Angepinnt Hilfe, Wasser im Fußraum auf der Fahrer-/Beifahrerseite!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      hatte vor ca. 2 Monaten auch Wasser im Fußraum auf der Beifahrerseite jedoch nur hinten erstmals. Ich hatte ca. 5-7 Liter Wasser rausgeholt.
      Unter dem Fahrzeug-Teppich befindet sich ein Filzstoff der vorne mit einem Gummiüberzug versehen ist somit bemerkt man das Wasser erst hinten wenn das Problem wie bei mir war.

      Mögliche Ursachen:
      1. Türdichtungen kontrollieren ob die dicht sind.
      2. Auf der Unterseite der Türen befinden sich kleine Löcher wo das Wasser abfließt, wenn diese verstopft sind kann das Wasser ebenfalls in den Innenraum eindringen.
      3. Die Wasserabflüsse aus dem Scheibenwischerkasten / Wasserkasten überprüfen ob diese frei und nicht verstopft sind. Diese Abflüsse führen in die Radkästen.
      4. Bei mir hat vorne im Scheibenwischerkasten / Wasserkasten (in Fahrtrichtung ganz rechts) eine Dichtung gefehlt. Das ist die Stelle wo die meisten das Stromkabel für die Anlage verlegen. Was mit der Dichtung passiert ist und wo diese hin ist kann ich nicht sagen die war auf jeden Fall beim Kabelverlegen noch da.
      5. Und natürlich auch allen anderen Tipps aus dem Forum nachgehen und kontrollieren.

      Fall 3:
      Beim starken Regen und Fahrtwind verwirbelt sich das Regenwasser und dringt durch dieses Loch in den Innenraum hinter dem Armaturenbrett direkt auf den Filzdämmstoff der fast bis unter die Windschutzscheibe geht. Das Wasser fließt an dem Filzstoff runter und gelangt in den Fußraum auf der Beifahrerseite vorne. Dort merkt man das Wasser aber nicht da dieser Filzstoff oben mit einem Gummi beschichtet ist und liegt wie in einer Wanne somit kann das Wasser nicht durchdringen.

      Das Wasser fließt weiter unter dem Sitz durch und gelangt in den Beifahrerfußraum hinten, dort liegt ebenfalls der o.g. Dämmstoff jedoch ohne Gummibeschichtung, das Wasser sickert durch und tritt durch den KFZ Teppich nach außen, da in diesem Bereich auch das Fußraumheizungsrohr liegt verdampft das Wasser bei längeren Fahrten zum Teil. Die Volgen sind das die Scheiben ständig anlaufen und bei minus Graden das verdampfte Wasser von innen auf den Scheiben einfriert.

      Die Lösung ist einfach. Ihr müsst das Auto trockenlegen und die betroffene Wassereindringstelle versiegeln. Am effektivsten und am schnellstens ist es:
      0. Fenster ca. 5 cm öffnen.
      1. Batterie abklemmt (ganz Wichtig)
      2.Airbäg-Stecker lösen bitte nur von Fachleuten durchführen lassen, die Batterie darf in der Zeit wo der Airbag Stecker gelöst ist nicht angeschlossen werden sonst gibt es eine Fehlermeldung.
      3. Sitz abschrauben und entfernen (4 schrauben entweder Torx oder Vielzahl)
      4. Einstiegsleiste entfernen (ist nur geklippt)
      5. Den Fahrzeugteppich hoch klappen
      6. Den Filzstoff entfernen und trocknen
      7. Das Wasser vom Bodenblech mit Lappen aufsammeln
      8. Kleines Heizungsgebläse installieren und ein paar Tage laufen lassen. (bitte achtet darauf das das Heizungsgebläse sicher steht, nichts entflammen kann und Ihr das Fahrzeug immer vor Augen habt, nicht über Nacht laufen lassen.

      Ich musste so vorgehen da es Winter war im Sommer ist es um einiges einfacher da braucht man keinen Heizungslüfter.

      Mein Auto ist seit dem trocken.

      Seit wollte das Auto in die Werkstatt haben ich habe sonst keine Information bekommen womit es zusammen hängen kann. Von einem Bekannten weiß ich das er für so eine Aktion ca. 350 Euro bezahlt hat.

      Und nun viel Erfolg.
    • Bobka schrieb:

      (überflüssiges komplettes Zitat entfernt)

      Das ist ja mal super beschrieben :thumbup: ich hab aber Wasser auf der Fahrerseite, macht das nen Unterschied oder können da die Ursachen gleich sein? Ich wenn das nicht bald raus finde wo des Wasser her kommt, dann dreh ich am Rad :cursing:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • So leute endlich alles erledigt.

      Wasser kam an 2 verschiedenen Stellen rein.

      1.
      Am motorhaubenschanier wo es an der karosserie festgeschraubt worden ist dafür hab ich stoßstange kotflügel und haube demontiert und die kompletten falze neu abgedichtet.

      2.
      An der heckklappe
      auch zwischen den blechen wo das seitenteil festgemacht ist.
      Heckklappe auf auf der rechten seite wo die kabel reingehen ist noch ne dichtmasse diese entfernt und neu verkittet + lackiert.
    • Hey also bei mir war es an der Fahrerseite die Türdichtung die eingerissen war und somit nicht mehr genau unter dem Türblech lag. Habe das ganze dann auf die "Pfuschervariante" gelöst. Einfach die Dichtung wieder eingelegt. Das Türblech wieder festgeschraubt und ne Dicke Wurst Silikon gezogen. :D
      Und seit nun mehr fast Acht Monate habe ich Ruhe. Aber wenn mann es richtig machen will solltest du ne neue Türdichtung einbauen.
      Gold findet man bekanntlich im Dreck und Straßen sind aus Dreck gebaut -Dance-
    • Servus Forumler,
      nach langen Suchen und Tests am IBI habe ich auch endlich das Problem des Wassereintritts auf der Fahrerseite gefunden.
      Es ist *tatatataaaaaaaaaaaaa* die hier im Tread beschriebene Dichtung am/hinter dem Aggregateträger. Das Wasser läuft von dort am Hartplaste der Türverkleidung auf den Schwellerbereich im Einstieg. Dort wo, sich die beiden Kunststoffteile im Innenraum treffen, läuft das Wasser in den Innenraum und unter den Teppich sowie in die Dämmmatten. Der Teppich an der Seite bleibt trocken - das Wasser scheint also gleich aufs Blech und von dort direkt unter bzw. in die Dämmung zu laufen.
      Und genau das ist von einen Seat-AH vor ca. 6 Monaten schon mal gemacht worden. Kulanz...???... ohne Worte... (Hinweis: Ich vermeide es hier im Forum den Namen des AH zu nennen, da ich dort nicht erst einmal schlechte Erfahrungen machen durfte und es ggf. Ärger mit denen gibt...) :cursing:

      Den Teppich bekomme relativ schnell trocken. Einfach die Heizung/Klima volle Pulle in den Fußraum, dann ist das Problem (wenigstens von oben) behoben.
      Wie es allerdings mit den darunter liegenden Dämmmatten aussieht kann ich nicht genau sagen... Hier hoffe ich einfach mal, dass die Feuchtigkeit trotz Gummibeschichtung im Teppich irgendwann nach oben durchtrocknet.

      Dazu meine Fragen:
      1) Werden nach eurer werten Meinung nach die Dämmmatten durch diese oben beschriebene "Heizungs/Klimamaßnahme" trocken oder muss ich die demnächst ausbauen?
      2) Wie seht ihr die Sache mit der evtl. Rostbildung im Fußraum durch die nassen Dämmmatten? Kann ich das auf die lange Bank schieben?

      Ich war eigentlich der Ansicht, dass dieses Thema aufgrund der Vollverzinkung und Beschaffenheit der Karosse kein Problem darstellen sollte. Ein Kollege meint, dass es genau deswegen bei seinem Kadet (ja, ich weis...ein Ibi ist KEIN Kadet...) am Blech im FUßraum zu Rostbildung kommt und man schnellstmöglich was tun sollte. D.h. Teppich raus - Dämmmatten raus - ggf. Rost entfernen - etc...
      Hin wie her - alles in allem ein größerer Akt, auf den ich wenig Lust, für den ich auch keine Zeit habe und für den sich SEAT sicherlich königlich bezahlen lässt.

      3) Welche Maßnahme ratet ihr mir zum dicht machen der Türdichtung?
      a) neue Türdichtung rein -> also die Profilösung
      b) sauber machen und Karrosseriedichtmittel -> also die "einfache Lösung"

      Ich hoffe auf zahlreiche Antworten (besonders zu den roten Fragen) und Tipps, obwohl das Thema bereits als erledigt markiert wurde.

      Freundliche Grüße
      Sani
      Nur Kinder und einfache Leute mögen lebhafte Farben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SANI ()

    • SANI schrieb:

      1) Werden nach eurer werten Meinung nach die Dämmmatten durch diese oben beschriebene "Heizungs/Klimamaßnahme" trocken oder muss ich die demnächst ausbauen?

      Also wenn die Dämmmatten richtig nass sind, dann würde ich auf jedenfall mehr unternehmen als deine "Heizungs/Klimamaßnahme"
      Schimmel bildet sich nämlich verdammt schnell. und irgendwann fängt es tierisch an zu stinken, und gesund ist das auch nicht.


      Mein Umbauthread
      R.I.P. - 02.10.2009
      *ich vermiss dich mein kleiner flitzer *


      * Neuer Ibiza 1.9 TDI *love* - 12.11.2009 *
    • Das Problem mit den nassen Fußmatten hatte ich zum ersten Mal vor ca. einem halben Jahr. Bis dato riecht noch nix *dreimalaufholzklopf*.
      Gehe einfach mal davon aus, dass Schimmelbildung schneller geht und ich das schon riechen müsste. Hinweis: Bin auch schon ganz nah an den Teppich gegangen und habe gerochen, da ich auch dachte "man, dass muss ja stinken". Fazit: Nix als der übliche "Dreckgeruch".
      Insgesamt hast du allerdings vollkommen recht! Schimmel im Auto wäre arg bös.

      Mir geht es jetzt in erster Linie um den evtl. Rost.

      MfG, Sani
      Nur Kinder und einfache Leute mögen lebhafte Farben.
    • sicherste methode ist Teppich raus, dämmatten raus und trocknen lassen.

      Zum einen ist die Gefahr von Rost immer gegeben, zum anderen besteht hier auch ein Risiko das dir irgendwo Kabel oder Elektronik anfängt zu korrodieren, da diese im Innenraum nicht abgedichtet sind. Und natürlich wie schon gesagt Schimmelbildung.

      Zur undichtichtigkeit in der Türe: Absolutes VAG problem (Golf, Polo, Ibiza ;D etc pp)
      Einfachste lösung, die ich auch selbst in der werkstatt so ausführe: Butylband (oder auch Fachkreisen Bärenscheisse genannt) anstelle der alten dichtung nehmen. Ist 100% dicht, und wird im gegensatz zur original VAG Dichtung ned mehr undicht ^^. Nur vorher schön Sauber machen.
    • Hallo Forumler,

      hat ggf. jemand ein Bild vom Innenraum Fahrerseite mit Hochgeklappten/ausgebauten Fussmatten/Dämmatten zur Hand?

      (Nach Info meines "Freundlichen" führt in diesem Bereich kein Kabelbaum entlang und Rost soll auch kein Thema sein, da - ich zitiere - "...gut geschützt und verzinkt..." Naja - muss ja nichts heißen und schriftlich bekomme ich das natürlich auch nicht...)

      Welche Kabel/Kabelbäume/Stecker führen in dem Bereich entlang? Was versorgen diese?

      Ich will, d.h. wollte mir echt die ganze sch... Arbeit mit dem Teppich und Dämmmatten demontieren ersparen. Was ein Ankotz... :wacko:

      MfG, Sani

      P.S.:
      Dieses Band? - Wie stark und breit muss es denn sein?
      amazon.de/product-reviews/B001…?ie=UTF8&showViewpoints=1

      Ich wollte es eigentlich damit versuchen:
      amazon.de/Klebemasse-Karosseri…RFV&coliid=I269HG9VAKPEDB

      Nach der Anleitung:
      skodacommunity.de/skoda-forum/…um/30719-türen-abdichten/?
      Nur Kinder und einfache Leute mögen lebhafte Farben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SANI ()

    • Guter Hinweis - Danke!
      Also lieber das Zeugs hier?
      amazon.de/Weicon-Karosseriedic…TF8&qid=1353957883&sr=1-7
      Daheim hab ich noch Silkaflex, aber ich glaube das ist auch ein Dichtkleber.

      Deine Version wird als "neues" Dichtband verbaut und ein gutes Angebot wäre das hier, oder? Wenn ich es für den Preis bekomme...
      ebay.de/itm/2-5m-HENKEL-Terost…teile&hash=item4abeab3ec1
      --> Wobei hier die Dichtmasse billiger und offenbar auch einfacher zu verarbeiten ist. (Verkleidung ab - Alte Dichtung rausfummeln - säubern - Dichtmasse drüber - glattstreichen - Verkleidung ran -fertig)

      @all:
      Noch andere Meinungen zum Rost? Gut wäre ein Erfahrungsbericht aus erster Hand... :whistling:

      MfG, Sani
      Nur Kinder und einfache Leute mögen lebhafte Farben.
    • Also Kabel gehen im Ibiza nur am Schweller entlang.
      Sonst sind die Fußräume hinten frei.

      Ich habe mal nen Bild hochgeladen... muss mal suchen

      EDIT:
      hier ist es
      [6L] Dem Morris sein Umbauthread UPDATE


      Bei Bedarf schau ich mal, ob ich noch mehr habe

      Also auf dem lackierten Metall befindet sich so eine Dämmmatte (sieht man im Hintergrund hinter der Pedalerie)
      Darüber ist dann direkt der Teppich.
      Alles schwarze dort, habe ich selber reingeklebt. Ist Bitumen. Hat sehr die Geräuschkulisse im Fahrzeug verbessert :)

      Ich hatte auch mal das Problem, dass meine hintere, linke Tür undicht war und der Fußraum hinten richtig unter Wasser stand.
      Es war einer der Türverkleidungs-clipse defekt...... :rolleyes:
      Ich habe auf jeden Fall damals den Teppich komplett raus gerissen und getrocknet.

      Auf jeden Fall würde ich die Dämmung rausreißen im hinteren Bereich (Teppich dazu einfach von hinten anheben und dann kann man die Dämmung der hinteren Fußräume einfach rausziehen). Die ordentlich trocknen und vll den Teppich auch etwas anheben, da der schon sehr dicht ist und das sicher nicht so optimal trocknet sonst.
      Da kann man ja einfach hinten 2 dicke Holzklötze oder so drunter legen für 1-2 Wochen und fertig.
      Dann kann da ja Luft dran und es trocknet weg.

      AUßER Du hast das Problem vorne... dann geht das mit den 2 Klötzen natürlich schlechjt bei der Fahrt :D
      Habe ich jetzt vll überlesen, ob das vorne, oder hinten war.
    • wahaha boden verzinkt... guter joke. die Zeiten mit Vollverzinkten Autos sind leider vorbei

      im übrigen im auto bitte kein silikon benutzen. die säure greift den lack an und sorgt für Rost.
      WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

      Back in Black - Ibiza 6L FR
      Bilstein B14 - BRC LPG - CarHifi
    • ...ein Joke vom Seat-AH - nicht von mir. Zu dem AH sag ich nix mehr...

      Hin wie her - ich habe hier auch noch schöne Bilder vom Auto ohne Fussraumverkleidung gefunden. Ist zwar vom Polo, sollte aber (fast) baugleich sein.
      forum.polo9n.info/mein-polo/zi…umverkleidung-t31200.html --> Übrigens eine geile Aktion mit dem Polo...
      Dort sieht man auch schön eine Art Bitumenmatte im Fußraum, die original drin ist.

      Der Airbagstecker liegt zum Glück nicht im feuchten Bereich, da dieser wirklich nur im Fußraum (Fahrerseite) ist. Wenn ich so unter den Teppich fasse (Seitenleiste ab und mit einer Hand rein), dann fühlt es sich auch trocken an. Allerdings komme ich ja auch nicht mit der Hand bis zur Mittelkonsole...

      Tja - dann hilft echt nur als ersten Schritt die Tür abdichten und dann über die Festtage den Innenraum umstülpen.

      Frage(n) dazu:
      Bekomme ich das ohne Sitzausbau hin?
      Wenn nein - Hat wer eine Ahnung was für einen Airbagüberbrückungstecker ich benötige und wo ich GÜNSTIG einen herbekomme?

      MfG, Sani

      P.S.:
      @morris: Es geht bei mir leider um den vorderen Bereich.
      Nur Kinder und einfache Leute mögen lebhafte Farben.