Angepinnt Fahrwerkstechnik - Fragen-& Diskussions-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das St XA ist aber auch nicht günstiger als das B14, sondern nur das St X.

      Das hier gilt nur für die PQ24 Plattform, also 6L, 9N und 6Y:

      Das B14/B16 ist prinzipiell beim 6L sehr ausgewogen von den Federraten her (VA: 61N/mm, HA 45N/mm), kommt allerdings hinten kaum runter, oft ist bei 330-340mm Radmitte-Kotikante schon Schluss. Tief fahren ist mit dem B14 aber ohnehin nicht gut, da der Einfederweg gegenüber dem Serienfahrwerk nur geringfügig größer ist. Optimale Fahrhöhe ist da wirklich im Bereich 335-340mm.
      Wichtig ist, die von Bilstein mitgelieferten 220mm Koppelstangen NICHT zu verwenden, da sie den Frontstabi viel zu hart stellen, was entsprechend starkes Untersteuern zur Folge hat, vor allem am Cupra mit dem 20mm Frontstabi. @IbizaKlang kann sich sicher noch an die ersten Runden Nordschleife erinnern #helloundersteer
      Ausgewogen fährt sich das Fahrwerk mit dem 18mm Frontstabi, Powerflex Black Stabibuchsen, 270mm Koppelstangen und der verstärkten HA (hat jeder 6L).
      Mit den H&R Stabis sind Koppelstangen im Längenbereich 229/238/240/243/250mm nötig, die passende Länge nach gewünschter Balance muss man einfach herausfahren (10mm Längenunterschied sind wirklich gravierend im Fahrverhalten spürbar).

      Die KW/ST Fahrwerke außer Clubsport (VA: 47N/mm, HA 39N/mm) funktionieren am besten im Bereich 325-335mm. Zwar kann man auch auf 320 oder gar 315mm runter, allerdings dann deutlich Zulasten des Komforts. Ich rate klar zum KW V2 oder St XA, da Zugstufenverstellung und hinten echte KW Nassdämpfer (kein Al-Ko wie beim V1/X). Ausgewogen fahren sich die Fahrwerke mit dem 19mm Frontstabi, Powerflex Black Stabibuchsen und 280mm Koppelstangen. Ich bevorzuge jedoch vorne die Verwendung der Golf 5 R32 Federn von KW (55N/mm), um die Federbalance perfekt zu machen. Dazu dann den 18mm Frontstabi, Powerflex Black Stabibuchsen und 280mm Koppelstangen. Das steht dann dem B14 kaum nach, ist jedoch etwas komfortabler und kann auch bis zu 20mm tiefer gefahren werden. Die Zugstufe würde ich als Ausgangswert auf VA 10 Klicks offen, HA 7 Klicks offen einstellen - mag man es lieber etwas satter, dann je 1 Klick zudrehen.

      Das H&R Monotube tief (VA: 70N/mm, HA 40N/mm) fährt sich auf der VA sehr gut durch die lineare Rennsportfeder. Den Unterschied merkt man direkt bei der ersten schnellen Kurvenfahrt. Leider krankt das Fahrwerk an den zu weichen HA Federn. Abhilfe schafft ein Rennfedersystem mit 50N/mm (gibts bei mir mit Unbedenklichkeitsbescheinigung für die Eintragung), womit es in Summe dann auch sehr ausgewogen fährt, egal ob mit dem H&R 20mm Frontstabi+250mm Koppelstangen+verstärkte HA oder dem H&R Stabikit mit 240/243/250mm Koppelstangen.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • Ich habe auch paar Fragen zur PQ24 Plattform, im speziellen Fabia 6y Combi 1,9 TDI

      Über kurz oder lang kommen b8 rein, nur solange der original Kram funktioniert muss es so funktionieren, eher interessant ist für mich die Federfrage..

      Der Wagen soll nicht oder nur minimal tiefer sein, Tieferlegungsfedern fallen also raus, die originalen Federn sind aber auch zu weich, gerade vorne..

      6l Cupra Federn? Oder welche Alternativen gibt es?
      02.06.2007-30.10.2007 VW Polo 86c Steilheck 1.0l 45PS Rost
      01.07.2008-22.02.2009 VW Polo 86c Steilheck 1.3l 55PS Vorfahrt geklaut bekommen
      01.03.2008-24.02.2011 VW Polo 86c Steilheck 1.3l ca.80PS Siehe Vorgänger
      26.02.2011-24.03.2012 Audi A4 B5 Limousine 2.4l 165PS verkauft
      24.03.2012-08.02.2019 Seat Ibiza FR 5-türer 2.0 143PS :love: Motorschaden
      11.02.2019-xx.xx.xxxx Kia Niro HEV 1,6l 141PS<- hat die Frau geklaut :bussi:
      16.06.2020-xx.xx.xxxx Skoda Fabia 6Y Combi 1.9l 101PS :drive:
    • Der 6L Cupra hatte ab Werk leider nur sehr straffe HA Federn mit grob 30N/mm. Damit fährt die HA schon ziemlich gut. Problem ist, dass es keine vernünftig straffe VA Feder gibt. Cupra Serie ist auch nur ne stinknormale 6Q0 Feder mit um die 23N/mm. Das härteste meinem aktuellen Wissensstand nach ist die St VA Feder für die hohe Achslast mit 27N/mm. Die ist "ok", aber am 1.9TDI kommt die VA dann bestimmt um die 25mm runter, was dir wahrscheinlich wieder zu viel ist. Mit Distanzringen unter dem Axiallager ließe sich das lösen, da mus sman aber erst wieder was anfertigen lassen.

      Denkbar wäre sonst nur eine PQ25 Feder bspw. vom Audi S1 mit einem PQ25 Dämpfer, PQ25 Domlager. Dafür müsste aber die Öffnung im Dom auf 60mm Durchmesser aufgeschliffen werden. Die drei Löcher der OEM Domlager mit einer Wiechers Racingline Domstrebe verstecken. Das wäre alles schon sehr speziell...

      Deswegen, die schönste Lösung für nen komfortablen Daily ist und bleibt meiner Meinung nach ein St XA mit R32 VA Federn und 18mm Frontstabi mit Powerflex Stabibuchsen und 280mm Koppelstangen.
      Das ist für mich DIE Referenz hinsichtlich Fahrverhalten bei sehr gutem Komfort.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
    • Ente89 schrieb:

      Über kurz oder lang kommen b8 rein

      Ente89 schrieb:

      Der Wagen soll nicht oder nur minimal tiefer sein
      Wenn es lediglich straffer und sportlicher sein soll und nicht unbedingt tiefer, warum nicht einfach einen Satz B6 (mit den originalen Federn)? Ich hatte das Problem bei meinem ehem. 6L 1.9TDI 74kW, dass vor allem die Vorderachse viel zu schwach gedämpft / gefedert war. Mit den Bilstein B6 rundrum (inkl. Anbausatz für die HA) waren die Probleme weg (Durchschlagen und Aufschaukeln am Vorderwagen). Ab Standhöhe scheinen in den Dämpfer der Vorderachse mitfedernde Elemente in den Dämpfern zu sein, da ich sie nur bis zu dem Punkt zusammengedrückt bekam. An der Hinterachse werden mit dem Anbausatz längere Gummielemente verbaut, die so lang sind, dass sie ab Standhöhe aufliegen und mitfedern. Ich wollte damals nicht tiefer, weil der Ibiza mein Baustellenfahrzeug war.
    • Ich hab damals sehr gute Erfahrung mit gekürzten B8 Dämpfern in Verbindung mit Eibach Federn gemacht.
      War sehr harmonisch.

      Straff, aber komfortabel und keine Hoppelei.

      Eibach kam in Verbindung mit den Dämpfern nur ein bisschen, vielleicht 30mm tiefer.
      Die Gasdruck-Dämpfer pumpten damals bei mir wieder etwas hoch.

      Fahrverhalten war top!
    • Micha Cupra schrieb:

      Ich hab damals sehr gute Erfahrung mit gekürzten B8 Dämpfern in Verbindung mit Eibach Federn gemacht.
      War sehr harmonisch.

      Straff, aber komfortabel und keine Hoppelei.

      Eibach kam in Verbindung mit den Dämpfern nur ein bisschen, vielleicht 30mm tiefer.
      Die Gasdruck-Dämpfer pumpten damals bei mir wieder etwas hoch.

      Fahrverhalten war top!
      Das ist dann quasi das B12 :keks:
    • IbizaKlang schrieb:

      Micha Cupra schrieb:

      Ich hab damals sehr gute Erfahrung mit gekürzten B8 Dämpfern in Verbindung mit Eibach Federn gemacht.
      War sehr harmonisch.

      Straff, aber komfortabel und keine Hoppelei.

      Eibach kam in Verbindung mit den Dämpfern nur ein bisschen, vielleicht 30mm tiefer.
      Die Gasdruck-Dämpfer pumpten damals bei mir wieder etwas hoch.

      Fahrverhalten war top!
      Das ist dann quasi das B12 :keks:
      8o :lol: Kann gut sein, damals aber den Fehler gemacht, erst die Federn zu kaufen...
      Das ging alleine so gar nicht bei mir.