Ibiza cupra 1,8 Mängel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nico95 schrieb:

      Haben eure Daja's eigentlich Kühlwasser gebraucht ?
      Bei der ersten Inspektion war das Wasser ca. 2cm unter min., wurde dann beigefüllt, jetzt ca. 10tkm später bin ich wieder ca. 1cm unter min. ?(

      Mein Dach wird wohl jetzt auch 2 Monate nach dem Garantieantrag am 02.01. dann mal neu lackiert.

      Kupplung hat zwischendurch mal kurz gemuckt, aber ist seit 3tkm jetzt wieder absolut unauffälig :huh:
      Anfangs nach ca. 15k Kilometer musste ich mal nachfüllen, seit dem alles OK , derzeit hab ich 26k auf der Uhr.
    • Meine hinteren Dämpfer vom ST XTA Fahrwerk sind auch wieder da, Robert und KW haben da wirklich gut gearbeitet und ich hatte die Dämpfer innerhalb von 1 Monat wieder zuhause. Bin nur noch nicht zum einbauen gekommen.

      KW merkte auf dem Prüfstand Geräusche von einem Dämpfer. Es wurden Fedwegwegbegrenzer, Entlüfterscheibe, Staubschutzrohr, Federanschlag, und irgendwelche Muttern an beiden Dämpfern ersetzt. Nun sollten sie ruhig sein.

      Also falls jemand noch so ein Problem hat, dann Dämpfer einschicken. Mit der minimal eintragbaren Fahrwerkshöhe (lt. ST Fahrwerk!) kommen die Originalen Dämpfer gerade noch so klar, also kann man die ST Federn drinnen lassen und vorübergehend mit dem Originaldämpfer hinten Fahren. Natürlich nicht ideal, aber Federn fallen nicht raus so :D
      Wer später Bremst ist länger schnell
    • Hi,

      vorneweg gesagt, ich froh, dass ich die Neuwagen-Anschlussgarantie auf 5j habe...

      Auto heute abgeholt, fährt, wie neu. Kein Rastereffekt mehr und der Wagen liegt auf der Vorderachse gefühlt viel ruhiger, als vorher. Lenkung reagiert wieder feinfühlig, die ständige Lenkkorrektur auf der Autobahn gehört der Vergangenheit an. Das macht wieder entspannendes Fahren möglich.
      Was würde gemacht? Alle Lenkungsteile wurden erneuert.
      Irgendwas stimmte wohl mit den Sensoren und der Software nicht.

      Jedenfalls bin ich froh, den Cupra zurückzuhaben, dazu noch aufbereitet, also komplett gereinigt, inkl. Fenster.
      Top Service.

      Und, wenn man dann auf einmal wieder Leistung hat.... :D ... und dazu keine nervöse Vorderachse, dann macht das Autofahren wieder Spaß.
      Man merkt einfach die Überlegenheit der Motorisierung...

      Nun hoffe ich, das nicht wieder etwas kommt. Die Kupplung rutschte auch nicht mehr... Wunderheilung?

      LG Micha
    • Hi,

      meiner ist 04/16.
      Mir wurde gesagt, dass die Lenkung komplett getauscht wurde.
      Ich würde nie wieder einen Wagen ohne erweiterte Garantie mehr kaufen, hat sich ja jetzt nie beiden Cupras gezeigt, dass das bitter nötig zu sein scheint.

      Zum schlechtwerden.... ja, genau, so sieht’s aus.
      Ich glaube nicht so wirklich dran, dass jetzt nichts mehr kaputt geht.
      Wird die Zeit zeigen.

      LG Micha
    • Moin.
      Bis auf das Dach und den Kühlmittelgeber, habe ich bis jetzt keine Probleme gehabt.

      Mal abgesehen von den Knarzen im Innenraum, obwohl mir letztens die Abdeckung von der Innenraum Lüftung entgegen gekommen ist(Fahrerseite)

      Da sind die Hacken abgebrochen, keine Ahnung warum. Ich war da nie dran gewesen.
      Aber das vetrauen zum.VW Konzern ist bei mir weg.
      Für mich steht fest , das es der letzte Wagen aus den VW Konzern war.

      Liebäugle mit den Hyundai i30 NPerformance.
      Aber mal gucken
      LG
      spanier1975
    • Hallo Micha,

      vielen Dank für die Info.

      Dann bin ich mal gespannt, was bei mir gemacht wird. Anfangen wird die Werkstatt mit der Lenksäule...ich bin gespannt.

      Jedenfalls vielen Dank für die ausführlichen Infos. Das hilft mir sehr weiter.

      Ansonsten habe ich keinerlei Mängel, Bj. 10/16....kein Knarzen...nix... Rennt einfach wie die Sau

      Grüße und nen guten Rutsch.
    • Mein Lüfter läuft nach dem Abstellen seit kurzem immer nach.
      Kühlwasser und Ölstand ist in Ordnung.
      Kumpel meint, es könnte die Zusatzwasserpumpe sein.
      Was meint ihr dazu?
      Ich werde nächste Woche mal den Freundlichen kontaktieren.

      Die Sicherung (müsste die Nr. 18 in der Einheit 2 sein) ist ganz.

      Der Lüfter ging sogar jetzt an, nachdem ich abgeschlossen habe ohne das der Motor an war.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Moselfranke ()

    • Hi Simon,
      hab ich nie außerplanmäßig gehabt.
      Du wirst wahrscheinlich, wenn die Lüfter laufen, die Pumpe nicht hören, oder an den Schläuchen erfühlen können?

      Du könntest mal 5 min vor dem Abstellen Lüftung und Heizung auf 100% stellen, um so erstmal möglichst viel Wärme abzubauen und dann schauen, ob es wieder auftritt.

      Würde das auf jeden Fall kurzfristig prüfen lassen.

      LG Micha
    • spanier1975 schrieb:

      Moin.
      Bis auf das Dach und den Kühlmittelgeber, habe ich bis jetzt keine Probleme gehabt.

      Mal abgesehen von den Knarzen im Innenraum, obwohl mir letztens die Abdeckung von der Innenraum Lüftung entgegen gekommen ist(Fahrerseite)

      Da sind die Hacken abgebrochen, keine Ahnung warum. Ich war da nie dran gewesen.
      Aber das vetrauen zum.VW Konzern ist bei mir weg.
      Für mich steht fest , das es der letzte Wagen aus den VW Konzern war.

      Liebäugle mit den Hyundai i30 NPerformance.
      Aber mal gucken
      LG
      spanier1975
      Ich hatte noch nie Vertrauen in den VW Konzernt, war immer ein gegner, aber da so viele rum Fahren wollte ich es mal "testen". Naja, wie gesagt, derzeit zum Glück wieder keine Probleme, aber was der schon in der Werkstatt war in Garantiezeit...

      i30N würde mir auch gefallen :D Aber denke als nächstens kommt eher etwas größeres, also ein Kombi und als normales Auto was Preiswerter ist.
      Wer später Bremst ist länger schnell
    • Thomas91 schrieb:

      i30N würde mir auch gefallen :D
      Sorry fürs OT, aber ich wollts in dem Zusammenhang mal los werden...

      Mir gefällt der auch sehr, habe ich mich auch lange mit beschäftigt, aber (zumindest für mich) spricht dann doch mehr gegen den Hyundai.

      Dieses Garantiedrama:
      -Wer nicht bei Hyundai warten lässt bekommt nur die 2 Jahre Gewährleistung.
      -Die 5 Jahre Garantie stehen dir nur zu wenn du das Fahrzeug direkt bei Hyundai kaufst und schön alle 10tkm einen Ölwechsel bei Hyundai machen lässt, welcher rund 160-180€ kostet, dabei darf wohl lediglich das empfohlen 0W30 verwendet werden, auf ein anderes Öl darf man angeblich nur ausweichen, wenn dieses in dem Land in dem das Fahrzeug zugelassen ist nicht erwerbbar ist 8|

      Der Verbrauch ist im Vergleich zu einem Leon 300 gut 0,5-1l/100km höher, die Motorleistung dazu aber schon echt ein spürbares Stück geringer.
      Ich habe mir vom N auch ein paar Jahreswagen angeguckt, die Lenkräder und die Sitz-flanken sahen teilweise leider fasst schlimmer aus, wie bei meinem 2006er FR mit 300tkm auf der Uhr ... darüber wird auch im Netz echt viel gemeckert :/
      Dann noch die Geschichte mit den Steuergeräten, wo man wohl einigen Performance Modellen das Normale 250PS MSG verpasst hat und daher auch die ganzen Fahrzeug mit der Minderleistung stammen.
      Desweiteren die Häufigen Getriebeschäden bei dem Fahrzeug, wo die N's dann teilweise fast 2 Wochen in der Werkstatt stehen und Einzelteile im Getriebe getauscht werden, bis dieses wieder läuft, während dieser Zeit hat man wohlgemerkt keinen Anspruch auf einen Leihwagen.

      Beim i30N Perf. liege ich abzüglich der Rabatte und co. Vollausgestattet bei ca. 31.000€
      Einen Vollausgestatteten Leon Cupra (mit DSG, ohne Performance Paket) habe ich dagegen für 34.500€ (oder 35.000€ mit 5Jahren/100tkm Garantie) angeboten bekommen.
      Für die 4.000€ Differenz bekommt man aber einfach ein doch schon deutlich wertigeres Fahrzeug.

      Im Endeffekt ist der i30N so für mich (für das Geld) erst einmal uninteressant.
    • Nico95 schrieb:

      Thomas91 schrieb:

      i30N würde mir auch gefallen :D
      Sorry fürs OT, aber ich wollts in dem Zusammenhang mal los werden...
      Mir gefällt der auch sehr, habe ich mich auch lange mit beschäftigt, aber (zumindest für mich) spricht dann doch mehr gegen den Hyundai.

      Dieses Garantiedrama:
      -Wer nicht bei Hyundai warten lässt bekommt nur die 2 Jahre Gewährleistung.
      -Die 5 Jahre Garantie stehen dir nur zu wenn du das Fahrzeug direkt bei Hyundai kaufst und schön alle 10tkm einen Ölwechsel bei Hyundai machen lässt, welcher rund 160-180€ kostet, dabei darf wohl lediglich das empfohlen 0W30 verwendet werden, auf ein anderes Öl darf man angeblich nur ausweichen, wenn dieses in dem Land in dem das Fahrzeug zugelassen ist nicht erwerbbar ist 8|

      Der Verbrauch ist im Vergleich zu einem Leon 300 gut 0,5-1l/100km höher, die Motorleistung dazu aber schon echt ein spürbares Stück geringer.
      Ich habe mir vom N auch ein paar Jahreswagen angeguckt, die Lenkräder und die Sitz-flanken sahen teilweise leider fasst schlimmer aus, wie bei meinem 2006er FR mit 300tkm auf der Uhr ... darüber wird auch im Netz echt viel gemeckert :/
      Dann noch die Geschichte mit den Steuergeräten, wo man wohl einigen Performance Modellen das Normale 250PS MSG verpasst hat und daher auch die ganzen Fahrzeug mit der Minderleistung stammen.
      Desweiteren die Häufigen Getriebeschäden bei dem Fahrzeug, wo die N's dann teilweise fast 2 Wochen in der Werkstatt stehen und Einzelteile im Getriebe getauscht werden, bis dieses wieder läuft, während dieser Zeit hat man wohlgemerkt keinen Anspruch auf einen Leihwagen.

      Beim i30N Perf. liege ich abzüglich der Rabatte und co. Vollausgestattet bei ca. 31.000€
      Einen Vollausgestatteten Leon Cupra (mit DSG, ohne Performance Paket) habe ich dagegen für 34.500€ (oder 35.000€ mit 5Jahren/100tkm Garantie) angeboten bekommen.
      Für die 4.000€ Differenz bekommt man aber einfach ein doch schon deutlich wertigeres Fahrzeug.

      Im Endeffekt ist der i30N so für mich (für das Geld) erst einmal uninteressant.
      Schwirren da nicht schon so Aktionsangebote für den Cupra R um unter 34000.- im Netz herum. Hab da sogar mal ein Bild davon gesehen von so einem Angebot, weiß nur den Preis nicht mehr genau.
      :lol: Egal wie gut du fährst, Züge fahren Güter :lol:



    • Nico95 schrieb:

      Dieses Garantiedrama:
      -Wer nicht bei Hyundai warten lässt bekommt nur die 2 Jahre Gewährleistung.
      -Die 5 Jahre Garantie stehen dir nur zu wenn du das Fahrzeug direkt bei Hyundai kaufst und schön alle 10tkm einen Ölwechsel bei Hyundai machen lässt, welcher rund 160-180€ kostet, dabei darf wohl lediglich das empfohlen 0W30 verwendet werden, auf ein anderes Öl darf man angeblich nur ausweichen, wenn dieses in dem Land in dem das Fahrzeug zugelassen ist nicht erwerbbar ist
      Stimmt nicht.
      Garantiebedingung ist, dass die Wartungen nach Herstellervorgaben gemacht werden.
      Wer das macht ist egal.

      Richtig ist: Wer die Wartungen nicht bei Hyundai machen lässt sieht nach den 5 Jahren keine Kulanz mehr. Aber das haben die eh massiv eingeschränkt im letzten Jahr.

      Wartungsintervall I30N muss ich noch mal nachschauen, 10.000 kommen mir etwas wenig vor. Haben relativ wenig I30N im Kundenkreis, daher nicht im Kopf.
      Öl guck ich dann auch direkt noch mal nach.


      Nico95 schrieb:

      Desweiteren die Häufigen Getriebeschäden bei dem Fahrzeug, wo die N's dann teilweise fast 2 Wochen in der Werkstatt stehen und Einzelteile im Getriebe getauscht werden, bis dieses wieder läuft, während dieser Zeit hat man wohlgemerkt keinen Anspruch auf einen Leihwagen.

      Auch das stimmt so nicht.
      Ja, es gibt Probleme mit den Getrieben, dazu gibts auch technische Berichte und geänderte Teile und die Teile sind teilweise in Rückstand gegangen.
      Sobald aber Teile in Rückstand gehen hat der Händler die Möglichkeit sich von Hyundai nen Leihwagen freigeben zu lassen.

      Gravierender wären für mich die Ersatzteilepreise.
      Außerdem geht mir dieses peinliche Knallen beim Schalten bei den Kisten tierisch auf den Senkel.
      WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

      Back in Black - Ibiza 6L FR
      Bilstein B14 - BRC LPG - CarHifi
    • Gut, ich kann halt auch nur das wiedergeben, was ich mir als Interessent dieses Fahrzeugs 2 Monate lang durch-/angelesen und in Whatsapp- und Facebookgruppen mitbekommen habe, und das alles in der Zeit auch mehrfach gelesen hab.

      10.000km Ölwechselintervall ist aber in DE wohl definitiv FIX.

      Mit dem Getriebe das habe ich explizit bei zwei Händlern mal erwähnt, wie das mit einem Mietwagen aussehen würde, und beide gaben mir die Auskunft: solange nicht abgeschleppt werden muss, greift keinerlei Mobilitätsgarantie (bei Seat ja nicht anders).
      Ob die jeweiligen Händler da unfähig sind kann ich halt aus meiner Sicht schlecht beurteilen.

      Aber ja Ersatzteilepreise war auch so ein Thema, von Verschleißteilen bis zu anderen Bauteilen ... wenn man sich die Teilepreise anguckt wird einem schon schlecht bevor man „zzgl. Mwst“ liest :thumbdown:
    • Glaube ich schon, aber was hat der VAG Konzern alles für Probleme???
      Radlager sind ein bekanntes Problem was viele Golf Fahrer haben, Motorschäden mit gerissenen/übersprungenen Steuerketten geht auch quer durch die Bank (wobei die 1.4er wohl die meisten hatten).

      Ich sehe es einfach nicht ein, mehr Geld für ein Modell der VAG Gruppe zu Zahlen, und wirklich teils minderwertige Qualität zu bekommen. Hätte ich ein Kia oder Hyundai gekauft wäre das ja irgendwie noch verkraftbar (finde ich, auch wenns gerade recht dumm klingt :D ).


      Habe auch 2 kollegen (einer davor ein sehr guter, welcher aber VW verliebt ist und daher eine rosa Brille trägt) die bei einem Zulieferer vom VAG Konzern arbeiten. Wenn man da die unterschiedlichen Qualitätsansprüche von z.b. VW und Volvo hört, wundert es einen nicht mehr das oft was in die brüche geht.
      Aber Kassieren will der VAG Konzern trotzdem ganz schön. Und da hört es bei mir dann auf....
      Wer später Bremst ist länger schnell