Scrata's Cupra 6P

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Scrata's Cupra 6P

      Hallo zusammen

      Seit August 2018 bin ich stolzer Besitzer eines Seat Ibiza Cupra 6P 1.8 TSI (JG 2016) in weiss. Konnte das Fahrzeug mit 3'000 gelaufenen KM relativ günstig vom Vorbesitzer übernehmen, da bei ihm kurz nach der Anschaffung Nachwus kam. :D Mittlerweile ist das Fahrzeug rund 32'000 KM gelaufen (meinem relativ langen Arbeitsweg geschuldet.) Die ersten Umbauten haben bereits begonnen und ich würde mich sehr über euer Feedback / eure Anregungen für zukünftige Projekte freuen. Dabei habe ich mich bereits stark an anderen Umbau-Threads und Forum-Artikeln orientiert und einige für mich sehr interessante Inputs herausgenommen, danke dafür. :D

      Kurz zu mir:
      Mein Name ist Stephan, bin 23 Jahre alt und komme aus der Schweiz, Region Oberaargau. Da sich mein technisches Geschick / Verständnis in Grenzen hält lasse ich die Umbauten von Spezialisten / vom Freundlichen des Vertrauens durchführen und lasse selbst die Finger davon. Reizen würde es mich zwar, jedoch besitze ich weder das Equipment, noch das Know-How dafür.

      Was wurde bisher gemacht:
      OZ Ultraleggera Matt Bronze / 7.5 x 17 x 35ET / dazu Goodyear Eagle F1 (Asymmetric) 215 / 40

      Aktueller Umbau:
      HJS Downpipe
      Remus Klappenauspuffanlage
      Software von Wolf Power (Partner in diversen Rennserien für Seat / VW-Modelle)

      Kommende Projekte:

      Wagner Competition Ladeluftkühler (würde ich gerne kommenden Frühling verbauen lassen, sicher sinnvoll sobald es wieder wärmer wird)

      ST XTA Gewindefahrwerk
      Bezüglich dem Thema Fahrwerk wird hier im Forum oftmals zusätzlich auf Superpro Stabilisatoren, Buchsen etc, verwiesen nur blicke ich als Laie hier nicht durch, was denn überhaupt Sinn macht, vor allem in Kombination mit dem ST XTA Fahrwerk. Von der Einstellung des Fahrwerks ganz zu schweigen, dies lasse ich zwar ohnehin vom Fachmann machen, nur wäre es sicher von Vorteil ihm auch sagen zu können wir ich mir das ungefähr vorstelle :S .

      Drehmomentstütze:
      Hier dachte ich an die Superpro Drehmomentstütze in 70 Shore, scheinen ja einige gute Erfahrungen damit gemacht zu haben.

      NL Carbon Ansaugtrichter im OEM-Look & Ansaugschlauch gleich mit, dachte da an den hier, müsste Plug & Play passen:
      flofet.de/FLOFET-Silikon-Intake-Schlauch-Golf-7-GTI-20TSI

      GFB DV+ Schubumluftventil

      Sachs Performance Kupplung

      Diverse Folierungs- und Lackierarbeiten (u.a. Emblem, Cupra-Schriftzug in Felgen-Farbe / Matt bronze)

      evtl. Turbo Inlet / Outlet falls sich da was machen lässt, habe mich aber selbst noch zu wenig informiert und bis dahin habe ich ja auch noch einiges vor mir.

      So viel dazu, konstruktives Feedback oder weitere Anregungen sind gerne gesehen :)
    • Willkommen im Forum :wave:

      Das klingt doch soweit alles schon gut und geht in eine vernüftige Richtung.

      SuperPro Drehmomentstütze ist eigentlich Pflicht gegen das stempeln bei Wheelspin und das ruckeln und schlagen beim Gänge durchreißen. Dazu empfehle ich noch Aluschaltseilhalterlager und einen stabileren Schaltseilkopf für vor-zurück.
      Mit den drei Sachen wird die Schaltbarkeit wirklich wesentlich besser. Irgendeinen Schaltwegverkürzungsmist braucht man da nicht einzubauen, jedenfalls bringt das nichts hinsichtlich der Schaltzeiten.

      Wagner Competition LLK ist top, sehr gute Investition!

      NLcarbon Ansaugung, Beruhigungsgitter raus und IS20 Inlet+Schlauch sind auch sinnvoll, bringen Sound, Ansprechverhalten und etwas besseren Durchzug obenraus.
      Das GfB DV+ bringt nur etwas anderen Klang, aber vor allem Zuverlässigkeit, da es immer dicht bleibt.

      Das Turbooutlet inkl. der Chargepipe ist mehr nice to have, bringt aber wohl beim IS20 auch noch ein paar PS, da der Durchmesser ab Outlet bereits größer wird.

      Thema Fahrwerk ist ein großes Gesamtgebilde, da muss man eben schauen, welche Lösung sinnvoll ist.
      Die SuperPro Fahrwerksbuchsen sind immer sehr empfehlenswert, da es viel Präzision und Fahrstabilität ohne Komfortnachteile bringt.
      Die H&R Stabis kann man verbauen, wenn man keine Möglichkeit hat, andere Federn eintragen zu lassen. In Ö und AT ist das schwieriger, aber auch machbar. Jedenfalls ist die Performance und Fahrbarkeit mit anderen Federn besser, als das Balanceproblem mit den H&R Stabis zu überkompensieren, da das nicht ganz so ausgewogen und fahrstabil fährt.
      Genauere Beratung da dann lieber telefonisch, da das sonst komplett den Rahmen sprengt x)


      Weitermachen! :thumbsup:
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--