IBIZA Cupra 1.8

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einfahren, das ewige Thema. Seit 32 Jahren wie folgt: warmfahren und dann Zunder, eher mehr als weniger Leistung abrufen.

      Schäden bisher? Keine.
      Autos dadurch flott unterwegs? Ja.


      Warum ich das so mache? Schon damals bestanden Kontakte zur Autoindustrie, man sagte mir schon beim ersten Auto, dass wenn ich einen schnellen Wagen haben will, ich es so machen soll. Tritt ein Schaden auf, so tritt er dann während der Garantie auf, damals noch 12!! Monate und dann wird ein Schaden eh behoben.

      Ergo, jeder wie er mag, ich halt nur wie oben beschrieben
    • BlackVibes schrieb:

      im Vergleich habe ich meinen wohl eher wie ein Grossvater eingefahren... ?(
      Keine Angst, da bist du nicht der Einzige :ditsch: .

      Übrigens ist mir bei den vorderen Getränkehaltern aufgefallen, dass wenn man mit sehr großen
      Kaffeebechern rumhantiert, die Leiste mit der Sporttaste etwas stört, da man die Becher leicht
      ankippen müsste, um sie reinzustellen. Das kann bei sehr vollen Bechern trotz Deckel etwas
      problematisch sein - vor allem während der Fahrt, wenn man den Becher mal schnell abstellen muss.

      Dann ist derjenige im Vorteil, der keine MAL eingebaut hat ;) .

      Top war ja der kleine Becherhalter im 6L, den man so rein und rausfahren konnte.
      Leider ist dann immer alles über's Radio und die Klimaanlage gelaufen, wenn doch
      mal was rausgesuppt ist. Da sind wiederrum die neuen Becherhalter beim 6J/6P besser,
      da sie gut auswischbar sind und nix irgendwo reinlaufen kann.
    • Oje, das gibt ne endlos diskussion.
      Ich machs so, bis ca 80 Grad Öl fahre ich "Spritschonend", also fahr normal und schalte eben früher.
      Danach gas, macht keine Wissenschaft draus, warmfahren und dann Gas geben.
      Sorry, aber wie man ihn warm fährt (abgesehen von im stand laufen lassen, oder immer vollgad) ist dem eimer egal!
      Wer später Bremst ist länger schnell
    • Hi,

      Der Wagen hat ja ziemlich schnell die 80 Grad Öltemperatur erreicht.
      Auf dem Weg dahin schalte ich früh hoch und da die ersten 2km bei mir eh Stadtverkehr sind, nutze ich vielleicht 75 PS ^^.
      Insofern mache ich mir keine Gedanken.

      War beim DSG anders. Wenn der kalt war, ist der am Berg gern mit Drehzahl gefahren.
      Warm hat er früher hochgeschaltet.

      LG Micha
    • Thomas91 schrieb:

      Oje, das gibt ne endlos diskussion.
      Ich machs so, bis ca 80 Grad Öl fahre ich "Spritschonend", also fahr normal und schalte eben früher.
      Danach gas, macht keine Wissenschaft draus, warmfahren und dann Gas geben.
      Sorry, aber wie man ihn warm fährt (abgesehen von im stand laufen lassen, oder immer vollgad) ist dem eimer egal!
      Ich finde das schon noch eine wichtige Info. Klar... gibt sicherlich wieder diverse Meinungen dazu, aber sicher auch eine Tendenz was unbedingt vermieden werden sollte. Und auch klar dass bei kaltem Motor Fahren in den Begrenzer nicht gut ist.

      Was ich immer lese: das wichtigste für den Motor und Turbo ist immer warm fahren! Aber wann ist warm warm und was heisst fahren konkret?

      Wenn ich dich also richtig verstehe: Bis 80 Grad bis vielleicht 3000 Touren. Spritsparend ist auch wieder subjektiv. Für den einen bedeutet das direkt bei 1500 Touren schalten, für den anderen vielleicht sportlich orientierten Fahrer bedeutet das etwas komplett anderes.
    • Sprit sparen bedeutet für jeden, früher schalten, ob du jetzt schon bei 2000 oder erst bei 3000 schaltest ist dem Motor egal, denke auch wenn man 1x kurz auf 4000 dreht, wird er dir das nicht übel nehmen.
      Ich schaue einfach das ich nicht unbedingt über 3000 drehe, und das geht vorallem beim cupra sehr gut.

      Klar wird es leute geben dir dir sagen, du musst bis 50 Grad max. xxxx u/min Fahren, dann von 51-82,3 Grad xxxx u/min, und dann vollgas, ausser es hat draussen eine Temperatur von unter oder über xx Grad....

      Sorry aber mit sowas macht man sich Verrückt.
      Ja Warm Fahren, bedeutet einfach nicht hoch drehen und nicht zu stark belasten.
      Ich mache es eben in etwa so wie oben beschrieben.
      Wer später Bremst ist länger schnell
    • Richtig, die ersten 5min nach dem Motorstart nicht mit der Drehzahl übertreiben und direkt nach dem Start die ersten Meter mit wenig Last und Drehzahl losfahren, das ist das wichtigste ;)

      Wer grob ne Orientierung haben will: Bei 30°C Öl max. 3000rpm, bei 40°C max. 4000rpm usw.

      Klingt grobschlächtig, soll ja aber auch nicht bedeuten, dass man die Drehzahlen erreichen soll ;)

      Kann aber gut sein, dass man mal irgendwo fix von der Stelle kommen muss und da dreht man den ersten Gang schnell mal ein bisschen höher, als man womöglich wollte.

      Außerdem sollte man bedenken, dass der Ölfilm normalerweise bei zu heißem Öl und zu viel Drehzahl abreißt, weil das Öl zu dünn ist. Nicht weil es zu dick (kalt) ist. Kälteres Öl schmiert sogar besser, verursacht nur eben mehr Reibungsverluste. Ihr könnt ja mal modernes Öl auf 50°C aufheizen und den Finger reinhalten, das ist eigentlich schon dünn genug für "Feuer frei".

      Am kritischsten für Motoren ist eigentlich nur der Motorstart und die Belastung unmittelbar danach, weil es eben ca. 30-120s je nach Außentemperatur braucht, bis auch wirklich überall im Motor wieder 100% Ölfluss da ist. Die Mischschmierung während dieser Zeit ist das schädlichste überhaupt für den Motor. Daher sollte man auch Start-Stop deaktivieren, wenn man nicht gerade im Berufsverkehr steht und eh nur dahinrollt.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()

    • Und Robert,
      Dank des Thermomanagements wird der 1.8er,mwie geschrieben, viel schneller warm.

      Der 1.4er Cupra hat viel länger gebraucht.

      Zudem pendelt sich die Öltemperatur zwischen 95 und 110 Grad ein und liegt im Schnitt bei 105.

      Da kann ich noch so heizen.

      Was die StartStop Geschichte angeht, kann ja weder für Motor noch für das Abgasverhalzen gut sein, wenn die Mühle nach 3 Minuten an der Ampel ausgeht.
    • Für alle die eine knarzende Mittelkonsole haben und bei denen es nicht an der Klappe des Sd Kartenslot lag.
      Ich hatte das gleiche Problem und habe zwischen den Spalt der unteren Mittelkonsole und der oberen Mittelkonsole ein Schaumstoffdämpfer gesetzt.
      Somit erhöht sich anscheinend der Druck der unteren Konsole und seitdem habe ich Ruhe.
      Hoffe ich habe es verständlich erklärt :D
    • Thomas91 schrieb:

      Also bei mir ist nach fast 3000km immer noch alles "knarztfrei" :D
      Also muss es eine lösung geben!
      schade nur, dass hier wieder der Kunde aktiv werden muss, da der auf diesem Ohr leider taub ist oder es mit dem Stand der Technik erklärt wird..pünktlich.

      Und, selbst wenn die Dämpfer Abhilfe schaffen, die Lösung muss von anderer Seite, SEAT, kommen.
    • Apropos Knarzen: Bei mir Wackelt iwas am Beifahrersitz, glaube es ist die Kopfstütze. Zweite Sache die Knarzt ist die vordere lange Lüftungsabdeckung. Vor allem merkbar, wenn man die Klima gut aufdreht und sich das Plastik durch die Kälte etwas zusammen zieht.
    • Also der Cupra ist echt viel zu hoch,
      War am Wochenende auf einem Treffen, waren gut 100 Autos da, teils auch komplett originale und normale Skoda Fabia z.b.,
      und ohne scheiß, der Cupra war mit ABSTAND am höchsten, das ist ja nicht mehr schön -.-
      Nun fällt es mir noch mehr auf als davor eh schon...

      Zum Kotzen dass die den karren so hoch machen.
      Wer später Bremst ist länger schnell