Alexej‘s Cupra

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gestern gab es frische Reifen
      Und einen Ölwechsel
      Öl sah gut aus mein Mechaniker meinte es ist noch schön hell aber nach 8000km und ca 350km Rennstrecke wollte ich es einfach neu machen

      kein messbarer Ölverbrauch in dieser Zeit
      Bin ein wenig überrascht
      Dachte das vielleicht der eine oder andere ml sich Einen Weg durch den Brennraum nach draußen Gesucht hat


      Noch ein Foto vom Ultraracing Stabi

      keine Probleme und genug Platz für die Friederich Motorsport 270ED8D3-1098-4758-B134-80330BD7AA04.jpegE31B5F6E-9FD0-4F69-AB61-1350DDBCAD8E.jpegAuspuffanlage
    • GP: Gar nicht verkehrt, allerdings folgendes:

      1. Die Spitzkehre ist nix halbes und nix ganzes. Entweder fährt man sie mit zwei Scheitelpunkten oder einem sehr späten, harten Knick. Aber "so" schwimmst du nur durch die Kurve und lässt unenedlich viel Schwung für das Stück zum Schumacher-S liegen.

      2. Manchmal fährst du die Strecke enger, als es sein müsste. Ich kann dir dazu keinen Zeitstempel nennen, sonst müsste ich das ganze Video jetzt nochmal gucken :D

      3. Lenk später und härter in die Bilstein-Kurve ein. Dadurch steht das Auto deutlich schneller in der richtigen Richtung und du kannst deutlich früher ans Gas. Daraus resultiert, dass du in der Kurve selbst (im Direktvergleich) langsamer bist, aber deutlich schneller in den Advan-Bogen kommst und dadurch wiederrum auch an die folgende Schikane.

      4. Ein generelles Problem, mit dem ich jetzt schon rechne, bevor ich das NOS-Video gucke: Du spielst deutlich zu viel mit dem Gas. Die einzelnen Gasstöße IN der Kurve bringen keinerlei Punkte.
      Das Auto wird dadurch nur unruhig, du gewinnst auch keine Geschwindigkeit, es ist nur Kopfsache. Wenn du den Drang verspürst in der Kurve Gas zu geben, weil du fühlst, dass das Auto die Reserven dafür hat, dann bist du (schlichtweg) zu langsam in die Kurve rein gefahren. In der Kurve gibt man kein Gas, wenn überhaupt, dann hälst du es leicht. Ansonsten erst im Apex oder danach ans Gas. Dann aber auch nicht schlagartig, sondern gleichmäßig zügig.

      Es ist eine Kopfsache, die man lernen muss, aber wirklich Konstanz, Sauberkeit und Zeiten fördert.



      So; ich schaue mal in das NOS-Video :)
    • NOS

      Einfahrt ins Adenauer Forst - viel zu weit links. Dadurch machst du dir die Kurve unnötig eng, was die Reifen auch akustisch sofort melden.
      Fahr da vorher so weit rechts rüber, wie du kannst und lenk ein mal sauber ein.
      Im Ausgang hast du den Platz zu linken Seite nicht genutzt. Aber evtl. wasda jemand im Spiegel der erst vorbei wollte, das wird nicht ganz klar.

      Der harte Linksknick am Metzgesfeld - DEUTLICH zu früh eingelenkt

      Ausgang Ex-Mühle - Eine Frage der Eier: Versuchen so viel Geschwindigkeit, wie nur irgendwie möglich mitzunehmen. Wenn man die Lurve "vergeigt", holt man die Zeit nie wieder rein. Am Leon 5F vor dir sieht man das gut, der hat den Ausgang besser erwischt. Lieber an der Brücke nochmal einen Hauch Geschwindigkeit raus nehmen, und dann maximal drauf, als in der Kurve bergauf nochmal jeglichen Vorschub weg nehmen zu müssen.

      Warum fährst du nicht unten durch das Karussell?

      Eingang Hohe 8 - vorher zu Mittig, dadurch etwas zu eng. Das merkst du scheinbar auch selber, weil du unmittelbar nochmal in der Kurve komplett vom Gas gehst.

      Hedwigshöhe - den rechten Curb kann man überfahren, spart Strecke und Zeit.

      S.B.-S - Was der Colt da abgezogen hat ... da habe ich aber kurz gezuckt auf meinem Stuhl :dancer:



      Ansonsten ne schöne Runde. Der Colt war def. im Weg, da hätte man aggressiver sein müssen, um vorbei zu fahren. :thumbup:
    • Danke für das feedback

      muss mir noch mal mit deinen Kommentaren anschauen

      der colt ist ein Kollege von mir

      er kann sich das „Ende“ nicht so gut merken
      Aber ja da wäre mehr dringewesen
      Das war um die 9:17 oder so
      Beste an dem Tag war ne 9:06

      Ziel wäre ne 8:30+- 5sec

      Gp Strecke war der dritte Stint deutlich schneller als der gezeigte aber meine GoPro hatte leider aufgegeben


      Hoffe das ich dieses Jahr nochmal zum fahren komme
    • Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass der Sprung von 9:00 zu 8:30 ne richtige Hausnummer ist.

      Aber forciere das nicht. Fahr einfach und lerne, entwickel dich fahrerisch vorsichtig weiter. Zeiten kommen von allein und am Ende zählt der Spaß. Und ganz ehrlich - man hat bei 30 Sekunden schneller nicht mehr Spaß, nur einen schmaleren Grenzbereich. Hauptsache immer heil ankommen ;)


      Gruß
    • Dem ist nichts hinzuzufügen. Die Basis stimmt, aber da geht noch was.
      Was dir hilft: Bewusste Blickführung.

      Beim Anbremsen und einlenken zum Apex schauen, dann den Blick schon langsam zum Kurvenausgang schweifen lassen. DIe meisten schauen viel zu nah vors Auto und viiiel zu spät zum Kurvenausgang (Curb, Mauer etc). Gerade in der Spitzkehre und der Schikane am Ende der GP Strecke hilft das enorm, später anzubremsen und früher aufs Gas zu gehen, ohne zwischendrin längere Phasen von rollen oder "rumeiern" zu haben :D

      Für Linie, Blickpunkte und Bremspunkte gibts ja genug Howto Videos im Netz, das hilft auch nochmal deutlich auf der NOS


      Die schnellen Rundenzeiten kommen dann von alleine :)
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nuerne89 ()