Ibiza 6j Facelift 2 -Modelljahr 2016 - Parameter der Lenkung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ibiza 6j Facelift 2 -Modelljahr 2016 - Parameter der Lenkung

      Servus zusammen,hat jemand mit den inneren Werten des 6J, FL2, schon Erfahrungen aus dem Bereich Coding?

      Das Auto hat eine Lenkung, die so leichtgängig ist, daß es schon unschön ist.

      Der :D hat zu den damals möglichen Parametern bei dem neuen Modell keine Ahnung, angeblich lässt sich die Lenkung nicht in den Modus "Sport" oder "Cupra" setzen, ich mag es nicht glauben, daß man mit der Lenkung für 90-jährige fahren muss.

      Danke für jede Einlassung zu diesem Thema, allzeit gute Fahrt
      Für mich den Bocanegra, für meine Frau und die Kids etwas aus Bayern.
    • Das Problem scheint zu sein, dass die neue Lenkung komplett elektrisch ist und nicht mehr hydraulisch, daher scheinen die alten Aussagen hinfällig ( wenn man den Aussagen glauben schenken darf).

      Aber, die Community weiß ja oft mehr als der Händler.
    • Soooo, Antwort direkt von Seat. Es ist nicht mehr möglich, die Lenkung anzuoassen.

      Man ist mit der neuen Lenkung dem Wunsch der Kunden gefolgt, die Lenkung bis 50 km/h sehr leichtgängig zu haben, eine zunehmende Verhärtung der Lemkung setzt ab dieser Geschwindigkeit ein.

      Die komplette Anpassung der Lenkung übernimmt eine extra entwickelte Software in einem Steuergerät.

      /closed hier scheint nun alles geklärt...
    • Der 6J wurde im 2.FL hinsichtlich Motoren und Elektronik aufm MQB-Technik geupgradet. Damit einhergehend wurde auf die rein elektrische Servolenkung umgestellt, die man schon vom Seat Mii kennt.

      Es ist kein Geheimnis, dass die rein elektrischen Lenksysteme, abgesehen von denen bei Porsche, viel zu leichtgängig sind und kein überragendes Feedback mehr bieten. Selbst Porsche hat extrem viel Arbeit investiert, um die Lenkung beim GT3 wieder auf das Niveau einer elektro-hydraulischen Servolenkung zu bringen.

      Ein Grund mehr, die guten alten Ibizas zu hegen und zu pflegen - so viel Fahrspaß wirds nicht wieder geben. Nur noch weichgekochte Scheiße. Der Kunde will das so? Echt jetzt? Jung und dynamisch will Oma-Lenkung? Traurig sowas. Können die ja bei VW oder Skoda machen, aber nicht bei Seat. Mit dem 6L ist leider die Seat-typische Sportlichkeit (zumindest in der Kleinwagenklasse) gestorben, es gibt nur noch Einheitsbrei in verschiedener Optik -Facepalm-

      Zugleich haben die Spanier den Polo-Ableger komplett neu abgestimmt: Während Federn und Dämpfer dabei etwas komfortabler werden, weil ja nicht alle Kunden so jung sind, wie Seat es gerne hätte, sorgt eine neue, jetzt komplett elektrische Servolenkung für ein direkteres Fahrgefühl und lässt den Wagen noch wendiger wirken.
      Alles klar, das 6J Serienfahrwerk war ja so hart *Ironie*. Also den Bus noch etwas mehr schaukeln lassen. Damit die Lenkung sich nicht noch beschissener anfühlt, macht man eben die Lenkübersetzung um die Mittellage etwas direkter. Ist schon sehr cool auf der AB mit Busfahrwerk und ner nervösen Lenkung. Das ist beim Mii schon mitunter anstrengend (obwohl der keine 160 schafft), auch wenn die Lenkübersetzung in der Stadt Spaß macht.
      Auch schwer im Trend bei VW: Domlager weicher machen, Dämpfer beim Sportfahrwerk nicht mehr härter machen (nur Tieferlegungsfedern). Weil, dann poltert es ja nicht so. Sportlich, sportlich. So viel Facepalms, wie man dafür verteilen müsste, kann ich hier gar nicht posten. Aber vllt bin ich einfach noch nicht alt genug? Sry, aber das musste mal raus :D
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • Also ich antworte mal auf die Frage nach dem Alter, die alte Auslegung des Ibiza war mir mit 49 nicht zu hart, es passte einfach.

      Würde mich mal interessieren, welche Kunden über ein zu hartes Fahrwerk gemosert haben.

      Aktuell sieht der neue Ibiza Maj 2016 aus wie ein Golf Country (falls den jemand noch kennt), hochbeinig wie ein Fahrzeug für Feldwege
    • lorhinger schrieb:


      Würde mich mal interessieren, welche Kunden über ein zu hartes Fahrwerk gemosert haben.

      Na da sind erstmal die "Tester", die bei dem günstigeren Preis eines Ibiza im Vergleich zu Polo oder Audi schließlich was zum meckern finden müssen. Und dann kämen noch die Muttis und Opas in Frage, die mit einem Renault Kangoo oder Opel Agila wesentlich glücklicher wären.


      Gruß Rainer

    • Wobei die Omis und Opis lt. Seat ja nun gar nicht in die Zielgruppe fallen, die Seat mit dem Ibiza ansprechen möchte.

      Aber vielleicht gewöhnt man sich ja daran, die Hoffnung habe ich noch......und die stirbt bekanntlich zuletzt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lorhinger ()

    • Was hilft: 215er Schlappen drauf, Nachlaufwinkel durch die SuperPro SPF3397K erhöhen. Mehr kann man "von außen" dann nicht mehr fürs Lenkungsfeedback und gegen die Leichtgängigkeit tun.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
    • ---Hast Du schon mal ne Autowerbung gesehen, in der die Nutzer nicht jung und dynamisch wirken - oder einen Hauch älter (Oberklasse), aber höchst sportlich auftretend und mit Erfolg gesegnet sind. ---

      Gesehen habe ich schon viel, gehöre ich doch auch schon zu der Gruppe mit dem grauen Haaren , aber, Seat kolportiert als Zielgruppe die Altersklasse bis 40 Jahre, besonders das weibliche Geschlecht. Vielleicht sind es ja die “Damen“, die es gerne weicher und leichter haben, obwohl sie gerne die “Toughness“ für sich beanspruchen.
    • Miitlerweile ist die Zauberlenkung durch eine weiteren Fehler auffällig, auf der Autobahn fiel mir am Wochenende auf, daß man Rechtskurven mit nach links stehendem Lenkrad fahren kann (leichte Linkslage), besonders ab 160 fällt dieses stark auf.

      Mein Junior als Anfänger hat das noch gar nicht wahrgenommen.Freitag bleibt er den ganzen Tag beim , der technische Außendienst von Seat ist vor Ort.

      Lasse den Wagen dort vermessen, nach 17 Autos so einen Querläufer, da bin ich wenig begeistert....
    • Das kann durchaus auch an den nachgiebigen Querlenkerlagern liegen, weil die Spur sich unter Belastung dann verstellt, auch wenn sie statisch richtig eingestellt ist. Daher lohnt das Upgrade auf die SuperPro Buchsen auf jeden Fall, das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht bei der Lenkungspräzision und Spurtreue. Auch das Feedback wird besser. Also falls das Autohaus nichts findet, weißt du, was zu tun ist ;)
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
    • Firma dankt, ich kann da sehr hartnäckig sein, und, wenn sich nichts bessert, die SuperPro Buchsen als Ultima Ratio ins Gespräch bringen.

      Edit: der Kleine steht ja schon auf 215/45-16 mit den neuen Dunlop Sport Maxx - der Laie fragt mal, ob eine Domstrebe auch helfen würde, wobei nicht mal Herr Google eine Domstrebe für den 6j (6P) ausspuckt, beim 6 L ist bei allen Fundstellen Ende.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lorhinger ()