1.9 Liter 101PS TDI - Kaufberatung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1.9 Liter 101PS TDI - Kaufberatung

      Hallo zusammen,

      Ich suche einen robusten Langläufer. Diesel. Gebraucht. 6L. Ich hätte da ein paar Fragen an Euch: Ist ein 1.9er Diesel in der Lage nochmal 100.000. Kilometer zu leisten? Ich möchte bei richtiger Wartung weder einen Turbo noch einen Dieselpartikelfilter tauschen. Wie ist Eure Meinung dazu... und worauf muss ich achten? Hat jeder 6L einen Partikelfilter? Wenn ja, hat der Filter einen Tank für das Additiv? Ich fahre ca. 20.000 Kilometer im Jahr.

      Danke
    • Moin,

      Das Ziel hatte ich neben dem großen Dieselmotor (131Ps) vor 8 Monaten auch noch... Habe mir dann für knappe 2750€ nen Ibiza 6l FR mit knapp 222tkm geholt. Da mir vorher gesagt wurde der Motor sei Grundrobust und könnt auch Problemlos noch etwas Mehrleistung ab.

      Das Ende vom Lied ist. Ich habe in den letzten Monaten locker 3500€ an Reparaturen in den Wagen gesteckt.

      Ich würde also sagen es ist ein zweischneidiges Schwert. Man kann wahrscheinlich auch mehr Glück haben bzw ruhiger als ich Fahren und sich z.b. den Turbo sparen (wobei es sein kann das der des 101 Ps etwas langlebiger ist).
      Aber man kann auch alle Reparaturen durch machen die ich schon hatte. Ich habe mir eigentlich auch erstmal erträumt, Wagen kaufen und dann ein mindestens durch fahren ohne das groß was kommt, dem war aber nicht so.

      Solide und langlebig sind die 6l TDIs bestimmt aber reinstecken tut man da auch immer mal wieder. Wenn man einen kauft vielleicht einen wo nachgewiesen schon Turbo und DPF neu sind das könnte einem schon einiges an Stress ersparen. *Edit* mein Ibiza hat z.b. gar keinen DPF aber trotzdem Euro 4 und grüne Plakette, gibts also auch.

      Ich hoffe ich konnte son bisschen Einblick in meine Erfahrungen mitm Ibiza geben, falls du noch fragen hast was noch alles kaputt war, Pn an mich ^^

      Viele Grüße
    • ATD: EU3, kein DPF
      AXR: EU4, kein DPF
      BMT: EU4, mit DPF

      Ich würde ganz klar zum AXR raten. Grundsolide, regelmäßige Ölwechsel mit 5W40 / 505.01 vorausgesetzt. Mit 5W30 im Longlife-Intervall bekommt man jeden 1.9er kaputt. Egal ob Turbo oder Nockenwelle ... der AXR hat soweit keine Probleme, auf die man besonders achten müsste.
    • Hallo zusammen. Danke für diese ausführlichen Antworten. Für den Gebrauchtkauf heißt das ja eigentlich, dass ich einen Wagen finden muss der nicht kalt getreten wurde und jedes Jahr einen Ölwechsel hatte. Welches Baujahr hat den der Motor AXR ohne DPF? Das steht ja meistens nicht in den Anzeigen. Ehrlich gesagt macht mir das ein wenig Angst was ihr schreibt. Das kann gut oder schief gehen. Noch fahre ich einen Set Toledo der auf Autogas umgerüstet ist... Leider sind die hinterachsbuchsen defekt und die Benzin Einspritzdüsen arbeiten nicht immer korrekt. Da wollte ich schlau sein und mir die Reparatur Kosten mit einem Diesel sparen. Zumal ein Ibiza Sport deutlich mehr Spass macht.... Ich habe auch gelesen das euer Diesel oft Probleme mit der Ladeluftstrecke und den Nockenwellen hat.. AGR ärger usw hat man ja auch am Benziner...
    • Also ich hatte vorher einen Audi 80 mit Gas und sag dir ganz ehrlich, hätte ich das Geld in den gesteckt wäre er zwar nich so schnell wie mein Ibiza jetzt aber dafür halb vergoldet.

      Wenn du in erster Linie sparen willst, rate ich dir die Reparaturen an deinem weiter zu machen und einfach zu fahren. Denn bei deinem weisst du was du hast!! Ich dachte beim ibiza Anfangs, da kommt schon das erste jahr nix ausser Kleinigkeiten und hab mich total aufn Arsch gesetzt. Leistungsmäßig habe ich natürlich nun be Rakete gegen einen 2l 8V mit 115Ps und 166nm. Aber finanziell war das ganze absoluter Humbug :)

      *Edit* und ohne die Hilfe einer total netten und absolut Hilfsbereiten Person (absolute Verneigung nochmal hier vor Dir :hail: ) hier würde ich meinen Ibiza wohl schon lange nichtmehr fahren, denn die Reparaturen die ich daran bisher so hatte, hätten einem in ner Seat oder anderen Werkstatt die Haare vom Kopf gefressen bzw sie kannten die Probleme garnicht erst. :dance:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AlphaKewn ()

    • Hm tja. Ihr werdet wohl recht haben. Ich fahre den jetzt schon fast 10 Jahre. Der ist Bj. 2002. 196.000 Kilometer. Erste Kupplung. Kürzlich hatte ich mal einen Federbruch. Manchmal läuft er nach dem Start auf 3 Zylindern. Liegt aber weder an der Kompression noch an der Zündung. Das Fahrwerk knarrt und poltert... Ich lass ihn mal bei meinem bekannten Mechaniker durchsehen... Der gute alte Audowagen... ^^
    • Mein Audi 80 war von 1991. Also kein Grund den Wagen abzustoßen. Reparaturen tun immer weh, sich aber nen anderen Wagen zu kaufen wo man auch nichts weiss machts manchmal auch nicht besser.
      Bei deinem kennst du die Baustellen und bei nem neuen darfst du sie erst nach und nach kennenlernen ^^ fast wie mit ner Frau :D