q0 407 396 B ______ 4,11€ __ Zwölfkantmutter Radnabe Vorderachse, M16x1,5 [36mm Vielzahn, 50Nm+45°]


      Gewichte:
      Schrauben f. Bremssattelhalter: 4x 0,05kg
      Radlagergehäuse+Radnabe: 2x 6,0kg
      Staubschutzblech+Schrauben: 2x 0,23kg
      Bremsleitungshalter+Schraube: 2x ?kg
      Federbeinklemmung (Schraube+Mutter): 2x 0,11kg
      Antriebswellenmutter: 2x 0,07kg
      Raddrehzahlsensor+Schraube: 2x 8g
      Mutter Traggelenk: 2x 16g
      Mutter Spurstangenkopf: 2x 16g




      Grundsätzliches für Bremsanlagen mit geschraubtem Bremssattelhalter:
      Für alle folgenden großen Bremsanlagen ab 288mm (und 280mm von Rapid/Toledo) sind Radlagergehäuse mit geschraubten Bremssattelhaltern notwendig!
      Die Radlagergehäuse der PQ34 Plattform, also Golf 4, alter TT und Co. passen zwar rein mechanisch, jedoch elektrisch bzgl. des ABS-System nicht!
      Die Radlagergehäuse der PQ24 und PQ25 Plattform sind soweit identisch und wurden bei folgenden Motorisierungen verbaut:
      PQ24 Plattform:
      * Polo 9N: 1.9TDI 130PS, 1.8T 150/180PS
      * Ibiza 6L: 2.0 8V 115PS, 1.8T 150/180PS, 1.9TDI 130/160PS
      * Fabia 6Y: 2.0 8V 115/120PS, 1.9TDI 130PS

      PQ25 Plattform:
      * Polo 6R: 1.4TSI 140/180PS, 2.0TSI 220PS, 1.6TDI 105PS, teilweise 1.2TSI 105PS
      * Ibiza 6J: 2.0 8V 115PS, 1.4TSI 150/180PS, 1.6TDI 105PS, 1.9TDI 105PS, 2.0TDI 143PS, teilweise 1.2TSI 105PS
      * Fabia 5J: 1.4TSI 180PS, 1.6TDI 105PS, 1.9TDI 105PS, teilweise 1.2TSI 105PS
      * Audi A1 8X: 1.4TFSI 122/140/185PS, 1.6TDI 105PS, 2.0TDI 143PS, teilweise 1.2TSI 105PS

      PQ25/34 Hybrid-Plattform:
      * Skoda Roomster/Praktik 5J: 1.2TSI 105PS, 1.6TDI 105PS, 1.9TDI 105PS
      * Seat Toledo KG: 1.2TSI, 1.4TSI, 1.6TDI 105PS
      * Skoda Rapid NH: 1.2TSI, 1.4TSI, 1.6TDI 105PS




      239x15mm 1-Kolben-Faustsattel-Bremsanlage (FS-II)
      (Bremssystem: ATE, Kolbendurchmesser: 48mm, Topftiefe Bremsscheibe: 35mm, mindestens 13" Felgen)

      Die Bremsanlage gab es ausschließlich im Audi A2 1.2TDI.

      Teilenummern Audi A2 1.2TDI:
      1x _ 6E0 615 123 ______ 189,81€ __ Bremssattelgehäuse ATE48 links
      1x _ 6E0 615 124 ______ 189,81€ __ Bremssattelgehäuse ATE48 rechts
      1x _ 6Q0 615 193 ________ 2,44€ __ Luftleitbleche am Bremssattel, links
      1x _ 6Q0 615 194 ________ 2,44€ __ Luftleitbleche am Bremssattel, rechts
      2x _ 010 212 26 _________ 0,30€ __ Sechskantschraube M6x12 für Luftleitbleche
      2x _ 1K0 615 273 C ______ 5,41€ __ Entlüftungsventil M10x1

      2x _ 221 611 483 ________ 2,20€ __ Abdeckkappe (alt: 7D0 611 483)
      2x _ 6E0 698 471 A _____ 14,34€ __ Dichtungssatz für Bremskolben
      2x _ 4D0 698 647 _______ 16,30€ __ 1 Satz Bremssattelführungsbuchsen

      4x _ 251 615 219 _______ 14,28€ __ Führungsbolzen [7mm Inbus, 25Nm]
      2x _ 6E0 615 301 _______ 76,99€ __ Bremsscheibe (belüftet), 239x15mm 4x100
      1x _ 8Z0 698 151 ______ 118,41€ __ 1 Satz Bremsbeläge mit Verschleißanzeige




      239x18mm 1-Kolben-Faustsattel-Bremsanlage (FS-II)
      (Bremssystem: ATE, Kolbendurchmesser: 48mm, Topftiefe Bremsscheibe: 35mm, mindestens 13" Felgen)

      Die Bremsanlage gab es ausschließlich im VW Fox, Skoda Fabia Junior 1.0 MPi 37kW und 1.4 MPi 44kW und womöglich noch anderen Sparmodellen wie die VW Gol NF. Bis auf die Bremsscheiben wurde die Bremsanlage quasi komplett aus der PQ23 Plattform übernommen, im Lupo gabs die z.B. auch schon.

      Teilenummern PQ24:
      1x _ 6N0 615 123 B _____ 124,36€ __ Bremssattelgehäuse ATE48 links
      1x _ 6N0 615 124 B _____ 124,36€ __ Bremssattelgehäuse ATE48 rechts
      1x _ 6Q0 615 193 ________ 2,44€ __ Luftleitbleche am Bremssattel, links (passt nur an den FS-II Sätteln!)
      1x _ 6Q0 615 194 ________ 2,44€ __ Luftleitbleche am Bremssattel, rechts (passt nur an den FS-II Sätteln!)
      2x _ 010 212 26 _________ 0,30€ __ Sechskantschraube M6x12 für Luftleitbleche
      2x _ 357 615 273 ________ 4,58€ __ Entlüftungsventil M10x1

      2x _ 221 611 483 ________ 2,20€ __ Abdeckkappe (alt: 7D0 611 483)
      2x _ 171 698 471 B _____ 12,44€ __ Dichtungssatz für Bremskolben (alt: 6E0 698 471 A)
      2x _ 4D0 698 647 _______ 14,34€ __ 1 Satz Bremssattelführungsbuchsen

      2x _ 171 615 221 ________ 4,94€ __ Führungshülse oben, 45mm lang
      2x _ N 903 292 06 _______ 0,50€ __ Zylinderschraube mit Innensechskantkopf, M8x59, für Führungshülse oben
      2x _ 171 615 221 A ______ 4,94€ __ Führungshülse unten, 35mm lang
      2x _ N 903 291 05 _______ 0,66€ __ Zylinderschraube mit Innensechskantkopf, M8x49, für Führungshülse unten
      2x _ 6Q0 615 301 A _____ 55,40€ __ Bremsscheibe (belüftet), 239x18mm 5x100
      1x _ 6N0 698 151 C _____ 62,24€ __ 1 Satz Bremsbeläge
      1x _ 6Q0 698 151 B _____ 67,12€ __ 1 Satz Bremsbeläge mit Verschleißanzeige

      2x _ 6Q0 611 701 E ______ 28,50€ __ Bremsschlauch, 522mm


      Artikelnummern Bremsscheiben:
      * EBC Premium Disc: EBC105601 / D1510
      * EBC Turbo Groove Disc: EBC106428 / GD1510
      * EBC Black Dash Disc: EBC106905 / USR1510


      Artikelnummern Bremsbeläge ohne Verschleißwarnkontakt:
      * EBC Blackstuff: EBC100719 / DP1064
      * EBC Greenstuff: EBC101620 / DP21064
      * EBC Redstuff: EBC114428 / DP31064C
      * EBC Yellowstuff: EBC114967 / DP41064R




      256x22mm 1-Kolben-Faustsattel-Bremsanlage (FS-III)
      (Bremssystem: ATE, Kolbendurchmesser: 54mm, PR-Code: 1LQ/1ZF, Topftiefe Bremsscheibe: 36mm, mindestens 14" Felgen)

      DIE Standardbremse für vorne. Fast alle Modelle haben diese preisgünstige Bremsanlage verbaut: 1.2 6V 54/60PS, 1.2 12V 64/70PS, 1.4 16V 75/85/100PS, 1.6 8V 100PS, 1.6 16V 105PS, 1.4TDI 70/75/80PS, 1.9SDI 64PS, 1.9 TDI 100PS, ...alles bis 105PS mit Ausnahme des 1.9TDI bei der PQ25 Plattform. Aus Kostengründen ist der Bremssattelhalter im Radlagergehäuse integriert, weshalb ein Umbau auf größere Bremsanlagen recht teuer wird, denn diese haben geschraubte Bremssattelhalter. Optimierungspotential bieten hier lediglich bessere wärmebehandelte Bremsscheiben und Sportbeläge, sowie eine bessere Bremsenbelüftung.

      Teilenummern:
      1x _ 1K0 615 123 D ____ 168,98€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 links [TRW BHW347E]
      1x _ 1K0 615 124 D ____ 168,98€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 rechts [TRW BHW348E]
      2x _ 1K0 615 273 C ______ 5,41€ __ Entlüftungsventil M10x1 (alt: 357 615 273)

      2x _ 221 611 483 ________ 2,20€ __ Abdeckkappe (alt: 7D0 611 483)
      2x _ 8N0 698 471 _______ 29,14€ __ Dichtungssatz für Bremskolben
      2x _ 4D0 698 647 _______ 14,34€ __ 1 Satz Bremssattelführungsbuchsen
      [
      ATE 11.0101-5409.2]
      4x _ 1J0 615 219 _______ 12,50€ __ Führungsbolzen [7mm Inbus, 25Nm] [
      ATE 11.8171-0008.1]
      2x _ 6R0 615 301 _______ 61,41€ __ Bremsscheibe (belüftet) 256x25 5/100 (alt: 1J0 615 301 D/L/R)
      1x _ 6Q0 698 151 _______ 59,62€ __ 1 Satz Bremsbeläge (alt: 1J0 698 151 J)
      2x _ 6Q0 611 701 E ______ 28,50€ __ Bremsschlauch, 522mm



      Artikelnummern Bremsscheiben:
      * EBC Premium Disc: EBC104906 / D817
      * EBC Turbo Groove Disc: EBC106152 / GD817
      * EBC Black Dash Disc: EBC106716 / USR817
      * EBC High-Carbon Blade Disc: EBC116128 / BSD817
      * Brembo Serie: 09.7011.11
      * Brembo Max: 09.7011.75


      Artikelnummern Bremsbeläge ohne Verschleißwarnkontakt:
      * ATE: 13.0460-7111.2
      * Barum: BA2154
      * Bosch: 0 986 494 505
      * Brembo Serie: P85041
      * Brembo HP: 07.8300.04
      * Delphi: LP1104 (19,5mm dick), LP1436 (19,2mm dick)
      * EBC Blackstuff: EBC100772 / DP1117
      * Febi: 16328
      * Ferodo DS Performance: FDS1398
      * Ferodo DS2500: FCP1094H
      * Ferodo DS3000: FCP1094R
      * Ferodo DSUno: FCP1094Z
      * Hella Pagid: 8DB 355 008-591
      * Meyle: 0252313019/A
      * Mintex: MDB2034
      * Mintex Racing: MDB1811
      * NK: 224740
      * Textar: 2313001
      * TRW: GDB1984
      * Valeo: 301332
      * Zimmermann: 21974.195.1


      Artikelnummern bremsstaubarme Bremsbeläge ohne Verschleißwarnkontakt:
      * ATE Ceramic: 13.0470-7111.2
      * Bosch Low-Metallic: 0 986 424 364
      * EBC Greenstuff: EBC101650 / DP21117
      * EBC Redstuff: EBC102332 / DP31117C
      * EBC Yellowstuff: EBC102909
      * Ferodo PREMIER ECO-FRICTION: FDB1094
      * Jurid White: 571985JC
      * Meyle PD: 0252313019/PD
      * Textar epad: 2313081
      * TRW DTEC: GDB1984DTE


      Artikelnummern Bremsbeläge mit Verschleißwarnkontakt:
      * ATE: 13.0460-7117.2
      * Barum: BA2155
      * Delphi: LP1514
      * EBC Blackstuff: EBC100902 / DP1329
      * Febi: 16618 (19,0mm dick), 16332 (19,3mm dick), 16446 (19,8mm dick)
      * Brembo: P 85 072
      * Hella Pagid: 8DB 355 008-551
      * Meyle: 0252313119/W
      * Mintex: MDB2040
      * NK: 224745
      * Textar: 2313101
      * TRW: GDB1386 (19,8mm dick), GDB1658 (19,0mm dick), GDB2108 (19,8mm dick, gefast)
      * Valeo: 598332 (19,5mm dick), 598408 (18,5mm dick)
      * Zimmermann: 23131.195.1


      Artikelnummern bremsstaubarme Bremsbeläge mit Verschleißwarnkontakt:
      * ATE ATE Ceramic: 13.0470-7117.2
      * Bosch Low-Metallic: 0 986 494 019 (18,7mm dick), 0 986 494 525 (18,7mm dick), 0 986 494 524 (19,5mm dick)
      * EBC Greenstuff: EBC101770 / DP21329
      * EBC Redstuff: EBC102412 / DP31329C
      * EBC Yellowstuff: EBC103008 / DP41329R
      * Ferodo PREMIER ECO-FRICTION: FDB1398 (19,7mm dick, gefast), FDB1635 (19,7mm dick)
      * Meyle PD: 0252313119/PD
      * Textar epad: 2313181
      * TRW DTEC: GDB1386DTE (19,8mm dick), GDB1658DTE (19,0mm dick)




      280x22mm 1-Kolben-Faustsattel-Bremsanlage (FS-III)
      (Bremssystem: ATE, Topftiefe Bremsscheibe: 36mm; Kolbendurchmesser: 54mm; mindestens 15" Felgen)


      Lange gab es diese Bremsanlage nur bei der PQ34 Plattform und stellt dort eine leicht großere Version der 256mm FS-III-Bremse dar. Es kommen ebenfalls Radlagergehäuse mit angegossenen Bremssattelhaltern zum Einsatz, jedoch andere als bei der 256mm Version.
      Innerhalb der PQ24 Plattform gab es das nur bei ausländischen Modellen wie dem VW Fox, VW Suran usw.
      Bei der PQ25 Plattform kommt diese Bremsanlage mit geschraubten Bremssattelhaltern in leistungsstärkeren Modellen der PQ25/34-Hybrid-Plattform, sprich Seat Toledo und Skoda Rapid zum Einsatz.

      Artikelnummern Bremsscheiben:
      * EBC Premium Disc: EBC104908 / D819
      * EBC Turbo Groove Disc: EBC106154 / GD819
      * EBC Black Dash Disc: EBC106718 / USR819
      * EBC High-Carbon Blade Disc: EBC116091 / BSD819


      Artikelnummern Bremsbeläge ohne Verschleißwarnkontakt:
      * EBC Blackstuff: EBC100772 / DP1117
      * EBC Greenstuff: EBC101650 / DP21117
      * EBC Redstuff: EBC102332 / DP31117C

      Artikelnummern Bremsbeläge mit Verschleißwarnkontakt:
      * EBC Blackstuff: EBC100902 / DP1329
      * EBC Greenstuff: EBC101770 / DP21329
      * EBC Redstuff: EBC102412 / DP31329C
      * EBC Yellowstuff: EBC103008 / DP41329R




      256x20mm, 256x25mm und 280x25mm 1-Kolben-Faustsattel-Bremsanlage (Girling/Lucas)
      (Bremssystem: Girling/Lucas, Plattform: PQ23, Kolbendurchmesser: 54mm; mindestens 14"/15" Felgen)

      Mit den Radlagergehäusen für geschraubte Sattelhalter sind vermutlich auch die "alten" Bremsanlagen aus Golf 2/3, Lupo usw. montierbar. Bekannt ist vor allem die 280mm Version als "G60" Bremse.
      Der Lochabstand von 94mm der Sattelhalter passt zumindest. Je nach Sattelhalter können evtl. 256x22mm oder 280x22mm Bremsscheiben vom Golf 4 gefahren werden.
      Teilenummern, Infos und Bilder finden sich z.B. hier: lupogtimotorsport.de/anleitungen/bremsenumbauten/

      Großer Vorteil dieser kleinen Bremsen ist die Sattelführung mit geschmierten Führungsbolzen. Werden komplett spielfreie Führungsbolzen verbaut, bietet die Bremse gegenüber dem ATE System eine gute Dosierbarkeit. Außerdem sollte alles mit Originalteilen machbar sein.

      Teilenummern 256x20mm Version:
      2x _ 6N0 615 301 D _____ 81,52€ __ Bremsscheibe belüftet 256x20mm 4x100
      1x _ 1HM 698 151 A _____ 96,39€ __ 1 Satz Bremsbeläge ohne Verschleißanzeige
      1x _ 6N0 615 123 C ____ 188,62€ __ Bremssattelgehäuse Lucas C54 links, unlackiert
      1x _ 6N0 615 124 C ____ 188,62€ __ Bremssattelgehäuse Lucas C54 rechts, unlackiert
      1x _ 1HM 615 125 _____ 117,93€ __ Bremssattelträger links, unlackiert
      1x _ 1HM 615 126 _____ 117,93€ __ Bremssattelträger rechts, unlackiert
      2x _ 6N0 611 701 B _____ 00,00€ __ Bremsschlauch


      Teilenummern 256x25mm Version:
      2x _ 6N0 615 301 E _____ 84,01€ __ Bremsscheibe belüftet 256x25mm 4x100
      1x _ 6N0 698 151 B _____ 82,59€ __ 1 Satz Bremsbeläge ohne Verschleißanzeige
      1x _ 6N0 615 123 E ____ 181,48€ __ Bremssattelgehäuse Lucas C54 links, rot (Polo/Lupo 1.6 GTI) [TRW BHW273]
      1x _ 6N0 615 124 E ____ 181,48€ __ Bremssattelgehäuse Lucas C54 rechts, rot (Polo/Lupo 1.6 GTI) [TRW BHW274]
      1x _ 6N0 615 125 A ____ 115,67€ __ Bremssattelträger links/rechts, rot (Polo/Lupo 1.6 GTI) [TRW BDA466]
      2x _ 6E0 611 701 B _____ 31,36€ __ Bremsschlauch


      Teilenummern für Upgrade von 256x25mm auf 280x25mm:
      2x _ 535 615 301 ______ 100,67€ __ Bremsscheibe belüftet 280x25mm 4x100
      1x _ 357 698 151 B ____ 102,94€ __ 1 Satz Bremsbeläge ohne Verschleißanzeige
      2x _ 357 615 125 C ____ 137,45€ __ Bremssattelträger links/rechts [TRW BDA215]
      4x _ N 010 241 24 _______ 0,98€ __ Rippschraube M8x22 für Bremssattel an Bremssattelträger
      1x _ 8E0 698 470 B _____ 17,55€ __ Reparatursatz Führungsbolzen (2x Schutztülle und 2x Schraube N 01024124)
      1x _ TRW SP9896 _______________ Reparatursatz Führungsbolzen (2x Schutzhülle, 2x Schraube und 2 x Führungsbolzen)
      [/color]



      288x25mm 1-Kolben-Faustsattel-Bremsanlage (Lucas C54-II)
      (Bremssystem: Lucas, Bremskolbendurchmesser: 54mm ,Topftiefe Bremsscheibe: 34mm, mindestens 15" Felgen)

      Diese Bremsanlage war beim Ibiza 6L Sport/FR, Polo 9N3 GTI, Fabia 6Y RS etc. serienmäßig verbaut, also in Verbindung mit dem 1.9TDI 130PS, 1.8T 150PS und 2.0 8V 115PS.

      Das Pedalgefühl dieser Bremse ist ab Werk relativ teigig, was an den wackeligen Führungsbolzen liegt (Video). Das soll wohl gegen Quietschproblemen gut sein. Für die Dosierbarkeit sind die spielbehafteten Bolzen jedenfalls Mist. Es ist dringend anzuraten, sich spielfreie Führungsbolzen im Zubehör zu kaufen und einzubauen (ebay -> "Polo 9N Lucas Führungsbolzen" oder im www -> "113-1347X"). Neben dem viel besseren Pedalgefühl verschleißen die Bremsbeläge damit auch deutlich gleichmäßiger. Wer alles ordentlich mit Plastilube schmiert, wird sicher auch keine Quietschprobleme haben.

      Vorsicht: Die Lucas und ATE 288mm Bremsanlagen sind nicht untereinander kompatibel! Für die Lucas 288mm Bremse gibt es keine passenden Halter, um ohne weitere Umbauten auf 312mm Scheiben upgraden zu können!

      Anleitung zum Umbau von 256mm auf 288mm Lucas-Bremse: polo9n.info/Wissen/anleitungen…raden-z.-b.-auf-288x25-mm



      Teilenummern:
      1x _ Bremssattel links*
      1x _ Bremssattel rechts*
      4x _ 6Q0 615 141 _______ 2,44€ __ Sechskantbundschraube M8x22MK für Bremssattel an Bremssattelhalter (SW 12)
      2x _ 1K0 615 273 C ______ 5,41€ __ Entlüftungsventil M10x1 (alt: 6Q0 615 273)

      2x _ 221 611 483 ________ 2,20€ __ Abdeckkappe (alt: 7D0 611 483)
      2x _ 431 698 471 B _____ 16,30€ __ Dichtungssatz Bremskolben C54 [TRW SP9629]

      2x _ Bremsträger mit Führungsbolzen**
      2x _ 6Q0 698 470 ______ 15,89€ __ 1 Satz Schutzhülsen für Führungsbolzen
      4x _ 6Q0 615 269 _______ 5,71€ __ Haltefeder Bremsbeläge
      1x _ 6Q0 615 231 _______ 5,71€ __ Zwischenblech Bremskolben/innerer Bremsbelag links
      1x _ 6Q0 615 232 _______ 5,71€ __ Zwischenblech Bremskolben/innerer Bremsbelag rechts
      2x _ 6R0 615 301 A _____ 74,97€ __ Bremsscheibe belüftet 288x25mm 5x100 (alt: 1J0 615 301 R/S)
      2x _ 1J0 615 301 S ______ 73,19€ __ Bremsscheibe belüftet 288x25mm 5x100 mit GEOMET Korrosionsschutz
      1x _ 6Q0 698 151 A _____ 76,04€ __ 1 Satz Bremsbeläge ohne Verschleißanzeige
      1x _ 6Q0 698 151 C _____ 86,16€ __ 1 Satz Bremsbeläge mit Verschleißanzeige
      2x _ 6Q0 611 701 E ______ 28,50€ __ Bremsschlauch, 522mm


      * verschiedene Auswahl an Bremssätteln:
      1x _ 6Q0 615 123 _____ 188,62€ __ Bremssattelgehäuse Lucas C54 links, unlackiert [TRW BHW301, ATE 24.3541-1797.7]
      1x _ 6Q0 615 124 _____ 188,62€ __ Bremssattelgehäuse Lucas C54 rechts, unlackiert [TRW BHW302, ATE 24.3541-1798.7]
      1x _ 6Q0 615 123 A ___ 188,62€ __ Bremssattelgehäuse Lucas C54 links, rot (Polo 9N3 GTI, Fabia 6Y RS) [TRW BHW807]
      1x _ 6Q0 615 124 A ___ 188,62€ __ Bremssattelgehäuse Lucas C54 rechts, rot (Polo 9N3 GTI, Fabia 6Y RS) [TRW BHW806]
      1x _ 6Y0 615 123 _____ 206,32€ __ Bremssattelgehäuse Lucas C54 links, minzgrün (Fabia 6Y RS) [TRW BHW381]
      1x _ 6Y0 615 124 _____ 206,32€ __ Bremssattelgehäuse Lucas C54 rechts, minzgrün (Fabia 6Y RS) [TRW BHW382]


      ** verschiedene Auswahl an Bremsträgern mit Führungsbolzen:
      1x _ 6Q0 615 125 _____ 117,93€ __ Bremssattelträger links, unlackiert [TRW BDA512]
      1x _ 6Q0 615 126 _____ 117,93€ __ Bremssattelträger rechts, unlackiert [TRW BDA672]
      1x _ 6Q0 615 125 A ___ 117,93€ __ Bremssattelträger links, rot (Fabia 6Y RS) [TRW BDA656]
      1x _ 6Q0 615 126 A ___ 117,93€ __ Bremssattelträger rechts, rot (Fabia 6Y RS) [TRW BDA657]
      1x _ 6Y0 615 125 _____ 132,62€ __ Bremssattelträger links, minzgrün (Fabia 6Y RS) [TRW BDA586]
      1x _ 6Y0 615 126 _____ 132,62€ __ Bremssattelträger rechts, minzgrün (Fabia 6Y RS) [TRW BDA587]



      Artikelnummern 288mm Bremsscheiben:
      * EBC Premium Disc: EBC104907 / D818
      * EBC Turbo Groove Disc: EBC106153 / GD818
      * EBC Black Dash Disc: EBC106717 / USR818
      * EBC High-Carbon Blade Disc: EBC116090 / BSD818
      * Brembo Max: 09.7010.76


      Artikelnummern Bremsbeläge ohne Verschleißwarnkontakt:
      * EBC Blackstuff: EBC101006
      * EBC Greenstuff: EBC101832
      * EBC Yellowstuff: EBC114383
      * Ferodo Premier: FDB1419
      * Ferodo DS Performance: FDS1419
      * Ferodo DS2500: FCP1419H
      * Ferodo DS3000: FCP1419R
      * Ferodo 4003: (OEM Seat Ibiza FR)
      * Mintex: MDB2294


      Artikelnummern Bremsbeläge mit Verschleißwarnkontakt:
      * EBC Blackstuff: EBC101043 / DP1479
      * EBC Greenstuff: EBC101862 / DP21479
      * EBC Redstuff: EBC102463 / DP31479C
      * EBC Yellowstuff: EBC103059 / DP41479R
      * Ferodo Premier: FDB1662


      Gewichte:
      288x25mm Bremsscheibe: 2x 7,2kg (Brembo Max)
      Bremsbeläge: 4x 0,4kg
      Lucas C54-II Sattel+Halter: 2x 4,8kg




      288 bzw. 312x25mm 1-Kolben-Faustsattel-Bremsanlage (FN-III)
      (Bremssystem: ATE, Plattform: PQ24/PQ34, Bremskolbendurchmesser: 54mm, Topftiefe Bremsscheibe: 34mm, min. 15" bzw. 16" Felgen)

      Diese Bremsanlage kam u.a. bei der PQ34 Plattform zum Einsatz und passt auch 1:1 bei der PQ24 und PQ25 Plattform.
      Ab Werk wurde die 288er Bremse ab 115PS verbaut, also ab dem 2.0 8V Benziner. Die 312mm scheiben gabs serienmäßig nur beim Ibiza 6L Cupra [Bild 2] und Polo 9N3 GTI Cup Edition [Bild 1], also in Verbindung mit dem 1.8T 180PS und 1.9TDI 160PS.
      Gebrauchte Teile sind günstig zu haben, denn diese Bremsanlage wurde bei vielen größeren Modellen verbaut, wie z.B. Audi (8L) S3/(8N) TT, Skoda Oktavia RS, Passat 1.8T usw.
      Bei der PQ24 Plattform wurden ausschließlich ATE54 Sättel verwendet. Als Upgrade könnte man auch ATE57 Sättel verbauen, wie sich auch bei der PQ34 Plattform zum Einsatz kamen, jedoch muss man sich dann wegen der anderen Anschlüsse Stahflexleitungen anfertigen lassen und wegen der größeren Kolbenfläche sollte man sich auch mal mit einem Sachverständigen unterhalten. Durch das nur wenig größere Volumen kann eigentlich noch der original HBZ gefahren werden, davon muss aber der Prüfer überzeugt werden. Zur Not wäre ein Umbau auf PQ34 HBZ und BKV nötig (passt aber 1:1).

      Über die 288er Bremse passen 15" Felgen, oder die 312er Version die meisten 16" Felgen - jedoch nicht alle, z.B. die BBS RS771 in 6,5x16" vom Golf 3 Jubi GTI haben einen Innendurchmesser von nur ca. 358mm, sodass die Bremssättel genau im Felgenbett anliegen. Addiert man die vom TÜV geforderten 3mm Mindestabstand (2mal), ergibt sich ein Felgenbettinnendurchmesser von min. 364mm! Die Seat Udala 16" Felgen [Bild 3], sowie auch die Brock B24 7,5x16" ET35 passen hingegen über die 312mm Version.



      Teilenummern:
      1x _ Bremssattelgehäuse links*
      1x _ Bremssattelgehäuse rechts*
      2x _ 4A0 615 269 ________ 5,71€ __ Haltefeder
      2x _ 1K0 615 273 C ______ 5,41€ __ Entlüftungsventil M10x1

      2x _ 221 611 483 ________ 2,20€ __ Abdeckkappe (alt: 7D0 611 483)
      2x _ 3A0 698 471 _______ 20,35€ __ Dichtungssatz für Bremskolben
      2x _ 4D0 698 647 _______ 14,34€ __ 1 Satz Bremssattelführungsbuchsen

      2x _ Bremsträger mit Führungsbolzen**
      4x _ 251 615 219 _______ 14,28€ __ Führungsbolzen (Inbus 7mm)
      2x _ 6R0 615 301 A _____ 74,97€ __ Bremsscheibe belüftet 288x25mm 5x100 (alt: 1J0 615 301 R/S)
      2x _ 8N0 615 301 A ____ 151,13€ __ Bremsscheibe belüftet 312x25mm 5x100
      1x _ 1J0 698 151 L ______ 95,58€ __ 1 Satz Bremsbeläge ohne Verschleißanzeige (alt: 8N0 698 151)
      1x _ 1J0 698 151 M _____ 105,91€ __ 1 Satz Bremsbeläge mit Verschleißanzeige (alt: 8N0 698 151 M)
      2x _ 6Q0 611 701 E ______ 28,50€ __ Bremsschlauch, 522mm


      * verschiedene Auswahl an Bremssätteln:
      1x _ 1J0 615 123 B/D ___ 168,98€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 links, unlackiert (PQ24, PQ34) [TRW BHW275]
      1x _ 1J0 615 124 B/D ___ 168,98€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 rechts, unlackiert (PQ24, PQ34) [TRW BHW276]
      1x _ 8L0 615 123 ______ 168,98€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 links, unlackiert (Audi 8L S3)
      1x _ 8L0 615 124 ______ 168,98€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 rechts, unlackiert (Audi 8L S3)
      1x _ 1J0 615 123 C _____ 168,98€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 links, rot lackiert (Golf 4 Jubi GTI)
      1x _ 1J0 615 124 C _____ 168,98€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 rechts, rot lackiert (Golf 4 Jubi GTI)
      1x _ 1U0 615 123 ______ 198,54€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 links, minzgrün lackiert (Octavia 1U RS)
      1x _ 1U0 615 124 ______ 198,54€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 rechts, minzgrün lackiert (Octavia 1U RS)
      1x _ 3A0 615 123 ______ 243,36€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 links, unlackiert (Passat B4 3A)
      1x _ 3A0 615 124 ______ 243,36€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 rechts, unlackiert (Passat B4 3A)
      1x _ 4B0 615 123 ______ 285,01€ __ Bremssattelgehäuse ATE57 links, unlackiert (Passat 3BG, Audi A6 4B)

      1x _ 4B0 615 124 ______ 285,01€ __ Bremssattelgehäuse ATE57 rechts, unlackiert (Passat 3BG, Audi A6 4B)
      1x _ 8D0 615 123 A/B ___ 285,01€ __ Bremssattelgehäuse ATE57 links, unlackiert (Audi A4 B5 8D)
      1x _ 8D0 615 124 A/B ___ 285,01€ __ Bremssattelgehäuse ATE57 rechts, unlackiert (Audi A4 B5 8D)
      1x _ 8E0 615 123 A _____ 285,01€ __ Bremssattelgehäuse ATE57 links, unlackiert (Passat 3B, Audi 80/A4 8E, Audi A6 4B)
      1x _ 8E0 615 124 A _____ 285,01€ __ Bremssattelgehäuse ATE57 rechts, unlackiert (Passat 3B, Audi 80/A4 8E, Audi A6 4B)


      ** verschiedene Auswahl an 288er Bremssattelhaltern:
      2x _ 3A0 615 125 (A) __ 192,78€ __ Bremsträger mit Führungsbolzen, unlackiert (Passat B4 3A) [ATE 11.8170-0306.1]
      2x _ 3B0 615 125 _____ 192,78€ __ Bremsträger mit Führungsbolzen, unlackiert (Passat B5 3B)
      2x _ 4A0 615 125 A ___ 192,78€ __ Bremsträger mit Führungsbolzen, unlackiert (Audi A6 4A)
      2x _ 4B0 615 125 (B) __ 192,78€ __ Bremsträger mit Führungsbolzen, unlackiert (Audi A4 4B)


      ** verschiedene Auswahl an 312er Bremssattelhaltern:
      2x _ 1J0 615 125 A/D ___ 124,36€ __ Bremsträger mit Führungsbolzen, unlackiert (PQ24, PQ34)
      2x _ 8L0 615 125 ______ 124,36€ __ Bremsträger mit Führungsbolzen, unlackiert (Audi 8L S3)
      2x _ 1J0 615 125 ______ 168,98€ __ Bremsträger mit Führungsbolzen, rot lackiert (Golf 4 Jubi GTI)
      2x _ 1U0 615 125 ______ 110,83€ __ Bremsträger mit Führungsbolzen, minzgrün lackiert (Octavia 1U RS)
      2x _ 4B0 615 125 A ____ 124,36€ __ Bremsträger mit Führungsbolzen, unlackiert (Passat 3BG, Audi A6 4B)
      2x _ 3B0 615 125 ______ 124,36€ __ Bremsträger mit Führungsbolzen, unlackiert (Passat 3B)


      Die PQ35 Halterklammern sollten (zusätzlich zu den original Haltefedern) auch passen, siehe hier: Bild
      2x _ 1K0 615 269 C _____ 20,94€ __ Haltefeder rot (Leon 1P Cupra R)
      2x _ 1K0 615 269 B _____ 33,97€ __ Haltefeder schwarz mit R-Logo (Golf 6 R)
      2x _ 8P0 615 269 _______ 28,80€ __ Haltefeder schwarz mit S3-Logo (S3)
      2x _ 8E0 615 269 _______ 35,70€ __ Haltefeder schwarz mit S4-Logo (S4)



      Artikelnummern 288mm Bremsscheiben:
      * EBC Premium Disc: EBC104907 / D818
      * EBC Turbo Groove Disc: EBC106153 / GD818
      * EBC Black Dash Disc: EBC106717 / USR818
      * EBC High-Carbon Blade Disc: EBC116090 / BSD818


      Artikelnummern 312mm Bremsscheiben:
      * EBC Premium Disc: EBC105019 / D930
      * EBC Turbo Groove Disc: EBC106201 / GD930
      * EBC Black Dash Disc: EBC106745 / USR930
      * EBC High-Carbon Blade Disc: EBC116094 / BSD930
      * Brembo Max: 09.7880.75
      * Zimmermann gelocht: 100.1240.52 (ABE Nr.: KBA 60872)


      Artikelnummern Bremsbeläge ohne Verschleißwarnkontakt:
      * EBC Blackstuff: EBC100898
      * EBC Greenstuff: EBC101765
      * EBC Redstuff: EBC102407 / DP31324C
      * Ferodo Premier: FDB969
      * Ferodo DS2500: FCP590H
      * Ferodo DS3000: FCP590R
      * Mintex: MDB1531


      Artikelnummern Bremsbeläge mit Verschleißwarnkontakt:
      * EBC Blackstuff: EBC100903
      * EBC Greenstuff: EBC101771
      * EBC Redstuff: EBC102413 / DP31330C
      * EBC Yellowstuff: EBC103010 / DP41330R
      * Brembo Serie: P 85 045
      * Ferodo Premier: FDB1463
      * Ferodo DS Performance: FDS1463
      * Ferodo DS2500: FCP1463H
      * Ferodo DS3000: FCP1463R
      * Mintex: MDB2041
      * Zimmermann: 23392.200.1


      Gewichte:
      312mm Bremsscheibe: 2x 8,25kg (Brembo Max)
      Bremssattel+Brembeläge: 2x ~5,5kg
      312mm Bremssattelhalter: 2x 1,45kg
      Führungsbolzen: 4x 0,05kg




      288 bzw. 310x25mm 1-Kolben-Faustsattel-Bremsanlage (FN-III)
      (Bremssystem: ATE, Plattform: PQ25, Bremskolbendurchmesser: 54mm ,Topftiefe Bremsscheibe: 34mm, min. 15" bzw. 16" Felgen)

      Bei der PQ25 Plattform kommen etwas anders gestaltete Bremssättel und Bremsbeläge aus der PQ35 Plattform zum Einsatz. Wegen des anderen Lochabstandes hat die PQ25 Plattform noch eigene Bremssattelhalter bekommen. Die Teile sind nicht kompatibel mit denen der PQ24 bzw. PQ34 Plattform, jedoch kann eine komplette Bremsanlage natürlich auch an einem PQ24 Fahrzeug montiert werden.
      Mittels anderer Halter kann auch bei dieser Bremse wieder von 288 auf 312mm Bremsscheiben geupgradet werden.

      Polo 6R GTI, Ibiza 6J Cupra, Fabia 5J RS und Audi A1 1.4TSI 185PS haben ab Werk die 288x25mm Bremsanlage verbaut.
      Aufgrund vieler Beschwerden bzgl. der Standfestigkeit der Bremse hat der Polo ab MJ2013 (genauer gesagt ab KW45 2012) wieder 312mm Bremsscheiben und den großen 23,81mm HBZ bekommen. Der Polo R WRC und (2014 kommende) Audi S1 setzen auch auf diese 312mm Bremsanlage.

      Im Etka sind die 312mm Bremsscheiben als 310mm Bremsscheiben aufgelistet, davon nicht verwirren lassen, an den Bremsscheiben hat sich gegenüber der Bremsanlagen aus der PQ24 Plattform nichts geändert!

      Teilenummern:
      1x _ Bremssattelgehäuse links*
      1x _ Bremssattelgehäuse rechts*
      2x _ 1K0 615 269 ________ 5,71€ __ Haltefeder (auch: 5N0615269) [Hella 8DZ 355 201-371]
      2x _ 1K0 615 273 C ______ 5,41€ __ Entlüftungsventil M10x1

      2x _ 221 611 483 ________ 2,20€ __ Abdeckkappe (alt: 7D0 611 483)
      2x _ 1K0 698 471 B _____ 20,35€ __ Dichtungssatz für Bremskolben
      2x _ 4D0 698 647 _______ 14,34€ __ 1 Satz Bremssattelführungsbuchsen

      2x _ Bremsträger mit Führungsbolzen**
      4x _ 251 615 219 _______ 12,50€ __ Führungsbolzen (Inbus 7mm)
      2x _ 6R0 615 301 A _____ 74,97€ __ Bremsscheibe belüftet 288x25mm 5x100 (alt: 1J0 615 301 R/S)
      2x _ 6R0 615 301 B _____ 74,97€ __ Bremsscheibe belüftet 310x25mm 5x100
      1x _ 5K0 698 151 _______ 94,72€ __ 1 Satz Bremsbeläge mit Verschleißanzeige
      1x _ 8X0 698 151 ______ 102,94€ __ 1 Satz Sport-Bremsbeläge mit Verschleißanzeige (Polo 6R R WRC, Audi A1 Quattro)
      2x _ 6Q0 611 701 E ______ 28,50€ __ Bremsschlauch, 522mm


      * verschiedene Auswahl an Bremssätteln:
      1x _ 1K0 615 123 E ____ 173,74€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 links, unlackiert (PQ25, PQ35) [TRW BHW675E]
      1x _ 1K0 615 124 E ____ 173,74€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 rechts, unlackiert (PQ25, PQ35) [TRW BHW676E]
      1x _ 1K0 615 123 M ____ 173,74€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 links, rot (Polo 6R GTI, Golf 5 GTI)
      1x _ 1K0 615 124 M ____ 173,74€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 rechts, rot (Polo 6R GTI, Golf 5 GTI)
      1x _ 6R0 615 123 ______ 179,10€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 links, blau (Polo 6R R WRC)
      1x _ 6R0 615 124 ______ 179,10€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 rechts, blau (Polo 6R R WRC)
      1x _ 8X0 615 123 D _____ 232,04€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 links, rot, angeschraubtes S1 Logo (Audi S1)

      1x _ 8X0 615 124 D _____ 232,04€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 rechts, rot, angeschraubtes S1 Logo (Audi S1)
      1x _ 8X0 615 123 C _____ 212,39€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 links, schwarz, angeschraubtes S1 Logo (Audi S1)
      1x _ 8X0 615 123 C _____ 212,39€ __ Bremssattelgehäuse ATE54 rechts, schwarz, angeschraubtes S1 Logo (Audi S1)


      ** verschiedene Auswahl an 288er Bremssattelhaltern:
      2x _ 6R0 615 125 ______ 124,36€ __ Bremsträger mit Führungsbolzen, unlackiert (PQ25)
      2x _ 6R0 615 125 A _____ 81,04€ __ Bremsträger mit Führungsbolzen, rot (Polo 6R GTI)


      ** verschiedene Auswahl an 310er Bremssattelhaltern:
      2x _ 6C0 615 125 _______ 82,59€ __ Bremsträger mit Führungsbolzen, rot (Polo 6R GTI, Audi S1) [alt: 6R0 615 125 B]
      2x _ 6R0 615 125 C/E ____ 85,44€ __ Bremsträger mit Führungsbolzen, blau (Polo 6R R WRC)
      2x _ 8X0 615 125 D ____ 124,95€ __ Bremsträger mit Führungsbolzen, schwarz (Audi S1)
      2x _ 8X0 615 125 C _____ 80,21€ __ Bremsträger mit Führungsbolzen, unlackiert (Audi A1 2.0TDI) [alt: 8X0615125A]



      Artikelnummern Bremsbeläge ohne Verschleißwarnkontakt:
      * Brembo Serie: P 85 105
      * Mintex: MDB3022
      * Hella (Pagid): 8DB 355 014-511
      * Textar: 2358704


      Artikelnummern Bremsbeläge mit Verschleißwarnkontakt:
      * A.B.S.: 37414
      * Febi-Bilstein: 16502
      * Cifam: 822-548-0
      * Remsa: 1030.01
      * NK: 224770
      * Meyle PD: 025 235 8720/PD
      * Meyle: 025 235 8720/W
      * Mintex: MDB2604
      * Optimal: 12155
      * TRW: GDB1550 (Warnkontaktlänge: 155 mm)
      * TRW: GDB1807 (Warnkontaktlänge: 165 mm)
      * TRW DTEC COTEC: GDB1550DTE
      * Delphi: LP1837
      * Barum: BA2195
      * Bosch: 0 986 424 797
      * Zimmermann: 23587.200.1
      * Jurid: 573128J
      * Hella (Pagid): 8DB 355 010-581
      * Brembo Serie: P 85 075
      * Brembo HP2000: 07.B314.52
      * ATE Serie: 13.0460-7184.2
      * ATE Ceramic:
      * Textar: 2358701
      * Valeo: 598635
      * Ferodo Premier: FDB1641
      * Ferodo DS Performance: FDS1641
      * Ferodo DS2500: FCP1641H
      * Ferodo DS3000: FCP1641R
      * Ferodo DS1.11: FCP1641W
      * Ferodo DSUno: FCP1641Z
      * EBC Blackstuff: EBC101068
      * EBC Greenstuff: EBC101892
      * EBC Redstuff: EBC102491
      * EBC Yellowstuff: EBC103082
      * Hawk: HB543 0,76
      * Pagid: 8001




      312x25mm AP Racing 4-Kolben-Festsattel-Bremsanlage vorne (Schriftzug Seat Sport)
      (Bremssystem: AP Racing, Bremskolbendurchmesser: 38,1/38,1mm, Topftiefe Bremsscheibe: 34mm, mindestens 17" Felgen)

      Wählt(e) man beim bestellen eines Ibiza 6L und 6J Cupra die Option "Sportbremse", bekam/bekommt man diese Bremsanlage verbaut.
      Der Umbau von der normalen 288 oder 312mm Faustsattelbremse ist sehr einfach, alte Bremssättel+Halter+Beläge ab, neue 4-Kolben-Festsättel+Beläge dran (+Scheiben und Bremsenschutzbleche beim Umbau von der 288er), fertig.
      Die Festsättel haben keine extra Halter. Bremsschlauch, Scheibe und alles andere bleibt gleich!
      Die Bremszangen gibt es nur komplett mit Belägen und Befestigungssatz.
      Beläge und Befestigungssatz gibts dann aber auch noch einzeln.

      Die Kolbenfläche entspricht der eines 1-Kolben Sattels mit 54mm Bremskolben. Die ungleichmäßige Druckverteilung wird nicht über verschiedene Kolbendruchmesser, sondern über einen Versatz aller vier Bremskolben in Richtung der Scheibenauslaufenden Seite realisiert.

      passende Felgen: Seat Ibiza 6L/6J Cupra Felgen, Seal Leon 1M Cupra Felgen 7,5x18",Octavia vRS Spider 7x17" ab 9mm Spurplatten, OZ Ultraleggera 8x17 ET35 ab 3mm Spurplatten, OZ Alleggerita 8x17 ET35 ab 3mm Spurplatten, Sparco Pista 8x18 ET35, Autec Wizard 7,5x17 ET38 ab 12mm Spurplatten...
      nicht passende Felgen: Motec Nitro 7,5x17 ET35 ab 15mm Spurplatten...




      Teilenummern:
      1x _ 6J0 615 105 ______ ca.737€ __ AP Racing 4-Kolben-Sättel Komplettsatz links (alt: 6LL 615 105)
      1x _ 6J0 615 106 ______ ca.737€ __ AP Racing 4-Kolben-Sättel Komplettsatz rechts (alt: 6LL 615 106)
      1x _ 6LL 698 295 _______ 84,22€ __ Befestigungskit (siehe hier Position 7)
      2x _ 8N0 615 301 A ____ 151,13€ __ Bremsscheibe belüftet, 312x25mm
      1x _ 6LL 698 151 ______ ca.115€ __ 1 Satz Bremsbeläge
      2x _ 6LL 611 701 _______ 32,58€ __ Bremsschlauch, 570mm


      Die Typenbezeichnung der Sättel ist CP6607, die der Bremsbelaggruppe ist CP6600.

      Dichtungssätze findet man mit der Nummer CP4525-JJ (4x 38,1mm), nicht CP4525-JK (2x 38,1mm/2x 41,3mm)
      Bestellen kann man diese bspw. bei ISA-Racing.

      Die Stifte für die Haltefeder der Bremsbeläge findet man auch im Zubehör unter "CP6600-109". Die kosten ca. 2,80€/Stk und haben i.d.R. 2-3 Wochen Lieferzeit aus UK, bspw. von part-box.com.


      Artikelnummern 312mm Bremsscheiben:
      * EBC Premium Disc: D930 / EBC105019
      * EBC Turbo Groove Disc: GD930 / EBC106201
      * EBC Black Dash Disc: USR930 / EBC106745
      * EBC High-Carbon Blade Disc: BSD930 / EBC116094


      Artikelnummern Bremsbeläge ohne Verschleißwarnkontakt:
      * EBC Greenstuff: EBC113000 / DP03036C
      * EBC Redstuff: EBC102118 / DP3036C
      * EBC Yellowstuff: EBC102677
      * EBC Bluestuff NDX: EBC114865
      * EBC Orangestuff: EBC116443


      erhältliche Serien-Bremsbeläge:
      * Zimmermann
      * EBC Greenstuff


      erhältliche Bremsbeläge für sportlichen Straßengebrauch:
      * Pagid RS4-2-1, RS4-2-2, RS5
      * Ferodo DS Performance: FDSR3083
      * HAWK Typ Performance Ceramic
      * EBC Redstuff, Yellowstuff, Bluestuff NDX, Orangestuff


      erhältliche Bremsbeläge für Rennstreckengebrauch:
      * Ferodo DS2500: FRP3083H
      * Ferodo DS3000: FRP3083R
      * Ferodo DSUno: FRP3083Z
      * Ferodo DS1.11: FRP3083W
      * Pagid RS14, RS15, RS19, RS29
      * CL Brakes RC5+, RC6, RC6 Endurance, RC8, RC8R
      * HAWK Bremsbeläge Typ DTC-70
      * Performance Friction Sportbremsbeläge 01, Sportbremsbeläge 05




      334x32mm 2-Kolben-Faustsattel-Bremsanlage vorne (2FN)
      (Bremssystem: ATE, Bremskolbendurchmesser: 2x42mm; mindestens 17" Felgen)

      Diese Bremsanlage ist aus dem Golf 4 R32 bekannt und stellt die größte und standfesteste verbaubare Faustsattelbremse dar. Rein mechanisch passt sie ohne Probleme auch bei der PQ24 Plattform, jedoch haben die Sättel zwei 42mm Kolben, womit die Kolbenfläche deutlich größer als bei einem ATE54 Sattel ausfällt. Ein Umbau auf 23,81mm HBZ ist somit erforderlich, sonst bekommt man es nicht eingetragen! Wegen der eher schwachen Standfestigkeit (Bronzeführungshülsen helfen!) und des hohen Gewichts im Vergleich zu 323mm Festsattelbremsanlage und dem notwendigen Umbau des HBZ ist diese Lösung unattraktiv, vorteilhaft ist lediglich die große Felgenauswahl und der optische Eindruck.
      Wegen der unterschiedlichen Bremsleitungen sollte man sich besser gleich passende Stahlflexleitungen anfertigen lassen, auch wenn sich mit etwas Glück sogar ein passendes Serienteil (evtl. R32) finden lässt.
      Die Bremssättel gab es auch beim Passat (W8 Bremse) und BMW 5er - jedoch haben die andere Bremssattelhalter und Bremsscheiben. Sättel und Beläge kann man jedoch von diesen Modellen nehmen.

      Das Gewicht der Bremssättel, Halter und Beläge soll zusammen ca. 7,5kg und das der Scheiben ca. 10kg betragen.



      Teilenummern:
      1x _ Bremssattelgehäuse links*
      1x _ Bremssattelgehäuse rechts*
      2x _ 8D0 615 269 _______ 27,31€ __ Haltefeder
      2x _ 8D0 615 273 _______ 10,35€ __ Entlüftungsventil M7

      2x _ 221 611 483 ________ 2,20€ __ Abdeckkappe (alt: 7D0 611 483)
      2x _ 8D0 698 471 _______ 72,95€ __ Dichtungssatz für Bremskolben [BMW: 34111163317]
      2x _ 8D0 698 647 _______ 40,46€ __ 1 Satz Bremssattelführungsbuchsen

      2x _ Bremsträger mit Führungsbolzen**
      4x _ 251 615 219 _______ 14,28€ __ Führungsbolzen (Inbus 7mm)
      1x _ 1J0 615 301 AA ____ 345,10€ __ Bremsscheibe (belüftet) 334x32mm 5x100, links (Golf 4 R32)
      1x _ 1J0 615 302 A _____ 345,10€ __ Bremsscheibe (belüftet) 334x32mm 5x100, rechts (Golf 4 R32)
      1x _ 8N0 615 301 B _____ 361,76€ __ Bremsscheibe (belüftet) 334x32mm 5x100, links (Audi TT 8N 3.2)
      1x _ 8N0 615 302 B _____ 361,76€ __ Bremsscheibe (belüftet) 334x32mm 5x100, rechts (Audi TT 8N 3.2)
      1x _ 8D0 698 151 D ____ 333,20€ __ 1 Satz Bremsbeläge ohne Verschleißanzeige (Golf 4 R32)
      1x _ 8N0 698 151 D ____ 349,86€ __ 1 Satz Bremsbeläge ohne Verschleißanzeige (Audi TT 8N 3.2)
      1x _ 3B7 698 151 ______ 321,30€ __ 1 Satz Bremsbeläge ohne Verschleißanzeige (Passat W8 )


      * verschiedene Auswahl an Bremssätteln:
      1x _ 8N0 615 123 A _____ 447,44€ __ Bremssattelgehäuse ATE links (Audi TT 8N 3.2) [ATE 11.9421-9915.2]
      1x _ 8N0 615 124 A _____ 447,44€ __ Bremssattelgehäuse ATE rechts (Audi TT 8N 3.2) [ATE 11.9421-9916.2]
      1x _ 1J0 615 123 E _____ 368,90€ __ Bremssattelgehäuse ATE links, blau (Golf 4 R32)
      1x _ 1J0 615 124 E _____ 368,90€ __ Bremssattelgehäuse ATE rechts, blau (Golf 4 R32)
      1x _ 4D0 615 123 B _____ 565,25€ __ Bremssattelgehäuse ATE links (Passat W8 )
      1x _ 4D0 615 124 B _____ 565,25€ __ Bremssattelgehäuse ATE rechts (Passat W8 )


      ** verschiedene Auswahl an Bremsträgern mit Führungsbolzen:
      1x _ 8N0 615 125 A _____ 161,84€ __ Bremsträger links, mit Führungsbolzen (Audi TT 8N 3.2)
      1x _ 8N0 615 126 A _____ 161,84€ __ Bremsträger rechts, mit Führungsbolzen (Audi TT 8N 3.2)
      1x _ 1J0 615 125 B _____ 215,99€ __ Bremsträger links, mit Führungsbolzen, blau (Golf 4 R32)
      1x _ 1J0 615 126 _______ 215,99€ __ Bremsträger rechts, mit Führungsbolzen, blau (Golf 4 R32)



      Dichtsätze Aftermarket:
      Autofren: D4735
      Budweg: 204219

      Generalüberholte Bremssättel:
      A.B.S.: 421801 + 421802
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 150 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • 313x25mm Brembo GT, 4-Kolben-Festsattel-Bremsanlage
      (Bremssystem: Brembo, Bremskolbendurchmesser: 36/40mm, Topftiefe Bremsscheibe: 34mm, mindestens 17" Felgen)

      Die kleine Brembo GT 4-Kolbenbremse aus dem Zubehörmarkt ist nur wenig verbreitete, da die meisten ohnehin gleich zur standfesteren 323mm GT Junior geifen - mindestens 17" Felgen sind sowieso nötig. Im Seat Sport Zubehörkatalog war sie auch mal mit folgender Nummer zu finden:
      6L6 077 450 - 313x25mm Brembo Bremsanlage, innenbelüfteten Bremsscheiben, 4-Kolben-Aluminium-Bremssättel mit Schriftzug "Brembo", für Fahrzeuge mit 288/312mm Bremsanlage.
      Für den Golf 4 [Bild 1] ist sie genauso im Zubehör erhältlich, jedoch ebenfalls wenig verbreitet.
      Die gelochten Scheiben [Bild 2] laufen ruhig, neigen aber über längere Zeit zur Riefenbildung. Ein besseres Verschleibild bieten die wahlweise erhältlichen geschlitzten Scheiben [Bild 3].




      323x28mm Brembo GT Junior Kit, 4-Kolben-Festsattel-Bremsanlage
      (Bremskolbendurchmesser: 36/40mm; mindestens 17" Felgen)

      Für den gelegentlichen Renneinsatz sollte vorne zumindest das 323mm Brembo GT Junior Kit oder die identische Leon Cupra R 4-Kolbenbremse verbaut werden. Für leichte Rennfahrzeuge reicht die Bremse aus, bei Fahrzeugen mit Komfort-Speck stößt aber auch diese Bremse an ihre Grenzen, wenn man sie denn wirklich richtig hart über mehrere Runden ran nimmt.
      Die Beläge sind immer gleich, egal ob Serienteile vom LCR oder bei der 313, 323 oder 330mm (PQ35) Version aus dem Zubehör.
      Die Gesamtkolbenfläche ist 0,7% kleiner als bei den originalen 54mm 1-Kolben Bremsen.

      Die gelochten Scheiben [Bild 3] laufen ruhig, neigen aber über längere Zeit zur Riefenbildung. Auf eine Scheibe kann man durchaus mal 4-5 weiche Beläge wie die EBC GreenStuff fahren, was hinsichtlich der Kosten ganz ok ist, da Scheiben sau teuer sind. Ein besseres Verschleibild bieten die wahlweise erhältlichen geschlitzten Scheiben, siehe Bilder 313mm Brembo GT.

      passende Felgen: Anleitung für Bremsenschablone.
      original Seat Ibiza 6L Cupra 7x17" ET41[Bild 1+2], original Seat Leon Cupra R 7,5x18", Ibiza 6J Cupra 7x17", OZ Alleggerita 8x17 ET35, OZ Superleggera, OZ Ultraleggera 8x17" ET35 mit 2mm Spurplatten [Bild 5], Autec Wizard 7,5x17 ET38 mit 10mm Spurplatten, Autec Wizard 8x18 ET35 mit 3mm Spurplatten, Tomason TN1 mit 3mm Spurplatten, Tomason TN5 in 8,5x18" ET30 [Bild 3], Audi TT Parabol, Audi S3 [Bild 6], Audi Rotor 7,5x18" mit 15mm Spurplatten...

      Die Sättel bauen gegenüber dem Reibring der Bremsscheibe noch 56mm zum Felgenstern hin auf.

      Autobild Testbericht am Audi A1: klick

      DIY Bremssattelüberholung: klick

      Ersatzteilnummer OE Brembo Manschetten:
      36mm: 20.4872.44
      40mm: 20.4872.46

      Reparatursätze mit 4x 36mm und 4x 40mm Dichtring+Manschette:
      Autofren Seinsa: D4793 -> meine Empfehlung, machen einen hochwertigen Eindruck.
      Frenkit: 236033 -> die 40mm Manschetten sind meineserachtens viel zu steif.
      Bugweg Caliper: 204021, BCK4021
      ERT: 400890

      Reparatursätze mit 6x 36mm Dichtring+Manschette:
      Autofren Seinsa: D41724
      Frenkit: 236036
      Budweg Caliper: 203634

      Reparatursätze mit 4x 40mm Dichtring+Manschette:
      Autofren Seinsa: D4801
      Frenkit: 240030
      Budweg Caliper: 204023

      Ersatzkolben:
      Autofren D025367: 1x 30mm Kolben, Höhe: 31,5mm
      Autofren D025366: 1x 30mm Kolben, Höhe: 31,5mm
      Autofren D025367: 1x 34mm Kolben, Höhe: 31,5mm
      Autofren D025368: 1x 38mm Kolben, Höhe: 31,6mm
      Autofren D025369: 1x 36mm Kolben, Höhe: 31,5mm
      Autofren D025486: 1x 44mm Kolben, Höhe: 33,0mm
      Frenkit P283202: 1x 38mm Kolben, Höhe: 32mmFrenkit P363101: 1x 36mm Kolben, Höhe: 32mm
      Frenkit P383003: 1x 38mm Kolben, Höhe: 30,2mm
      Frenkit P383103: 1x 38mm Kolben, Höhe: 31,5mm
      Frenkit P402904: 1x 40mm Kolben, Höhe: 29mm
      Frenkit P403202: 1x 40mm Kolben, Höhe: 32mm
      Frenkit P422902: 1x 40mm Kolben, Höhe: 29mm
      Frenkit P443201: 1x 44mm Kolben, Höhe: 32mm
      Frenkit 240030: 4x 40mm Kolben, 4x 40mm Dichtring+Manschette


      Es gibt 2 leicht unterschiedliche Versionen der Bremssättel:
      Brembo Kit: neuere Version mit innenliegender Leitung [Bild 1-3]
      Leon Cupra R: alte Version mit aussenliegender Leitung [Bild 4+5]



      Brembo Artikelnummern:
      1A46006A _ Listenpreis 1428,00€ __ gelochte Variante für Audi A3 8L
      1A56006A _ Listenpreis 1428,00€ __ geschlitzte Variante für Audi A3 8L
      1A46007A _ Listenpreis 1428,00€ __ gelochte Variante für Golf 4, Bora, Beetle
      1A56007A _ Listenpreis 1428,00€ __ geschlitzte Variante für Golf 4, Bora, Beetle
      1A46013A _ Listenpreis 1428,00€ __ gelochte Variante für Audi A1, Polo 6R GTI, Fabia 5J RS
      1A56013A _ Listenpreis 1428,00€ __ geschlitzte Variante für Audi A1, Polo 6R GTI, Fabia 5J RS


      Teilenummern Leon Cupra R:
      1x _ 1ML 615 105 _______________ Bremssattelgehäuse links, mit Belägen mit Bremsbelagverschleissanzeige
      1x _ 1ML 615 106 _______________ Bremssattelgehäuse rechts, mit Belägen ohne Bremsbelagverschleissanzeige
      4x _ 6KL 698 273 ________________ Reparatursatz, Entlüftungsventil+Staubschutzkappe

      2x _ 1ML 698 295 _______________ 1 Satz Befestigungsteile für Bremsbeläge, Haltebolzen+Klammern
      2x _ 1ML 698 471 _______________ Dichtungssatz für Bremssattelgehäuse

      4x _ 6KL 615 141 ________________ Zylinderschraube mit Innensechskantkopf M12x1,5x67
      2x _ 1ML 615 421 _______________ Bremssattelhalter Stahl
      4x _ N 907 085 04 _______ 2,86€ __ Rippschraube M12x1,5x35
      1x _ 1ML 615 301 _______________ Bremsscheibe (belüftet) 323x28mm 5x100
      1x _ 1ML 698 151 _______________ 1 Satz Bremsbeläge mit Verschleißanzeige


      Brembo Teilenummern:
      2x _ XA17028/D 11G18___________ Bremssattelhalter PQ24 Stahl
      2x _ 902850 7E25 ______________ Bremssattelhalter PQ25 Alu


      Artikelnummern Bremsscheiben:
      * TRW
      * EBC Premium Disc: EBC105430
      * EBC Turbo Groove Disc: EBC106379
      * EBC Black Dash Disc: EBC106861
      * EBC High-Carbon Blade Disc: EBC116108
      * Brembo gelocht 19.8403.20
      * Brembo geschlitzt (entfallen)
      * Sandtler S
      * Sandtler RS
      * Sandtler GT-A 2-teilig
      * Sandtler RS-A 2-teilig
      * Tarox Zero (auch 2-teilig erhältlich)
      * Tarox D95 (auch 2-teilig erhältlich)
      * Tarox F2000 (auch 2-teilig erhältlich)
      * Tarox SportJapan (auch 2-teilig erhältlich)
      * Tarox G88 (auch 2-teilig erhältlich)
      * Tarox C83 2-teilig
      * AP Racing (auch 2-teilig erhältlich)


      Artikelnummern Serienbremsbeläge (ohne Verschleißwarnkontakt):
      * Optimal: 43430


      Artikelnummern Serienbremsbeläge (mit Verschleißwarnkontakt):
      * A.B.S.: 38592
      * ATE: 13.0460-4801.2
      * Brembo: P85104
      * Bosch: 0986494367
      * Cifam: 822-251-4
      * Delphi: LP1753
      * EBC Blackstuff: EBC117473
      * Febi: 116208
      * Ferodo Premier: FDB1896
      * LPR: 05P1672
      * Mintex: MDB2221, MDB2271
      * Optimal: 12212
      * Textar: 2414301
      * Triscan: 8110 29073
      * TRW: GDB1644
      * Zimmermann: 24143.150.1


      Artikelnummern Bremsbeläge für sportlichen Straßengebrauch:
      * Brembo HP 2000
      * Carbopad GT
      * EBC Greenstuff, Redstuff (EBC102340, mit Verschleißwarnkontakt), Yellowstuff (EBC102917, mit Verschleißwarnkontakt)
      * Endless SSY
      * Ferodo DS Performance, DS2500
      * HAWK Typ LTS, HPS, HPS 5.0, Performance Ceramic, Street Race
      * Pagid S
      * PFC 38, Z-Rated
      * Tarox Typ 112


      Artikelnummern Bremsbeläge für TrackDay-Gebrauch:
      * Carbopad RS
      * CL Brakes RC5+
      * Endless MX72
      * Ferodo DS3000, DS3000 Endurance, DS3000 Plus, 4003
      * HAWK Typ HT-10
      * Pagid RS4-2 (E140842010), RS4-2-1, RS4-2-2, RS4-4 (E140844010), RS5
      * Tarox Typ 114, Typ 116


      Artikelnummern Bremsbeläge für Rennstreckengebrauch:
      * Brembo RB170
      * Pagid RS14 (E140814010), RS15, RS29, RSL29 (E140829010), RSL1 (S1408L01001), RST1 (S1408T01001), RST2 (S1408T02001), RST3 (S1408T03001), RST4 (S1408T04001)
      * CL Brakes RC6, RC6 Endurance, RC8, RC8R
      * HAWK Bremsbeläge Typ Blue 9012, DTC-30, DTC-60, DTC-70, HP Plus, HT-14
      * Ferodo DS 1.11, DS2.11, DSUno
      * EBC Bluestuff, Orangestuff
      * Endless ES88G, MA45B, ME20, N35S, N40S, N45S
      * PFC 01, 08, 11




      328x28mm Brembo GT Kit, 4-Kolben-Festsattel-Bremsanlage
      (Bremskolbendurchmesser: 36/40mm; mindestens 17" Felgen)

      Das GT Kit setzt gegenüber dem GT Junior Kit auf 2-teilige Bremsscheiben mit Alu-Bremsentopf. Es gibt eine gelochte [Bild] und eine genutete Variante. Damit ist die Bremsanlage deutlich standfester und leichter als das Junior Kit.




      323x28mm Tarox B30-6 Big Brake Kit KMVW0986, 6-Kolben-Festsattel-Bremsanlage
      (Bremskolbendurchmesser: 31/34/31mm; mindestens 17" Felgen)

      Gute Alternative zum Brembo GT Junior Kit. Durch die steiferen 6-Kolben-Sättel, welche die Scheibe weiter umschließen, ist das Pedalgefühl noch besser als bei den Brembo Sätteln.
      Die Bremsscheiben und Brembeläge haben das selbe Format wie die Brembo GT Junior Bremsanlage.
      Die Gesamtkolbenfläche ist 5,5% größer als bei den originalen 54mm 1-Kolben Bremsen.

      Tarox bietet einen passenden Sattelhalter für alle PQ24, PQ25 und PQ34 Modelle an.
      Eine Eintragung ist legal bei fast allen PQ24, PQ25 und PQ34 Modellen durch das mitgelieferten Teilegutachten möglich!
      Das Gutachten beinhaltet auch die wahlweise erhältlichen 2-teiligen Tarox Bremsscheiben!

      Die Sättel bauen gegenüber dem Reibring der Bremsscheibe nur 49mm zum Felgenstern hin auf, daher ist die Felgenauswahl sehr groß!

      Bremsscheiben (wahlweise):
      ZERO, C83, D95, F2000, Sport Japan
      (Tarox Code: 0214M)

      Bremsbeläge:
      Tarox 112 (Strada) - werden mitgeliefert
      Tarox 114 (Corsa) - optional auf Anfrage
      Tarox 116 (Track) - optional auf Anfrage
      Und alles, was auch bei der Brembo GT Junior passt.
      (Tarox Code: SP0331)

      Preis:
      at-rs.de listet die Bremsanlage mit schwarz eloxierten Sätteln für 1.487,50€.
      optional: Sättel in gelb, rot, orange oder blau für +297,50€
      optional: Stahlflexleitungen für vorne und hinten +89,50€
      optional: 2-teilige Tarox Bremsscheiben: +559,00€

      Passende Felgen: Team Dynamics Pro Race 1.2 8x17, OZ Superturismo LM 8x17 ET35 mit 2mm Spurplatten, ...






      330x26mm Tarox B33-10 Big Brake Kit KMVW1069, 10-Kolben-Festsattel-Bremsanlage
      (Bremskolbendurchmesser: 16/22/31/22/16mm; mindestens 17" Felgen)

      Der große Bruder der 323mm Tarox-Bremse. Die Scheiben sind 2mm schmaler, jedoch ist die Belüftung etwas besser, der Durchmesser ist 7mm größer und die Scheiben sind 2-teilig. Die Bremsbeläge sind deutlich größer, was der Stanfestigkeit zugute kommen sollte. Das Pedalgefühl könnte noch etwas besser als beim kleinen Bruder sein. Zumindest der Preis ist entsprechend des technischen Aufwandes höher. Eine Eintragung ist nur per Einzelabnahme möglich!

      Bremsscheiben (wahlweise):
      ZERO, C83, D95, F2000, Sport Japan
      (Tarox Code: KMRD1069)

      Bremsbeläge:
      Tarox 112 (Strada) - werden mitgeliefert
      Tarox 114 (Corsa) - optional auf Anfrage
      Tarox 116 (Track) - optional auf Anfrage
      (Tarox Code: SP0239)

      Preis:
      at-rs.de listet die Bremsanlage mit schwarz eloxierten Sätteln für 2.320,50€ (als Fahrzeugauswahl Ibiza 6L wählen).
      optional: Sättel in gelb, rot, orange oder blau für +297,50€
      optional: Stahlflexleitungen für vorne und hinten +89,50€

      passende Felgen:
      OZ Superturismo LM 17", ...



      360x28mm Tarox B360 10-Kolben-Festsattel-Bremsanlage
      (Bremskolbendurchmesser: ?; mindestens 18" Felgen)

      Für den Golf 4 gibts seit neustem diese Bremsanlage, damit die auch für uns verbau- und eintragbar, auch wenn man sich die Sinnfrage stellen sollte.
      Es gibt wie üblich 2-teilige Bremsscheiben mit verschraubtem Bremstopf und die Bremsscheiben als "standard" in der Ausführung F2000 geschlitzt.
      at-rs hat die Erstellung des Gutachtens bewirkt, daher ist die Bremsanlage auch dort erhältlich.





      328x28mm und 355x32mm Stoptech 4-Kolben-Festsattel-Bremsanlagen
      Auch von Stoptech gibts die 322x32mm Scheibe leider nur für den Audi B5, für die Golf 4 Plattform wird nur eine 328x28mm Scheibe angeboten, der Bremssattel kommt mit zwei 34 und zwei 38mm Kolben daher. Erst mit der 355mm Scheibe gibts dann 32mm breite Reibringe, jedoch sind dann zwangläufig 18" [Bild 3] nötig, womit sich schon wieder die Sinnfrage stellt, da man bei der Reifenwahl in Richtung Performance eingeschränkt ist, vor allem wenn 225/35er im Radkasten nicht unterzubekommen sind.
      Im Lieferumfang ist alles enthalten, inkl. Stahlflexbremsleitungen und Montagematerial.

      Preise:
      at-rs.de listet die Bremsanlage mit wahlweise schwarzen, roten oder silbernen Sättel, sowie geschlitzten Bremsscheiben für 2450,00€ bzw. 3210,00€ (als Fahrzeugauswahl Ibiza 6L wählen).
      optional: Sättel in gelb oder blau für +200,00€
      optional: gelochte Bremsscheiben +150,00€
      optional: zusätzlich verzinkte Bremsscheiben +100,00€





      304x28mm k-sport 6-Kolben-Bremsanlage
      (Bremskolbendurchmesser: 27/36/36mm -> Kolbenfläche +13,9% gegenüber 54mm Serie; mindestens 16" Felgen)

      Für Motorleistungen bis gut 300PS soll die 304mm Version ausreichen.
      Bei der kleineren 304mm Scheibe ist das aus Platzgründen eine schwimmender Reibringlagerung nicht machbar und wegen der kleineren Abmessungen (geringerer Wärmeausdehnungsunterschied) auch nicht nötig.
      Die Gesamtkolbenfläche ist 13,9% größer als bei den originalen 54mm 1-Kolben Bremsen. Das ist grenzwertig, aber noch ok.

      Man sollte zu den genuteten Reibringen greifen, diese sind etwas standfester. Die gelochten laufen zwar noch etwas ruhiger, können mit harten Sportbeläge aber wellig einlaufen oder um die Löcher einreißen, das gilt vor allem für die Nutzung auf der Rennstrecke. Das Reibring-Design ist von Tarox abgekupfert, die genuteten Reibringe sind ähnlich den Tarox F2000 und die gelochten ähnlich den Tarox D95.
      Die Scheiben sind nicht allzu rostbeständig, bei ganzjährigen Nutzung empfiehlt es sich also, relativ weiche Bremsbeläge zu fahren.

      Oft werden die vergleichsweise kleinen Bremssättel und Beläge kritisiert. Die Sättel bauen zwar sehr kompakt (bei Felgenwahl ein großer Vorteil), aber dennoch werden ausreichend große Beläge verwendet. Das Design der Bremssättel wurde übrigens von AP Bremssätteln abgekupfert, weshalb auch die Beläge davon passen, was die Kosten reduziert und eine große Auswahl an Belägen mit sich bringt - ein durchaus cleverer Schachzug des taiwanischen Herstellers.

      Konstruktionsbedingt sollten die k-sport Bremssättel und Beläge wenigstens einmal im Jahr gründlich gereinigt werden (Beläge raus, Führungen neu schmieren, Beläge wieder rein!), um ein klemmen der Beläge zu verhindern, was zur Überhitzung und damit Verglasung dieser führen kann.
      Technisch sind die Bremsanlagen also durchaus brauchbar und bieten viel Leistung zu erträglichen Preisen. Die mangelnde Detailarbeit hinsichtlich Wartungsaufwand und Korrosion muss aber durch ein wenig Eigeninitiative kompensiert werden, dann kann man mit den Bremsanlagen glücklich werden.

      Ein Gutachten bekommt man nur für Golf 4, nicht für den Polo 9N und Co.!



      Preise:
      * 304x28mm Bremsanlage komplett: 1590€
      * EBC Redstuff/Yellowstuff: +70€
      * Bremsscheibentöpfe in Wunschfarbe (zerlegen, eloxieren, montieren): +100€

      Ersatzteilpreise:
      * 1 Satz EBC Redstuff: 189€
      * 1 Reibring 304x28mm links bzw. rechts: 199€
      * Reibringe wahlweise auch von: XYZ Racing, D2 Racing

      kompatible Felgen:
      * Brock B24 7,5x16 ET35 ab 5mm Spurplatten
      * Enkei Yamato 7x16 ET40 ab 5mm Spurplatten
      * OZ Ultraleggera 7x16 ET35
      * Ibiza 6L Udala 6,5x16 ET43 (Teilenummer 6L0601025B) ab 5mm Spurplatten
      * Polo 9N3 GTI "Denver" Felgen 6,5x16 ET38 ab 5mm Spurplatten

      Gewichte 304x28mm Bremse:
      Bremsscheibe: 2x 7,1kg
      Bremsbeläge: 4x 0,4kg
      k-sport 6-Kolben-Sattel+Halter: 2x 4,8kg




      330x32mm/356x32mm k-sport 8-Kolben-Bremsanlagen
      (Bremskolbendurchmesser: 28/30/32/36mm -> Kolbenfläche +37,3% gegenüber 54mm Serie; mindestens 17"/18" Felgen)

      Viel Standfestigkeit zum erträglichen Preis bieten die k-sport 8-Kolben-Bremsanlagen. Teure Folgekosten für 17" bzw. gar 18" Felgen und Reifen (insbesondere Winterreifen) sollten mit eingeplant werden. Außerdem sollte man sich fragen, ob so eine große Bremsanlage überhaupt nötig ist. Wird diese nur durch den Alltag kutschiert, wird sie mehr rosten als verschleißen, vor allem im Winter. Da helfen dann zwar Keramik-Beläge gegen das Festrosten der Beläge an den Scheiben, aber die Reibringe werden dennoch hoffnungslos vergammeln.
      Auf der Rennstrecke ist die größere der beiden Bremsen auch nicht gleich die bessere, da 17" Reifen in Verbindung mit dem geringeren Gewicht bei Bremse und Felge mehr Performance bieten dürften. Außerdem muss die größere Version erstmal auf Betriebstemperatur gehalten werden, damit sich ein gutes Anprechverhalten einstellt. Ich rate daher eher zur kompakteren 330mm Bremsanlage, erst recht weil die 356mm Scheiben nur unverhältnismäßig wenig mehr Standfestigkeit bieten und auch die Bremsbalance nur noch weiter unnötig nach vorn verschieben.
      Die Gesamtkolbenfläche ist 37,3% größer als bei den originalen 54mm 1-Kolben Bremsen. Die Sättel sind daher völlig ungeeignet für das originale Bremssystem.

      Sinnvoll hinsichtlicher der Standfestigkeit ist ein Upgrade mit schwimmender Reibringlagerung, damit werden die Wärmespannungen deutlich reduziert, falls die Reibringe mal zu glühen anfangen sollten (was fest verschraubte Reibringe zerreißen kann).
      Man sollte zu den genuteten Reibringen greifen, diese sind etwas standfester. Die gelochten laufen zwar deutlich ruhiger, können mit harten Sportbeläge aber wellig einlaufen oder um die Löcher einreißen, das gilt vor allem für die Nutzung auf der Rennstrecke. Das Reibring-Design ist abgekupfert, die genuteten Reibringe sind ähnlich den Tarox F2000 und die gelochtenähnlich den Tarox D95. Die Teile haben aber nix mit hochwertigen Tarox Reibringen zu tun!
      Die Scheiben sind nicht allzu rostbeständig, bei ganzjährigen Nutzung hilft es also, Keramik-Beläge wie die EBC Redstuff oder Hawk Ceramik zu fahren, wodurch keine Gefahr besteht, dass die Beläge bei längerer Standzeit an den Scheiben festgammeln.

      Für extreme Belastungen sind die Bremsanlagen nicht geeignet, aber immerhin sind diese etwas standfester als ähnlich große Brembo GT Juniour Kits und damit gut für den Gelegentlichen Einsatz auf der Rennstrecke geeignet (Zitat von xa0sx nach Umstieg von 323mm Brembo GT Junior auf 330mm k-sport).

      Wegen der zu großen Kolbenfläche, den sackschweren Stahladaptern und dem unnötig hohen Preis rate ich aber eher zur 330mm Vmaxx Bremse - die ist durchweg die technisch bessere Lösung!

      Preise:
      (bis zu 10% Rabatt sind bei Sonderaktionen drin)
      * 330x32mm Bremsanlage komplett: 1790€
      * 356x32mm Bremsanlage komplett: 2290€
      * schwimmende Reibringbefestigung: +200€
      * EBC Redstuff/Yellowstuff: +70€
      * Bremsscheibentöpfe in Wunschfarbe (zerlegen, eloxieren, montieren): +100€

      Ersatzteilpreise:
      * 1 Satz EBC Redstuff: 189€
      * 1 Reibring 330x32mm links bzw. rechts: 249€
      * Reibringe wahlweise auch von: XYZ Racing, D2 Racing, IS-Racing, Megan Racing...


      330x28mm V-Maxx Big Brake Kit, 4-Kolben-Festsattel-Bremsanlage
      (Bremskolbendurchmesser: 38/41mm -> Kolbenfläche +7,2% gegenüber 54mm Serie; mindestens 17" Felgen)

      Von Hiltrac gibts unter dem Label V-Maxx eine 330mm Bremsanlage ähnlich der von k-sport und Co. Die Sättel haben jedoch ein eigenständiges Design!
      Aus Kostengründen setzt man nur auf 4 statt 8 Bremskolben pro Sattel (je zwei 38mm und 41mm Bremskolben), hält damit aber die Kolbenfläche und den Pedalweg gering. Genauso sinkt der Wartungsaufwand und die Mängelanfälligkeit.
      Die Gesamtkolbenfläche ist 7,2% größer als bei den originalen 54mm 1-Kolben Bremsen.
      Im Gegensatz zu k-sport sind die Sattelhalter aus leichtem schwarz eloxiertem Aluminium, was mehr als 1kg pro Seite an Gewicht gegenüber der 330mm k-sport Bremse spart!

      Für die meisten Fahrzeuge (auch Polo 9N/6R) sind Gutachten verfügbar, genauso auch eine Querschnittsschablone, um vorher nachschauen zu können, ob die Felgen genug Platz für den Bremssattel lassen: Beispiel.

      Die Preise beginnen bei knapp unter 1000€ auf Anfrage, meisten sind die Bremsanlagen ab 1000€ gelistet. Passende Stahlflex-Bremsleitungen kosten etwa 50€ extra. Neue original Reibringe kosten 350€, neue original Beläge 85€ pro Satz.
      chucky7782 aus dem polo6rfreunde.de kann die Bremsanlage direkt aus den Niederlanden beziehen und auch umlackieren lassen [Bild 6].

      Konstruktionsbedingt sollten die Bremssättel und Beläge wenigstens im Jahr gründlich gereinigt werden, am besten nach dem Winter wegen dem Streusalz. Also Beläge raus, Führungen neu schmieren, Beläge wieder rein - um ein klemmen der Beläge zu verhindern, was zur Überhitzung und damit Verglasung dieser führen kann.

      Gegenüber der 312mm ATE-Serienbremsanlage ist die 330mm Vmaxx Bremsanlage fast 3,5kg leichter. [Bild 1] zeigt den Vergleich zu 288mm ATE Serienbremsanlage.

      Gewichtsvergleich pro Seite:
      * Original 310x25mm ATE Serienbremsanlage der PQ25 Plattform: 14,2 kg
      * Vmaxx Bremsanlage komplett: 11,8 kg
      * Vmaxx Bremsscheibe: 7,7 kg
      * Vmaxx Bremssattel: 2,5 kg
      * Vmaxx Bremssattelhalter: 1,1 kg
      * Vmaxx Bremsbelag (2 Stück): 0,5 kg


      Reibringe von k-sport, XYZ, D2, IS-Racing und Co. passen leider nicht, da diese 12 statt 10 Verschraubungslöcher haben.







      passende Bremsbeläge:
      * orignal V-Maxx
      * EBC Greenstuff (DP2002)
      * EBC Redstuff (DP3002C)
      * EBC Yellowstuff (DP4002R)
      * EBC Bluestuff NDX (DP5002NDX)

      * Ferodo DS2500
      * Ferodo DS3000
      * Ferodo DS Uno
      * Ferodo DS1.11

      * Hawk HB110Z.654 - Performance Ceramic
      * Hawk HB110N.654 - HP Plus
      * Hawk HB110F.654 - HPS
      * Hawk HB110S.654 - HT-10
      * Hawk HB110W.654 - DTC-30
      * Hawk HB110G.654 - DTC-60
      * Hawk HB110U.654 - DTC-70
      * Hawk HB110E.654 - Blue 9012


      passende Reibringe:
      * orignal V-Maxx genutet
      * Tarox Spezialanfertigung F2000, C83 usw. (UVP 799€/Satz)

      kompatible Felgen:
      * OZ Ultraleggera 8x17 ET35
      * Motec Nitro 7,5x17 ET35 mit 10mm Spurplatten



      322x32mm Movit/Porsche 993 Biturbo "Big Red", 4-Kolben-Festsattel-Bremsanlage
      (Bremskolbendurchmesser: 36/44mm; mindestens 17" Felgen)

      Teilegutachten für Golf 4 Plattform verfügbar.
      Sättel und Reibringe von der 322x32mm Porsche 993 Biturbo VA Bremse bzw. vom Audi RS2.
      Von Movit gibts Sattelhalter und Töpfe mit Teilegutachten.
      Audi RS2 Sattelhalter (8A0615125A) sind alternativ denkbar, diese SOLLTEN die selben Maße haben.
      Die Bremssättel haben sehr große Bremsbeläge, womit eine sehr hohe Standfestigkeit erreicht wird.
      Die Töpfe sind 10mm stark, bewirken also eine Spurverbreiterung von 3,5mm gegenüber Serienbremsscheiben!

      Die Sättel bauen gegenüber dem Reibring der Bremsscheibe noch 62mm zum Felgenstern hin auf. Es gibt daher kaum Felgen, mit denen >ET30 möglich ist.

      kompatible Felgen:
      * OZ Ultraleggera 8x17 ET48 mit 16mm Spurplatten bzw. ET35 mit 3mm Spurplatten (effektiv ET28,5)
      * VW CrossPolo 6R0501025P 7,5x17" ET38 by Borbet mit 16mm Spurplatten (effektiv ET18,5)



      322x32mm Brembo gelocht mit Porsche 993 Bremssätteln
      (Bremskolbendurchmesser: 36/44mm)
      Alternativ zur Brembo GT Junior werden oft auch Porsche 993 Sättel an passenden Bremsscheiben verbaut. Die Porsche 993 Brembo-Sättel sind den Leon Cupra R Sätteln ähnlich (nur größer), haben jedoch auf der bremsscheibenauslaufenden Seite 4mm größere Bremskolben und bieten Platz für zweiteilige 32mm statt einteilige 28mm dicke Bremsscheiben - damit ist diese Bremsenlösung noch etwas standfester.
      Passende Bremsscheibentöpfe, Sattelhalter und Stahlflexleitungen für die gelochten Brembo Performance Reibringe bekommt man z.B. über HPerformance[Bild 1] oder ultimot.net. Eine Eintragung ist vor Ort bei beiden Anbietern möglich.
      Die Gesamtkolbenfläche ist 10,8% größer als bei den originalen 54mm 1-Kolben Bremsen, das ist noch ok.




      334x32mm R32 Bremsscheiben mit Porsche ZR18/ZL18-Bremssätteln

      Für die Porsche Cayenne 6-Kolben-Sättel (ZL/ZR18) gibt es z.B. von ultimot.net und Epytec passende Halter für die Verwendung mit Golf 4 R32 Bremsscheiben. Diese Bremsenlösung ist sehr groß, sehr schwer und krankt ebenfalls noch an der zu großen Kolbenfläche der Bremssättel (2x30mm, 2x 34mm, 2x38mm Kolben -> +20% ggü. 54mm 1-Kolben-Sattel). Daher ist sie höchstens für Show-Cars geeignet und hat in performance-orientierten Fahrzeugen nichts zu suchen! Die Umrüstung auf einen 23,81mm HBZ ist Pflicht!





      Rennsport Bremsanlagen und Sonderlösungen

      Richtig teuer, aber dafür auch sehr standfest. Die Auswahl ist groß:
      mov'it, Alcon, AP Racing, Tarox, Wilwood...
      Praktisch alle sind Sonderanfertigungen und haben daher auch ihren Preis (2k aufwärts). Bei at-rs.de sind mittlerweile einige Bremsanlagen gelistet, u.a. AP Racing mit 4 und 6-Kolben-Sätteln, Tarox Bremsanlagen bis hin zu 10 Kolben-Sätteln usw.

      Der Vorteil sind vergleichsweise leichte Sättel, auf Wunsch 2-teilige schwimmend gelagerte Bremsscheiben und damit hervorragende Standfestigkeit und gutes Fahrverhalten wegen der geringen ungefederten Massen und geringen Rotationsträgkeit.

      Schaut man einmal etwas über die Ländergrenze hinaus, finden sich noch unzählige weitere Lösungen: klick
      Nicht alles davon ist sinnvoll und eine Eintragung von sowas ist auch nicht so ohne weiteres möglich.

      Bei allem Größenwahn: Eine gute Rennbremsanlage ist nur so groß wie nötig, aber so klein wie möglich!
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 90 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • 4.2b. Hinterachs-Bremsanlagen

      Hinweis:
      Ausgegraute Teilenummern sind Ersatzteile und normalerweise in den darüberstehenden Positionen enthalten! Teilweise weist es auch nur auf zusätzliche Teile hin, die nicht unbedingt nötig sind.

      allgemeine Teilenummern:
      2x _ 1H0 609 734 F ______ 1,19€ __ Halteclip für Handbremsseile an Hinterachse
      2x _ 1H0 609 747 _______ 2,20€ __ Federklammern für Handbremsseile an Bremssattel
      2x _ 6Q0 609 721 M ____ 11,90€ __ Handbremsseile für Trommelbremsen (PQ24), 1585mm [ATE 24.3727-0199.2]
      2x _ 6Q0 609 721 F/K ___ 12,26€ __ Handbremsseile für Scheibenbremsen (PQ24), 1645mm [ATE 24.3727-0197.2]
      1x _ 6Q0 611 763 J ______ 8,87€ __ Bremsleitung links Hinterachse für Trommelbremse (PQ24)
      1x _ 6Q0 611 764 L ______ 8,87€ __ Bremsleitung rechts Hinterachse für Trommelbremse (PQ24)
      1x _ 6Q0 611 763 K _____ 36,00€ __ Bremsleitung links Hinterachse für Scheibenbremse (PQ24) [ATE 24.1253-0050.3]
      1x _ 6Q0 611 764 M _____ 36,00€ __ Bremsleitung rechts Hinterachse für Scheibenbremse (PQ24) [ATE 24.1253-0060.3]
      2x _ 6R0 609 721 B _____ 13,03€ __ Handbremsseile für Trommelbremsen (PQ25), 1592mm [ATE 24.3727-3402.2]
      2x _ 6R0 609 721 C _____ 13,03€ __ Handbremsseile für Scheibenbremsen (PQ25), 1644mm [TRW GCH277]
      2x _ 6R0 609 721 K _____ 16,18€ __ Handbremsseile für Scheibenbremsen, Schlechtwege/WRC (PQ25), 1644mm
      1x _ 6R0 611 763 _______ 8,87€ __ Bremsleitung links Hinterachse für Trommelbremse (PQ25)
      1x _ 6R0 611 764 _______ 8,87€ __ Bremsleitung rechts Hinterachse für Trommelbremse (PQ25)
      1x _ 6R0 611 763 B _____ 36,00€ __ Bremsleitung links Hinterachse für Scheibenbremse (PQ25) [Triscan 8150 29268]
      1x _ 6R0 611 764 B _____ 36,00€ __ Bremsleitung rechts Hinterachse für Scheibenbremse (PQ25) [Triscan 8150 29269]
      6x _ 811 611 797 _______ 0,88€ __ Bremsleitungshalter auf Hinterachskörper, 2-fach, weiß, Kunststoff (auch: 1J0 611 797)
      6x _ 8K0 611 797 D ______ 0,82€ __ Bremsleitungshalter auf Hinterachskörper, 2-fach, schwarz, Gummi-Kunststoff-Verbund
      1x _ 6Q0 611 847 E ______ 2,20€ __ Halter für Bremsschlauch, links hinten, ohne Niveau-Sensor-Befestigung
      1x _ 6Q0 611 844 B ______ 1,49€ __ Halter für Bremsschlauch, rechts hinten (entfällt bei Ibiza 6L+6J, da Karosserieteil)
      2x _ N 102 252 01 _______ 0,36€ __ Schraube für Halter für Bremsschlauch
      2x _ 6Q0 611 775 B _____ 12,79€ __ Bremsschlauch zur Hinterachse [ATE 83.7858-0140.3]
      4x _ 191 611 715 ________ 0,88€ __ Halteklammer Bremsschlauch [Febi 19520]

      2x _ 6Q0 501 117 ______ 73,54€ __ Achszapfen [Febi Bilstein 30501]
      8x _ N 910 062 02 _______ 1,49€ __ Sechskantschraube mit Keilsicherungsscheibe M10x32, Verschraubung Achszapfen
      8x _ N 908 863 01 ______ 1,55€ __ Seckskantschraube M10x40 10.9 (für breite Korrektur- oder Lupo GTI Adapterplatten)
      2x _ 6Q0 598 611 _____ 137,45€ __ Radnabe 5x100 mit Radlager und ABS-Sensorring, inkl. Montageteile (N90654502+1J0501249C) [FAG 713 6104 90]
      2x _ N 906 545 02 _______ 5,20€ __ Zwölfkantbundmutter Radnabe selbstsichernd, M20x1,5 [30mm Vielzahn, 170nm]
      2x _ 1J0 501 249 C ______ 2,32€ __ Kappe für Radnabe [Meyle 100 752 0006]
      1x _ WHT 003 863 ______ 68,78€ __ Drehzahlfühler links hinten [TRW GBS2528]
      1x _ WHT 003 862 ______ 68,78€ __ Drehzahlfühler rechts hinten [TRW GBS2529]
      2x _ N 014 740 11 _______ 0,19€ __ Zylinderschraube mit Innensechskantkopf M6X16 für Drehzahlfühler
      2x _ N 106 483 01 _______ 0,25€ __ Senkkopfschaube Bremsscheibe (Torx T30)


      Schlechtwege Handbremsseile:
      2x _ 1J0 609 734 ________ 1,01€ __ Halteclip für Handbremsseile in Schlechtwegeausführung an Hinterachse
      2x _ 6Q0 609 721 J/N ___ 13,39€ __ Handbremsseile für Trommelbremsen (PQ24), 1585mm, Schlechtwegeausführung
      2x _ 6Q0 609 721 G/L ___ 13,39€ __ Handbremsseile für Scheibenbremsen (PQ24), 1645mm, Schlechtwegeausführung
      1x _ 6Q0 609 651 ________ 6,37€ __ Halter Karosserie Bremszug Schlechtwege-Version links
      1x _ 6Q0 609 652 ________ 6,37€ __ Halter Karosserie Bremszug Schlechtwege-Version rechts
      1x _ 6Q0 609 639 A ______ 6,37€ __ Halter Hinterachse Bremszug Schlechtwege-Version links
      1x _ 6Q0 609 640 B ______ 6,37€ __ Halter Hinterachse Bremszug Schlechtwege-Version rechts
      2x _ N 909 370 02 _______ 0,36€ __ Innensechsrund Passschraube M6x16 für Halter Hinterachse Bremszug Schlechtwege-Version




      200x40mm Trommelbremsen
      (Radbremszylinder: 17,46 bzw. 19,05mm)

      Die wohl meistverbaute Hinterachsbremse. Das einzig Gute daran ist der recht geringe Wartungssaufwand und die gute Eigenverstärkung der Bremskraft, das Auto geht hinten beim reinbremsen in Kurven nicht so hoch, das Heck dreht etwas ein. Besonders standfest ist die Bremse nicht, weder bzgl. Fading noch btgl. des Materials, siehe auch Bild 3. Vermutlich eine Folge meiner Rennstreckenbesuche, aber an sich nicht weiter schlimm.

      Technisch wurde die Bremsanlage von der PQ23 Plattform übernommen und auf die 5-Loch-Nabe angepasst, daher findet man bei Ersatzteilen in den Fahrzeuglisten auch oft den Polo 6N, z.B. bei den Bremsbacken.

      Die Selbstnachstellung funktioniert leider nicht ganz so gut, sodass oft von selbst nachgestellt werden muss, damit die Handbremse auch anständig zieht. Anfangs geht das noch innen am Handbremsgriff über die Einstellschraube, bei fortgeschrittenem Verschleiß muss aber in den Trommeln nachgestellt werden. Dazu eine Radschraube rausdrehen und dann wird bei laufendem Motor mit voller Kraft von einem Helfer die Fußbremse getreten, während man selbst mit einem spitzen Schrauendreher etc. den Hebel oben an der senkrecht gespannten Federn nach unten drücken muss. Zum Lösen evtl. vorher ohne Fußbremse erstmal mit etwas Gewalt hochdrücken, mit einem "Klong" ist der Hebel dann oft wieder freigängig. Hier die ausfühliche Anleitung von Pimpowski: Klick

      Zum Tauschen der Bremstrommeln oder/und Beläge müssen letztere zuerst entspannt werden. Dazu den Hebel oben an der senkrechten Feder durch ein Loch in der Nabe mit einem Schraubendreher nach oben Drücken. Mit etwas vorsichtiger Gewalt macht es dann laut "Klong" und die Beläge zieht es soweit zusammen, dass man ohne Mühe die Trommel samt drangerosteter Radnabe abnehmen kann. Die Nabe muss zum Tausch der Trommeln eigentlich nicht runter, meist lässen sich beide aber nur durch rohe Gewalt mittels kräftigem Hammerschlag trennen und das macht man dann in demontiertem Zustand, damit das Radlager nicht beschädigt wird!
      Zum welchseln der Beläge müssen die Radnaben runter, sonst wird gerade das Einhängen der neuen Federn in die Beläge zur Horrorarbeit (dafür braucht man ohnehin schon Geduld, Gewalt und 4 Hände).

      Teilenummern:
      1x _ 6Q0 609 425 E _____ 59,32€ __ Bremsträgerblech links

      1x _ 6Q0 609 425 E _____ 59,32€ __ Bremsträgerblech rechts
      2x _ 6Q0 611 053 B _____ 38,91€ __ Radbremszylinder 19,05mm (Ibiza 6L, Fabia 6Y, alle PQ25)
      auch: 6RU 611 053 A/C, 1H0 611 053, ...
      2x _ 6Q0 611 053 C _____ 38,91€ __ Radbremszylinder 17,46mm (Polo 9N, Fox, Audi A2)
      auch: 6N0 611 053 B, ...
      2x _ 3A0 611 475 ________ 1,73€ __ Entlüftungsventil M7x38

      2x _ 221 611 483 ________ 2,20€ __ Abdeckkappe (alt: 7D0 611 483)
      2x _ 6Q0 609 617 _______ 73,19€ __ Bremstrommel 200mm
      2x _ 6Q0 698 525 A ____ 136,26€ __ 1 Satz Bremsbacken




      Artikelnummern Bremstrommel:
      * ATE: ...


      Artikelnummern Bremsbacken:
      * EBC: EBC103903




      Für Scheibenbremsumbauten ohne serienmäßige Bremssattelhalter an der Hinterachse:

      Zusätzlich werden folgende Teile benötigt: [Bild 2-4]
      1x _ 6E0 501 465 A _____ 14,88€ __ Lupo GTI Adapterplatte links, 9mm dick
      1x _ 6E0 501 466 A _____ 14,88€ __ Lupo GTI Adapterplatte rechts, 9mm dick
      1x _ 6X0 615 611 ________ 7,91€ __ Deckblech links für 232mm Bremsscheibe

      1x _ 6X0 615 612 ________ 7,91€ __ Deckblech rechts für 232mm Bremsscheibe
      8x _ N 908 863 01 _______ 1,55€ __ Seckskantschraube M10x40 10.9, Verschraubung Achszapfen

      Alternativ, wenn man keine 9,5mm Spurverbreiterung wie mit den Lupo GTI Adapterplatten in Kauf nehmen kann: [Bild 1, 3+4]
      1x _ 6N0 501 117 ______ 151,13€ __ Achszapfen Polo 6N GTI* links
      1x _ 6N0 501 118 ______ 151,13€ __ Achszapfen Polo 6N GTI* rechts
      1x _ 191 615 611 D _____ 19,58€ __ Deckblech links für 232mm Bremsscheibe

      1x _ 191 615 612 B _____ 19,58€ __ Deckblech rechts für 232mm Bremsscheibe
      8x _ N 910 062 02 _____ 1,49€ __ Sechskantschraube mit Keilsicherungsscheibe M10x32, Verschraubung Achszapfen
      * bzw. alle Polo 6N, Ibiza 6K etc. von BJ.1999 bis Produktionsende mit Scheibenbremsanlage hinten.


      Bei den Polo 6N GTI Achszapfen müssen andere Sattelhalter verwendet werden, sonst passt es nicht! Für die 232mm Bremse entsprechend die Polo 6N GTI Halter und für die 256mm Bremse die Passat W8 4-Motion Sattelhalter (TN: 4D0 615 425 B) - siehe auch hier.




      Ausfühliche Umbauanleitung für Umbau von Trommel- auf Scheibenbremsen: klick



      232x9mm Lucas C34HR, C38HR und C41HR Scheibenbremsanlage
      (Bremssystem: Lucas, Kolbendurchmesser: 34/38/41mm, Topftiefe: 39mm, mindestens 13" Felgen)

      Bei stärker motorisierten Modellen der PQ24 und PQ25 Plattform kommt Hinterachse eine 232x9mm Bremsanlage zum Einsatz (nicht verwirren lassen, oft werden die Bremsscheiben auch mit 230x9mm angegeben). Je nach Modell sind Bremssättel mit 34 oder 38mm Bremskolben verbaut, abgesehen davon sind die Bremsanlagen identisch, d.h. alle Sättel und Halter sind untereinander kompatibel.

      Als Upgrade kann man auch die Bremssättel mit 41mm Bremskolben (45,4%/16,4% Kolbenfläche gegenüber C34/C38 ) aus der PQ34 Plattform verbauen, diese unterscheiden sich nur durch den größeren Bremskolben und ermöglichen damit hinten etwas mehr Bremskraft (vergleichbar mit der 256x22mm Bremsanlage), sowie etwas mehr Standfestigkeit. Mit Stahlflex, optimierter Belüftung, ordentlichen Belägen und Scheiben reicht die Bremsanlage dann auch für leichte Rennfahrzeuge aus.
      Evtl. passen sogar auch die Bremssättel vom Audi S4 B5 mit 43mm Bremskolben, da müssten dann die Handbremshebel/halter und Bremsleitungen etwas angepasst werden.

      Wo sind welche Bremssättel verbaut? Grundsätzlich sind die C34 Sättel Standard bei der PQ24 Plattform. Ausnahmen mit C38 Sätteln: alle Fabia 6Y, alle Roomster, alle Ibiza 6L FR/Cupra, Cordoba 6L ab 115PS, alle Ibiza 6J, alle Polo 6R, alle Audi A1 (keine gesicherten Angaben, das ist alles sehr undurchsichtig!)
      Probleme bereitet die Bremsanlage häufig wegen rostender Bremsscheiben infolge zu geringer Beanspruchung bei normaler Fahrweise, korrosionsbeständigere Bremsscheiben wie Jurid Nonox sind hier sehr zu empfehlen, evtl. helfen auch Bremssättel mit größerem Kolben!

      Das "locker" sitzende Schwimmelement des Sattelhalters gehört nach oben, beim Einbau unbedingt darauf achten! Empfehlenswerter ist allerdings, die spielbehafteten Führungsbolzen [Bild 1, rechts] gegen spielfreie Führungsbolzen [Bild, links] zu tauschen. Im Zubehör findet man die passenden Führungsbolzen inkl. neuer Manschetten als "TRW ST1160". Die präzisere Sattelführung belohnt den Fahrer mit besserem Pedalgefühl und Verschleißbild der Bremsen.
      Weitere Infos zu den Führungsbolzen:
      wolfsburg-edition.info/wbb3/te…A4ger-bei-scheibe-hinten/
      wolfsburg-edition.info/wbb3/te…ttelhalter-hinten-gleich/

      Zur Unterstützung der "festgammelanfälligen" Handbremsmechanik können original Zusatzfedern montiert werden [Bild 2-4], wenn die Haltebügel ab Werk die vorgesehenen Haltelöcher haben. Damit stellt sich die Handbremse beim lösen besser in die Ausgangspotition zurück.


      Falls man Quietschprobleme trotz Sauberkeit und Plastilube beim Belagwechsel nicht wegbekommt, gibts auch original Schwingungstilger (1J0698998) zum nachrüsten. Hier zu sehen an der 256mm Bremse, die Teile findet man im ETKA aber für die 232mm Bremse. Es passt also an beiden Bremsengrößen.
      Die alte Revision ist die 6X0698998, die sind praktisch baugleich, jedoch ohne Befestigungsloch für die optionalen Rückstellfedern.



      Alle aufgelisteten Sattelhalter sind bis auf die Farbe gleich!
      Alle Sättel sind bis auf Farbe und Kolbengröße gleich!





      Teilenummern:
      1x _ 6R0 615 611 ________ 8,15€ __ Deckblech für Bremsscheibe links (alt: 6Q0 615 611) [Metzger 6115055]

      1x _ 6R0 615 612 ________ 8,15€ __ Deckblech für Bremsscheibe rechts (alt: 6Q0 615 612) [Metzger 6115056]
      1x _ Bremssattel links*
      1x _ Bremssattel rechts*
      1x _ 7H0 615 295 A ______ 3,15€ __ Zusatz-Rückstellfeder Handbremsmechanik links

      1x _ 7H0 615 296 ________ 3,15€ __ Zusatz-Rückstellfeder Handbremsmechanik rechts
      1x _ 1J0 698 998 ______ 179,69€ __ Nachrüstsatz Tilgergewicht
      2x _ 1K0 615 273 C ______ 5,41€ __ Entlüftungsventil M10x1
      2x _ 221 611 483 ________ 2,20€ __ Abdeckkappe (alt: 7D0 611 483)
      2x _ 6N0 698 471 _______ 16,78€ __ Dichtungssatz Bremskolben C34
      2x _ 8D0 698 671 _______ 25,17€ __ Dichtungssatz Bremskolben C38 [TRW SJ1039]

      2x _ 1J0 698 671 _______ 16,78€ __ Dichtungssatz Bremskolben C41
      2x _ Bremsträger mit Führungsbolzen**
      2x _ 1K0 698 470 _______ 16,36€ __ Satz Schutzhülsen für Führungsbolzen (alt: 8E0 698 470)

      4x _ WHT 003 250 _______ 0,90€ __ Sechskantbundschraube M8x22-MK (Verschraubung Sattel an Sattelhalter)
      4x _ 1J0 615 231 ________ 3,93€ __ Zwischenblech Bremsbelagführung

      4x _ N 907 403 02 _______ 0,87€ __ Schrauben für die Bremssattelhalter an Hinterachse, M10X1,25X30 (alt: N 907 403 01)
      1x _ 6R0 698 451 _______ 70,45€ __ Bremsbelagsatz (alt: 1K0 698 451 J/K/M, 1J0 698 451 P/R/S, 6X0 698 451 A)
      1x _ 6Q0 698 451 B _____ 64,97€ __ Bremsbelagsatz mit Verschleißwarnkontakt
      2x _ 1J0 615 601 _/N/P __ 79,73€ __ Bremsscheibe 232x9
      2x _ 1J0 615 601 C _____ 79,73€ __ Bremsscheibe 232x9, Geomet-Beschichtung


      * verschiedene Auswahl an Lucas C34 Sätteln:
      1x _ 6Q0 615 423 A ____ 221,34€ __ Bremssattelgehäuse links, unlackiert [TRW BHQ142]
      1x _ 6Q0 615 424 A ____ 220,75€ __ Bremssattelgehäuse rechts, unlackiert [TRW BHQ144]
      1x _ 6N0 615 423 A ____ 213,01€ __ Bremssattelgehäuse links, unlackiert [TRW BHQ134]
      1x _ 6N0 615 424 A ____ 220,75€ __ Bremssattelgehäuse rechts, unlackiert [TRW BHQ135]
      1x _ 6Q0 615 423 B ____ 213,61€ __ Bremssattelgehäuse links, rot (Polo 9N3 GTI Cup)
      1x _ 6Q0 615 424 B ____ 213,61€ __ Bremssattelgehäuse rechts, rot (Polo 9N3 GTI Cup)
      1x _ 6N0 615 423 B ____ 213,61€ __ Bremssattelgehäuse links, rot (Lupo 1.6 GTI) [TRW BHQ136]
      1x _ 6N0 615 424 B ____ 213,61€ __ Bremssattelgehäuse rechts, rot (Lupo 1.6 GTI) [TRW BHQ137]


      * verschiedene Auswahl an Lucas C38 Sätteln:
      1x _ 6R0 615 423 _____ 226,10€ __ Bremssattelgehäuse links, unlackiert
      1x _ 6R0 615 424 _____ 226,10€ __ Bremssattelgehäuse rechts, unlackiert
      1x _ 1J0 615 423 D/G __ 228,48€ __ Bremssattelgehäuse links, unlackiert [TRW BHN275]
      1x _ 1J0 615 424 F/H __ 228,48€ __ Bremssattelgehäuse rechts, unlackiert [TRW BHN276]
      1x _ 6R0 615 423 A ____ 237,41€ __ Bremssattelgehäuse links, rot (Polo 6R GTI )
      1x _ 6R0 615 424 A ____ 237,41€ __ Bremssattelgehäuse rechts, rot (Polo 6R GTI)
      1x _ 6LL 615 423 _____ 226,36€ __ Bremssattelgehäuse links, rot (Ibiza 6L Cupra mit optionaler Sportbremse) [TRW BHN814E]
      1x _ 6LL 615 424 _____ 226,36€ __ Bremssattelgehäuse rechts, rot (Ibiza 6L Cupra mit optionaler Sportbremse) [TRW BHN815E]
      1x _ 6Y0 615 423 B ___ 261,90€ __ Bremssattelgehäuse links, rot (Fabia 6Y RS)
      1x _ 6Y0 615 424 B ___ 261,90€ __ Bremssattelgehäuse rechts, rot (Fabia 6Y RS)
      1x _ 6Y0 615 423 _____ 261,90€ __ Bremssattelgehäuse links, minzgrün (Fabia 6Y RS) [TRW BHN945]
      1x _ 6Y0 615 424 _____ 261,90€ __ Bremssattelgehäuse rechts, minzgrün (Fabia 6Y RS) [TRW BHN946]


      * verschiedene Auswahl an Lucas C41 Sätteln:
      1x _ 1J0 615 423 B ____ 240,98€ __ Lucas C41 Bremssattel links, unlackiert [TRW BHS184]
      1x _ 1J0 615 424 B ____ 240,98€ __ Lucas C41 Bremssattel rechts, unlackiert [TRW BHS185]
      1x _ 8N0 615 423 A ____ 228,48€ __ Lucas C41 Bremssattel links, grau (Audi TT)
      1x _ 8N0 615 424 A ____ 228,48€ __ Lucas C41 Bremssattel rechts, grau (Audi TT)


      ** verschiedene Auswahl an Bremsträgern mit Führungsbolzen:
      1x _ 6R0 615 425 _______ 86,75€ __ Bremssattelträger links, unlackiert [TRW BDABDA1064]
      1x _ 6R0 615 426 (B) ____ 86,75€ __ Bremssattelträger rechts, unlackiert [TRW BDABDA1065]
      1x _ 6Q0 615 425 A/D ___ 76,87€ __ Bremssattelträger links, unlackiert [TRW BDA589]
      1x _ 6Q0 615 426 A/D ___ 76,87€ __ Bremssattelträger rechts, unlackiert [TRW BDA590]
      1x _ 6R0 615 425 A/C ___ 85,32€ __ Bremssattelträger links, rot (Polo 6R GTI, Ibiza 6J Cupra mit optionaler Sportbremse) [TRW BDA1066]
      1x _ 6R0 615 426 A/C ___ 85,32€ __ Bremssattelträger rechts, rot (Polo 6R GTI, Ibiza 6J Cupra mit optionaler Sportbremse) [TRW BDA1067]
      1x _ 6Q0 615 425 B/E ___ 75,45€ __ Bremssattelträger links, rot (Polo 9N3 GTI Cup)
      1x _ 6Q0 615 426 B/E ___ 75,45€ __ Bremssattelträger rechts, rot (Polo 9N3 GTI Cup)
      1x _ 6X0 615 425 _______ 75,45€ __ Bremssattelträger links, rot (Lupo 1.6 GTI) [TRW BDA619]
      1x _ 6X0 615 426 _______ 75,45€ __ Bremssattelträger rechts, rot (Lupo 1.6 GTI) [TRW BDA506]
      1x _ 6LL 615 425 _______ 40,65€ __ Bremssattelträger links, rot (Ibiza 6L Cupra mit optionaler Sportbremse)
      1x _ 6LL 615 426 _______ 40,65€ __ Bremssattelträger rechts, rot (Ibiza 6L Cupra mit optionaler Sportbremse)
      1x _ 6Y0 615 425 B _____ 88,40€ __ Bremssattelträger links, rot (Fabia 6Y RS)
      1x _ 6Y0 615 426 B _____ 88,40€ __ Bremssattelträger rechts, rot (Fabia 6Y RS)
      1x _ 6Y0 615 425 A _____ 88,40€ __ Bremssattelträger links, minzgrün (Fabia 6Y RS)
      1x _ 6Y0 615 426 A _____ 88,40€ __ Bremssattelträger rechts, minzgrün (Fabia 6Y RS)


      Artikelnummern Bremsscheiben:
      * EBC Premium Disc: EBC104905 / D816
      * EBC Turbo Groove Disc: EBC106151 / GD816
      * EBC Black Dash Disc: EBC106715 / USR816
      * EBC High-Carbon Blade Disc: EBC116868 / BSD816
      * Brembo Serie: 08.7165.11
      * Brembo Max: 08.7165.75
      * TRW: GDB1330


      Artikelnummern Bremsbeläge (16-17mm Belagstärke) ohne Verschleißwarnkontakt:
      * Meyle: 025 209 6117
      * Meyle PD: 025 209 6117/PD
      * Brembo: P 85 020
      * Jurid: 571906J
      * Jurid WHITE Ceramic: 571906JC (mit Sattelschrauben)
      * Jurid WHITE Ceramic: 573005JC (mit Sattelschrauben und Gleitblechen)
      * TRW: GDB1330
      * TRW DTEC: GDB1330DTE
      * ATE Ceramic: 13.0470-2823.2
      * EBC Blackstuff: EBC100406
      * EBC Greenstuff: EBC101467 / DP2680
      * EBC Redstuff: EBC102202 / DP3680C
      * EBC Yellowstuff: EBC102768 / DP4680R
      * EBC Bluestuff NDX: EBC116065 / DP05680NDX
      * Brembo Serie: P85020
      * Brembo HP2000: 07.8301.17
      * Ferodo Premier: FDB1788 (mit Sattelschrauben und Gleitblechen)
      * Ferodo Premier: FDB4178
      * Ferodo DS Performance: FDS1083
      * Ferodo DS2500: FCP1491H
      * Ferodo DS1.11: FCP1491W


      Artikelnummern Bremsbeläge[i] (16-17mm Belagstärke) mit Verschleißwarnkontakt:[/i]
      * EBC Blackstuff: EBC101057
      * EBC Greenstuff: EBC101877 / DP21497
      * EBC Redstuff: EBC102476 / DP31497C
      * EBC Yellowstuff: EBC103070 / DP41497R
      * Ferodo Premier: FDB1645
      * Brembo: P 85 066
      * Brembo HP2000: 07.B315.25


      Gewichte:
      Bremsscheibe: 2x 2,7kg
      Beläge: 4x 0,22kg
      Bremssattel: 2x 1,4kg
      Halter inkl. Bolzen+Manschetten: 2x 0,72kg bzw. 0,85kg (je nach Bauart)
      Schrauben an Führungsbolzen: 4x 15g
      Schrauben an Sattelhalter: 4x 29g

      -> ungefederte Masse pro Seite: 2,7kg
      -> ungefederte rotierende Masse pro Seite: 2,7kg




      256x22mm Lucas C38 Scheibenbremsanlage
      (Bremssystem: Lucas, Kolbendurchmesser: 38mm, Topftiefe: 36mm, mindestens 16" Felgen)

      Diese innenbelüftete (!) Bremsanlage stammt ebenfalls von der PQ34-Plattform (Golf 4 GTI 1.8T Jubi/R32, Audi S3, Leon Cupra R, Oktavia VRS...). Beim Audi S4 B6 gabs auch 256x22mm Scheiben, das ist aber eine komplett andere Bremsanlage. Neben verschiedenen Farben gibt es zwei verschiedene Halter, nämlich je einen für front- und allradgetriebene Fahrzeuge. Für die Montage an der PQ24/PQ25-Hinterachse werden die 2WD Halter [Bild 2-4] benötigt!
      Oft ist zu lesen, dass die 4WD Halter mit 6mm Distanzringen oder Adaptern von Epytec mit längeren Schrauben (z.B. Audi RS4) passen würden, das stimmt jedoch nicht ganz! Die Bremsscheibe liegt dann seitlich und außem am Sattelhalter an - es passt also einfach nicht richtig! [Bild 1]

      Die optionalen Handbremshebelfedern und Schwingungstilger der 232mm Bremsanlage passen auch an der 256mm Bremsanlage.

      Dem Polo 6R R WRC ist es zu verdanken, dass es seit 2014 auch endlich passende Bremsenschutzbleche für die 256mm HA-Bremse gibt.



      Wirklich notwendig ist die Bremsanlage erst bei leistungsstarken Fahrzeugen. Ab Werk hat diese Bremse zwar nur der Polo 6R WRC mit 220PS, meineserachtens lohnt die Bremsanlage jedoch schon ab den 180PS Topmodellen. Auch bei weniger leistungsstarken Fahrzeugen ist der Umbau keineswegs sinnlos. Neben der schicken Optik hat die Bremsanlage gegenüber der 232x9mm C41 Bremsanlage folgende Vorteile: Kleinerer Bremskolben bei selber (erhöhter) Bremskraft, daher kürzerer Pedalweg. Sehr gleichmäßige Bremswirkung über den gesamten Arbeitsbereich, da die innenbelüfteten Scheiben nie heiß werden. Es können also weiche Serienbremsbeläge für ein gutes Verschleißbild gefahren werden, ohne Fading und damit ein unruhiges Heck bei sportlicher Fahrweise in Kauf nehmen zu müssen. Außerdem beißt die Handbremse besser.

      Die Eintragung einer solchen Kombination ist eigentlich problemlos machbar, insofern vorne zumindest auf die 312mm ATE54-Bremsanlage wie beim Polo WRC umgerüstet wird.

      Zu den Bremsscheiben: Die Maße der 256x22mm Scheiben entsprechen zwar exakt denen der kleinen FS-III Vorderachsbremse, die Scheiben sind allerdings anders gestaltet! Die Scheiben für die Vorderachse sind standfester, weil deutlich mehr Material und damit thermische Kapazität! Zwar sind die Belüftungschlitze kleiner, aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass die massiveren Scheiben für vorne gerade bei niedrigeren Geschwindigkeiten deutlich langsamer heiß werden. Wer auf die 256mm Bremse umbaut, sollte also zu den leichteren Scheiben für hinten greifen und erst bei thermischer Überlastung dieser Scheiben auf die massiveren für vorne umsteigen.
      Beim Polo WRC sind die Scheiben im ETKA als 254x22mm gelistet, dennoch passen problemlos alles 256mm Bremscheiben aus dem Zubehör.
      Die Reparatur-Kits für diese Bremssättel sind identisch mit den Lucas C38 Sätteln der kleinen 232er Bremsanlage, sprich die Dichtungen und der Bremskolben sind identisch.

      Alternative Bremssättel? Bei der 232mm Bremse gibt es 3 verschiedene Kolbengrößen. Bei der 256er Bremse nicht, zumindest nicht direkt. Es gibt ähnliche Bremsen am Audi S6 B4 mit 41mm Bremskolben und Audi RS4 B5 mit 43mm Bremskolben. Mit kleinen Änderungen an den Handbremsseilen, Bremsleitungen und Handbremshebeln passen evtl. auch diese Sättel an die 256er Sattelhalter. Die Beläge sind zumindest gleich und die Scheiben bei den Audi Modellen auch 22mm dick.
      Zum variieren der Bremsbalance wäre das also noch eine interessante Option, denn noch größere Bremsscheiben sind aus thermischer Sicht an der Hinterachse unnötig. Und unnötiges Gewicht macht langsamer.


      Teilenummern:
      1x _ 6R0 615 611 A _____ 11,78€ __ Deckblech für Bremsscheibe links (Polo 6R R WRC)
      1x _ 6R0 615 612 A _____ 11,78€ __ Deckblech für Bremsscheibe rechts (Polo 6R R WRC)
      1x _ 191 615 611 D _____ 21,66€ __ Deckblech für Bremsscheibe links (i.V.m. Lupo GTI Adapterplatten)

      1x _ 191 615 612 B _____ 21,66€ __ Deckblech für Bremsscheibe rechts (i.V.m. Lupo GTI Adapterplatten)
      1x _ Bremssattel links*
      1x _ Bremssattel rechts*
      1x _ 7H0 615 295 A ______ 2,39€ __ Zusatz-Rückstellfeder Handbremsmechanik links

      1x _ 7H0 615 296 ________ 2,39€ __ Zusatz-Rückstellfeder Handbremsmechanik rechts
      1x _ 1J0 698 998 ______ 179,69€ __ Nachrüstsatz Tilgergewicht
      2x _ 1K0 615 273 C ______ 5,41€ __ Entlüftungsventil M10x1 (alt: 4D0 615 273)
      2x _ 221 611 483 ________ 2,20€ __ Abdeckkappe (alt: 7D0 611 483)
      2x _ 8D0 698 671 _______ 25,17€ __ Dichtungssatz Bremskolben C38

      2x _ Bremsträger mit Führungsbolzen**
      2x _ 1K0 698 470 _______ 16,36€ __ Satz Schutzhülsen für Führungsbolzen (alt: 8E0 698 470)

      4x _ WHT 003 250 _______ 0,90€ __ Sechskantbundschraube M8x22-MK (Verschraubung Sattel an Sattelhalter)
      4x _ 1J0 615 231 A _______ 3,93€ __ Zwischenblech Bremsbelagführung [Triscan 8105 291610, Metzger 109-1685, ABS 1685Q, Textar 82502100]

      4x _ N 907 403 02 _______ 0,87€ __ Schrauben für die Bremssattelhalter an Hinterachse, M10X1,25X30 (alt: N 907 403 01)
      4x _ N 101 815 02 _______ 0,61€ __ Zylinderschraube mit Innensechskantkopf M10x1,25x40 (RS4 Schrauben für Verwendung von 6mm Distanzringen)
      1x _ 6R0 698 451 _______ 67,71€ __ Bremsbelagsatz (alt: 1K0 698 451 J/K/M, 1J0 698 451 P/R/S, 6X0 698 451 A)
      2x _ 6R0 615 601 A _____ 75,45€ __ Bremsscheibe 256x22mm, innenbelüftet (alt: 8N0 615 601 B)


      * verschiedene Auswahl an Lucas C38 Bremssätteln:
      1x _ 8N0 615 423 C ____ 252,88€ __ Bremssattelgehäuse links, unlackiert [TRW BHN282]
      1x _ 8N0 615 424 C ____ 252,88€ __ Bremssattelgehäuse rechts, unlackiert [TRW BHN281]
      1x _ 1J0 615 423 E ____ 214,80€ __ Bremssattelgehäuse links, rot (Golf 4 GTI Jubi, Leon 1M Cupra R) [TRW BHN295]
      1x _ 1J0 615 424 E ____ 214,80€ __ Bremssattelgehäuse rechts, rot (Golf 4 GTI Jubi, Leon 1M Cupra R) [TRW BHN296]
      1x _ 1J0 615 423 G ____ 213,61€ __ Bremssattelgehäuse links, blau (Golf 4 R32) [TRW BHN284]
      1x _ 1J0 615 424 G ____ 213,61€ __ Bremssattelgehäuse rechts, blau (Golf 4 R32) [TRW BHN283]
      1x _ 6R0 615 423 B ____ 213,61€ __ Bremssattelgehäuse links, blau (Polo 6R R WRC)
      1x _ 6R0 615 424 B ____ 213,61€ __ Bremssattelgehäuse rechts, blau (Polo 6R R WRC)
      1x _ 1U0 615 423 _____ 357,67€ __ Bremssattelgehäuse links, minzgrün lackiert (Oktavia vRS) [TRW BHN292]
      1x _ 1U0 615 424 _____ 357,67€ __ Bremssattelgehäuse rechts, minzgrün lackiert (Oktavia vRS) [TRW BHN291]


      ** verschiedene Auswahl an Lucas C38 Bremssattelhaltern von frontgetriebenen Fahrzeugen:
      1x _ 1J0 615 425 D ____ 137,45€ __ Bremsenträger links, unlackiert [TRW BDA525]
      1x _ 1J0 615 426 D ____ 137,45€ __ Bremsenträger rechts, unlackiert [TRW BDA526]
      1x _ 1J0 615 425 E ____ 137,45€ __ Bremsenträger links, rot (Golf 4 GTI Jubi, Leon 1M Cupra R) [TRW BDA1146]
      1x _ 1J0 615 426 E ____ 137,45€ __ Bremsenträger rechts, rot (Golf 4 GTI Jubi, Leon 1M Cupra R) [TRW BDA1147]
      1x _ 6R0 615 425 D ____ 153,51€ __ Bremsenträger links, blau (Polo 6R R WRC)
      1x _ 6R0 615 426 D ____ 153,51€ __ Bremsenträger rechts, blau (Polo 6R R WRC)
      1x _ 1U0 615 425 _____ 133,77€ __ Bremsenträger links, minzgrün lackiert (Oktavia vRS) [TRW BDA517]
      1x _ 1U0 615 426 _____ 133,77€ __ Bremsenträger rechts, minzgrün lackiert (Oktavia vRS) [TRW BDA518]


      ** verschiedene Auswahl an Lucas C38 Bremssattelhaltern von allradgetriebenen Fahrzeugen (nur der Vollständigkeit halber; passen nicht!):
      1x _ 8N0 615 425 B ____ 186,83€ __ Bremsenträger links/rechts, unlackiert [TRW BDA621]
      1x _ 1J0 615 425 F ____ 153,51€ __ Bremsenträger links/rechts, blau (Golf 4 R32) [TRW BDA507]


      Artikelnummern Bremsscheiben:
      * EBC Premium Disc: EBC105020 / D931
      * EBC Turbo Groove Disc: EBC106203 / GD931
      * EBC Black Dash Disc: EBC106746 / USR931
      * EBC High-Carbon Blade Disc: EBC116871 / BSD931
      * Textar: 92098603
      * Brembo Coated: 09.A652.11
      * Brembo Max: 09.7011.75 (VA Scheibe, also breiterer Reibring als nötig und 1kg schwerer!)
      * Brembo Xtra: 09.A652.1X

      * Brembo Sportbremsscheibe gelocht verzinkt: RD217000


      * Zimmermann gelocht: 100.1241.52


      Artikelnummern Bremsbeläge[i] (15mm Belagstärke) ohne Verschleißwarnkontakt:[/i]
      (Es können auch Bremsbeläge mit 16mm Belagstärke der 232mm Bremsanlage verwendet werden.)

      * EBC Blackstuff: EBC100856 / DP1230
      * EBC Greenstuff: EBC101735
      * EBC Redstuff: EBC102391 / DP31230C
      * EBC Yellowstuff: EBC102768 / DP4680R
      * EBC Bluestuff NDX: EBC116065 / DP05680NDX
      * Ferodo DS Performance: FDS541
      * Ferodo DS2500: FCP541H
      * Ferodo DS3000: FCP541R
      * Zimmermann: 23554.170.1


      Gewichte:
      Bremsscheibe: 2x 4,2kg
      Beläge: 4x 0,21kg
      Bremssattel: 2x 1,7kg
      Halter inkl. Bolzen+Manschetten (FWD): 2x 0,9kg
      Schrauben an Führungsbolzen: 4x 15g
      Schrauben an Sattelhalter: 4x 29g
      Staubschutzbleche: 2x 386g

      Achszapfenschrauben: 8x 28g
      Zusatzfeder Handbremsmechanik: 2x 14g


      -> ungefederte Masse pro Seite: 3,2kg (+0,5kg gegenüber 232x9mm Bremse)
      -> ungefederte rotierende Masse pro Seite: 4,2kg (+1,5kg gegenüber 232x9mm Bremse)




      280x22mm Lucas C38 Scheibenbremsanlage
      (Topftiefe: 36mm, mindestens 16" Felgen)

      Mit Adaptern von Epytec kann man die Lucas C38 Bremssättel der 256x22mm Serienbremsanlage mit 4WD-Haltern in Kombination mit 280x22mm Vorderachs-Bremsscheiben von der PQ34-Plattform fahren. Eigentlich schon fast überdimensioniert, aber bei leistungsstarken Umbauten durchaus noch sinnvoll. Eintragung ist problematisch.

      Mit speziellen Epytec Adaptern können Boxter 4-Kolben-HA-Sättel (2x28mm, 2x30mm Kolben) in Verbindung mit der 256er C38 4WD Bremse für die Handbremse verbaut werden: klick
      Die Kolbenflächen der Boxter Sättel passen perfekt zum originalen Bremssystem. Diese Bremsenlösung ist zwar in Summe recht schwer, könnte aber mit einer 4-Kolben-Bremse vorne ein richtig geiles Pedalgefühl erzeugen. Optisch natürlich auch sehr schick!






      310x22mm und 330x22 Lucas C38 Scheibenbremsanlage
      (mindestens 17" Felgen)

      Mit Adpatern von Ultimot kann man die Lucas C38 Bremssättel der 256x22mm Serienbremsanlage auf umgebohrten 310x22mm Hinterachs-Bremsscheiben vom RS4 [Bild 1] oder gar abgedrehten 330x22mm Bremsscheiben [Bild 4] fahren. Die Eintragung ist bei Ultimot möglich. Die Optik ist natürlich klasse, jedoch sollte man sich fragen, ob die Bremsanlage für die Hinterachse nicht überdimensioniert und unnötig schwer ist. Sinnvoll ist eine so hohe Bremsleitung an der HA nur mit einer entsprechend auch sehr großen VA-Bremse.
      R.S.Tuning bietet daher einen solchen Umbau nur in Verbindung mit einer größeren VA-Bremse an [Bild 2+3]. Es sollte unbedingt ein 23,81mm HBZ verbaut werden!





      Rennsport Bremsanlagen und Sonderlösungen

      Auch für hinten gibt es noch zahlreiche weitere Lösungen verschiedener Anbieter. Diese verwenden überwiegend original Bremssättel der 232mm oder 256mm Bremsanlagen, welche dann per Adapter radial weiter nach außen versetzt werden. ECS Tuning verwendet z.B. aus Gewichtsgründen 2-teilige Bremsscheiben mit leichten Alutöpfen.
      Noch extremer sind dann 4-Kolben-Sättel an der HA mit seperater Handbremslösung, z.B. von mbt-engineering.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 134 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • 4.3a Bremsscheiben

      Bremsscheiben - glatt, genutet oder/und gelocht?
      Der Vorteil genuteter (= geschlitzter) oder/und gelochter Bremsscheiben gegenüber normalen ist hauptsächlich die bessere Reinigungswirkung. Wasser, Schmutz und entstehende Gase bei hoher thermischer Beanspruchung können viel besser abgeführt werden, sodass die Bremsen besser ansprechen und einen konstanteren Reibwert bieten. Genutete Scheiben machen das noch besser als gelochte. Außerdem neigen gelochte Scheiben eher dazu, auf den Kreisbahnen der Löcher Riefen zu bilden bzw. Bremsstaubablagerungen aus den Löcher dort auf die Scheibe zu schmieren. Genutete Scheiben habe in der Hinsicht ein viel besseres Tragbild, zudem sind sie nicht so bruchanfällig wie gelochte Scheiben. Vorteil gelochter Scheiben ist eigentlich nur, dass sie sanfter als genutete Scheiben laufen, leider wegen der ungleichmäßigeren Druckverteilung aber zur besagten Riefenbildung neigen.
      Im Motorsport findet man teils stark gelochte Carbon-Keramik-Bremsscheiben, dort erfüllen die vielen Löcher auch noch einen anderen Zweck: Gewicht einsparen und die Oberfläche zugunsten der Wärmeableitung vergrößern.
      Bei Bremsscheiben für unsere Serienfahrzeuge kann man diese Argumente aber getrost vernachlössigen, gelochte Scheiben können also eigentlich nur durch sanften Lauf, Optik und besseres Nassbremsverhalten glänzen, während Verschleiß und Standfestigkeit eher deutlich dagegen sprechen. Eine bessere Alternative (auch für den Alltag) sind genutete Bremsscheiben, da sie bis auf den höheren Preis und ein leicht brummiges Laufgeräusch bei harten Bremsbelägen keinerlei Nachteile bieten, dafür aber ein super Nassbremsverhalten und eine schicke Optik bieten.

      Eine Bremsanlage für sportliche Ansprüche zeichnet primär durch gute Beläge aus, die Bremsscheiben selbst spielen eher eine untergeordnete Rolle! Lieber bessere Beläge kaufen und dann nur eine ordentliche ATE, Brembo, EBC, Zimmermann etc. Serienbremsscheibe fahren.
      Genutete oder gelochte Bremsscheiben selbst tragen nicht viel zu Standfestigkeit bei, sind aber gegenüber ihren glatten Kollegen dagegen sogar eher anfällig für Wärmeverzug. Für maximale Bremsleistung auf Trackdays sind daher eher wärmebehandelte normale Bremsscheiben wie die Tarox Zero, Sandtler Typ N etc. zu empfehlen, vor allem weil dann das Nassbremsverhalten eine untergeordnete Rolle spielt. Möchte man beides haben, muss man eben auch mal teure Bremsscheiben wie die F2000 kaufen. Für die meisten Leute ist das aber völlig unnötig, da reichen auch Serienbremsscheiben eines Markenherstellers oder beim Wunsch nach gutem Nassbremsverhalten die Brembo Max mit anständigen Belägen.


      Normale Bremsscheiben:
      * ATE Serienbremsscheiben
      * TRW Serienbremsscheiben
      * Brembo Serienbremsscheiben
      * EBC Zero Serienbremsscheiben
      * Meyle PD: Die PD-Bremsscheiben werden durch moderne Beschichtungstechnologie besonders lang anhaltend gegen Korrosion geschützt und sind beständiggegen Felgenreiniger.
      * Zimmermann CoatZ Serienbremsscheiben: Die normalen Scheiben sind absolut ok und können bedenkenlos verbaut werden.
      * Jurid Nonox Serienbremsscheiben: Diese Bremsscheiben empfehlen sich für die Hinterachse (Nr. 562053JC), da diese Scheiben rostresistenter als andere sind.
      * DBA Street Series Serienbremsscheiben
      * Tarox Zero: Wärmebehandelte glatte Bremsscheiben für höchste thermische Belastungen.
      * Sandtler N: Wärmebehandelte glatte Bremsscheiben für höchste thermische Belastungen.
      * u.v.m. (aber bitte kein China Schrott von ebay!)

      Gelochte Bremsscheiben:
      * Zimmermann gelocht: Finger weg bei hoher thermischer Belastung! Das Prinzip gelochter Bremsscheiben ist gut, aber wenn, dann müssten die Löcher reingegossen und die Scheiben nachträglich gehärtet sein! Nachträglich reingebohrte Löcher bei den Zimmermann-Scheiben sind quasi Sollbruchstellen, hier und hier ein paar Grusel-Bilder. Das gleichmäßige Lochdesign neigt zur Riefen- und Rissbildung.
      * Brembo Xtra (gelocht): Durch die asymmetische Lochverteilung wird das riefige einlaufen der Scheiben erheblich verringert und die Hitzebeständigkeit gegenüber Rissen deutlich verbessert. Sehr gut geeignet für den sportlichen Alltagsbetrieb, da laufruhig und gutes Nassbremsverhalten.
      * Brembo gelocht (gelb verzinkt): Anders als die Zimmermann deutlich resistenter gegen Risse, kosten aber auch deutlich mehr.

      Genutete Bremsscheiben:
      * ATE Powerdisc: Für normale Fahrer eine Überlegung wert welche bei Nässe ein schnelleres Ansprechverhalten und eine bessere Optik wünschen. Für hohe thermische Belastung nicht geeignet, da sich dann die Scheiben verziehen (eher als die normalen wegen der gefrästen Nut).
      * Brembo Max: Hervoragende Bremsscheiben, da recht günstig aber vergleichsweise standfest. Die 312mm Scheiben für vorn kosten ~200€, die 232mm für hinten ~65€. Leicht brummendes Laufgeräusch mit harten Belägen, das ist aber vernachlässigbar und keineswegs störend.
      * AP X-treme Sportbremsscheiben: 100% Brembo Max zu teilweise günstigeren Preisen.
      * EBC Black Dash, High Carbon Blade, Turbo Groove: Ebenfalls hervoragende Bremsscheiben, verschiedene Designs, standfest, aber leider nicht so günstig.
      * DBA Street Series geschlitzt Bremsscheiben: Standfest, besonders gute Belüftung und teuer.
      * Tarox F2000, SportJapan, G88: Wärmebehandelte, verschieden genutete Bremsscheiben für höchste thermische Belastungen. Die G88 sind recht laut (turbinenartiges Geräusch), die Sport Japan nicht optimal vom Verschleißbild wegen der teils konischen Löcher. Die F2000 sind daher am interessantesten, zumal sie auch sehr sanft und leise laufen.
      * Sandtler Typ S: Beidseitig genutetet und mit konischen Löchern versehen. Sehr gut, aber auch teuer.
      * Sandtler Typ RS: wie Typ S, aber speziell wärmebahandelt.
      * Sandtler Typ GT: genutete Bremsscheiben.

      2-teilige Bremsscheiben mit Aluminium-Bremsscheibentopf:
      * Zimmermann Formula Z: Bei der 312mm Scheibe glatt (Bild), teils aber auch gelocht (bei Fahrzeugen, wo das auch Serie ist). 2-teilige Compound-Bremsscheibe. Laut der at-rs.de Übersicht nicht allzu standfest, sollte nur mit weichen Serienbelägen kombiniert werden.
      * Tarox Zero, C83, F2000, G88, SportJapan, D95: Als 2-teilige Version erhältlich.
      * Sandtler Typ RS-A: wie Typ S, aber speziell wärmebahandelt, 2-teilig.
      * Sandtler Typ GT-A: genutete Bremsscheiben, 2-teilig.


      Bremsscheiben abdrehen lassen:
      Rostige Bremsscheiben durch zu lange Standzeit, durch Überhitzung verzogene oder durch Belagmaterialablagerungen auf der Scheibe unrund laufenden Bremsscheiben können abgedreht und damit wieder nutzbar gemacht werden. Für schnelles und genaues abdrehen der Scheiben direkt am Auto gibt es spezielle Maschinen: youtube.com/watch?v=zN_KpKf0Ivw
      Allerdings kann man Bremsscheiben auch ganz normal in einer Drehmaschine plandrehen, jedoch muss beim einspannen mit der Messuhr auf exakten Rundlauf geachtet werden, damit die Scheiben später nicht schlagen.



      4.3b Bremsbeläge

      Wozu Keramik-Bremsbeläge?
      Keramik ist "in", geworben wird mit weniger Bremsstaub, der sich zudem noch sehr leicht abspülen lässt und sich nicht in die Felgen frisst. Das stimmt soweit auch, außerdem bieten sie teilweise längere Standzeiten und werden eher selten im Winter an den Bremsscheiben festrosten, wenn das Auto die Nacht über mit angezogener Handbremse stand.
      Jedoch gibt es auch Nachteile: Der gravierendste ist, dass der Reibwert über den gesamten Temperaturbereich tendenziell stärker schwankt, vor allem das Kaltbremsverhalten ist teileweise schlecht (z.B. Greenstuff). Weniger relevant ist die vergleichsweise schlechtere Wärmeableitung, zwar siedet dadurch die Bremsflüssigkeit nicht, aber die Beläge neigen unter sehr hohen Belastungen eher zum überhitzen, sind also für Rennstrecke nur bedingt geeignet.


      Bremsbeläge für Alltagsbetrieb:
      * Ferodo Premier: Empfohlener Temperaturbereich von -30°C bis 700°C -> gutes Kaltbremsverhalten und auch bei sportlicher Fahrweise noch recht standfest, geringe Einfahrzeit.
      * Tarox 112 Strada
      * ATE Serienbremsbelag
      * TRW
      * Meyle PD: Die PD-Bremsbeläge haben einen höheren Reibwert und überzeugen durch ihr ausgezeichnetes Ansprechverhalten. Die Beläge sind zudem kupfer- und schwermetallfrei. Daher besonders geeignet für die Hinterachse.
      * EBC BlackStuff Ultimax
      * Zimmermann Bremsbeläge
      * u.v.m. ...

      Keramik-Bremsbeläge für Alltagsbetrieb:
      * ATE Ceramic (Vergleichstest zu normalen Belägen, Erfahrungsberichte). Die Ceramic sind genauso gut wie die Serienbeläge, aber eben auch nicht besser. Die Vorteile beschränken sind auf weniger Bremsstaub und geringeren Verschleiß auf glatten Bremsscheiben. Auf den Powerdisc, Brembo Max oder anderen genuteten/gelochten Scheiben funktionieren die Beläge nicht richtig, viele User berichten von Rostproblemen.
      Zitat Support: "Damit die Ceramic Beläge sauber funktionieren können legen sie eine Art Schutzfilm auf die Bremsscheibe. Durch die Nuten in den Powerdisc Scheiben wird dieser Schutzfilm ständig unterbrochen und kann nicht vollständig aufgebaut werden, daher kommt das Korrosionsproblem."
      * Jurid White: Alternative zu ATE Ceramic, soll genauso "gut" funktionieren.
      * EBC GreenStuff: Mittelpreisig, gut abwaschbarer Bremsstaub, verschleißredudiert ausgelegt, stark schwankender Reibwert! Schlechtes Kaltbremsverhalten, dann starkes Reibwertanstieg, gefolgt wiederrum von deutlichem Fading. Die Beläge fallen also negativ durch einen sehr stark schwankenden Reibwert je nach Temperatur auf. Kalt muss man schon sehr kräftig aufs Bremspedal steigen, um die Räder sofort zum blockieren zu bekommen. Etwas warm fahren sie sich wie normale Bremsbeläge. Mit zunehmend höheren Temperaturen greifen die Beläge immer besser, die nötige Pedalkraft nimmt ab und der Druckpunkt wandert etwas nach hinten. Gegen Ende des empfohlenen Temperaturbereichs bis 400°C bauen die Beläge dann wieder ab. Der Druckpunkt bleibt zwar ähnlich, allerdings muss zunehmen immer stärker reingetreten werden, um starke Verzögerung zu erreichen, das Verhalten wird ähnlich wie bei zu kalten Belägen, nur dass der Druckpunkt weiter hinten bleibt. Übersteigen die Beläge dann deutlich ihne Arbeitstemperatur, wird das Bremspedal sehr teigig -> Fading.
      * EBC RedStuff: Sehr verschleißarm, sehr wenig Bremsstaub, geringe Hitzeableitung (höhere Belastung für die Scheiben). Die Beläge sind schlichtweg zu hart, sodass sie über lange Zeit zur Riefenbildung und Rosträndern neigen, auf der HA sind sogar deutliche Rostprobleme zu erwarten. Schlechtes Kaltbremsverhalten, warm dafür relativ reibwertstabil und akzeptables Pedalgefühl. Standfestigkeit geht in Ordnung, jedoch recht teuer.
      * EBC YellowStuff: Einziger wirklich brauchbarer sportlicher Straßenbelag von EBC! Sehr hoher Reibwert von ~0,6, beißen kalt besser als viele andere Beläge und sind warm bis heiß bemerkeswert reibwertstabil. Relativ hart, daher sehr gutes Pedalgefühl! Die Beläge sind bewusst NICHT verschleißarm konzipiert, daher guter Abrieb von Korrosion und sauberes Verschleißbild. Grauer gut abwaschbarer Bremsstaub. Empfehlenswert bei Korrosionsproblemen auf der HA, da durch den hohen Reibwert die Balance nach hinten verlagert wird und beginnende Korrosion effektiv immer wieder von den Bremsscheiben runtergebremst wird. Beruhigt außerdem die HA.
      Die Beläge sollten nicht alleine vorne verwendet werden, da die Bremsbalance sonst massiv nach vorne verschoben wird, was die HA unruhig macht und die Bremse vorne höher belastet und man hinten wieder Korrosionsprobleme bekommt. Daher rundum verbauen, oder nur hinten.
      * HAWK Performance Ceramic: Standfeste Keramikbeläge, je nach Belastung auch Rennstreckentauglich.

      Bremsbeläge für sportlichen Alltagsbetrieb:
      * Ferodo DS, DS Performance, DS2500: Für etwa höhere Bremsleistungen geeignet; aus dem kalten Bereich heraus schon gute Reibwerte, jedoch abfallend bei höheren Temperaturen. DS2500 etwas standfester als DS Performance, vom Charakter aber sehr ähnlich, daher lohnt durchaus die kombination DS2500 vorne und DS Performance hinten.
      * Cosworth StreetMaster
      * Tarox 114 Corsa
      * HAWK HPS

      Bremsbeläge für Rennstreckenbetrieb:
      * EBC BlueStuff, BlueStuff NDX: Keramik-Bremsbeläge für Rennstreckenbetrieb. Die neueren NDX bieten besseres Kaltbremsverhalten. Temperaturbereich bis 900°C. Aufgrund der schlechteren Wärmeableitung nicht für jedes Fahrzeug und jede Bremsanlage geeignet. Zudem sollte bei Rennfahrzeugen der Bremsstaub egal sein, daher sollte man sich eigentlich lieber bei Ferodo oder Pagid umschauen.
      * Ferodo DS1.11: Kaltbremsverhalten erstaunlich gut, warm bis heiß dann mit sehr temperaturstabilem Reibwert von ca. 0,46 von 200°-700°C. Langlebig und unter starker Belastung vergleichsweise bremsscheibenschonend. Basierend auf der Ferodo-eigenen Siloxane-Technologie.
      * Pagid RS14 (schwarz), RS15 (grau), RS24 (?), Pagid RS 4-4 (orange)
      * Pagid RS4-2 (blau): Neigen kalt teilweise stark zum quietschen, für den Alttag nur bedingt geeignet.
      * Pagid RS29 (gelb): Mäßiges Kaltbremsverhalten, neigen mitunter stark zu quietschen (nicht immer), Reibwert recht konstant von 0,4-0,45.
      * Tarox 116 Track
      * HAWK HP Plus, Blue 9012
      * Endless MX72: Teuer, aber extrem standfest. Hier ein paar Infos.

      Sehr hilfreiche Infos zu Rennbelägen: isa-racing.com/index.php/cat/c…nd-Sportbremsbelaege.html

      Belagdicken:
      VA 256/280mm ATE FS-III: 14mm
      VA 288/312mm ATE FN-III: 14mm
      HA 232/256 Lucas: 12mm

      Antiquietschplatten von EBC: Selbstklebende Geräuschdämmplatten in 152x51mm² oder 85x55mm² zum selber zurechtschneiden und aufkleben auf die Rückseite der Bremsbeläge. Hilft in ca. 60% der Fälle gegen lästiges Quietschen.
      Genauso wirkungsvoll, aber einfacher anzuwenden ist ATE Plastilube, welches auf die Anlageflächen der Bremsbeläge im Bremssattel bzw. am Bremskolben geschmiert wird und somit hochfrequentes Schwingen der Bremsbeläge (-> quietschen) vermeidet. Plastilube ist extrem wasserfest, temperaturstabil, zäh und daher bestens dafür geeignet.



      4.3c. Kaufempfehlung

      Grundsätzlich erstmal: Finger weg von Billigzeug! Bremsen sind sicherheitsrelevant, da wird nicht gespart. Deswegen muss es dennoch nicht teuer sein, Markenqualität gibts im Netz oft zu fairen Preisen und den Einbau macht jede kleine Werkstatt für wenig Geld.
      Für den reinen Alltagsgebrauch reichen z.B. Brembo Serienbremsscheiben und Beläge aus, für hinten lohnen zwecks Rostbeständigkeit auch die Jurid Nonox. Wer einfach nur weniger Bremsstaub auf dem Felgen haben möchte, sollte zu den ATE Ceramic Bremsbelägen und glatten Serienbremsscheiben greifen, bissigeres Bremsgefühl darf man aber von den Belägen nicht erwarten, da sie annähernd den selben Reibwert wie die Serienbeläge haben. Der Reibwert ist recht temperaturstabil und dahingehend etwas besser als bei den EBC Greenstuff.
      Für sportliche Ansprüche muss man schon zu den EBC Redstuff greifen, wenn es denn unbedingt ein Keramik-Belag sein soll. Die haben ein normales Kaltbremsverhalten und werden mit zunehmender Temperatur bissiger. Quietschprobleme sollten mit Plastilube und einmal richtig heißbremsen nicht auftreten. Wem der Bremsstaub weniger wichtig ist, der kommt auch mit Ferodo Premier (wohl die besten Serienbeläge), Brembo, ATE oder anderen Serienbeläge zurecht, es müssen nicht unbedingt gleich die Ferodo DS Performance sein.

      Für spontanes Ansprechverhalten der Bremse bei Nässe lohnen genutete Bremsscheiben. Günstig und wirklich sehr gut für ihr Geld sind die Brembo Max. Die ATE Powerdisc sind preislich in der selben Region und funktionieren auch einwandfrei, jedoch neigen diese bei höherer thermischer Belastung viel eher zum verziehen.
      Noch unempfindlicher gegen Hitze und mit gutem Nassbremsverhalten wären dann die EBC Black Dash, Tarox F2000 oder DBA Street Series geschlitzt. Neben wärmebeständigen Bremsscheiben entscheidet aber vor allem der richtigen Bremsbelag. Keramische Beläge wie die RedStuff sind sehr hart und halbwegs temperaturstabil, heizen die Bremsscheiben aber deutlich auf, da sie selber nicht so viel Wärme an den Sattel abgeben können. Für die normalen Faustsattelbremsen ist das durchaus ok, damit einem die Bremsflüssigkeit nicht siedet. Festsattelbremssättel vom Brembo und Co. können mehr Wärme aufnehmen, hier lohnen harte und beständige organische Bremsbeläge wie z.B. die Ferodo DS2500. Rennbeläge wie die DS1.11 sind im Alltag mit Vorsicht zu genießen, da sie kalt nur mäßig greifen und erst etwas Temperatur brauchen - das ist nichts für die Autobahn, wenn man mal aus dem kalten heraus eine Vollbremsung machen muss.
      Dann lieber erstmal mit Bremsenbelüftung und Stahlflex-Bremsleitungen beschäftigen, bevor man solche Kompromisse in Kauf nimmt.

      Für reinen Rennsporteinsatz empfiehlt es sich zugunsten geringerer Wärmespannungen in den Bremsscheiben auf Nuten oder/und Löcher verzichten und wärmebehandelte normale Bremsscheiben wie Tarox Zero oder Sandtler N mit sehr standfesten Bremsbelägen wie Pagid Orange (oder andere Farben je nach Einsatzzweck), Ferodo DS1.11 oder gar High-End-Beläge von Endless zu fahren. Sollte das immer noch nicht ausreichen, muss eine größere Bremsanlage verbaut werden. 2-teilige genutete Bremsscheiben wie Sandtler GT-A oder Tarox C83 kosten zwar deutlich mehr und werden noch etwas standfester sein, können aber keine zu klein dimensionierten Bremsanlage kompensieren!
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 32 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • 4.4. Metall-Bremssattel-Führungshülsen

      Die ATE Vorderachs-Bremsanlagen haben durchwegs das Problem, dass die original Gummiteile, welche den Sattel beweglich auf den Führungsbolzen führen, sehr weich sind und daher ein starkes verkanten der Bremssättel zulassen. Mit präzise gefertigten Bronze/Messing-Führungshülsen gehört das Problem der Vergangenheit an und man wird mit guter Dosierbarkeit, hartem Druckpunkt, etwas mehr Bremskraft, gleichmäßigerem/geringem Verschleiß und mehr Fahrspaß belohnt, hier ein Vergleichsvideo: klick
      Zulassung: Für die besten Tuningteile gibts nie eine Zulassung :rolleyes: -Facepalm- Glücklicherweise erkennt man v.a. die Tyrolsport Hülsen nur bei seeehr genauem Hinsehen, daher kann man zugunsten der Verkehrssicherheit schonmal etwas nicht extra Zugelassenes verbauen ;)

      * TyrolSport Brake Caliper Stiffening Kit [Bild 1-3]: Das Original v2.0, sehr lange Hülsen und schwarze Abdeckkappen, daher super Führungseigenschaften, gut geschützt gegen Dreck und kaum von den wabbeligen Originalteilen zu unterscheiden. Erhältlich für alle ATE54/57 Sättel und für die Golf 4 R32 Sättel. Einbauanleitung ATE54. Für spielfreien Sitz sollte die Übermaßversion (18,5 statt 18,2mm Außendurchmesser) bestellt werden.
      * Evolity Bremssattelhülsen [Bild 4+5]: Erhältlich für alle ATE Bremsanlagen im at-rs.de-Shop. Wegen der kürzeren Hülsen ohne Staubschutzkappe sind diese Führungshülsen der Version 2 von Tyrolsport in allen Belangen etwas unterlegen, vor allem brauchen sie ein wenig mehr Pflege und sollten jedes Jahr 1-2mal nachgeschmiert werden (bietet sich beim Räderwechsel an). Einbauanleitung ATE54. Erfahrungsberichte.






      4.5. Bremsenbelüftung

      Eine zusätzliche Bremsenbelüftung kostet meistens nur wenig Geld, erlaubt aber möglicherweise den Einsatz einer kleineren Bremsanlage, was Kosten und Gewicht spart. Es lohnt also durchaus, sich mal mit dem Thema zu beschäftigen. Bei unseren frontlastigen Frontkratzern braucht man sich zumindest nur um die Belüftung an den Vorderachs-Bremsen zu sorgen.

      Vorsicht: Ohne gelochte/genutete Bremsscheiben wird das Ansprechverhalten der Bremsen schlechter, je mehr Spritzwasser und Dreck auf die Bremsscheiben gelangen kann, gerade bei starker Nässe kann das zu spürbar verzögertem Ansprechverhalten der Bremsanlage führen!

      geänderte Deckbleche: Die serienmäßigen Schutzbleche verschlechtern oft die Bremsenbelüftung zugunsten eines guten Ansprechverhaltens bei Nässe mit glatten Bremsscheiben, daher sollte hier zuerst angesetzt werden:
      * Abstand Blech zu Bremsscheibe vergrößern -> konstruktiv kaum möglich
      * Bleche in Form einer eckigen Klammer aufschneiden und aufbiegen -> zu umständlich
      * Bleche verkleinern, sodass nur noch Wärmeschutz für Traggelenk und Spurstangenkopf erhalten bleibt. Gegebenenfalls Bremsschlauch, Raddrehzahlsensorkabel mit Wärmeschutzband isoliern -> radikalste Lösung
      * Fenster in die Deckbleche schneiden -> beste Alltagslösung


      Luftzufuhr per Luftleitelement: Am unteren Querlenker können Luftleit"bleche" befestigt werden, die die Luft in die Felge strömen lassen (Bsp.). VW hat sogar entsprechende Teile im Programm. Die Spreizniete bekommt man am besten mit einer Schraubzwinge reingedrückt [Bild 8] oder per Hammer und Verlängerung reingeklopft. WD40 hilft ;)

      * PQ24 [Bild 1-8]:
      1x _ 6Q0 615 447 B ___ 4,42€ __ Luftführung links
      1x _ 6Q0 615 448 B ___ 4,42€ __ Luftführung rechts
      6x _ N 038 549 1 _____ 0,18€ __ Spreizniet 8x12
      * PQ25: Gegenüber den PQ24 Teilen wurden die Befestigungslöcher an die anderen Querlenker angepasst, die Form des Luftleitblechs ist gleich.
      1x _ 6R0 615 447 _____ 4,24€ __ Luftführung links
      1x _ 6R0 615 448 _____ 4,24€ __ Luftführung rechts
      6x _ N 038 549 1 _____ 0,18€ __ Spreizniet 8x12
      * PQ23: Beim Ibiza 6K gabs solche Bleche auch schon...
      1x _ 1H0 615 447 01C _ 4,58€ __ Luftführung links, schwarz
      1x _ 1H0 615 448 01C _ 4,58€ __ Luftführung rechts, schwarz






      Luftzufuhr per Schlauch: Geeinetes Material gibts z.B. hier. Diese Variante ist eigentlich die beste für Vorderachsbremsen. In die Frontschürze wird eine geeignete Öffnung gemacht bzw. eine vorhandene Öffnung z.B von den Nebelscheinwerfern genutzt, durch die dann die Luft durch einen flexblen Schlauch zu den Bremsen strömen kann. In das originale Bremsenschutzblech wird ein Loch geschnitten und ein kurzes Rohrstück aufgeschweißt (Bsp.), wo dann der Schlauch mit einer Schelle befestigt wird (Bsp.). Alternativ kann der Schlauch auch schon in der Radhausschale enden, allerdings ist dann die Belüftung weniger effektiv (Bsp.). Eine solche Lösung lässt sich links nur schwierig realisieren, weil dort die Servopumpe den Weg für einen Schlauch versperrt.



      4.6. Stahlflex-Bremsleitungen

      Stahlflex-Bremsleitungen bieten einige Vorteile gegenüber konventionellen Bremsleitungen und sind daher eigentlich ein Must-Have für jedes Auto!
      * Exakter Druckpunkt: Die Bremse lässt sich genauer dosieren, da sich die Bremsleitung durch die Stahlgewebeummantelung unter Belastung nicht weitet. Bei höherem Pedaldruck gibt das Bremspedal nicht mehr so weit nach und wird spürbar eher härter. Bremsen macht gleich viel mehr Spaß ;)
      * Mehr Sicherheit: Weniger Fading, schnelleres Ansprechverhalten bei Gefahrenbremsungen und keine Gefahr von platzenden Leitungen durch Alterung oder Beschädigung, z.B. durch Marder! Für Geländefahrzeuge können die Leitungen oft auch mit einem zusätzlicher Gummischlauch gegen Steinschlag geschützt werden.
      * Unbegrenzte Lebensdauer: Stahlflex-Leitungen werden nicht porös, quellen nicht auf und unterliegen keiner Alterung.
      * Optik: Farbig ummantelte Stahlflex Bremsleitungen machen echt was her. Wer's original mag, kann zu schwarzer Ummantelung greifen.
      Spätestens wenn die originalen Bremsleitungen rissig sind und ausgetauscht werden müssen (bei mir vorne nach 9 Jahren), sollte man mal ein paar Euro mehr ausgeben und in die Sicherheit investieren!
      * Anzugsmomente: FSIII: 35 Nm, Audi A2 1.2 TDI (FS1-Bremse): 45 Nm, ATE Führungsbolzen: 28 Nm

      * Fabian Spiegler Bremsencenter: Website. Spiegler ist der ursprüngliche deutsche Hersteller für das von vielen Firmen verwendete Bremsleitungssystem. Dort bekommt man praktisch alle Motorrad und Auto Stahlflexleitungen zum günstigen Preis mit ABE! Sonderanfertigungen für Servolenkung, Kupplungbetätigung usw. sind ebenfalls auf Anfrage möglich.
      Bei mir gibts folgende Preise für PKW Stahlflexbremsleitungen inkl. Edelstahlanschlüssen und farbiger Ummantelung: 4-teiliges Set: 130€ inkl. Versand; 6-teiliges Set: 190€ inkl. Versand.

      * Fischer-Hydraulik: Web: fischer-hydraulik.de, Mail: info@fischer-hydraulik.de. Deutscher Hersteller, welcher u.a. für Mov'it, Brabus, Manthey und verschiedene Moto-Cross Teams produziert. Die Rennsport bewährten Stahlflexleitungen sind nach FMVSS 106 Norm, also einzeln druckgeprüft und garantiert zugfest bis ca. 240 Kp, was etwa 240kg entspricht. Das Schlauchmaterial entspricht der Luftfahrtnorm, die Anschlüsse sind aus Messing, Edelstahl oder Aluminium und die Presshülsen bestehen immer aus Edelstahl.
      Für ca. 145€ inkl. Versand bekommt man eine extra Ummantelung in Wunschfarbe und Edelstahlfittings, bei Verzicht auf Farbe und mit Messinganschlüssen kostet das 4-teilige Set für die PQ24 Plattform (Bezeichnung: SE 101-4) ca. 115€ inkl. Versand. Die Stahlflexleitungen sind für alle serienmäßigen Bremsanlagen der PQ24 gleich (genauso auch bei der PQ25 Plattform). Durch die beiliegende ABE entfallen Kosten für die Eintragung. Für Individualanfertigungen gibts ein Teilegutachten. Zum Bestellen reicht eine kurze Mail mit den Fahrzeugdaten und der gewünschten Konfiguration, dann bekommt ihr die Leitungen schon wenige Tage später per Post mit Rechnung. Wer mal seine ABE verlieren sollte, kein Problem - einfach eine Mail schreiben und ihr bekommt kostenlos eine neue per Post! Ich persönlich bin mit dem Service, der Qualität und den Preisen absolut zufrieden und kann Fischer-Hydraulik bedenkenlos weiterempfehlen! Meine individuell auf die k-sport Bremsanlage angepassten Bremsleitungen mit roter Ummantelung und Edelstahlfittings [Bild 4] waren in weniger als 3 Tagen nach der Bestellung per Mail bei mir :)

      Individualisierungsmöglichkeiten:
      * farbige Ummantelungen: rot [Bild 1+2], blau, neonblau, grau, schwarz, transparent, gelb, weiß (Standard: ohne [Bild 6])
      * farbige Anschlüsse: Aluminium silber, rot, blau, gold, grün oder schwarz eloxiert, Edelstahl [Bild 3, links] - Standard: Messing [Bild 3, rechts]
      * Zubehör: Hohlschrauben einfach/doppelt/doppelt+Ventil (Alu silber, gold, rot, grün, blau oder Edelstahl), Bremslichtschalter einfach/doppelt, Adapter, Verteiler usw.
      * Sonderleitungen für die Hinterachse: Über mich könnt ihr auch passende Bremsleitungen für die Hinterachse bestellen [Bild 5]. Ich hab alle Varianten ausgemessen, also für die PQ24 und PQ25 Hinterachsen mit 232mm oder 256mm Bremsanlagen, egal ob direkt oder per Lupo GTI Adapterplatten montiert. Für 90€ inkl. Versand gibts Ummantelung nach Wahl und Edelstahlanschlüsse falls gewünscht. Edelstahl-Hohlschrauben gegen Aufpreis, falls ihr eure originalen nicht übernehmen könnt oder wollt. Zusammen mit dem normalen 4-teiligen Bremsleitungssatz bekommt ihr es bei mir für 230€ inkl. Versand.




      Info: Die Stahlflexleitungen dürfen beim Einbau nicht verdreht werden! Wenn die Leitungen verdrehen, machen die dicht, also Vorsicht beim Festziehen. Sollten abgewinkelte Anschlüsse mal nicht ganz von der Position zueinander passen, den Anschluss vorsichtig in den Schraubstock einspannen und dann vorsichtig mit einer Rohrzange am Qutschverbinder langsam in die Richtige Position drehen. Fischer Hydraulik hat mir das so empfohlen, damit die Leitungen nicht verdreht eingebaut werden. Angeblich lassen sich die Anschlüsse problemlos verdrehen.
      An der Vorderachse empfehle ich, die Leitungen wie auf [Bild 7] zu fixieren, da diese sonst mit der Zeit verrutschen und die Gefahr des Durchscheuerns besteht.

      * Evolity: Internetseite. Die SR Handel GmbH (u.a. bekannt als AT-RS.de und Bremsen-Heinz.de) vertreibt unter dem Namen Evolity von Fischer-Hydraulik produzierte Bremsleitungen. Diese sind augenscheinlich identisch zu denen von Fischer-Hydraulik, jedoch sind die Stahlflexleitungen nur 2-fach gewebt, während Fischer Leitungen 4-fach gewebt sind! Es gibt 2 Jahre Garantie. Wer eine neue ABE braucht, bekommt diese auch bei Evolity kostenlos per Post zugeschickt, bei mir hat es nur 2 Tage gedauert.

      * Fischer-Flex: Tochterfirma von Fischer-Hydraulik, entsprechend sind die Bremsleitungen, Artikelnummern, Preise und ABE gleich.

      * Goodridge: Internetseite. Weltweite Herstellung und Vertrieb. Großes Sortiment an Stahlflexleitungen und Fittings. Die Leitungen für den Ibiza 6L und Co. gibts ab ca. 90€ (Hier nach TSE0250-4 suchen), jedoch nur mit Gutachten, sodass die Leitungen noch extra eingetragen werden müssen. Edit: Für den Polo 9N gibts mittlerweile eine ABE.

      * EBC: verschiedenen Farben erhältlich (gelb, rot, grün, blau, grau, schwarz), Edelstahl Fittings (kein Messing).
      EBC-Nummern für alle Serienbremsanlagen:
      High-End Blacklines: PQ24: EBC114289, PQ25: EBC114292
      High-End Greenlines: PQ24: EBC114298, PQ25: EBC114301
      High-End Redlines: PQ24: EBC114307, PQ25: EBC114310
      High-End Yellowlines: PQ24: EBC114316, PQ25: EBC114319
      High-End Bluelines: PQ24: EBC114325, PQ25: EBC114328
      High-End Silverlines: PQ24: EBC114280, PQ25: EBC114283

      Hohlschrauben:

      Vorderachse, 239/256/288/312mm Serienbremsanlagen: M10x1,5 (Spiegler Edelstahl: 5€/Stk.)
      Hinterachse, 232/256mm Serienbremsanlagen: M12x1,0 (Spiegler Edelstahl: 8€/Stk.)

      Dichtringe: Die Alu- oder Kupferdichtringe an den Bremssätteln sind nicht einzeln beim Händler zu kaufen, können aber schonmal verbiegen, wenn man die Leitungen tauscht. Dann einfach im Zubehör nach passenden Ringen suchen.

      Vorderachsbremssättel:
      Innendurchmesser: 10mm
      Aussendurchmesser: 15mm
      Stärke: 1,5mm

      Hinterachsbremssättel:
      Innendurchmesser: 12mm
      Aussendurchmesser: 17mm
      Stärke: 1,5mm

      alternativ geht auch:
      Innendurchmesser: 12,2mm
      Aussendurchmesser: 15,3mm
      Stärke: 1,3mm
      Die Dichtfläche am Sattel erlaubt max. 19mm Durchmesser.



      Entlüftungsventile

      * Stahlbus: evo-forum.de/index.php/Thread/29421
      Qualitativ absolut ihr Geld wert, entlüften wird damit deutlich entspannter und ist problemlos allein machbar.

      Größenwahl:
      M10x1.0x14mm (S), Stahl (SB-110412): 256x22mm ATE54, 288x25mm Lucas C54, 288/312x25mm ATE54, Brembo GT
      M10x1.0x14mm (S), Stahl (SB-110412): 232x9mm Lucas C34/38/41, 256x22mm Lucas C38, 310x22mm Lucas C41/C43
      M10x1.0x16mm (M), Stahl (SB-110411): Vmaxx Bremsanlage
      M10x1.0x20mm (L), Stahl (SB-110413):

      Zubehör:
      Kappe Alu rot (SB-180011-RO)
      Kappe Alu grün (SB-180011-GN)
      Kappe Alu blau (SB-180011-BL)
      Kappe Alu natur (SB-180011-NA)
      Kappe Alu vernickelt (SB-180010-NI)
      Kappe Alu gold (SB-180011-GO)
      Kappe Alu anthrazit (SB-180011-AZ)
      Kappe Alu schwarz (SB-180011-SW)
      Vakuum-Befüll- und Entlüftungshilfe, 150ml (SB-190012)

      Kombisets (4x Ventil + 4x Kappe):
      Bsp: SB-110413-4-AZ heißt M10x1.0x20mm ("SB-110413") mal vier ("-4") mit Alukappen anthrazit (-"AZ")


      * Speed-Bleeder: fabian-spiegler.de/zubehoer/speed-bleeder/
      Günstige Lösung. Bei einmaligen Einbau durchaus ok. Sobald die Entlüfterschraube in einem anderen Bremssattel montiert wird, muss neue Schraubensicherung aufgetragen werden, sonst spritzt die Bremsflüssigkeit am Gewinde raus, das ist dann (leider musste ich die Erfahrung selber machen) eine große Sauerei.
      Von daher ist der Aufpreis für die Stahlbus Ventile absolut gerechtfertigt.



      4.7. Bremsflüssigkeit

      Bei der PQ24 und PQ25 Plattform wird DOT4 Bremsflüssigkeit verwendet. Dabei sollte man auch bleiben.
      DOT5 erfordert unnötig hohen Aufwand und ist kein Garant für temperaturstabile Bremsflüssigkeit, daher empfiehlt sich ausschließlich temperaturstabile DOT4 Bremsflüssigkeit.

      Temperaturstabilere Bremsflüssigkeit ist i.d.R. zähflüssiger als günstige Bremsflüssigkeit. Zu hohe Viskosität kann die Qualität der ABS-Reglung im Winter verschlechtern. Wer also keinen Rennwagen aufbaut, ist mit der Bosch ENV6 oder ATE SL6 Bremsflüssigkeit absolut ausreichend bedient. Quelle.

      Für sportliche Alltagsfahrzeuge empfiehlt sich die ATE Typ200, da höherer Trocken- und Nasssiedepunkt als die DOT4 Standardbremsflüssigkeiten, 3 Jahre Wechselintervall (sinnvollerweise dennoch alle 2 Jahre) und vor allem eine noch wintertaugliche Viskosität. Die nicht mehr erhältliche ATE SuperBlue unterschied sich nur in der Farbe und hatte den Vorteil, dass man beim Bremsflüssigkeitswechsel (abwechselnd Typ200 und SuperBlue) immer anhand der Farbe sehen konnte, wann die Leitung komplett durchgespült ist.

      Bei reinen Tracktools und Rennwagen spielt die Viskosität eher eine untergeordnete Rolle, da sie ohnehin erst ab milden Temperaturen bewegt werden und die Bremsen im Betrieb ohnehin sehr warm sind. Bei großen Hauptbremszylindern und Kolbenflächen ist der Griff zu einer halbwegs dünnflüssigen Bremsflüssigkeit dennoch sinnvoll, vor allem bei Fahrzeugen mit ABS.

      Für einen kompletten Bremsflüssigkeitswechsel reicht normalweise 1l aus, mehr als 2l braucht man also keinesfalls zu kaufen.

      Standard Bremsflüssigkeit:
      * EBC Bremsflüssigkeit DOT4, Nummer für 250ml Flasche: EBC107596
      * ATE SL (Trockensiedepunkt: 260°C, Nasssiedepunkt: 165°C, Wechselintervall: 1 Jahr -> hinsichtlich Preis/Leistung nicht geeignet!)
      * ATE SL6 (Trockensiedepunkt: 265°C, Nasssiedepunkt: 175°C, Wechselintervall: 2 Jahre, Viskosität @ -40°C: 700mm²/s (VW Norm 501 14))
      * Bosch ENV4 (Trockensiedepunkt: 265°C, Nasssiedepunkt: 175°C, Wechselintervall: 2 Jahre, Viskosität @ -40°C: 700mm²/s)
      * Bosch ENV6 (Trockensiedepunkt: 270°C, Nasssiedepunkt: 185°C, Wechselintervall: 2 Jahre, Viskosität @ -40°C: 670mm²/s)
      * Ferodo ESP DOT 4 Synthetic (Trockensiedepunkt: 269°C, Nasssiedepunkt: 183°C, Wechselintervall: 2 Jahre, Viskosität @ -40°C: 750mm²/s (VW Norm 501 14))

      Bremsflüssigkeit für sportliche Alltagswagen und Tracktools:
      * ATE Typ 200 (Trockensiedepunkt: 280°C, Nasssiedepunkt: 198°C, Wechselintervall: 3 Jahre, Viskosität @ -40°C: 1400mm²/s, Farbe: gold)
      * ATE SuperBlue (Trockensiedepunkt: 280°C, Nasssiedepunkt: 198°C, Wechselintervall: 3 Jahre, Viskosität @ -40°C: 1400mm²/s, Farbe: blau)

      Bremsflüssigkeit für Tracktools und Rennwagen:
      * PAGID RBF (Trockensiedepunkt: 328°C)
      * Tarox RoadRace (Trockensiedepunkt: 314°C, Nasssiedepunkt: 205°C)
      * Motul RBF600 (Trockensiedepunkt: 312°C, Nasssiedepunkt: 205°C)
      * Castrol SRF (Trockensiedepunkt: ca. 310°C)
      * EBC High Performance BF 307+ (Trockensiedepunkt: 307°C, Nasssiedepunkt: 196 °C), Nummer für 500ml Flasche: EBC107597
      * AP 600 Racing brake fluid (Trockensiedepunkt: ca. 300°C)
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 53 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • 4.8. Wichtige Hinweise

      Montagehinweise
      Es ist auf Sauberkeit zu achten!
      Rost sollte ohne großen Materialabtrag entfernt werden, z.B. mit Drahbürstenaufsatz für Bohrmaschine.
      Es sollten eigentlich immer neue Schrauben verwendet werden, sonst riskiert man ein lockern oder brechen der Schrauben im Betrieb!
      Wer Geld sparen möchte und die Schrauben 2mal verwendet, der sollte zumindest neuen Schraubensicherungslack auftragen!
      Keine Kupferpaste verwenden! Diese härtet aus, kann zu Unwuchten führen und kann die Raddrehzahlsensoren stören!
      Deutlich bessere Alternativen:
      * ATE Plastilube Dau­er­schmier­stoff 75ml 03.9902-1002. 2: Montagefett zum schmieren der Gleitflächen der Bremsbeläge im Bremssattel, falls kein Klebepad vorhanden, dann auch auf Rückseite der Bremsbeläge auftragen, um Bremsenquietschen zu vermeiden.
      Auch als 35ml Tube (03.9902-1001.2) erhältlich, angesichts des Preises gegenüber der 75ml Tube nicht lohnenswert.
      * Textar Ceratec 81000400: 75ml. Fühlt sich wie Plastilube an, sieht so aus, ist vermutlich das selbe, kostet aber weniger.
      * ATE Bremszylinderpaste 03.9902-0501.2: 180g Lithiumfett zur Montage von Bremszylindern und Schwimmelementen von Faustsätteln


      Bremssättel lackieren
      Es ist auf Sauberkeit zu achten, sonst hält die Farbe nicht lange. Daher die zu lackierenden Teile vorher gut mit Bremsenreiniger und Stahlbürstenaufsatz etc. behandeln!
      Nicht zu lackierende Stellen sollten gewissenhaft abgeklebt werden, um vorzeitige Schäden an Gummimanschetten oder Farbspritzer auf Bremsscheiben der Sätteln zu vermeiden. Die Farbschicht sollte möglichst dünn sein (max. 2 Schichten), um bestmögliche Wärmeabfuhr zu gewährleisten. Besser ist ohnehin das lackieren im zerlegten Zustand, so können die Sättel nebenbei gleich noch überholt werden.

      Geeignete Farbe:
      * Foliatec Bremssattellack: hält sehr gut, aber nicht zu dick auftragen, sonst steigt die Fadinganfälligkeit mitunter sehr stark.
      * 2-Komponenten-Bremssattellack von r.d.i. Tuning.Shop nach Farbwunsch: Auf Mailanfrage werden Wunschfarben gemischt.
      * Hammerite: vor allem bei Trommelbremsen bewährt
      * POR15: ähnlich wie Foliatec.
      * hitzefeste (Sprüh-)Lacke: k-sport verwendet z.B. Dupont (Farbcode F1068=rot), die Bremssättel müssen zerlegt und gut gereinigt werden. Beste Wärmeabfuhr!
      * Pulverbeschichten: Hält sehr gut und isoliert bei geringer Schichtdicke auch nur wenig, die Bremssättel müssen zerlegt und gut gereinigt werden.

      Ungeeignete Farbe:
      * Acryllack: Löslich mit Bremsenreiniger, also keine gute Idee an den Bremsen ;)

      Vorbehandlung/Entrosten:
      * Bohrmaschine mit Drahtbürstenaufsatz: Für grobe Reinigung ausreichend, feste Rostschuppen bekommt man jedoch nicht herunter.
      * Flex mit Zopfbürstenscheibe: Damit geht alles runter, bei zu viel Druck an Ecken auch Material von Stahlgussteilen, also Vorsicht! Kleine Ecken lassen sich schwierig säubern.
      * Hammerite Rostumwandler Tauchbad: Tauchbad auf Citronensäurebasis zur Rostumwandlung/entfernung. Funktionier recht gut, siehe hier: 3er-foren.de/showthread.php?tid=2599
      Andere Produkte auf Citronensäurebasis funktionieren wahrscheinlich ähnlich gut. Vorteil: Kein Materialabtrag.
      * Sandstahlen: Sehr gute Entrostung, perfekt angerauhte Oberfläche für Farbauftrag. Am besten die Bremskolben vor dem strahlen komplett reindrücken, Manschetten, Entlüftungsventile und Schraube von der Bremsleitung drin lassen, damit kein Strahlgut in den Bremssattel gelangt und Gewinde sowie Kolbenführung nicht mitgestrahlt werden. Nach dem Stahlen direkt lackieren (<2h), bevor sich wieder Rost bildet! Kolben, Entlüftungsventil und Bremsleitungsschraube abkleben. Nach dem lackieren oder pulverbeschichten alles zerlegen, Kolben, Entlüftungsventil und Bremsleitungsschraube mit einem weichen Bürstenaufsatz (Messing) ggfls. nochmal reinigen und den Bremssattel mit neuen Dichtungen und Manschetten wieder zusammenbauen.


      Einbremsphase:
      Absolut mega wichtig für die Einbremsphase sind eigentlich nur zwei Dinge:
      1. Der Bremsbelag sollte nicht stark auf die stehende (!) Bremsscheibe drücken, d.h. keine Bremsmanöver im ABS-Regelbereich und ganz kurz vom Stillstand möglichst die Bremse lösen bzw. am Berg nur so leicht wie nötig auf der Bremse stehen bleiben. Das Problem einer heißen stehenden Scheibe und gleichzeitig draufdrückendem Belag ist nämlich, dass sich von diesem dann Bestandteile auf der Bremsscheibe ablagern können. Das führt zu rubbelnden vibrierenden Bremsen!
      Sollte dennoch Rubbeln auftreten, z.B. nach unvermeidbarer Vollbremsung, dann müssen mehrere Hochgeschwindigkeitsbremsungen mit ausreichender Abkühlphase gemacht werden, bis das Rubbeln weg ist. Dabei z.B. von 160 auf 80km/h herunterbremsen, 3km abkühlen lassen und wiederholen.
      2. Bremsen beim Einbremsen nicht überhitzen! Durch die noch nicht ganz sauber eingeschliffenen Teile gibt es noch keine gleichmäßige Kontaktfläche zwischen Bremsbelag und Scheibe. Es entsteht also nicht gleichmäßig über die Fläche verteilt Wärme, d.h. eine örtliche Überhitzung der Bremsbeläge ist relativ schnell möglich, was zum verglasen des entprechenden Teils des Belages führen kann, was wiederum insgesamt die maximale Bremskraft mindert.

      Links:
      opel-niedersachsen.de/pdf/BremboEinfahrvorschrift.pdf
      at-rs.de/beitrag/items/quietsc…sen-warum-eigentlich.html

      Richtigen Bremsen bei sehr sportlicher Fahrweise, z.B. auf der Rennstrecke:

      www.e36racing.de schrieb:

      Mindestens so wichtig wie die Auswahl der richtigen Komponenten für die Bremsanlage ist es, die Bremsanlage nicht durch "falsches" Bremsen zu überlasten. Wichtig dabei ist, die Bremsbeläge nicht durch "zögerliches" Dauerbremsen lange auf die Scheiben zu drücken. Dadurch wird sehr viel Wärme von den Belägen respektive der Bremsflüssigkeit aufgenommen. Beide überhitzen und die Bremsperformance sinkt.
      Stattdessen wird auf der Rennstrecke kurz aber hart gebremst, um einmal eine möglichst starke Verzögerung zu erzielen und zum anderen die Anlage durch zögerliches "Dauerschleifen" nicht zu überhitzen.

      Das ABS-System hat im Gegensatz zum ESP durchaus seine Daseinsberechtigung gerade im Hobby-Rennwagen von Amateurfahrern. Wie hinlänglich bekannt, wirkt es im Notfall einem blockierenden Rad entgegen und erhält so die Lenkbarkeit des Wagens. Man sollte sich aber nicht Blind auf dieses Not-System verlassen sondern trotzdem versuchen, den Wagen nur so fest zu verzögern, das das ABS-System nicht eingreifen muss!

      Auch um die Bremse nicht zu überhitzen, sollte es vermieden werden, ständig "im ABS" zu Bremsen. Man sollte mit der Zeit heraus bekommen, wie stark man den Wagen verzögern kann, bevor das ABS zu wirken beginnt. Das ABS-System sollte auch auf der Rennstrecke ein "Not-System" bleiben, welches nur im Notfall benutzt werden sollte. Hält man sich nicht daran und bremst grundsätzlich mit ABS-Hilfe, wird die Bremsanlage bald zu heiss und Fading setzt ein!



      Gewichtsvergleich am Bsp. der Brembo Max Bremsscheiben:
      232x9mm: 2,6kg
      239x15mm: 3,2kg (Brembo Serie)
      239x18mm: 3,7kg
      256x22mm: 5,2kg
      288x25mm: 7,2kg
      312x25mm: 8,3kg




      4.9. Händler und Preise

      Bremsscheiben und Beläge: at-rs.de -- Larkspeed.com -- demon-tweeks.co.uk
      Die Preise in UK sind trotz höheren Versandkosten oft deutlich günstiger, trotz 100%ig identischer Teile, d.h. auch E-Nummer gleich.
      Es lohnt sich also durchaus dort zu bestellen. Dank EU gibts auch keine Zollabgaben.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • 4.10. ABS, EBV, ASR & ESP

      Definition der gängigen Abkürzungen
      * ABS=AntiBlockierSystem
      * EBV=Elektronische BremskraftVerteilung -> integriert in ABS-Einhalt
      * ASR=AntriebsSchlupfRegelung -> bremst Räder mit zu großem Schlupf ab oder/und drosselt die Motorleistung
      * ESP=Elektronisches StabilitätsProgramm -> der Schleuderschutz

      Deaktviern?
      * Linksbremsen: Normalerweise wird die Motorleistung sofort zurückgenomen, wenn man beim gasgeben bremst. Der Hintergrundliegt beim Tempomat, welcher beim bremsen deaktivert wird. Im Bremslichtschalter sind deshalb 2 Schalter vorhanden, einer für das Bremslicht und einer für das Motorsteuergerät. Unterbricht man letzteren mit einem Schalter, so kann man auch Linksbremsen. Gerade zum rumdriften im Winter oder für die Rennstrecke eine durchaus reizvolle Sache.
      * ABS/EBV: Serie, nicht abschaltbar. Deaktivierbar, wenn man die Sicherung zieht oder einen Schalter dazwischenbaut. Sowas ist höchstens für die Rennstrecke sinnvoll, da sehr gefährlich! Einmal zu stark verbremst und ab gehts ins Kiesbett! Achtung: Durch die deaktivierte EBV könnte es Probleme mit einer überbremsenden Hinterachse geben!
      * ESP/ASR: ab 100PS Serie, darunter optional. Bei der PQ24 Plattform ist das ESP noch komplett über den ESP-Off-Taster deaktivierbar. Bei den PQ25 Fahrzeugen bleibt leider nur der Griff zur Sicherung, da man es nicht mehr ganz ausschalten kann. Achtung: Das ABS wir beim ziehen der Sicherung auch deaktiviert, die Hinterachse überbremst möglicherweise! Eine Lösung zum Deaktiviern des ESP mit Erhalt der ABS und ASR-Regelung könnte ein Schalter zum Abtrennen des Giermoment- und Lenkwinkel-Sensors sein, diesbezüglich gilt es noch nachforschen...

      Verbesserungsmöglichkeiten?
      Das ABS regelt sich gerade bei Nässe regelrecht zu Tode. Das erhöht aus eigener Erfahrung leider unnötig den Bremsweg, auch wenn die Lenkbarkeit so sehr gut bleibt. Längere Regelungsintervalle würden hier auf Kosten der Lenkbarkeit Abhilfe schaffen, ich hab aber keine Ahnung, wie das gehen sollte. Wer Ideen hat, her damit ;)

      Bremsysteme PQ24:
      Die Bremsanlage ist diagonal in zwei Kreise aufgeteilt.
      Es gibt drei unterschiedliche Bremssysteme:
      * kein ABS: Einigen ausländische Sparmodelle mit kleinen Motoren haben teils kein ABS, daher Vorsicht bei Reimporten! Der Bremsdruck an der Hinterachse (immer Trommelbremsen) wird klassisch über einen Bremskraftregler begrenzt und wird an der Stelle verbaut, wo bei Xenon der Leuchtweitenreguliersensor sitzt.
      * nur ABS: Serienmäßig bei deutschen Fahrzeugen. Die Bremskraftverteilung wird elektrisch geregelt und bei jedem Bremsvorgang mit Schlupf korrigiert. Es kommt ein ABS-Block mit integrierter Steuerelektronik von Continental Teves zum Einsatz, genauer gesagt das Modell Conti-Teves MK60.
      * ESP: Es kommt ein Bosch 5.7 System zum Einsatz, die letzten Modelle haben sogar ein Bosch 8.0 bekommen. Neben ABS und ASR gehört auch ein hydraulische Bremsassistent zum Funktionsumfang des ESP. Dieser baut bei sehr schneller Pedalbetätigung (wird über Drucksensor G201 erkannt) sofort den maximalen Bremsdruck bis zum ABS-Regelbereich auf, um eine maximale negative Verzögerung zu erreichen, da Untersuchungen aus der Unfallforschung gezeigt haben, dass der Großteil der Autofahrer bei einer Gefahrenbremsung das Bremspedal nicht ausreichend stark betätigen. Für sportlich ambitionierte Fahrer ist das natürlich eher störend, weil bei zu schneller Betätigung beinahe keine Dosierbarkeit mehr gegeben ist. Per Schalter könnte man diesen aber bei Bedarf unterbrechen und das "Problem" beheben.

      Bremsysteme PQ25:
      Die Bremsanlage ist diagonal in zwei Kreise aufgeteilt.
      Es gibt zwei unterschiedliche Bremssysteme:
      * nur ABS: Nur in ausländischen Sparmodellen.
      * ESP: Bei Fahrzeugen mit ESP wird ein Bosch 8.2 System verbaut. Die EBV sorgt für eine Einregelung des Bremsdruckes an der HA in den errechneten Schlupfbereich von 1 - 7 %, also deutlich unterhalb der ABS-Regelung von bis zu 20% Schlupf. Die Hinterachsvollverzögerung erhöht hinten erst den Bremsdruck/Schlupf, nachdem die VA in den ABS-Regelbereich gegangen ist, um Spurstabilität zu gewährleisten. Die Kurvenbremskontrolle bremst bei Kurvenfahrt die kurvenäußeren Räder stärker als die inneren ab, um ebenfalls Spurstabilität zu gewährleisten. All diesen Funktionen ist dann noch die Giermomentenregelung übergeordnet, die bei instabilen Fahrzuständen das Auto wieder in den stabilen Fahrzustand einregelt.
      Reifendruckkontrolle und eine nicht deaktivierbare (nur in 3 Stufen codierbare) Berganfahrhilfe gehören auch noch zum Funktionsumfang.
      XDS lässt sich bei den meisten Steuergeräten aktivieren und einstellen: klick (auch: klick)


      Bremskraftverteilung:

      mittlere Wirkdurchmesser/Kolbendurchmesser VA Bremsen:
      * 239mm ATE48: 193,8mm/48mm
      * 256mm ATE54: 208,0mm/54mm
      * 288mm ATE54/Lucas C54: 244,0mm/54mm
      * 312mm ATE54: 268,0mm/54mm (+9,83% Wirkdurchmesser gegenüber 288mm Bremsen)
      * 312mm AP-Racing: 268,0mm/2x36mm+2x40mm (-0,69% Kolbenfläche gegenüber ATE54)
      * 323mm Brembo GTJ: ~274mm/2x36mm+2x40mm

      mittlere Wirkdurchmesser/Kolbendurchmesser HA Bremsen:
      * 232mm Lucas C34: 196,0mm/34mm
      * 232mm Lucas C38: 196,0mm/38mm (+24,91% Kolbenfläche gegenüber C34)
      * 232mm Lucas C41: 196,0mm/41mm (+16,41%/+45,42% Kolbenfläche gegenüber C38/C34)
      * 256mm Lucas C38: 220,0mm/38mm (+12,24% Wirkdurchmesser gegenüber 232mm Bremsen)



      Elektronische Differenzialsperre XDS:

      Bei PQ25 Fahrzeugen kann XDS per VCDS aktiviert bzw. stärker eingestellt werden.
      Die stärkste Einstellung ist empfehlenswert. Die thermische Belastung der Bremsen ist auf schnell gefahrenen engen Serpentinen jedoch deutlich höher, weshalb es ratsam ist, zumindest die original Belüftungselemente an den Querlenkern vorne nachzurüsten!

      Zum Codieren: [6J SC] VCDS: "Erweiterte elektronische Differenzialsperre" = XDS?



      Revision und Reparatur von ABS/ESP Blöcken:

      Glaubitz GmbH & Co. KG
      Görlitzer Str. 53, 02763 Zittau
      Web: ecu.de
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 14 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 () aus folgendem Grund: 2896

    • 5. Karosserie

      Teilenummern Ibiza 6L Fahrzeugfront :
      1x _ 6L0 807 183 C ______ 7,33€ __ Führungsprofil Frontschürze, links vorn
      1x _ 6L0 807 184 C ______ 7,33€ __ Führungsprofil Frontschürze, rechts vorn
      6x _ N 907 884 02 _______ 0,30€ __ Passschraube M6x9x16, für Frontschürze oben/vorn und Führungsprofil vorn
      ?x _ N 907 750 01 _______ 0,38€ __ Innensechsrund-Blechschraube 4,8x16, für Radhausschalen, Frontschürze etc.
      1x _ 6L0 821 135 A _____ 12,00€ __ Kotflügelhalte-Strebe links, oben an Wischwasserbehälterhalter
      1x _ 6L0 821 136 A _____ 12,00€ __ Kotflügelhalte-Strebe rechts, oben an SMIC-Halter
      8x _ N 0901484 _________ 0,82€ __ Sechskantschraube mit Unterlegscheibe (Kombi) M6x15

      Teilenummern Ibiza 6L Innenraum:
      1x _ 6N0 867 276 ________ 0,42€ __ Halteclip Türeinstiegsleisten, Säulenverkleidungen etc.
      1x _ 3B0 868 243 ________ 0,82€ __ Halteclip Türverkleidung
      1x _ 8Z0 868 243 ________ 0,42€ __ Halteclip Seitenverkleidung hinten 2-Türer



      Quellen:
      [6L] Übersicht der originalen Stoßstangen inkl. Teilenummern + Infos
      seatibiza.club/foro/showthread…ncias-Precios-aproximados



      Frontstoßstange Vorfacelift und Vorfacelift FR, Baujahre 2002-2005:

      1x _ 6L0 807 217 DR GRU _ Frontstoßstange Vorfacelift, ohne Scheinwerferreinigungsanlage
      1x _ 6L0 807 217 DS GRU _ Frontstoßstange Vorfacelift, geeignet für Scheinwerferreinigungsanlage
      1x _ 6L0 805 903 B 9B9 ___ Spoiler unter Frontstoßstange, satinschwarz

      1x _ 6L0 807 753 GRU ____ Deckel Scheinwerferreinigungsanlage links, grundiert
      1x _ 6L0 853 754 GRU ____ Deckel Scheinwerferreinigungsanlage rechts, grundiert
      1x _ 6L0 807 751 B GRU __ Klappmechnismus für Fahrzeuge mit Scheinwerferreinigungsanlage links, grundiert (enthält 6L0807753 GRU)
      1x _ 6L0 807 752 B GRU __ Klappmechnismus für Fahrzeuge mit Scheinwerferreinigungsanlage rechts, grundiert (enthält 6L0807754 GRU)
      4x _ N 103 086 01 _______ Blechschraube 5x14

      1x _ 6L0 853 665 K 9B9 ___ Abdeckung Nebelscheinwerfer ohne Öffnung links, satinschwarz
      1x _ 6L0 853 666 K 9B9 ___ Abdeckung Nebelscheinwerfer ohne Öffnung rechts, satinschwarz
      1x _ 6L0 853 665 L 9B9 ___ Abdeckung Nebelscheinwerfer links, satinschwarz
      1x _ 6L0 853 666 L 9B9 ___ Abdeckung Nebelscheinwerfer rechts, satinschwarz
      1x _ 6L0 853 667 A 9B9 ___ Gitter Mitte unten, satinschwarz

      1x _ 6L0 853 665 N 01C ___ Abdeckung Nebelscheinwerfer links, Vorfacelift FR, satinschwarz
      1x _ 6L0 853 666 N 01C ___ Abdeckung Nebelscheinwerfer rechts, Vorfacelift FR, satinschwarz
      1x _ 6L0 853 667 C 01C ___ Gitter mitte unten, Vorfacelift FR, satinschwarz



      Frontstoßstange Facelift und Facelift FR, Baujahre 2006-2008:

      1x _ 6L6 807 217 K GRU ___ Frontstoßstange Facelift+Facelift FR, grundiert
      1x _ 6L6 853 326 GRU _____ Abdeckung des Stegs an der NSW Abdeckung rechts, grundiert

      1x _ 6L6 807 753 GRU ____ Deckel Scheinwerferreinigungsanlage links, grundiert
      1x _ 6L6 807 754 GRU ____ Deckel Scheinwerferreinigungsanlage rechts, grundiert
      1x _ 6L6 807 751 GRU ____ Klappmechnismus für Fahrzeuge mit Scheinwerferreinigungsanlage links, grundiert (enthält 6L6807753 GRU)
      1x _ 6L6 807 752 GRU ____ Klappmechnismus für Fahrzeuge mit Scheinwerferreinigungsanlage rechts, grundiert (enthält 6L6807754 GRU)
      4x _ N 103 086 01 _______ Blechschraube 5x14

      1x _ 6L6 853 666 9B9 _____ Gitter unten rechts ohne NSW Öffnung, satinschwarz
      1x _ 6L6 853 665 9B9 _____ Gitter unten links ohne NSW Öffnung, satinschwarz
      1x _ 6L6 853 665 A 9B9 ___ Gitter unten links mit NSW Öffnung Facelift, satinschwarz
      1x _ 6L6 853 666 A 9B9 ___ Gitter unten rechts mit NSW Öffnung Facelift, satinschwarz
      1x _ 6L6 853 667 9B9 _____ Gitter unten Mitte Facelift Modell, satinschwarz

      1x _ 6L6 853 665 B 79Y ___ Gitter unten links mit NSW Öffnung, Facelift FR, anthrazit
      1x _ 6L6 853 666 B 79Y ___ Gitter unten rechts mit NSW Öffnung, Facelift FR, anthrazit
      1x _ 6L6 853 667 A 79Y ___ Gitter unten Mitte, Facelift FR, anthrazit



      Frontstoßstange Cupra, Baujahre 2002-2008:

      1x _ 6LL 807 217 A GRU ___ Frontstoßstange Cupra, grundiert
      1x _ 6LL 853 665 79Y _____ NSW Abdeckung links, anthrazit
      1x _ 6LL 853 666 79Y _____ NSW Abdeckung rechts, anthrazit
      1x _ 6LL 853 667 79Y _____ Gitter unten mitte Cupra, anthrazit
      1x _ 6LL 807 241 79Y _____ Abdeckkappe Abschleppöse, anthrazit



      Frontstoßstange und Seitenschweller Vorfacelift Aerodynamik Kit:

      Das alte Aerodynamikkit ist ein Stoßstangenpaket, das 2003 für den Ibiza 6L Vorfacelift eingeführt und von Seat Sport vertrieben wurde.

      1x _ 6L0 071 060 - Frontstoßstange

      1x _ 6L0 071 610 - Seitenschwellersatz ( mit Seitenschwellersatz des Facelift Aerodynamik Kits identisch )

      Gutachten: autoz.auto-partner.net/ipacs/de_A…t:ac=A/10245/10

      All prices retail Including VAT

      Full Kit
      6L0 071 670
      £699.99


      Front Bumper Skirt
      6L0 071 060
      £220.00

      Rear Bumper Skirt
      6L0 071 061
      £220.00

      Side Skirts
      6L0 071 610
      £200.00

      Roof Spoiler
      6L0 071 650
      £110.00



      Frontstoßstange und Seitenschweller Facelift Aerodynamik Kit:

      Das Aerodynamik Kit ist ein Stoßstangenpaket, das Seat als Zubehörteile eingeführt hat. Vertrieben wird es durch die Firma MS Design. Da die Teile aus ABS Konststoff bestehen, sind die Spaltmaße gering und die Passgenauigkeit 1A.

      1x _ 6L6 071 060 - Fronstoßstange

      1x _ 6L0 071 610 - Seitenschwellersatz ( mit Seitenschwellersatz des Vorfacelift Aerodynamik Kits identisch )



      Kühlergitter oben seitlich neben Scheinwerfern:

      1x _ 6L0 853 676 9B9 _____ Gitter oben rechts, Vorfacelift+Facelift (Lamellen), satinschwarz
      1x _ 6L0 853 677 9B9 _____ Gitter oben links, Vorfacelift+Facelift (Lamellen), satinschwarz

      1x _ 6L0 853 676 79Y _____ Gitter oben rechts, Cupra (Lamellen), anthrazit
      1x _ 6L0 853 677 79Y _____ Gitter oben links, Cupra (Lamellen), anthrazit

      1x _ 6L0 853 676 A 01C ___ Gitter oben rechts, Vorfacelift FR / Facelift "Best of"-Modelle (kleine Waben), satinschwarz
      1x _ 6L0 853 677 A 01C ___ Gitter oben links, Vorfacelift FR / Facelift "Best of"-Modelle (kleine Waben), satinschwarz

      1x _ 6L6 853 676 79Y _____ Gitter oben rechts, Facelift FR (große Waben), anthrazit
      1x _ 6L6 853 677 79Y _____ Gitter oben links, Facelift FR (große Waben), anthrazit

      Die Gitter links und rechts neben dem Mittelgrill passen sowohl bei der Vorfacelift Schürze, der Facelift, also auch bei der Cupra Schürze und sind alle 1:1 austauschbar.



      Kühlergrill oben mitte:

      1x _ 6L0853651D 9B9 ___ Kühlergrill, satinschwarz
      1x _ 6L0853651E 739 ___ Kühlergrill, komplett, chrom
      1x _ 6L0853651E 79Y ___ Kühlergrill, komplett, anthrazit (Facelift FR, Cupra)
      1x _ 6L0853679 739 ____ SEAT-Zeichen, chrom
      2x _ N 90536901 _______ Spreizniet 5x11



      Heckstoßstange Vorfacelift und Vorfacelift FR Modell, Baujahre 2002-2005:

      1x _ 6L6 807 417 P GRU ___ Heckstoßstange Vorfacelift/FR, grundiert

      1x _ 6L6 807 521 A B41 ___ Diffusor unten ohne Endrohrausschnitt, satinschwarz
      1x _ 6L6 807 521 B B41 ___ Diffusor unten FR mit Endrohrausschnitt, satinschwarz

      1x _ 6L6 945 105 ________ Rückstrahler links
      1x _ 6L6 945 106 ________ Rückstrahler rechts



      Heckstoßstange Facelift Modell, Baujahre 2006-2008:

      1x _ 6L6 807 421 L GRU ___ Heckstoßstange Facelift, grundiert

      1x _ 6L6 807 521 C 9B9 ___ Diffusor unten ohne Endrohrausschnitt, satinschwarz
      1x _ 6L6 807 521 D 9B9 ___ Diffusor unten mit Endrohrauschnitt, satinschwarz

      1x _ 6L6 945 105 A ______ Rückstrahler links
      1x _ 6L6 945 106 A ______ Rückstrahler rechts



      Heckstoßstange Facelift FR und Cupra, Baujahre 2002-2008:

      1x _ 6LL 807 417 A GRU ___ Heckstoßstange Cupra, grundiert
      1x _ 6LL 807 521 79Y _____ Diffusor mit Endrohrausschnitt, anthrazit
      1x _ 6L5 945 105 ________ Rückstrahler links
      1x _ 6L5 945 106 ________ Rückstrahler rechts



      Kennzeichenleuchten:

      2x _ 1M6 943 021 ________ Kennzeichenleuchte für Voracelift+Cupra Heckschürze
      2x _ 5P0 943 021 ________ Kennzeichenleuchte für Facelift Heckschürze



      Dachkantenspoiler:

      Hier die beiden Spoiler im Vergleich: Der lackierte stammt vom normalen Modell, der grundierte vom Cupra Modell.
      Das Cupra Modell hat einen leicht größeren Spoiler, der zusätzlich noch eine Art "Höcker" am Ende hat.

      1x _ 6L6 827 939 D GRU ___ Dachkantenspoiler, normal, grundiert
      1x _ 6L6 945 097 E _______ 3.Bremsleuchte ( kurzes Kabel für normales Modell )

      1x _ 6LL 827 939 A GRU ___ Dachkantenspoiler, Cupra, grundiert
      1x _ 6LL 945 097 _________ 3. Bremsleuchte ( langes Kabel für Cupra Spoiler )

      Die 3. Bremsleuchte bei Cupra unterscheidet sich lediglich daran, dass das Anschlusskabel ein paar Centimeter länger ist. Wer auf Cupra umbaut, muss dieses ggfls. verlängern, manchmal geht es aber auch ohne.



      Heckstoßstange Vorfacelift Aerodynamik Kit:

      Das alte Aerodynamikkit ist ein Stoßstangenpaket, das 2003 für den Ibiza 6L Vorfacelift eingeführt und von Seat Sport vertrieben wurde.

      1x _ 6L0 071 061 - Heckstoßstangenansatz ( Heckstoßstange des Vorfacelifts wird weiterhin genutzt )

      Gutachten: autoz.auto-partner.net/ipacs/de_A…?t:ac=A/10245/2



      Heckstoßstange Aerodynamik Kit , Sportauspuff und Dachkantenspoiler:

      Das Aerodynamik Kit ist ein Stoßstangenpaket, das Seat als Zubehörteile eingeführt hat. Vertrieben wird es durch die Firma MS Design. Da die Teile aus ABS Konststoff bestehen, sind die Spaltmaße gering und die Passgenauigkeit 1A.

      1x _ 6L6 071 061 - Heckdiffusor ( originale Heckstoßstange vom Faceliftmodell wird verwendet, lediglich der Diffusor/Einsatz wird getauscht )

      1x _ 6L6 072 002 - Sportauspuff mit mittigem Doppelendrohr - für Benziner Modelle
      1x _ 6L6 072 003 - Sportauspuff mit mittigem Doppelendrohr - für Diesel Modelle

      1x _ 6LL 827 939 A GRU - Dackantenspoiler - grundiert



      Umbau von Vorfacelift auf Facelift oder Cupra Stoßstangen:

      Ein Umbau von den Vorfacelift Stoßstangen auf die Facelift oder Cupra Stoßstangen ist ohne Probleme durchzuführen. Ebenso ist es mit dem Umbau von Facelift auf Cupra. Alle Stoßstangen sind 1:1 austauschbar.

      Zu beachten ist lediglich, dass das Endrohr des Cupra Endschalldämpfers etwa 3cm weiter links sitzt und etwa 3cm weiter rausragt, als die anderen originalen Endrohre. Das heißt der Endrohrausschnitt an der Cupra Heckschürze ist ebenso etwas weiter nach links verschoben.
      Die Nebelscheinwerfer müssen bei einem Umbau natürlich getauscht werden.
      Vorfacelift und Cupra besitzen die gleichen Nebelscheinwerfer. Lediglich die Facelift Frontschürze hat andere.



      Nebelscheinwerfer:

      1x _ 6L0 941 703 - 1 Satz Nebelscheinwerfer Vorfacelift/Cupra

      1x _ 5P0 941 703 - Nebelscheinwerfer Facelift links
      1x _ 5P0 941 704 - Nebelscheinwerfer Facelift rechts



      Spiegelkappen:

      1x _ 6L0 857 537 A 9B9 ___ Abdeckkappe für Spiegel links, satinschwarz
      1x _ 6L0 857 538 A 9B9 ___ Abdeckkappe für Spiegel rechts, satinschwarz

      1x _ 6L0 857 537 1BC ____ Abdeckkappe für Spiegel links, chrom (FR)
      1x _ 6L0 857 538 1BC ____ Abdeckkappe für Spiegel rechts, chrom (FR)

      1x _ 6L0 857 537 041 ____ Abdeckkappe für Spiegel links, schwarz (Cupra)
      1x _ 6L0 857 538 041 ____ Abdeckkappe für Spiegel rechts, schwarz (Cupra)

      1x _ 6L0 857 537 GRU ____ Abdeckkappe für Spiegel links, grundiert
      1x _ 6L0 857 538 GRU ____ Abdeckkappe für Spiegel rechts, grundiert



      B- & C-Säulen-Verkleidung:

      1x _ 6L3 853 289 G 9B9 ___ B-Säulen-Verkleidung links, 2-türig, satinschwarz
      1x _ 6L3 853 290 G 9B9 ___ B-Säulen-Verkleidung rechts, 2-türig, satinschwarz
      1x _ 6L3 853 289 J 9B9 ___ B-Säulen-Verkleidung links, 2-türig, satinschwarz
      1x _ 6L3 853 290 J 9B9 ___ B-Säulen-Verkleidung rechts, 2-türig, satinschwarz
      1x _ 6L3 853 289 H 9B9 ___ B-Säulen-Verkleidung links, 2-türig mit Ausstellfenster, satinschwarz
      1x _ 6L3 853 290 H 9B9 ___ B-Säulen-Verkleidung rechts, 2-türig mit Ausstellfenster, satinschwarz
      6x _ 6L6 853 575 ________ Clip B-Säulen-Verkleidung

      1x _ 6L4 853 289 B 9B9 ___ B-Säulen-Verkleidung links, 4-türig, satinschwarz
      1x _ 6L4 853 290 B 9B9 ___ B-Säulen-Verkleidung rechts, 4-türig, satinschwarz
      4x _ 6L0 853 379 ________ Gewindebuchse
      4x _ 6L0 853 127 ________ Linsenschraube 5,1x13,5

      1x _ 6L4 853 377 B 9B9 ___ C-Säulen-Verkleidung links, 4-türig, satinschwarz
      1x _ 6L4 853 378 B 9B9 ___ C-Säulen-Verkleidung rechts, 4-türig, satinschwarz
      6x _ 6L6 853 575 ________ Clip C-Säulen-Verkleidung

      1x _ 6L4 853 267 B 9B9 ___ Blende Fensterdreck links hinten, satinschwarz
      1x _ 6L4 853 755 ________ Aussensechsrundschraube links
      1x _ 6L4 853 268 B 9B9 ___ Blende Fensterdreck rechts hinten, satinschwarz
      1x _ 6L4 853 756 ________ Aussensechsrundschraube rechts



      Seitenschutzleisten:

      1x _ 6L3 853 515 B 9B9 ___ Schutzleiste für Tür, links vorn, 2-türig, satinschwarz
      1x _ 6L3 853 516 B 9B9 ___ Schutzleiste für Tür, rechts vorn, 2-türig, satinschwarz
      1x _ 6L3 853 535 B 9B9 ___ Schutzleiste für Tür, links hinten, 2-türig, satinschwarz
      1x _ 6L3 853 536 B 9B9 ___ Schutzleiste für Tür, rechts hinten, 2-türig, satinschwarz

      1x _ 6L4 853 515 B 9B9 ___ Schutzleiste für Tür, links vorn, 4-türig, satinschwarz
      1x _ 6L4 853 516 B 9B9 ___ Schutzleiste für Tür, rechts vorn, 4-türig, satinschwarz
      1x _ 6L4 853 535 D 9B9 ___ Schutzleiste für Tür, links hinten, 4-türig, satinschwarz
      1x _ 6L4 853 536 D 9B9 ___ Schutzleiste für Tür, rechts hinten, 4-türig, satinschwarz



      Sonstiges:

      1x _ 6L1 853 185 B 9B9 ___ Abdeckprofil Wasserrinne, Linkslenker, satinschwarz
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • 5.1. Karosserieversteifungen

      Auch wenn die Karosserie selbst nicht direkt zum Fahrwerk zählt, hat sie einen großen Einfluss darauf.
      Je steifer die Karosserie, desto besser auch das Handling, weil die Radführung präziser und die Verwindung der Achsen zueinander geringer wird.

      Alu oder Stahl: Häufig werden Dom- und Querlenkerstreben in Alu- oder Stahlausführung angeboten. Von der Steifigkeit her sind dann die Stahlversionen vorzuziehen, da die Konstruktionen beinahe immer auf die selben Materialstärken setzen und dann die Stahlausführungen einfach deutlich stabiler, aber auch schwerer sind. Für die Nutzung im Alltagsrenner mag das nicht so wichtig sein, sodass man zugunsten von Optik und Gewicht auch auf die Aluversionen setzten kann, im Rennsport empfiehlt Wiechers aber ganz klar die Stahlversionen.

      Eintragung:
      Auszug eines Dokuments des TÜV Bayern:
      Domstreben sind nach § 19(2) StVZO nicht eintragungspflichtig.
      Es müssen jedoch folgende Punkte beachtet werden:
      * Die Funktion anderer Fahrzeugteile darf unter Einhaltung eines Mindestabstandes nicht behindert werden (bei Bremssätteln zu Felgen sind es z.B. 3mm)
      * Durch die Befestigung dürfen sich keine Einflüsse auf die Fahrwerksgeometrie ergeben (dynamische Geometrieänderung durch Karosserieverformung ausgeschlossen)
      * Kennzeichnungen am Fahrzeug, insbesondere Fahrgestellnummern dürfen nicht verdeckt werden
      * Die Gewindegänge der Schrauben an den Befestigungspunkten der Domstreben müssen noch in ausreichender Zahl im Eingriff sein

      -> Das gilt so auch für Fahrwerksstreben. Bei Eigenkonstruktionen sollte die Bodenfreiheit möglichst nicht verringert werden, sonst könnte es Probleme geben.
      -> Überrolkäfige müssen abgenommen werden. Dafür müssen gewisse Anforderungen hinsichtlich Befestigung, Material, Verarbeitung, Blickfeldeinschränkung und Crashsicherheit (Polsterung) erfüllt werden.


      5.1.1a. Domstrebe vorne PQ24

      Die üblichste Versteifung sind Domstreben, welche Relativbewegung der Federbeindome zueinander in der Kurve vermindern und somit vor allem die Sturzveränderung durch Karosserieverformung verringert wird.
      Außerdem wird die Karosserie bei einem harten Fahrwerk so auch weniger Belastungen durch Fahrbahnunebenheiten ausgesetzt, da sie sich weniger stark verformt. Möglicherweise auftretende Knarzgeräusche der Karosserie (u.a. auch durch Materialermüdung) können so vermieden bzw. veringert werden.
      Bitte spart euch den Kauf billiger Streben, hier mal ein Beispiel ohne weitere Worte: klick

      Bei PQ24 Fahrzeugen ist eine Domstrebe sehr zu empfehlen, da die Karosserie so deutlich verstärkt wird und außerdem der negative Sturz teils minimal größer wird. Das liegt daran, dass die Streben mit etwas Vorspannung verbaut werden, sodass es die Federbeindome innerhalb ihres Bewegungsfreiraumes nach innen zusammenzieht und in dieser Position hält. Der vergrößerte und weniger schwankende negative Sturz an der Vorderachse führt zu schnellerem und direkterem Ansprechverhalten auf Lenkbefehle, mehr Grip und mehr Ruhe in der Lenkung, vor allem bei Bodenwellen.
      Die Montage geht meistens nur, wenn das Auto auf den Rädern steht und dann noch eine zweite Person etwas die zieht, damit man die Schrauben auf der anderen Seite auch noch reinbekommt (bei mir haben 1,5mm gefehlt). Ich hab die von Seat Sport verbaut und wenn ich den jetzt vorne aufbocke, dann gehen die Federbeindome nicht mehr knapp 3mm auseinander, wie vor dem Einbau. Ich denke auch das spricht für sich, was die nicht sonderlich gute Steifigkeit der Karosserie angeht.

      * Seat Sport Domstrebe, Ibiza 6L [Bild 1+2]: Passt bei allen Motoren und auch Polo 9N und Fabia 6Y. TN: 6L0 071 710. Hersteller: Momo.
      * Wiechers, Polo 9N bis 05/2006, zweiteilig, Doppelrohr [Bild 3]: Erhältlich in Stahl (511031), Alu (512031), Alu Racingline (517031) und Alu Racingline/Carbon (517031C). Passt auch beim TDI [Bild 4].
      * Wiechers, Polo 9N bis 05/2006, dreiteilig, breites Ovalrohr [Bild 5]: Erhältlich in Stahl (511034), Alu (512034), Alu Racingline (517034) und Alu Racingline/Carbon (517034C).
      * Wiechers, Fabia 6Y, dreiteilig: Erhältlich in Stahl (431002), Alu (432002), Alu Racingline (437002) und Alu Racingline/Carbon (437002C).
      * Wiechers, Ibiza 6L, zweiteilig, Doppelrohr: Erhältlich in Stahl (421010), Alu (422010), Alu Racingline (427010) und Alu Racingline/Carbon (427010C). Racingline mit Ovalrohr.
      * Wiechers, Ibiza 6L Cupra, dreiteilig: Erhältlich in Stahl (421011), Alu (422011), Alu Racingline (427011) und Alu Racingline/Carbon (427011C).
      * Sandtler Alu verstellbar: Bieten in der Vorspannung einstellbare Domstreben an, die komplett ringförmig auf dem Federbeindom aufliegen und mit allen 3 Schauben vom Domlager verschraubt werden, jedoch gibts da auch Platzprobleme bei den Diesel-Modellen. Version von Fabia 6Y [Bild 6] und Ibiza 6L verschieden.
      Link zum Shop: klick
      * Sparco: Erhältlich über Sandtler, von der Konstruktion den Bildern nach eher uninteressant (zu weich).
      * OMP MA/1892: In Stahl, verstellbar. Passend bei den kleinen Saugmotoren mit Luftfilterkasten in der Motorabdeckung.
      * OMP MA/1857: In Stahl, verstellbar. Passend in Verbindung mit dem 1.8T und 1.9TDI Luftfilterkasten. Gibts auch bei Sandtler: klick

      Die Wiechers Domstreben sind steifer konstruiert als die von Seat Sport für den Ibiza 6L, passen aber nicht bei allen Motor-Varianten. Hier also vorher mal einen Blick in den Motorraum werfen.





      5.1.1b. Domstrebe vorne PQ25

      Bei PQ25 Fahrzeugen ist eine Domstrebe vorne recht schwierig umzusetzten, denn die Domlager sind nicht am Federbeindom verschraubt. Die Dome liegen hinter der Spritzwand sehr nah am Scheibenrahmen unter der Wischergeständeabdeckung, was außerdem den Einbauraum stark einschränkt. Es gibt allerdings Domstreben zum klemmen an den Federbeindomen. Für den Polo 6R gibts z.B. auch eine Domstrebe von Wiechers zum bohren.
      Beim Fabia 2 ist zu beachten, dass bis 2009 noch die PQ24 Domlager verwendet wurden: klick

      * Wiechers, Polo 6R, dreiteilig: Erhältlich in Alu Racingline (517038 ) und Alu Racingline/Carbon (517038C). Es müssen oben in die Federbeindome je zwei Verschraubungslöcher gebohrt werden. Die Spritzwand oben am Windlauf muss an zwei Stellen eingeschnitten werden, um die Domstrebe durchzuführen.
      * Wiechers, Fabia 5J, dreiteilig: Erhältlich in Stahl (431005), Alu Racingline (437005) und Alu Racingline/Carbon (437005C). Es müssen seitlich in die Federbeindome Verschraubungslöcher gebohrt werden.


      5.1.2a. Querlenkerstrebe vorne PQ24

      Wenn härtere Querlenkerlager verbaut wurden, stellt der Vorderachsrahmen den nächsten Schwachpunkt dar. Eine Versteifung mittels Querlenkerstrebe ist dann sinnvoll und im Fahrverhalten durch noch mehr Ruhe und Präzision auf der Vorderachse spürbar.

      * Wiechers, normale Version [Bild 1]: Für Fahrzeuge, bei welchen die Abgasanlage unter dem Aggregateträger durch geht, daher recht tief nach unten ragende Konstruktion. Da die Strebe noch unter der Ölwanne verläuft, reduziert sie die Bodenfreiheit deutlich. Ein Aufsetzen bei Tieferlegung ist damit nicht unwahrscheinlich, fatal wäre aber ein Hängenbleiben an einer Kante. Ich hab von einem Corsa-Fahrer aus der Umgebung gehört, der sich wegen des Hängenbleibens an einem Gullideckel die ganzen Längsträger vorne zerstört hat, das war dann ein wirtschaftlicher Totalschaden, daher Vorsicht!
      Artikenummern mit passendem Aufkleber für Polo 9N: Stahl (513016), Alu (514016). Fabia 6Y: Stahl (433002), Alu (434002). Ibiza 6L: Stahl (423005), Alu (424005).
      * Wiechers, flache Version [Bild 2-5, 7]: Für Fahrzeuge mit der Motorabgasseite zur Spritzwand hin. Mit geupgradeter Motorlagerung und evtl. minimal höher gesetzten Hosenrohr passt die Strebe auch bei Fahrzeugen, wo die Abgasanlage unter dem Aggregateträger durch geht (bspw. 1.2SI). Es ist dann sehr knapp, aber es passt! Die flache Version ist nicht tiefer als der TDI Unterbodenschutz und daher weniger kritisch. Bei 6-Gang-Getrieben muss der Getriebehalter der Drehmomentstütze etwas gestutzt werden, damit dieser nicht mit der Strebe kollidiert [Bild 4+8+9]. Rohrdurchmesser: 25mm. Artikenummern mit passendem Aufkleber für Polo 9N: Stahl (513017), Alu (514017). Bei Fahrzeugen mit Serienmäßiger Drehmomentstütze ohne bspw. SuperPro Einsatz, kann die Drehmomentstütze beim harten Gängen durchschalten mit der Strebe kollidieren. Einfache Lösung: vorderes Lagerauge der Drehmomentstütze um ca. 1mm abflachen, viel Material muss da nicht weg!

      * OMP MA/1877 [Bild 6+7]: Sehr ähnlich der flachen PQ24 Strebe von Wiechers. Die Querlenkerstrebe guckt max. 2,5cm unter dem Aggregateträger raus, der große Unterbodenschutz passt aber gerade so drüber. Bei der TDI-Vdieon mit den Würfel müssen diese an der Stelle entfernt werden, dann passt es. Siehe auch hier. Rohrdurchmesser: 28mm. Zum Getriebe hin 15mm tiefer als die flache Wiechers Strebe [Bild 7]. Daher sinnvoll bei Motoren mit Abgasseite nach vorne, wo das Hosenrohr unter der Achse durch geht.
      * UltraRacing: siehe 5.1.4.





      Teilenummern:
      2x _ N 106 403 01 _______ 2,74€ __ Schrauben durch Querlenkerbuchsen, M12x1,5x100



      5.1.2b. Querlenkerstrebe vorne PQ25

      * Wiechers [Bild 1-3]: Erhältlich in Stahl oder Aluminium. Genug Platz für Abgasanlage bei Motor, wo diese unter dem Motor entlang geht. Hat bei mir am rechten Verschraubungspunkt am Vorderachsträger überhaupt nicht gepasst, der Winkel war völlig unpassend. Der Hersteller ist informiert, dennoch bitte Vorsicht bei der Bestellung, am besten direkt bei Wiechers anfragen! Es sollten längere Schrauben [Bild 7+8] verwendet werden, da die Restgewindelänge sonst nicht mehr ausreicht! Teilenummer steht weiter unten. Bild 3 zeigt der Vergleich zur flachen Version.
      Artikenummern mit passendem Aufkleber für Polo 6R: Stahl (513019), Alu (514019). Fabia 5J: Stahl (433003), Alu (434003).
      * Wiechers, flache Version [Bild 3-6]: Die Strebe ist eigentlich für die PQ24 Vorderachse gedacht, passt jedoch auch an der PQ25 Achse bei Motoren mit Abgasseite an der Spritzwand. Es müssen lediglich passende Unterlegscheiben (ca. 2mm dick, 30mm Außendurchmesser, min. 12mm Innendurchmesser, sowie längere Schrauben [Bild 7+8] verwendet werden. Teilenummer steht unten. Bei 6-Gang-Getrieben muss der Getriebehalter der Drehmomentstütze etwas gestutzt werden, damit dieser nicht mit der Strebe kollidiert [Bild 6]. Artikenummern: Stahl (513017), Alu (514017).
      * OMP MA/1877: Wie die flache Wiechers Strebe eigentlich für PQ24 gedacht, passt jedoch auch bei PQ25. Es passende Unterlegscheiben wie bei der flachen Wiechers Strebe verwendet werden.
      * UltraRacing: siehe 5.1.4.





      Teilenummern:
      2x _ N 904 840 04 _______ 1,96€ __ Schraube durch vordere Querlenkerbuchsen, M12x1,5x82 (original)
      2x _ N 910 398 02 _______ 3,03€ __ Schraube durch vordere Querlenkerbuchsen, M12x1,5x90 (länger)



      5.1.3. Domstrebe hinten

      Wegen der Verbundlenkerhinterachse bringt die Domstrebe hier keine Verbesserung des Fahrverhaltens. Leichte geometrische Abweichungen der hinteren Stoßdämpferlager haben nämlich so gut wie gar keinen Einfluss auf die Fahrkwerksgeometrie hinten und gegen eine generelle Verwindung der Karosse hilft sowieso nur ein Käfig. Für etwas ist die Strebe aber gut: Sie verringert die Knarzgeräusche der Karosserie und Verkleidungsteile bei Fahrbahnunebenheiten, da sich die Dome nicht mehr aufeinander zu bzw. voneinander weg bewegen können.
      Die meisten Hersteller bieten nur eine simple Domstrebe zum verschrauben an (es muss seitlich in die Dome gebohrt werden). Besser wäre jedoch eine Dreieckskonstruktion, die noch an den Verschraubungen der Gurtschlösser und Spannrollen befestigt wird.
      Zur Befestigung der Streben von Wiechers müssen Löcher in den Dom gebohrt und der Teppich ausgeschnitten werden.

      * Wiechers, Ibiza 6L [Bild]: Baugleich zu Streben für den Polo 9N bis 2005. Erhältlich in Stahl (425006), Alu (426006), Alu Racingline (428006) und Alu Racingline/Carbon (428006C).
      * Wiechers, Fabia 6Y: Erhältlich in Stahl (435002), Alu (436002), Alu Racingline (438002) und Alu Racingline/Carbon (438002C).
      * Wiechers, Fabia 5J: Erhältlich in Stahl (435004), Alu (436004), Alu Racingline (438004) und Alu Racingline/Carbon (438004C).
      * Wiechers, Polo 9N bis 05/2006: Erhältlich in Stahl (515012), Alu (516012), Alu Racingline (518012) und Alu Racingline/Carbon (518012C).
      * Wiechers, Polo 9N ab 06/2006: Erhältlich in Stahl (515015), Alu (516015), Alu Racingline (518015) und Alu Racingline/Carbon (518015C).
      * Wiechers, Polo 6R: Erhältlich in Stahl (515017), Alu (516017), Alu Racingline (518017) und Alu Racingline/Carbon (518017C). Herstellerbemerkung: "Domstrebe dreiteilig, wird auf vorhandenen Vorrichtungen auf den Domen befestigt."




      5.1.4. Audi A1 Mitteltunnelversteifung hinten

      Teilenummer: 8X0802127A
      Günstig nachrüstbar ist die hintere Mitteltunnelversteifung vom Audi A1. Die Befestigung kann man über Einziehmuttern realsieren (Demontierbarkeit) oder man schraubt sie einfach mit Schraube und Muttern fest, allerdings werden dann Arbeiten an der Abgasanlage schwieriger.




      5.1.6. UltraRacing Karosserieversteifungen
      UltraRacing ist Hersteller zahlreicher Karosserieversteifungen und bietet oft mehr als nur Dom- und Querlenkerstreben an.
      So auch bei der PQ24 und PQ25 Plattform, für die es folgende Versteifungen hier auf ebay zu kaufen gibt:
      [Bild 1] UR-TW2-1170 Domstrebe vorne PQ24, Polo 9N3 1.8T
      [Bild 2] UR-TW2-1832 Domstrebe vorne PQ25, Audi A1 1.4 TFSI
      [Bild 3] UR-LA4-1171 Vorderachsrahmen PQ24
      [Bild 4] UR-LA2-1232 Vorderachsrahmen PQ25, 2-teilig
      [Bild 5] UR-ML4-1172 Mitteltunnelversteifung (ersetzt original Blechteil)
      [Bild 6] UR-RO2-1234 Innenraumstrebe 2/3-Türer
      [Bild 7] UR-RE2-1174A Domstrebe hinten PQ24, Polo 9N3
      [Bild 8] UR-RE2-1833 Domstrebe hinten PQ25, Audi A1
      [Bild 9] UR-RL4-1834 Unterbodenstrebe hinten
      [Bild 10] UR-RL2-1173 Hinterachsstrebe
      Damit lässt sich die Verwindungssteifigkeit der Karosserie spürbar verringern, ohne Platz im Innenraum einzubüßen. Die Steifigkeit eines Überrollkäfigs wird natürlich nicht erreicht, diese Teile stellen aber eine gute Ergängzung dazu dar, da der Überrollkäfig die Versteifung des Unterbodens meistens nicht abdeckt.
      Der große Vorteil der Teile von Ultraracing sind geringere Geometrieabweichungen zwischen den Achsen. Würde man selbst noch Längsstreben vom Vorderachsrahmen, über die Mitteltunnelverstrebung zur Hinterachsrahmenversteifung einschweißen, wären die Achsen extrem stabil miteinander gekoppelt, was deutlich mehr Ruhe ins Fahrzeug bringt, vor allem bei hohen Geschwindigkeiten. Außerdem würde die Verwindigssteifigkeit nochmal spürbar verbessert werden.
      Da es sich um verschraubte zusätzliche Verstrebungen handelt, müssen diese nicht eingetragen werden, solange sie andere Bauteile in ihrer Funktion nicht einschränken. Daher könnte man all diese Teile auch selber bauen (lassen) und nach eigenen Vorstellungen verbessern bzw. ergänzen, eben z.B. mit zusätzlichen Längsverstrebungen, was im Prinzip eine Art zusätzlichen Leiterrahmen ergibt und die Steifigkeit und damit das Fahrverhalten deutlich verbessert.
      Für andere Fahrzeugen werden auch noch Versteifungen der vorderen Längsträger angeboten [Bild 11], die Platzverhältnisse würden solch eine Konstruktion theoretisch auch bei der PQ24 und PQ25 Plattform erlauben.







      5.1.7. Überrollkäfig

      Ein kompletter Käfig bietet nicht nur erheblich erhöhte Sicherheit, sondern versteift wegen seiner vielen Dreieckskonstruktionen auch sehr stark die Karosserie. Geschraubte Käfige (z.B. von Wiechers) weniger als steifere Schweißkonstruktionen.
      Die Torsion der Karosserie und damit auch eine Verdrehung der Achsen bei starken Fahrbahnunebenheiten wird deutlich verringert.
      Das macht das Fahrverhalten bei Fahrbahnwindungen ruhiger und beherschbarer. Wirklich sinnvoll ist ein Käfig aber vor allem wegen der Sicherheit bei Rennfahrzeugen.
      Nur einen wesentlichen (aber verschmerzbaren) Nachteil haben Überrroll-Käfige: Das Mehrgewicht von ca. 30-40kg.

      Wer einen individuell angefertigten Käfig will, sollte sich mal die Seite von Cardiff-Motorsport oder Stahlus näher ansehen. So eine Einzelanfertigung kostet meistens um die 1000€.

      Thema Eigenbau: [6K] Käfig bauen - Anleitung und Bestimmungen.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 41 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • 5.2. Gewichtsreduzierung

      Flüssigkeiten:
      * nicht volltanken
      * Wischwasser nur halb auffüllen

      Beim Kauf auf schwere Ausstattung verzichten:
      * kein Schiebedach, keine Ausstellfenster
      * Komfort-Elektronik: elektr. Fensterheber, elektr. Spiegel, ESP, Navi, Lautsprecher hinten
      * kein Xenon wegen der Steuergeräte, Reinungsanlage und großem Wischwasserbehälter
      * wenn Klimaanlage, dann nur manuelle Climatic, weil leichter als Climatronic
      * leichte Felgen, Reifen und Spurplatten

      Unnötige Teile ausbauen:
      * Kennzeichenhalter
      * schweres HiFi
      * Rücksitzbank (ca. 23kg)
      * Gurte/Gurtstraffer hinten (ca. 1kg)
      * Reserverad & Werkzeugbox (ca. 17-19kg)
      * Motorhaubendämmmatte (1,0kg)
      * Soundrohr Polo 9N3 GTI (1,3kg)
      * Motorabdeckung (1.8T: 0,9 kg)
      * Innenraumdämmung unter Teppichen
      * Kunststoff-Verkleidungen und Dachhimmel
      * Nebelscheinwerfer, evtl. Seitenblinker und Kabel
      * Heckscheibenwischer+Motor

      Leichtere Bauteile:
      * Reifenflickset oder Notrad statt Reserverad
      * Rücksitzbank ohne mittlere Kopfstütze und nur mit Beckengurt
      * Vorschalldämpfer durch 55mm Zwischenrohr ersetzen (2.0TDI, 1.8T, 1.8TSI)
      * kleinere Batterie, z.B. Odyssey Extreme Racing 30 (9kg, 250x97x156mm³, Kaltstartstrom=950A, C20=34Ah, ab 185€ inkl. Versand) statt OEM-Batterie mit 18-23kg
      * Schalensitze rein, z.B. Recaro Polo Position ABE (pro Stück mit Verstellkonsole und Alu-Haltern ca. 15kg leichter als Originalsitze!)
      * Makralonscheiben
      * GFK-Teile (z.B. Motorhaube; Kotflügel eher nicht, da nicht wirklich leichter)
      * CFK-Teile (deutlich leichter, aber sau teuer)

      Kleine Messungen von mir:
      14,6 kg _ Reserverad 185/60 R14
      . 2,7 kg _ Reserveradbox inkl. Wagenheber und Werkzeug
      . 4,4 kg _ Fußmatten hinten + Dämmmatte Rücksitze + Kofferraumbodenabdeckung + Hutablage
      . 4,8 kg _ Sitzflächen
      . 6,8 kg _ Sitzlehne links
      11,4 kg _ Sitzlehne rechts
      . 1,3 kg _ Verbandstasche + Warndreieck + Warnweste
      . 0,3 kg _ Aschenbecher vorne & hinten
      . 2,7 kg _ Inhalt von Kofferraum, Handschuhfach, Türfach & Sitzfach
      49,0 kg _ Gesamt
      -> durch die Entlastung ist er hinten mit Standardfahrwerk knapp 2cm höher gekommen!

      1,6kg _ 2.0TDI Vorschalldämpfer (55mm Rohre, 50mm Siebrohr)
      3,4kg _ 55mm Zwischenrohr
      0,4kg _ 55mm Doppelschelle

      1100g _ manuelle Spiegel
      1050g _ elektrischer Spiegel ohne Anklappfunktion und ohne Heizung

      Rücksitzbänke:
      1. Ibiza 6L VFL FR ohne mittlere Kopfstütze, nur Beckengurt
      2. Ibiza 6J 1.FL FR Stoff mit mittlerem 3-Punktgurt, ohne mittlere Kopfstütze
      3. Polo 9N Highline mit drei Kopfstützen, mittlerem 3-Punktgurt und Mittelarmlehne

      __1.__|__2.__|__3.__|Beschreibung
      2,00kg|2,25kg|2,15kg|Rücksitzfläche links
      2,80kg|3,05kg|2,95kg|Rücksitzfläche rechts
      6,20kg|6,70kg|6,20kg|Rücksitzlehne links
      10,9kg|13,5kg|16,7kg|Rücksitzlehne rechts
      0,75kg|0,50kg|0,70kg|Kopfstütze


      gesamt:

      1. 23,4kg (~23kg bei 6L Stino in grau)

      2. 26,5kg

      3. 30,1kg


      Gewichtsreduzierung extrem: Wer ausfühlich nachlesen möchte, was man alles an Gewicht sparen kann, welche weiteren Möglichkeiten es gibt, welche Nachteile man dafür in Kauf nehmen muss und vieles mehr, der sollte sich unbedingt den Umbauthread von Cycleracer88 einmal genauer anschauen: [9N] Ziel:3,9l/100km + 5,4kg/PS

      Teilenummern:
      1x _ 6L0863946A 7A9 _ Ibiza 6L Verlängerung Teppichboden Rücksitzbank




      5.3. Gewichtsverlagerung

      Das große Problem des Frontmotors und Frontantriebs ist die ungünstige Gewichtsverteilung bei geringer Beladung. Um einem zu leichtem Heck entgegenzuwirken muss als Gewicht von vorne nach hinten und bei Möglichkeit so weit nach unten, wie es geht.

      Batterie in Kofferraum:
      Am besten in Reserveradmulde, wegen Schwerpunkt. Als Orientierung hilft der Polo 6R GTI, wo die Batterie in der Reserveradmulde ist, welche übrigens zu 99% identisch zum Ibiza 6L, Polo 9N und Fabia 6Y ist. Daher z.B. folgende Teile des Polo 6R GTI kaufen:

      1x _ 6R0 804 869 B ___ 58,61€ __ Batteriekonsole (Laderaum)
      1x _ 6R0 801 981 _ ___ 15,17€ __ Zusatzverstärkung (Laderaum)
      1x _ DH 009 100 A2 _ _ 15,41€ __ 1K-Fensterscheibenklebstoff, 180ml
      1x _ 1J0 803 219 _ ____ 2,68€ __ Klemmleiste für Batterie (Laderaum)
      1x _ 6R0 802 717 B ___ 16,60€ __ Haltebügel für Batterie (Laderaum)
      1x _ 8K0 804 899 _ ____ 6,19€ __ Schraube für Reserveradbefestigung für Fahrzeuge mit platzsp. Notrad
      1x _ 8K0 803 899 _ ____ 5,00€ __ Schraube für Reserveradbefestigung für Fahrzeuge mit platzsp. Notrad
      1x _ 6R0 971 226 A ___ 24,10€ __ Leitungssatz -
      1x _ 6R0 971 227 _____ 84,13€ __ Leitungssatz +
      1x _ 6R0 971 228 S ____________ Leitungssatz +, CAVE 180mm
      1x _ 6R0 915 343 A ____________ Halter Sicherungsdose Motorraum vorn
      3x _ N 100 988 11 _____ 0,36€ __ Sechskantschraube, selbstsich., M6x16
      5x _ N 101 092 10 _____ 0,54€ __ Sechskantbundschraube, M8x30
      1x _ N 106 893 01 _____ 0,58€ __ Zylinderschraube, Innenvielzahn, M8x25

      Teilelisten bei partscats:
      partscats.info/seat/de/?i=cat_…15&ug=15&parent_id=435708
      partscats.info/seat/de/?i=cat_…5&ug=15&parent_id=1952733

      Polo 6R GTI Batteriehalterung: Der Bügel steht nur minimal aus der Reserveradmulde raus und wird nur zum befestigen des Reserverads gebraucht.


      Das kleine Massekabel (d=~7mm, A=35-40mm²) und das riesige Pluskabel (85mm²): Der Stopfen auf Bild 4 kommt in die Reserveradmulde, siehe hier.



      Zur Verlegung beim Polo GTI:
      Das dicke Pluskabel verlässt die Reserveradmulde nach links vorne, geht über dem Auspuffwärmeschutzblech zu den Bremsleitungen und verläuft mit diesen auf der Fahrerseite unter der Unterbodenverkleidung entlang bis zum Motorraum. Von da geht es dann neben dem unteren Längsträger zum Sicherungshalter/Verteiler.

      Umbau:
      * Minuskabel wie beim 6R GTi per Niet an die Reserveradmulde, an Verschraubung der Reserveradbox oder an die Befestigung der Gurte
      * Pluskabel direkt zum Starter und von da zur original Verteilerbox der alten Batterieabdeckung oder wie im GTI an einen spezellen Verteiler, Bilder siehe hier.
      * Pluskabel in der Reserveradmulde entweder direkt an die Batterie oder (besser) erst an den pyrotechnische Trenner (N253) und dann zur Batterie.

      Gewicht:
      Der Halter und die Kabel wiegen ~5kg. Dafür fliegt hinten noch das Ersatzrad raus.
      Bei Bedarf lässt sich trotzdem ein leichteres Notrad oder auch ein normales Ersatzrad befestigen.
      => Effektiv knapp 20kg von vor der Vorderachse und recht hoher Position wandern nach hinten hinter die Hinterachse und vor allem nach ganz unten.

      zu Batterien:
      * OEM Batterien wiegen je nach Motor 18-23kg und haben 48-60Ah
      * Im Auto lohnen sich kleine Batterien ab 25Ah, je nach durchschnittlicher Standzeit und Komfortausstattung sollte es etwas mehr sein.
      * Novitec Megapulse erhöht Batterielebensdauer und erhält die volle Kapazität, weil die Bildung von Sulfat-Kristallen auf der Bleielektrode verhindert wird und sogar rückgängig gemacht werden kann.
      * Odyssey bietet ein großes Sortiment an kleinen und leichten Batterien mit unterschiedlichen Kapazitäten, z.B. die Extreme Racing 30 Batterie: 9kg, 250x97x156mm, Startstrom 5Sek. 950A, C20=34Ah



      Wischwasser in Kofferraum:
      Auch den Wischwasserbehälter samt Pumpe bekommt man im Kofferraum unter. Entweder auch in der Reservaradmulde oder besser links hinter dem Radhauskasten. Da passt auch gut ein kleiner Wischwasserbehälter rein, der sich dort auch besser befüllen lässt.
      Der Umbau ist leider etwas aufwändiger, weil einiges geändert werden muss:
      * Behälter muss angefertigt/modifiziert und befestigt werden (möglichst so, dass die originale Pumpe passt)
      * Verschlauchung und Verkabelung muss komplett geändert werden

      => Ca. 2,5kg (2l Wischwasserbehälter, voll) bzw. 5kg (4,5l Wischwasserbehälter, voll) wandern von weit vor der Vorderachse nach hinten hinter die Hinterachse, bei Einbau in die Reserveradmulde auch noch nach ganz unten.


      Wer hinten keinen Platz hat, aber vorne das Gewicht verlagern möchte, muss entsprechend mit Originalteilen umbauen. Die PQ24 Fahrzeuge haben den Wischwasserbehälter durchweg links neben der Servopumpe hängen. Die PQ25 Modelle haben diesen dagegen rechts hinter der Frontschürze hängen, weil der Ladeluftkühler (SMIC) von dort zur Fahrzeugmitte unten an den Wasserkühler verlegt wurde.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • 5.4. Aerodynamik

      Was hat denn die Aerodynamik mit dem Fahrwerk zu tun. Ganz einfach: Der Abtrieb beeinflusst maßgeblich die Fahrzeugstabilität bei hohen Geschwindigkeiten. Oft sind die Bodykits der Topmodelle dahingehend optimiert, mehr Anpressdruck zu erzeugen, damit das Fahrzeug auch bei Vmax noch ruhig gut beherrschbar ist. Spoiler erhöhen meistens den Luftwiderstand, aber es gibts einige Möglichkeiten, um dies sehr gering zu halten: Tieferlegung, Heckdiffusor, Spoilerlippe vorn und eine leicht nach oben geneigte Abrisskante am Fahrzeugheck. Richtige klassische Spoiler erzeugen natürlich mehr Abtrieb, aber erhöhen auch spürbar den Luftwiederstand.
      Eco-Modelle werden hingegen auf geringen Luftwiderstand optimiert, weshalb der Abtrieb nicht verbessert wird.
      Der cw-Wert beim Seat Cordoba 6L2 beträgt 0.30 - beim Ibiza 6L1 sollte er wegen dem kurzen Heck etwas schlechter ausfallen.
      Edit:
      Stirnfläche: Fabia 2,01m² - Polo 9N 2,06m² - Ibiza auch in dem Bereich
      cw-Werte: Fabia 0,34 - Ibiza 0,32 - Polo 0,32 - Audi A2 0,28 - Audi A2 1.2TDI 0,25
      cw*A: Fabia 0,643 - Polo 0,659

      Link cw-Wert-Liste: klick
      Link zur Doku einer cw-Wert Optimierung an einem Audi A2: klick [PDF]

      Verringert Luftwiderstand:
      * Tieferlegung
      * glatte Unterbodenverkleidung (TDI Unterbodenverkleidung unter komplettem Vorderbau)
      * unnötige Grillöffnungen von hinten verschließen oder Stoßstangen cleanen
      * kleinere bzw. strömungsgünstigere Rückspiegel
      * Aerotwin Frontscheibenwischer
      * schmalere Reifen und Felgen
      * "glatte" oder besser gesagt ebene Felgen mit eher geschlossenem Design (1/3 der Fläche sollte geschlossen sein, z.B. Polo GTi Felgen), welche bündig mit den Kotflügeln abschließen.
      * kleine Spoiler am Unterboden vor den Rädern wie z.B. beim Polo Bluemotion vor den Hinterrädern.
      * Luftführungen/Steinschlagschutz an den Federaufnahmen der Hinterachse nachrüsten.
      * möglichst kleine Spaltmaße, vor allem an der Fahrzeugfront. "Hochgeschwindigkeits-Vielfahrer" könnten durchaus mit durchsichtigem Klebeband die ganzen Spalten an der Fahrzeugfront glätten.

      Abtrieb vorne erhöhen:
      * Frontschürze weiter runterziehen, zb mit: LCR-Lippe, Seat Mii-Lippe (1ST805915) Aerodynamikpaket-Frontschürze oder Stoßstangenansätzen
      * Luftstrom aus Frontschürzenöffnungen aus der Motorhaube rausführen
      * Audi A2 1.6FSI Radspoiler [Bild 1+2] oder die kleineren Polo Blue Motion Radspoiler



      Abtrieb hinten erhöhen:
      * Cupra Heckspoiler (bringt wirklich was, deshalb auch sehr steife 2-teilige Konstruktion)
      * leichtes Keilfahrwerk (vorne tiefer als hinten, dadurch hinten geringerer Luftdruck wegen größerem Strömungsquerschnitt -> Ansaugeffekt)
      * Seitenschweller (verstärken bei ausreichender tiefe den Ansaugeffekt bei Keilfahrwerk, da weniger Druckausgleich von der Seite)
      * Heckdiffusor (wenn ordentlich ausgeprägt z.B. wie bei 2011 Clio RS Cup, Wirkung wie Keilfahrwerk)
      * Zubehör Heckspoiler z.B. von RDX oder JE Design (meine Meinung: Das is too much. Cupra Spoiler reicht, alles weitere erhöht unnötig den cw-Wert)

      Zum kleinen Heckspoiler von JE Design, wie ihn Fabi verbaut hat:

      mcedassel schrieb:

      Hab gerade bei JE angerufen und die sagen, dass man damit 12,57Kg mehr Anpressdruck auf der Hinterachse bekommt, aber die Höchstgeschwindigtkeit sich um 2.93Km/h verringert, außerdem muss jetzt durch den höheren Anpressdruck auf den Tragfähigkeitsindex bei den Reifen geachtet werden... -Facepalm-


      Teilenummern:
      Die Teilenummern aller Ibiza Stoßstangen, Diffusor, Spoiler usw. findet ihr hier:
      [6L] Übersicht der originalen Stoßstangen inkl. Teilenummern + Infos

      2x _ N 905 369 01 ____ 0,19€ __ Spreizniet oberer mittlerer Kühlergrill. Ibiza 6L
      ?x _ N 908 251 01 ____ 0,18€ __ Blechmutter für Radhausschale, Stoßstange etc.
      ?x _ N 909 747 01 ____ 0,14€ __ Schraube für Radhausschale, Stoßstange etc. (steilere Steigung, spitze Spitze)
      ?x _ N 907 750 01 ____ 0,42€ __ Schraube für Radhausschale, Stoßstange etc. (flachere Steigung, runde Spitze)
      1x _ 6R0 803 663 9B9 _ 1,61€ __ Abdeckung für Abschleppöse, Polo 6R

      1x _ 1ML 805 903 ___ ca. 40€ __ Leon 1M Cupra R Lippe
      1x _ 1ST 805 915 ____ 75,33€ __ Seat Mii Spoilerlippe

      1x _ 8Z0 853 887 A ___ 5,77€ __ Radspoiler links, Audi A2
      1x _ 8Z0 853 888 A ___ 5,77€ __ Radspoiler rechts, Audi A2
      1x _ 8Z0 825 211 ____ 20,35€ __ Unterbodenspoiler, Audi A2
      3x _ 8Z0 825 267 _____ 0,93€ __ Spreitzniet für Unterbodenspoiler, Audi A2

      1x _ 5J0 853 887 LH __________ Radspoiler links, Fabia 5J
      1x _ 5J0 853 888 LH __________ Radspoiler rechts, Fabia 5J
      1x _ 6Q0 807 547 ____ 6,31€ __ Radspoiler links, Polo 9N3 Blue Motion
      1x _ 6Q0 807 548 ____ 6,31€ __ Radspoiler rechts, Polo 9N3 Blue Motion

      1x _ 6R0 825 235 E _ 40,70€ __ große untere Motorverkleidung für Diesel-Fahrzeuge, komplett geschlossen
      1x _ 6R0 825 235 A _ 40,70€ __ große untere Motorverkleidung, mit Öffnung fürs Getriebe, Ausschnitt im Bereich des Abgasrohrs, mit Wärmedämmung beklebt (alte TN: 6Q0825237AB)
      3x _ N 103 271 02 ___ 0,19€ __ Federmutter 4,8 für Aggregateträger/Vorderachse
      3x _ N 907 750 01 ___ 0,43€ __ Innensechsrund-Blechschraube 4,8x16

      1x _ 6Q0 825 201 H _ 31,77€ __ Unterbodenverkleidung links
      1x _ 6Q0 825 202 M _ 31,77€ __ Unterbodenverkleidung rechts
      ?x _ N 105 791 01 ___ 0,44€ __ Aufschlag Kunststoffbundmutter für Unterbodenverkleidung, Hitzeschutzbleche etc.
      1x _ 6R0 511 533 A __ 6,37€ __ Steinschlagschutz/Hinterachsverkleidung Federaufnahme links (alt: 6Q0 511 533)
      1x _ 6R0 511 534 A __ 6,37€ __ Steinschlagschutz/Hinterachsverkleidung Federaufnahme rechts (alt: 6Q0 511 534)
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 20 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • 5.5. Radfreigängigkeit und -abdeckung

      5.5.1. Radfreigängigkeit und Reifenlaufflächenabdeckung vorne

      Ibiza 6L: Bei der Tieferlegung mit breiten Rädern wird schnell klar, dass es vorne eng wird.
      Anders als man vermuten würde, ist weniger starker Lenkeinschlag das Problem, sondern vielmehr das gleichmäßige Einfedern der ganzen Vorderachse und das schnelle Durchfahren von leichten Kurven, z.B. Autobahnabfahrten. Denn genau dann kommt der Reifen der weit ins Radhaus hineinstehenden Kante am Übergang vom Kotflügel zur Stoßstange sehr nah. Nun könnte man meinen, der Reifen schleift sich seinen Platz frei und das ist alles wieder in Ordnung. Da Problem dabei ist allerdings, dass hinter der weichen Radhausschale eine scharfe Kante des Kotflügels lauert. Bei recht ordentlicher Tieferlegung muss diese je nach Felge/Reifen/Spurplattenkombination besser beseitigt werden, denn aufgeschnittene Reifen sieht kein Sachverständiger gerne, vor allem nach dem Unfall nicht. Der eigenen Sicherheit wegen, wenns an der Stelle zu eng wird, muss nachgearbeitet werden!

      Für eine 100% legale Eintragung ist uneingeschränkte Radfreigängigkeit absolut notwendig, denn eigentlich darf selbst in Extremsituationen nichts schleifen. Deshalb hier 3 Möglichkeiten, wie die Radfreigängigkeit verbesser werden kann.

      Einfachste Methode:
      Störende Kanten und Knubbel (und auch Laschen am Kotflügel oben) einfach gleichmäßig mit nem Heißluftföhn erwärmen und dann vorsichtig wegdrücken. Die kritischsten Sachen bekommt man so ganz gut weg, für noch mehr Platz muss etwas Blech am Kotflügel weggeschnitten werden, beschrieben wird das in den anderen beiden Anleitungen. Resh hat das hier in seinem Umbauthread sehr schön dokumentiert.

      Provisorische Methode:
      Siehe diese Anleitung hier: [6L] Anleitung zum Radhaus bearbeiten
      Da wird mit groben Mitteln gearbeitet und richtig viel Platz geschaffen - leider recht radikal.
      Nützlich ist diese Anleitung trotzdem. Es ist jedem selbst überlassen, wie ordentlicher es am eigenen Fahrzeug umgesetzt wird.

      Professionelle Methode:
      Hier ein kleiner Auszug aus meinem Umbauthread mit allen wichtigen Bilder und Infos, wie man es auch richtig ordentlich machen kann.

      Abgesehen von diesen Modifikationen, habe ich noch eine andere Möglichkeit gefunden, etwas mehr Platz zu schaffen. Die Kotflügel werden vorne im Bereich der kritischen Kante mit Unterlegscheiben "sanft" herausgedrückt, sodass die Kotflügel an der Stelle ca. 5mm weiter nach außen rücken - und mit ihnen auch die kritischen Stellen, also dem Übergang Stoßstange zu Kotflügel und die vorderen oberen Laschen.
      Hier habe ich diese sehr einfache, aber wirkungsvolle Methode beschrieben:
      [6L] Anleitung: Kotflügel vorne 5mm herausholen

      Probleme mit der Reifenlaufflächenabdeckung sollte es normalerweise nicht geben. Sollte der Sachverständige eine bessere Abdeckung nach vorne fordern, dann hilft es euch auf jeden Fall, die Kotflügel vorne mit Unterlegscheiben herauszuholen, seht euch dazu einfach mal die Vergleichsbilder in der Anleitung an.


      Ibiza 6J: Die Radhausschalen selbst sind etwas tieferlegungsfreundlicher, jedoch gibt es auch wieder die üblichen kritischen Stellen. Einmal vorne die Verschraubung der Frontschürze zum Kotflügel und dann wieder oben an der Radlaufkante die Laschen zur Verschraubung Radhausschalen.
      Bei 215er Reifen wirds auf jeden Fall sehr schnell eng, sobald ein Gewindefahrwerk verbaut wird. Die Verschraubung der Frontschürze muss dann weg. Das geht, die Radhausschale selbst ist mehrfach mit der Frontschürze verschraubt, sodass diese dennoch gut hält.
      Die oberen Laschen wie beim 6L nach oben biegen und die Radhausschale mittelns Heißluftföhn weich machen und hochdrücken.


      Polo 9N: Hier die Anleitung aus dem Nachbarforum: klick



      5.5.2. Radfreigängigkeit und Reifenlaufflächenabdeckung hinten

      Mit der Radfreigängigkeit gibts hinten gibts nur selten Probleme, solange die Einpresstiefe/Spurplattenbreite stimmt.
      Bei starker Tieferlegung kann es nötig werden, dass die Radhausschalen am Koflügel Richtung Frontscheibe etwas bearbeitet werden muss.
      Die Rundung zum Kotflügel muss entweder mit einem Heißluftföhn etwas eingedrückt oder ganz weggeschnitten werden.

      Bevor Spurplatten gekauft werden, sollte auf jeden Fall bei starker Beladung gewissenhaft nachgemessen werden. Beachtet, dass bei der Hinterachse die Räder nicht wie an der Vorderachse nach innen einfedern!


      Radlaufverbreiterung hinten:
      Bei Verwendung von Spurplatten hinten ohne Tieferlegung wandern die Hinterräder so weit nach außen, dass die Reifenlauffläche nach hinten eigentlich nicht mehr ausreichend abgedeckt wird.
      Zur Eintragung der Rad-Spurplattenkombination müssen dann Radlaufverbreiterungen z.B. vom Passat 3C verbaut werden.

      Hier mal paar Bilder von mir, hinten mit 205/40 R17 auf 8x17" ET20 durch 15mm Spurplatten und original Fahrwerk:


      Teilenummern:
      3C0 807 837 A ____ 9,20€ __ Passat 3C Radlaufverbreiterung hinten links
      3C0 807 838 A ____ 9,30€ __ Passat 3C Radlaufverbreiterung hinten rechts
      1PL 853 817 9B9 _ 15,97€ __ Leon 1P Radlaufverbreiterung hinten links
      1PL 853 818 9B9 _ 15,97€ __ Leon 1PRadlaufverbreiterung hinten rechts

      btw: Ich hab noch die beiden wie auf den letzten zwei Bildern rumliegen, wer die günstig haben möchte, sollte mir ne PN schreiben ;)

      Polo 9N3: Für den gibts ab Werk bei 17" Bereifung Radlaufverbreitungen für hinten und auch für vorne. Ich habs z.B. auf einem GT Rocket mit Aristo Felgen in nem VW Autohaus gesehen.


      Rennsport: Einfach mal die ebay oder Google Suche nach "JDM Universal Fender Flares" fragen. JDMFlares.com ist scheinbar Hersteller vieler solcher Verbreiterungen, die von unzähligen Händlern angeboten werden. Beispielbilder.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • 5.6. Wagenheberaufnahmen

      * OEM: Wagenheberaufnahmen ab Werk am Schwellerfalz für Serienwagenheber. Für die Hebebühne nicht optimal, da kann man alternativ aber auch am Vorderachsrahmen, also an den beiden kleinen Blechen ansetzen (Bild), welche durch die Alukonsolen mit den Längsträgern verschraubt sind. Hinten kann man wie bei den Jackpads einfach am Hinterachsträger vor dem Hinterachslager ansetzen.

      * TT Jackpads: Wie auch bei der ganzen Golf 4 Plattform passen die Jackpads vom alten TT auch bei den PQ24 und PQ25 Fahrzeugen. Anleitung: klick oder klick. Hinten absolut unbedenklich, da die Hinterachsaufnahmen aus sehr dickem Blech sind [Bild 6], vorne sollte man vermeiden, das Fahrzeug einseitig voll anzuheben, damit kann man sich das Bodenblech bei schweren Motoren etwas eindrücken. Den meisten Erfahrungsberichten nach aber eine tolle Sache und für Hebebühnen oder hydraulische Wagenheber [Bild 5] natürlich bestens geeignet. Ich selbst habe sie schon bei Ibizas mit 1.8T, 1.9TDI und 2.0TDI verbaut und verwendet, bei halbwegs gleichmäßigem anheben der Vorderachse ist alles bestens :)
      Die Einbau Bilderstory [Bild 1-4] ist wohl selbsterklärend. Hauptsache vorher ordentlich Plastilube drauf, dann flutscht es gut rein.
      Bei Verwendung von Seitenschwellern lohnt sich der Einbau der höheren Aufnahmen vom RS3 8P hinten (letztes Bild).

      Gewicht:
      4x Aufnahme je 44g
      4x Gummipuffer je 42g
      abzgl. 4x original Stopfen je 5g
      => 324g Mehrgewicht

      Teilenummern:
      4x _ 8N0 804 583 ____ 2,38€ __ Gummipuffer
      4x _ 8N0 803 855 ____ 4,46€ __ Aufnahme (flach)
      4x _ 8P0 802 847 ____ 11,78€ __ Aufnahme (höher)


      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 18 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()