Super oder Super plus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Micha Cupra schrieb:

      Wird über die Sensoren Klopfen erkannt, wird die Zündung ein wenig in Richtung spät verstellt und zwar nicht dauerhaft, sondern fortwährend angepasst, abhängig von Oktanzahl, Last- und Umgebungsbedingungen, wie zB der Temperatur.

      Ich frag jetzt einfach mal:
      Ist die Zündwinkelrücknahme, bzw. das Rücknehmen der Frühverstellung um ein paar Grad, nicht generell ein Feature, das sowieso im Betrieb ständig auftritt, oder ist das nur ein Sicherheitsmechanismus, um Schäden vorzubeugen, die bei ungünstigen Betriebsbedingungen (schlechter Sprit, usw.) auftreten können?

      Vielleicht kann einer von Euch mal genauer auf das Thema eingehen?

      Zuletzt.... Ist man nicht auf eine 100%ige Klopferkennung angewiesen? Was wäre, wenn zB ein Sensor nicht ganz sauber funktionieren würde?

      Die Klopfregelung ist prinzipiell dafür da, um einen Motor relativ sicher mit einem sehr frühen Zündwinkel zu betreiben, um möglichst viel Drehmoment/Wirkungsgrad herauszuholen und die Abgastemperatur zu senken, vor allem bei höheren Lasten. In NEFZ Betriebspunkten ist das nicht relatvat, da wird wegen NOx durch hohe Verbrennungstemperaturen und -Drücke bewusst spät gezündet. Die Reserven kann dann ein fähiger Programmierer wiederholen, im Teillastbetrieb kann man somit noch was am Verbrauch zulasten der Emissionen verbessern.

      Die Klopfregelung stellt auch mit schlechtem Sprit, verschlissenen Zündkerzen, hohen Temperaturen usw. sicher, dass der Motor unter Volllast ohne geschmolzenen Kolben oder andere thermische oder mechanische Schäden ausfällt. Zumindest kurzfristig nicht.

      Um die mechanische Belastung durch niedrigoktaigen Kraftstoff zu verstehen, muss man wissen, wie die Klopfregelung im Betrieb arbeitet.
      Der Motor fährt also einen Betriebspunkt an und erkennt über die Klopfsensoren, dass ein oder mehrere Zylinder mehrfach eine klopfende Verbrennung hatten. Je nach Häufigkeit wird der Zündwinkel dann pauschal um einen Wert zurückgenommen und weiterbeobachtet. Nimmt die Häufigkeit an klopfenden Verbrennungen zu, wird nochmal der Zündwinkel reduziert. Nimmt sie langsam ab, wird der Wert gehalten, ist das klopfen weg, wird nach kurzer Verzögerung wieder der Sollzündwinkel freigegeben.

      Fährt man besonders schlechten Kraftstoff, oder durchaus auch nur 95 statt 98 Oktan bei sehr optimistischen Zündwinkeln ab Werk, dann häuft sich die Anzahl an klopfenden Verbrennungsvorgängen mitunter enorm. Wo man mit 98 Oktan mal hier und da beim Durchladen kurz nen Ausreißer um 2° auf einem Zylinder hat, kann es gut sein, dass mit 95 Oktan alle Zylinder fast über den ganzen Drehzahlbereich in der Klopfregelung hängen. Das heißt permanent hat man immer wieder auf allen Zylindern klopfende Verbrennung. Immer wieder wird der Zündwinkel zurückgesetzt, beobachtet, probiert wieder früher zu zünden, was aber nicht geht. Also wieder häufiges klopfen, wieder Spätverstellung, noch mehr Spätverstellung. Die Klopferegelung tastet sich ja immer wieder zum Sollzündzeitpunkt, wenn dieser aber nicht machbar ist, gibt es immer wieder Momente, wo sehr viele klopfende Verbrennungsvorgänge stattfinden, bis wieder auf spät oder noch säter verstellt wird. Der klopft also nicht dreimal beim Durchbeschleunigen sondern tausendfach.
      Ihr müsst verstehen, dass die Zündwinkelrücknahme zwar nen Motor vor dem Totalschaden schützt, aber ein starkes eingreifen dieser Regelung bedeutet, dass es sehr viele klopfende Verbrennungsvorgänge gibt, die den Motor mechanisch stark belasten. Deswegen schrieb ich weiter oben, dass dauerhaft mehr als 2-3° (Peak 4°) Zündwinkelrücknahme den Motor viel zu stark belasten. Es fällt nicht gleich auseinander, aber der Verschleiß steigt enorm. Es ist die Häufigkeit an klopfenden Verbrennungsvorgängen, die die Motorlebensdauer massiv beeinflussen.

      Dann braucht man sich dann auch nicht über VW beschweren, wenn bei 70tkm der Motor wegen einem Ringstegbruch ausgetauscht werden muss. Oder bei Opel die 1.4er Turbomotoren wegen Kolbenbolzenspiel klackern und rasseln wie ein alter Ford Fiesta.

      Bei defekten Klopfsensoren wird eine Fehler abgelegt, oft geht die MKL an und normalerweise hat der Motor dann auch weniger Leistung, da pauschalt die Zündung etwas auf spät verstellt wird.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--