FR BLT Pendlerprojekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FR BLT Pendlerprojekt

      Moin, ich bin Torben, komme aus der Nähe von Hamburg bei Buxtehude und habe mir Anfang des Jahres günstig einen Ibiza FR BLT BJ. 07 als Pendelfahrzeug geschossen. Hab im Januar einen neuen Job in HH angefangen und seit dem ca. 120 km Fahrstrecke am Tag. Da ich bei Skoda gelernt habe, war ich schon damals echt angetan vom Fabia 1 RS, welcher sich als Diesel für mich vorher aber nie gelohnt hat. Hab mir nun gefühlt 5 Jahre zu spät, hier schon sämtliche threads von @Alex4kant @Blackfrosch Alex Günther und vielen weiteren studiert und auch einiges an Erkenntnissen gewonnen :thumbsup: .Unter anderem ist mir mittlerweile klar, dass es sich gelohnt hätte gleich einen Cupra zu kaufen... :whistling:


      Der Gute hat mittlerweile die 250tkm geknackt, steht aber gut da und wurde regelmäßig gepflegt. Mir war schnell klar das mit der Rauch Entwicklung unter Vollast und Ansprechverhalten definitiv Software drauf sein muss. Konnte über die Fahrzeugpapiere den Vorbesitzer ausfindig machen, der mir dies auch bestätigte. Es hätte ihm wohl ein Kumpel drauf gespielt. Das wird also nichts Dolles sein.

      So nun mal Butter bei die Fische :D
      Hätte Bock auf standfeste ca. 190 PS und 400nm möglichst ohne auffälligen Dampflokmoduls :whistling: Wollte euch Experten da einmal um Rat bitten, da ja doch ein paar Sachen auf mich zu kommen, obwohl ich den Fahrzeugwert eigentlich nicht nochmal rein investieren wollte :facepalm: :thumbup:

      Hab bisher einen gebrauchten GT1749VB mit einer neuen Rumpfgruppe revidieren lassen.

      Neuen FMIC mit gebrauchten ori. Haltern und Druckschläuchen/Rohren besorgt.

      Meine Fragen bisher:
      -Passt die ori.Ölversorgungsleitung des BLT für den Garrett Lader? Da die Teilenummer für die MKB unterschiedlich sind.

      -Gibt es noch eine kaufbare Lösung für das Rohr unterm Scheinwerfer? Also mit der Aufnahme für den MAP Sensor oder muss man basteln? Von der rechten SWR Düse hab ich mich leider gedanklich schon verabschiedet...

      Bisher größte Frage Thema PDE's :S
      -Gebrauchte 550er vom ASZ mit neuen Dichtungs Sätzen (120+ Dichtungen 50)
      -Generalüberholte 550er vom ASZ wo schon neue Dichtungen drauf sind. (250 mit Altteilabgabe)
      -meine BLT PDE mit neuen Düsenspitzen umbauen 610ccm (400 + 50 Dichtungen )

      Und dann nächste große Frage Software. Sind die besagten Experten noch aktiv am programmieren?

      So reicht erstmal, vielleicht hat ja jemand bis hier gelesen und bisschen Bock seine Erfahrungen mit mir zu Teilen :D

      Grüße aus dem Norden
      Torben
    • Moin!

      TorbenFR schrieb:

      -Passt die ori.Ölversorgungsleitung des BLT für den Garrett Lader? Da die Teilenummer für die MKB unterschiedlich sind.
      Der Hauptunterschied (wenn ich das richtig in Erinnerung hab) ist, dass der BLT ein anderes Ölfiltergehäuse hat. Heißt der Anschluss "vorne" ist anders. BLT = Überwurfmutter auf Stutzen, BUK / BPX = Fitting mit Hohlschraube. Ich würde die Vorlaufleitung aber so oder so neu machen bei der Laufleistung. Ich kann die Stahlflex-Leitungen von X-Turbo oder Darkside empfehlen. Originalleitung ist qualitativ Mist. Hatte schon 2 defekte Leitungen, wo sich der aufgepresste Flansch am Rohr gelöst hat, 1x fast Motorschaden weil Öldruck weg und 4 Liter Öl auf der Autobahn......

      TorbenFR schrieb:

      -Gibt es noch eine kaufbare Lösung für das Rohr unterm Scheinwerfer?
      Forge gibts nicht mehr? Sonst kann ich das Kit empfehlen: de.aliexpress.com/item/1005001451945383.html

      Verrohrung gibts auch einzeln. Musste mal recherchieren. Passt gut, nur ein "Bein" vom Dieselfiltergehäuse muss weg.


      TorbenFR schrieb:

      Bisher größte Frage Thema PDE's
      Gibts für mich nur zwei Wege....

      1. BLT PDEs komplett ausreizen, 170PS sind gar kein Problem. Spart viel Geld. VB-Lader + Verrohrung / LLK, Sachs SRE auf ZMS. Das wars.
      2. BUK PDEs einbauen. ASZ sind EU3, muss in der Software aufwändig berücksichtigt werden. Mit BUK PDEs und VB-Lader sind 200PS realistisch, aber dann muss man auch ans Thema AGA/Downpipe/MAP-Sensor......


      TorbenFR schrieb:

      -meine BLT PDE mit neuen Düsenspitzen umbauen 610ccm (400 + 50 Dichtungen )
      Um Himmels willen .... zum einen wird das für den Kurs nix dolles sein (600 Euro und mehr sind realistisch), zum anderen: würde ich NIE wieder verbauen. Spritzbild schlecht, Ruß, schlechtes Startverhalten. Mit 550er Düsen und großem Lader sind deutlich über 200PS möglich, wenn man will. Vollgasfest auf der Bahn ist das nicht, bzw. nur grenzwertig ... aber die großen Düsen machen es kaum besser.

      TorbenFR schrieb:

      Und dann nächste große Frage Software.
      Alles möglich ;)
    • Ich würde im Daily tatsächlich:

      Ladeluftkühler und Software am BLT machen. Den Rest so lassen. Der VB-Lader hat verglichen zum BLT Lader ein riesen Turboloch und schlechtes Ansprechen. Das Geld vom VB Lader lieber in leichte Felgen (Autec ClubRacing)

      Ich bin vermutlich mit am meisten verschiedene 1.9TDI Tuning Stufen gefahren, und persönlich würde ich keinen Lader mehr umbauen. Die Autos leben von der Spritzigkeit und dem guten Antritt. Der VB Lader bringt ab 2500rpm erst irgendwelche Vorteile. Überleg dir wie oft über 3000rpm drehst - und immer wenn du schon vor 3000rpm schaltest:
      Machst du dein Auto mit deinen genannten Umbauten "LANGSAMER"!

      gruß
      1.9TDI AXR mit LaunchControl und 2 Leistungstufen (Alltag 135PS / 315Nm) (Motorsport 144PS / 345Nm)
      Langes 6-Gang -> Bilstein B12 -> OZ Ultraleggera 16" -> Brembo Maxx ->TyrolSport Stiffening -> Fischer Stahlflex -> Hifi-Umbau
    • Moin, na da hab ich ja gleich die beiden Richtigen erwischt... Erstmal vielen Dank für eure Antworten :thumbup:

      Thema Öl Leitung, okay ja bei genauerer Betrachtung fällt es mir nur auch auf, dass die Anflanchung am Motor unterschiedlich ist zum BUK. Würde da jetzt erstmal der originalen schneidring Verbindung Vertrauen.

      Rohre hab ich ja gebrauchte Ori ergattert.Oben Werde ich wegen des 90 Grad verdrehten agr Anschluss mit einem Klick Adapter und unischlauch arbeiten. Und unten mir dann wohl für den kritischen Plastik Abschnitt eins basteln und zur Not son Flansh Adapter ein schweißen. Dann hat man aber halbwegs Serien Optik mit seat Teile Nummer im Sichtbereich :D

      PDE's...
      Das sind schon mal wichtige Infos! Die BUK PDE's sind die 038130073BJ korrekt?
      Die würden generalüberholt bei 350 mit altteilabgabe liegen. Wenn er denn meine BLT als akzeptiert...

      Kupplung wollte ich erstmal drauf ankommen lassen. Fühlt sich noch gut an. Will keine Sprintrennen fahren. Aber bei der Laufleistung kann natürlich gut sein das sie dann mit Leistung rutscht...

      Aber original oxikat und map sensor sollten das doch noch mit machen oder?Klar ist dann natürlich auch iwann der Korken Effekt da, aber will es ja auch nicht übertreiben. Wie viel bar fährt man ca. bei meiner angestrebten Leistung? 1,6?

      Mein verbauter KKK Lader macht sich unter Volllast Geräusche technisch schon gemerkbar. Das war eig. der Startschuss, dass ich gelesen hab, dass die generell schon anfällig sind und sich mit Software gerne zerlegen. Zudem noch sehr heiße ansaugtemperarturen erzeugen. Darauf hin hab ich mich dann immer weiter ins Thema rein gelesen. Und einen gebrauchten GT1749VB geschossen.

      Lader liegt jetzt auch schon fertig überholt von TTH in der Garage...

      Könnte man auch erstmal Lader und LLK +Rohre einbauen und schauen was passiert? Läuft halt mit der vermutlichen "Pfusch" Software laut der rußwolke nach zu beurteilen aktuell viel zu Fett. Würde der VB den Luftmangel grob gesagt erstmal ausgleichen? Ist wahrscheinlich die Frage, ob die nur die Kraftstoffmenge oder auch die Ladedruckwerte hoch gesetzt haben?
      Das ist quasi wie in die Glaskugel gucken richtig? ;) VCDS zum loggen wäre da, würde das schon Licht ins dunkle bringen?

      Bin zwar im KFZ Gewerbe tätig, aber leider noch nie mit Software schreiben in Berührung gewesen.
      Haut mir gern eure ehrliche Meinung um die Ohren. ;)

      Gruß Torben
      Dateien
    • TorbenFR schrieb:

      Aber original oxikat und map sensor sollten das doch noch mit machen oder?Klar ist dann natürlich auch iwann der Korken Effekt da, aber will es ja auch nicht übertreiben. Wie viel bar fährt man ca. bei meiner angestrebten Leistung? 1,6?
      Es funktioniert schon mit original Abgasanlage, jedoch bietet eine staudruckarme Abgasanlage in min. 60mm Rohrdurchmesser dennoch ein etwas besseres Ansprechverhalten und etwas mehr Leistung (lass es etwa 10PS sein). Ob das im Verhältnis zu den Kosten sinnvoll ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.
      Als LowBudget Lösung denkbar ist die Catless Darkside DSD1358 Downpipe mit nachträglich eingeschweißtem Kat (bspw. Powersprint Diesel HF 200cpsi 130mm oder ggf. 2.7/3.0TDI), ein 2,5" Zwischenrohr und ein Polo WRC ESD mit 60mm Rohrdurchmesser mit geänderten Endrohren (am Übergang zum Zwischenrohr bspw. auf 63,5mm aufweiten).

      Mit Serienkupplung würde man den Drehmomentverlauf sowieso flacher halten, dann reicht auch der originale MAP-Sensor.


      TorbenFR schrieb:

      Könnte man auch erstmal Lader und LLK +Rohre einbauen und schauen was passiert? Läuft halt mit der vermutlichen "Pfusch" Software laut der rußwolke nach zu beurteilen aktuell viel zu Fett. Würde der VB den Luftmangel grob gesagt erstmal ausgleichen? Ist wahrscheinlich die Frage, ob die nur die Kraftstoffmenge oder auch die Ladedruckwerte hoch gesetzt haben?
      Das ist quasi wie in die Glaskugel gucken richtig? VCDS zum loggen wäre da, würde das schon Licht ins dunkle bringen?
      Mit dem trägeren VB Lader läuft der Motor ohne Softwareanpassung noch länger in der Rußbegrenzung, das macht das Rußverhalten also nicht besser, eher schlechter.
      Mein Ibiza FR Umbau-Thread ~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
      Ich bin Händler für SuperPro, GFB, Wiechers, Fischer/Spiegler Stahlflex, EBC, Milltek uvm.
      --> Kontakt über Facebook oder per e-Mail an n89.motorsport@gmail.com <--
    • TorbenFR schrieb:

      Die BUK PDE's sind die 038130073BJ korrekt?
      Jap

      TorbenFR schrieb:

      Die würden generalüberholt bei 350 mit altteilabgabe liegen.
      Guck halt, dass die Dinger mit originalen Bosch Teilen revidiert wurden. Da wird viel Unfug betrieben. Selbst gewisse Bosch-Dienste revidieren zum Teile mit "China"-Zeugs, gleiches bei vielen Turbolader-Instandsetzern.

      TorbenFR schrieb:

      Kupplung wollte ich erstmal drauf ankommen lassen. Fühlt sich noch gut an. Will keine Sprintrennen fahren. Aber bei der Laufleistung kann natürlich gut sein das sie dann mit Leistung rutscht...
      Die orig. Kupplung bekommt man selbst mit dem orig. KKK Lader klein. Da wirste nicht drumherum kommen, wenn du Spaß haben willst

      TorbenFR schrieb:

      Aber original oxikat und map sensor sollten das doch noch mit machen oder?
      Original Kat / Downpipe macht irgendwo bei 190PS "dicht", MAP-Sensor kommt halt drauf an, wie viel Drehmoment / Ladedruck gefahren werden soll. Orig. 3 Bar MAP-Sensor kann bei 1 Bar Atmosphäre und 200mbar "Puffer" zur Regelung maximal 1,8 Bar Laderdruck.

      TorbenFR schrieb:

      Wie viel bar fährt man ca. bei meiner angestrebten Leistung? 1,6?
      Ein originaler Cupra TDI fährt 1,55 Bar. Auch da wieder die Frage: wie viel Drehmoment will man haben. Rechne mal eher so mit 1,7-1,8 Bar. Wenn man richtig aufdrehen will (mit Kupplung usw) auch etwas mehr.

      TorbenFR schrieb:

      Könnte man auch erstmal Lader und LLK +Rohre einbauen und schauen was passiert? Läuft halt mit der vermutlichen "Pfusch" Software laut der rußwolke nach zu beurteilen aktuell viel zu Fett. Würde der VB den Luftmangel grob gesagt erstmal ausgleichen?
      Das wird nix. Ladedruckregelung / Vorsteuerung passt nicht, wird noch mehr qualmen. Sobald andere PDEs rein kommen, muss sowieso direkt Software angepasst werden.